Logo anwaltssuche.de

Anwälte in Hardegsen

Unsere Anwälte in Hardegsen helfen Ihnen bestmöglich mit kompetenter Rechtsberatung bei allen rechtlichen Anliegen. Nutzen Sie die Möglichkeit zur unverbindlichen und kostenlosen Kontaktaufnahme!

Anwälte anzeigen Rechtsgebiete anzeigen
12 Anwälte im 40 km Umkreis von Hardegsen

Rechtsanwalt Bernd Mustermann
Mustermann & Mustermann
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Gustav-Heinemann-Ufer 58, 50968 Köln
Rechtsanwalt Werner Krengel
Kiesseestr. 54a, 37083 Göttingen
Rechtsanwalt Karl-Albrecht Jena
Unterer Hainberg 2, 37120 Eddigehausen
Rechtsanwalt Frank Richter
Reuter & Richter Rechtsanwälte
Rechtsanwalt
Deisterstr. 3, 37081 Göttingen
Rechtsanwalt Dr. jur. Oliver Jürgens
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Medizinrecht
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht

Maschmühlenweg 8-10, 37073 Göttingen
Rechtsanwalt Dr. Stefan Dettke
Dr. Dettke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Karl-Marx-Str. 56, 44141 Dortmund
Rechtsanwalt Dr. Bernhard Mehner
Rechtsanwalt
Waitzweg 5, 37085 Göttingen
Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Kanzlei Dr. Reichart, Kriesten, Mügge
Rechtsanwalt
Bertha-von-Suttner-Str. 9, 37085 Göttingen
Rechtsanwältin Petra Linnekuhl
Rechtsanwaltskanzlei Linnekuhl
Maschmühlenweg 105, 37081 Göttingen
Rechtsanwältin Dietke Hartermann
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht

Richteberg 12, 37308 Heilbad Heiligenstadt
Rechtsanwalt Michael Nienhaus
Anwaltskanzlei Michael Nienhaus
Christoph-Heinemann-Str. 19, 37308 Heilbad Heiligenstadt
Rechtsanwältin Petra Mustermann
Mustermann & Mustermann
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Gustav-Heinemann-Ufer 58, 50968 Köln
Umkreis erweitern:
Hardegsen und Umkreis 20km Hardegsen und Umkreis 50km
Standortinfo Hardegsen
  • Bundesland: Niedersachsen Thüringen Hessen
  • Einwohnerzahl Hardegsen (Gemeinde) 8029
  • 6 Rechtsanwälte , davon 1 Frauen
  • 2 Fachanwälte , davon 0 Frauen.
(Stand Sat Jan 20 08:52:02 CET 2018)
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 11.07.2011 (340 mal gelesen)

Deutschlands Raser, Trinker und Rotlichtsünder haben einen zweifelhaften Rekord aufgestellt: Noch nie seit der Einführung des Mehrfachtäter-Punktsystems im Jahr 1974 waren im Verkehrszentralregister des Flensburger Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) so viele Verkehrsteilnehmer in der Bundesrepublik mit Einträgen verzeichnet.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (15 Bewertungen)
Skiunfall- Muss die gesetzliche Unfallversicherung zahlen? © Vladislav Gajic - Fotolia
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 22.12.2016 (907 mal gelesen)

Kann ein Skiunfall ein Arbeitsunfall sein, für dessen Folgen die gesetzliche Unfallversicherung aufkommen muss? Mit dieser Frage beschäftigten sich schon mehrere Gerichte.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.979591836734694 / 5 (49 Bewertungen)
Spähsoftware: Pauschale Überwachung von Arbeitnehmern ist unzulässig! © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 25.08.2017 (92 mal gelesen)

Das Bundesarbeitsgericht hat der Arbeitnehmer-Überwachung durch Spähsoftware, sog. Keylogger, in einer aktuellen Entscheidung klare Grenzen gesetzt. Die Software darf nicht zur pauschalen Überwachung von Arbeitnehmern eingesetzt werden, sondern nur wenn ein konkreter Verdacht einer Straftat oder sonstigen schweren Pflichtverletzung gegeben ist.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 09.06.2016 (167 mal gelesen)

Empfänger von Hartz IV können Kosten von Unterkunft und Heizung beim Jobcenter geltend machen. Es muss sich dabei aber um eine geeignete Unterkunft handeln. Das Landessozialgericht Baden-Württemberg hat allerdings aktuell entschieden, dass die Fahrerkabine es offenen Pritschenwagens keine geeignete Unterkunft ist, für die eine Kostenerstattung verlangt werden kann.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 17.02.2010 (913 mal gelesen)

Dass der Einsatz technischer Mittel in der Überwachung des Straßenverkehrs ständig fortschreitet ist im Grunde nichts Neues. Dass diese Überwachung durch die Polizei jedoch nicht immer rechtmäßig ist, zeigt ein jüngeres Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) Oldenburg (Beschluss vom 27.11.2009, Aktenzeichen: Ss Bs 186/09).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.982142857142857 / 5 (56 Bewertungen)
Weitere Expertentipps