anwaltssuche

Anwalt Architektenrecht/Ingenieurrecht Berlin Prenzlauer Berg

Rechtsanwalt Thorsten Krull Berlin
Rechtsanwalt Thorsten Krull
Krause | Creutzburg | Partner
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Knaackstraße 22/24, 10405 Berlin

Thorsten Krull, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht in Berlin. Gebaut wird immer – und immer wird es rechtliche Fragen rund um das Bauen und um Bauprojekte geben. Selbst wenn alle Beteiligten an einem Bauvorhaben mit den besten Absichten und fachlich einwandfrei an das Projekt herangehen, kann es zu Verwerfungen kommen. Wenn etwas schief gelaufen ist – oder besser: schon im Vorfeld bevor etwas schief läuft – bin ich gerne Ihr kompetenter Ansprechpartner bei Fragen des Bau- und Architektenrechts. Sie erreichen mich mit Ihrem rechtlichen Anliegen am besten direkt über das Telefon der Kanzlei Krause Creutzburg Partner. Einen ersten Eindruck kann ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 05.08.2009 (484 mal gelesen)

Erbringt ein Architekt oder ein Ingenieur Leistungen (z.B. für die Planung eines Hauses), muss er eine sog. Honorarschlussrechnung (HSR) erstellen. Nur wenn diese HSR bestimmte Mindestanforderungen enthält, wird sie fällig. Vorher muss der Auftraggeber/Bauherr nicht bezahlen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (24 Bewertungen)
Expertentipp vom 15.09.2011 (214 mal gelesen)

Ein Architekt muss ein Bautagebuch führen, wenn er sich vertraglich zur Überwachung des Bauvorhabens verpflichtet hat. So ein Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH, Az. VII ZR 65/10). Kommt der Architekt dieser Pflicht nicht nach, kann der Bauherr das Architektenhonorar mindern.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (10 Bewertungen)
Kein Mietminderung wegen versperrter Sicht auf Kunstausstellung © Alexander Raths - Fotolia
Expertentipp vom 22.10.2018 (2 mal gelesen)

Der Mieter von Ausstellungsräumen hat kein Recht die Miete zu mindern, wenn vor dem Eingangsbereich ein Auto parkt und die Sicht auf die Kunstausstellung versperrt. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor. Podcast

Expertentipp vom 19.10.2018 (4 mal gelesen)

In diesem Expertentipp informiert die Rechtsanwaltskanzlei KSR über die BGH-Entscheidung 20.04.2018 – V ZR 169/17 – zum Gebot der angemessenen Vertragsgestaltung städetbaulicher Verträge zwischen Gemeinde und Bauherren.

Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung