bg-grafik
Logo anwaltssuche.de

Rechtsanwalt Veranstaltungsrecht Steinbach

Sie wohnen in Steinbach und haben eine Frage zum Thema Veranstaltungsrecht ? Dann sind Sie hier richtig.

Warum Sie einen Anwalt in Steinbach beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Veranstaltungsrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in oder bei Steinbach ansässig ist.

Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden.

Zudem kann es im Bereich Veranstaltungsrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie am einfachsten mit einem Anwalt in Steinbach wahr.

Was?
Wo?


Expertentipps
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2015-06-18 (596 mal gelesen)
Rechtstipps rund um die Arbeitskleidung © Picture-Factory - Fotolia

Ob Arbeitnehmer ihre Berufskleidung selbst bezahlen müssen, welche Bekleidung als Arbeitskleidung beim Finanzamt durchgeht und ob die Reinigung der Berufskleidung von der Steuer abgesetzt werden kann – dies und weitere Rechtstipps rund um die Arbeitskleidung lesen Sie hier …

Kategorie: Anwalt Reiserecht GKS Rechtsanwälte 2014-05-05 (322 mal gelesen)

Mehr Sport treiben, sich gesünder ernähren, abnehmen: fast jeder startet mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Und so mancher meldet sich sofort in einem Fitnessstudio an. Doch die Euphorie hält oft nicht lange an. Die Vorsätze werden vergessen. Doch was tun, wenn man bereits einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben hat? Unter welchen Voraussetzungen kann man sich von seinem Vertrag lösen? Mit dieser Frage hat sich das Amtsgericht München (AG) in seiner Entscheidung vom 12.06.2013 befasst (113 C 27180/11).

Kategorie: Anwalt Strafrecht 2009-11-05 (92 mal gelesen)

Das Bezahlen mit EC- oder Kreditkarte ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Unbare Zahlungsmittel sind bequem in der Handhabung und gelten als sicher. Doch auch hier lauern Gefahren, denn bei Dieben und Betrügern sind solche Karten heiß begehrt.

Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2014-08-13 (1053 mal gelesen)
Lärmbelästigung: Wie viel Krach müssen Anwohner von Schulen hinnehmen? © Oksana Kuzmina - Fotolia

Ob es das Gedröhne von anfahrenden Schulbussen oder der Radau von spielenden Kinder in der Schulpause ist- die Nachbarschaft einer Schule ist ohne Zweifel erhöhtem Lärm ausgesetzt. Die Frage ist, wie viel Schulrabatz die Anwohnerschaft hinnehmen muss.

Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2008-01-16 (89 mal gelesen)

Aktien gehörten im vergangenen Jahr wieder einmal zu den rentabelsten Geld-anlagen. Wer am ersten Handelstag 2007 deutsche Standardaktien (DAX-Werte) kaufte, konnte sein Geld bis Anfang 2008 im Schnitt um rund 20 % vermehren.

Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2009-06-08 (87 mal gelesen)

Wer mit einem Fitnessstudio einen Vertrag abschließt und sich darin zur Zahlung einer Monatspauschale verpflichtet, geht eigentlich ganz selbstverständlich davon aus, dass das Duschen im Preis mit enthalten ist. Eine bundesweite Discount-Fitnessstudio-Kette an 92 Standorten mit über einer halben Mio. Kunden sah das freilich anders.

Kategorie: Anwalt Familienrecht 2009-05-13 (67 mal gelesen)

Wenn Ehegatten ein Oder-Konto haben, müssen sie gegenüber der Bank grundsätzlich auch für die Schulden aufkommen, die der jeweils andere durch Verfügungen zu Lasten des Kontos verursacht hat. Etwas anderes kann nur dann gelten, wenn der Saldo allein oder zu einem erheblichen Teil vom einen Ehegatten produziert wurde und der andere hiervon keine Kenntnis hatte.

Kategorie: Anwalt Erbrecht 2007-10-16 (225 mal gelesen)

Jahr für Jahr werden in Deutschland rd. 200 Milliarden Euro verschenkt oder vererbt. Mit den ständig ansteigenden Vermögenswerten nehmen auch die Streitigkeiten rund ums Erbe ständig zu.

Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2010-07-14 (91 mal gelesen)

Wer in dieser Woche Urlaub genommen hat, ist fein raus: Temperaturen über der 30 °C-Marke versprechen traumhafte sonnige Stunden. Viele Arbeitnehmer müssen die heißen Tage jedoch im Büro überstehen. Denn "hitzefrei" gibt es in der Regel leider nicht. Nur wenn die Temperaturen im Büro dauerhaft über 26 °C liegen und gesundheitliche Schäden drohen, ist der Arbeitgeber im Sinne der Arbeitsstätten-Richtlinie zum Handeln aufgefordert - ein Rechtsanspruch leitet sich daraus jedoch nicht ab.

Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2016-03-19 (1030 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe (BGH) hat am 01.03.2016 eine Entscheidung veröffentlicht, die Ärzte aufhorchen lassen sollte: Die Richter des höchsten deutschen Zivilgerichts urteilten, dass die Betreiber von Bewertungsportalen (im konkreten Fall www.jameda.de) sorgfältig prüfen müssen, ob die einen Arzt bewertende, anonyme Person tatsächlich bei diesem in Behandlung war. Kommt das Portal dieser Anforderung nicht nach, so kann der Arzt die Löschung der negativen Bewertung verlangen (Az.: VI ZR 34/15).

Weitere Expertentipps
--%>