Logo anwaltssuche.de
Rechtsanwalt Dr. Andreas Stute
Rechtsanwalt Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz
Juri-Gagarin-Ring 53, 99084 Erfurt

Anwalt Markenfälschung Gotha

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Markenfälschung" der Kategorie Rechtsanwalt Markenrecht Gotha zugeordnet.

Sie wohnen in Gotha und haben eine Frage zum Thema Markenfälschung ? Dann sind Sie hier richtig.

Warum Sie einen Anwalt in Gotha beauftragen sollten

Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Markenfälschung beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Gotha ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Markenfälschung vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Gotha wahr.

Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2016-01-07 (529 mal gelesen)

Bei minderjährigen Kindern müssen die Eltern einem ärztlichen Eingriff zustimmen. Ist es aber zwingend notwendig, dass beide Elternteil beim ärztlichen Aufklärungsgespräch dabei sind und ihre Einwilligung erklären. Ein Gericht hat die Anforderungen an die Einwilligung der Eltern in die ärztliche Behandlung ihres Kindes nun konkretisiert.

Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht Siegfried Reulein 2014-09-24 (259 mal gelesen)

Seit einigen Jahren werden Versicherungsnehmern nicht selten zusätzlich zu den Vertragsunterlagen zu dem Versicherungsvertrag sog. Kostenausgleichsvereinbarungen vorgelegt und mit diesen abgeschlossen. In diesen Vereinbarungen verpflichtet sich der Versicherungsnehmer zum Ausgleich der Einrichtungs- und Abschlusskosten, also v.a. der Kosten, die für Provisionen für Versicherungsvermittler aufzuwenden sind. Dieses Procedere ist an sich rechtlich nicht zu beanstanden.

Kategorie: Anwalt Internetrecht 2016-01-14 (854 mal gelesen)

Jeder kennt das: Bei der Kontaktaufnahme mit einem Unternehmen kommt eine automatische Antwort-E-Mail zurück. Diese sogenannte „No-Reply“-E-Mail ist an sich zulässig, enthält sie allerdings einen Werbezusatz, dann geht das im Sinne des Verbraucherschutzes zu weit, entschied aktuell der Bundesgerichtshof.

Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2017-01-20 (223 mal gelesen)

Lange war ungeklärt, ob eine GbR wegen Eigenbedarfs eines Gesellschafters kündigen kann und der Vermieter dem Mieter in diesem Fall eine leerstehende Wohnung im selben Umfeld für die Wirksamkeit der Kündigung anbieten muss. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (BGH) hat diese zwei Fragen nun geklärt (Urteil vom 14.12.2016 – VIII ZR 232/15).

Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 2012-03-05 (503 mal gelesen)

Eine kleine Neuerung in der Insolvenzordnung mit großer Wirkung in der Realität: Schon seit Anfang 2011 wird bei Fremdanträgen auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens das Verfahren nicht unbedingt wieder eingestellt, wenn der Schuldner die Forderung beim Gläubiger begleicht.

Linkadresse www.berlin.com - Land Berlin hat keinen Anspruch auf Unterlassung © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2017-05-04 (94 mal gelesen)

Das Land Berlin kann die Verantwortlichen der Website www.berlin.com nicht daran hindern, diese Domain zu betreiben, entschied das Landgericht Berlin. Entscheidend für die Urteilsfindung war, das beim Aufruf der Internetseite ein Disclaimer erscheint, der auf deutsch und englisch erklärt, dass es sich bei dieser Website nicht um eine offizielle Seite des Landes Berlin handelt.

Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2009-06-18 (309 mal gelesen)

Das wissen alle Bauherren: Kein Eigenheimbau ohne Ärger. Viele ahnen nicht, dass sie sich manche Aufregung ersparen könnten. Verschiedene Versicherungsmöglichkeiten für die Baufamilie, aber auch für die bauausführenden Unternehmen ermöglichen umfassenden Schutz vor unangenehmen Ereignissen.

Kategorie: Anwalt Strafrecht 2008-11-19 (259 mal gelesen)

Dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit. Schadensbilanz im Jahr 2007 bei Gewerbeobjekten belief sich auf knapp 330 Millionen Euro. Neue Medien der Polizei informieren Gewerbetreibende über Einbruchschutz.

Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2008-01-16 (104 mal gelesen)

Aktien gehörten im vergangenen Jahr wieder einmal zu den rentabelsten Geld-anlagen. Wer am ersten Handelstag 2007 deutsche Standardaktien (DAX-Werte) kaufte, konnte sein Geld bis Anfang 2008 im Schnitt um rund 20 % vermehren.

Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2009-06-17 (612 mal gelesen)

Kosten für "Schönheitsreparaturen" können bei unwirksamer Vertragsklausel zurückverlangt werden

Weitere Expertentipps