anwaltssuche

Anwalt Gesellschaftsrecht Moringen

Rechtsanwalt Karl-Albrecht Jena Eddigehausen
Rechtsanwalt Karl-Albrecht Jena
Unterer Hainberg 2, 37120 Eddigehausen

Karl-Albrecht Jena, Ihr Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Eddigehausen. Sind Sie auf der Suche nach kompetenter Rechtsberatung und einer transparenten Kostenstruktur? Dann würde ich Sie gern in meiner Kanzlei begrüßen. Ich berate Sie zu allen arbeitsrechtlichen Themen, aber auch im Gesellschaftsrecht, Arzthaftungsrecht und im Medizinrecht. Das sind meine Kompetenzen. 1980 nahm ich mein rechtswissenschaftliches Studium in Göttingen auf. Nach Abschluss des zweiten Staatsexamens und einer freien Mitarbeit bei Rechtsanwälten und Steuerberatern gründete ich 1991 meine wirtschaftlich und steuerrechtlich ausgerichtete Kanzlei am heutigen Standort. 2006 und 2007 nahm ich an diversen Fortbildungen teil, die unter anderem das Arbeitsrecht sowie das Gesellschaftsrecht zum ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 03.11.2008 (450 mal gelesen)

An diesem Samstag, dem 1. November 2008, ist das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) in Kraft getreten. Damit ist die umfassendste Reform des GmbH-Rechts seit Bestehen des GmbH-Gesetzes von 1892 abgeschlossen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9655172413793105 / 5 (29 Bewertungen)
Expertentipp vom 21.07.2014 (685 mal gelesen)

Finden sich zwei oder mehrere Unternehmer als Gesellschafter einer Gesellschaft zusammen, so geschieht dies im Hinblick auf eine gemeinsame unternehmerische Vision: Zusammen soll eine Firma aufgebaut und möglichst profitabel betrieben werden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.125 / 5 (32 Bewertungen)
Keine Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes © mko - topopt
Expertentipp vom 23.10.2018 (2 mal gelesen)

Ein User, der möglicherweise von rechtswidrigen Inhalten betroffen ist, die über den Facebook-Messengerdienst verschickt wurden, hat keinen Anspruch auf Herausgabe der Nutzerdaten des Versenders. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt/Main.

Kein Mietminderung wegen versperrter Sicht auf Kunstausstellung © Alexander Raths - Fotolia
Expertentipp vom 22.10.2018 (2 mal gelesen)

Der Mieter von Ausstellungsräumen hat kein Recht die Miete zu mindern, wenn vor dem Eingangsbereich ein Auto parkt und die Sicht auf die Kunstausstellung versperrt. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor. Podcast

Weitere Expertentipps für Personengesellschaften & Körperschaften

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung