anwaltssuche

Anwalt Verwaltungsrecht Berlin Mitte

Rechtsanwalt Heiko Moritz Berlin
Rechtsanwalt Heiko Moritz
Moritz, Opelka Rechtsanwälte
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Klosterstraße 64, 10179 Berlin

Heiko Moritz – Ihr Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Sozialrecht. Guten Tag! Schön, dass Sie auf meiner Profilseite vorbeischauen. Seit 1998 bin ich als Rechtsanwalt in Berlin tätig und biete seither eine erfolgsorientierte und professionelle Beratung und Vertretung für meine Mandantschaft. Sie haben ein rechtliches Anliegen? Gerne bespreche ich Chancen, Risiken und Details mit Ihnen vorab. Sie erreichen mich am besten über das Kontaktformular auf meinem Profil. Vita und Tätigkeitsschwerpunkte. Mein Studium der Rechtswissenschaften habe ich an der Humboldt Universität in Berlin abgeschlossen. Seit 2004 bin ich Dozent im Justizprüfungsamt Berlin im öffentlichen Recht. Außerdem bin ich Mitglied der Centrale für Mediation. Als Fachanwalt für Sozialrecht und Verwaltungsrecht sichere ich Ihnen professionellen Rechtsbeistand höchster Qualität zu. Sowohl durch meine langjährige Erfahrung als auch durch mein umfangreiches und tiefgreifendes Theoriewissen biete ich Ihnen eine zielorientierte Unterstützung Ihres Anliegens. Neben meinen fachanwaltlichen Schwerpunktgebieten biete ich Ihnen versierte Beratung und Vertretung auch im Schulrecht, ...mehr
Zu meinem Profil

Stadt Köln zahlt Bürgern Bußgeld für Blitzer auf A3 zurück! © S. Engels - fotolia.com
Expertentipp vom 16.02.2017 (341 mal gelesen)

Die Stadt Köln zahlt Bürgern bestimmte Verwarngelder zurück. Diese waren fast das ganze Jahr 2016 wegen Geschwindigkeitsüberschreitung auf der A 3 bei der Anschlussstelle Königsforst am Autobahnkreuz Köln-Ost entstanden. Der Blitzer war falsch eingestellt und löste statt bei über 80 bei mehr als 60 Stundenkilometern aus. Laut der Anwaltskanzlei GKS Rechtsanwälte Wuppertal geht es um zirka 400-tausend betroffene Bürger bzw. für die Stadt Köln um einen Volumen von zirka 13 Millionen Euro.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (26 Bewertungen)
Expertentipp vom 01.03.2012 (705 mal gelesen)

Beim Stichwort Geldwäsche denken die meisten Menschen wohl eher an dubiose Geschäftsleute mit Koffern voller Bargeld, aber nicht daran, dass dieses Thema auch sie betreffen könnte. Doch immer öfter missbrauchen Geldwäscher auch ahnungslose Bürgerinnen und Bürger für ihre Zwecke.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.3 / 5 (35 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Staat & Verwaltung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung