bg-grafik
Logo anwaltssuche.de

Rechtsanwalt Gesellschaftsvertrag Dortmund Scharnhorst

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Gesellschaftsvertrag" der Kategorie Rechtsanwalt Vertragsrecht Dortmund Scharnhorst zugeordnet.

Sie wohnen in Dortmund Scharnhorst und haben eine Frage zum Thema Gesellschaftsvertrag ? Dann sind Sie hier richtig.

Warum Sie einen Anwalt in Dortmund Scharnhorst beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Gesellschaftsvertrag beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Dortmund Scharnhorst ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Gesellschaftsvertrag vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Dortmund Scharnhorst wahr.

Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2017-02-27 (16 mal gelesen)
Antrag bei Schlichtungsstelle hemmt Verjährung – Stärkung der Patientenrechte © yanlev - Fotolia

Die Rechte der Patienten, die Schadensersatzforderungen wegen Fehlbehandlung nicht sofort einklagen, sondern erst ein Schlichtungsverfahren vor einer Schlichtungsstelle der Ärztekammer versuchen, wurden durch eine aktuelle Entscheidung des Bundesgerichtshofs gestärkt.

Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2008-10-07 (1064 mal gelesen)

Die Sparer in Deutschland müssen sich laut Bankenverband keine Sorgen um ihre Einlagen machen. Im Notfall sind die Einlagen von Kunden bei Banken in Deutschland durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Der Fonds wird von 180 Banken getragen.

Kategorie: Anwalt Zivilrecht GKS Rechtsanwälte 2014-05-20 (551 mal gelesen)

Die Freude über manchen Einkauf währt nicht lange, wenn die neue Errungenschaft Mängel aufweist. Dann stellt sich die Frage, wer den Mangel beweisen muss und ob der Händler die Kosten für ein Privatgutachten tragen muss. Dies bejahte der Bundesgerichthof (BGH) in seinem aktuellen Urteil (vom 30.04.2014 - Az.: VIII ZR 275/13) - zum Vorteil von Verbrauchern.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2013-11-11 (672 mal gelesen)

Arbeitsunfälle lassen sich trotz hoher Arbeitssicherheit in Deutschland leider nicht immer vermeiden. Kommt es zu einem Arbeitsunfall, muss die gesetzliche Unfallversicherung den betroffenen Arbeitnehmer entschädigen. Gestritten wird allerdings oft, ob es sich bei dem Unfall überhaupt um einen Arbeitsunfall handelte. Hier aktuelle Rechtsprechung …

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2011-02-28 (672 mal gelesen)

Unternehmer aufgepasst – langfristig ausgesprochene Kündigungen können unwirksam sein

Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Martin P. Heinzelmann, LL.M. 2015-07-17 (562 mal gelesen)

Viele Kunden der Sparkassen zahlen monatlich einen festgesetzten Betrag in Bonussparprogramme (Scala Sparvertrag u.ä.) ein. Dabei handelt es sich teilweise um Anlageformen mit einer langen Laufzeit von bis zu 25 Jahren. Kunden, die den Sparvertrag nicht vor Ablauf kündigen und die Einzahlungen ohne Unterbrechung vornehmen, bekommen teilweise einen Bonus von 3,5%. Dies ist, gemessen an dem derzeit niedrigen Zinsniveau sehr viel. Die Sparkassen wollen den Verlust, den sie wegen des niedrigen Zinsniveaus verbuchen, nicht hinnehmen und reagieren mit der Kündigung von Sparverträgen. Das ist jedoch nicht rechtens, wie z.B. das Landgericht Ulm in einem Urteil gegen die Sparkasse Ulm hat (Scala).

Kategorie: Anwalt Internetrecht 2016-03-08 (1016 mal gelesen)

Damit Streitigkeiten zwischen Verbraucher und Unternehmer schneller und kostengünstiger gelöst werden können, sind Onlinehändler nach einer EU-Richtlinie seit dem 9. Januar verpflichtet, auf ihrer Homepage einen leicht zugänglichen Link auf die EU-Online-Streitbeilegungsplattform zu platzieren. Wer dies unterlässt, riskiert teure Abmahnung und empfindliche Geldstrafen, wie ein erstes Urteil des Landgerichts Bochums zur Linkpflicht zeigt.

Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2012-08-16 (309 mal gelesen)

Ob auf kleinen Nebenstraßen oder vielbefahren Landstraßen: Schlaglöcher tauchen für den Auto- oder Motorradfahrer oft aus dem Nichts auf und können große Schäden am Fahrzeug verursachen. Wie aktuelle Gerichtsentscheidungen zeigen, haftet längst nicht bei jedem Verkehrsunfall die für die Straße zuständige Kommune.

Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2014-01-30 (285 mal gelesen)

Die gemeinsame elterliche Sorge darf nicht allein deshalb aufgelöst werden, weil es Kommunikationsprobleme zwischen den geschiedenen Kindeseltern gibt. Etwas anderes gilt lediglich dann, wenn das Kindeswohl eine solche Auflösung erfordert. Dies geht aus einem Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm (OLG) (Beschluss vom 23.07.2013 - Az.: 2 UF 39/13) hervor.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2014-07-21 (803 mal gelesen)

Generation Praktikum: Ein Praktikum soll einen Einblick ins Berufsleben ermöglichen. Doch immer häufiger werden Praktikanten als billige Arbeitskräfte eingesetzt. In einem solchen Fall drohen dem Unternehmen Nachzahlungsforderungen. Dies geht aus einem aktuellen Urteil des Arbeitsgerichts Bochum (ArbG) hervor (2 Ca 1482/13).

Weitere Expertentipps
--%>