anwaltssuche

Anwalt Altlasten

Hier finden Sie zum Anwalt für Umweltrecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Bei Altlasten sind Spezialisten gefragt

Der Begriff Altlasten wird im Umweltrecht sowie im Zivilrecht verwendet. Im zivilrechtlichen Sinne können beim Grundstückskauf Altlasten auftauchen, die zu Gewährleistungsansprüchen führen können. Im Umweltschutz sind mit Altlasten Bodenregionen gemeint, die einen Umweltschaden im Erdreich oder im Grundwasser aufweisen. Am häufigsten entstehen Altlasten im Zusammenhang mit Abfallbeseitigungsanlagen, dann sind sie rechtlich eng mit dem Abfallrecht verwoben oder mit Atomkraftanlagen. So genannte Altstandorte, also Areale mit stillgelegten Anlagen, sind eine weitere Form von Altlasten. Die Bodenveränderung durch Altlasten muss eine Gefahr für einzelne Personen oder die allgemeine Bevölkerung darstellen. Dann kommen die Vorschriften des Bodenschutzrechts zur Anwendung. Das Bodenschutzrecht reicht von der Kontaminationsprüfung bis hin zur aufwändigen und teuren Sanierung des betroffenen Bodens. Rechtsbezüge zum Abfallrecht und Immissionsschutzrecht sind fließend. Bei Fragen in Bezug auf Altlasten sind Spezialisten gefragt. Diese finden Sie hier, bei erfahrenen Anwälten in Ihrer Nähe.

Letzte Aktualisierung am 2016-10-17

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Rechtsfragen rund um das Eigentum und die Nutzung von Grundstücken regelt das Grundstücksrecht. Dabei gibt es einige Besonderheiten, zum Beispiel die Grunddienstbarkeit, das Erbbaurecht oder das Nießbrauchrecht. (vom 16.11.2015) mehr...
Mängel und deren Beseitigung im Sinne des Mietrechts können Vermieter wie auch Mieter betreffen. Mieter einer Wohnung haben diese bei ihrem Auszug mängelfrei zu hinterlassen. Aber auch jeder Vermieter "schuldet" seinem Mieter eine mangelfreie Wohnung. (vom 21.07.2016) mehr...
Der Kauf einer Immobilie birgt Fallstricke; dazu gehören versteckte Mängel. Ein Verkäufer ist verpflichtet, einen Mangel, den er kennt, zu offenbaren. Tut er das nicht, kann es sich um ein arglistiges Verschweigen handeln - mit der Folge, dass der Käufer Ansprüche gegen ihn geltend machen kann. (vom 22.06.2017) mehr...
Verbraucherschutz ist wichtig. Wir entscheiden eben nicht immer vernünftig und sind alle auch leicht zu verführen - zu (Kauf-)Entscheidungen, die schwer oder gar nicht wieder rückgängig zu machen sind und für die es daher einen besonderen Schutz braucht. (vom 04.08.2016) mehr...
Legt man das Geld für die Zeitung in die Zeitungsbox an der Ecke und nimmt sich eine Zeitung heraus, entsteht ein Kaufvertrag. Mit Erwerb einer Fahrkarte am Automaten oder mit dem Tanken an der SB-Tankstelle ebenfalls. Schriftliche Kaufverträge mit Brief und Siegel sind nicht notwendig, es geht sogar ohne (mündliche) Übereinkunft oder durch konkludentes "schlüssiges" Verhalten. (vom 16.11.2015) mehr...
Das Abfallrecht ist ein Teil des Umweltrechts. Es hat in jüngerer Vergangenheit mehrere Überarbeitungen erfahren; sein Ziel ist vor allem ein möglichst Ressourcenschonender Umgang mit Umwelt und Wertstoffen, die in früheren Zeiten einfach entsorgt wurden. (vom 24.10.2016) mehr...
Vereine haben nur eingeschränkte Möglichkeiten, Gelder zu generieren. Mitgliedsbeiträge reichen oft kaum aus; Spenden sind Vereinen daher stets willkommen. Im Umgang mit Spenden ist allerdings Vorsicht geboten. Vereine sind gut beraten, hier eigenes Knowhow aufzubauen. (vom 08.08.2016) mehr...
Leidiges Thema Betriebskostenabrechnungen: Viele Abrechnungen sind nicht absichtlich falsch, sondern aufgrund mangelnder Kenntnis von Seiten der Vermieter. Rechtshilfe und Informationen erhalten Sie hier. (vom 23.06.2016) mehr...
Hehlerei ist eine strafbare Handlung, die im Strafgesetzbuch genau beschrieben ist. Hierbei ist das Bereichern an gestohlener oder illegaler fassbarer Sachen gemeint. Seit 2015 gibt es im Strafgesetzbuch neu den Straftatbestand der Datenhehlerei. (vom 10.11.2016) mehr...
Die Art und Weise, wie Sie neu bauen oder umbauen dürfen, wird in der Bauordnung geregelt. Jedes Bundesland verfügt über eine eigene Bauordnung. Dabei finden auch geografische Einflüsse wie Meernähe, Berglandschaften oder Regenhäufigkeit Berücksichtigung. (vom 16.11.2016) mehr...
Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung