anwaltssuche

Anwalt Strafrecht Berlin Mitte

Rechtsanwalt Olav Sydow Berlin
Rechtsanwalt Olav Sydow
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Strafrecht · Fachanwalt für Verkehrsrecht
Mehringdamm 32, 10961 Berlin
Zu meinem Profil
Rechtsanwalt Dr. jur. Norbert Beital Berlin
Rechtsanwalt Dr. jur. Norbert Beital
Konstanzer Straße 10, 10707 Berlin
(1 Bewertung)

Rechtsanwalt Dr. jur. Norbert Beital, Ihr Rechtsanwalt für Strafrecht in Berlin. Sie haben strafrechtliche Probleme und benötigen anwaltliche Hilfe? Als Strafverteidiger mit langjähriger Erfahrung biete ich Ihnen meine kompetente Unterstützung bei der Erarbeitung einer individuellen Strafverteidigungsstrategie an. Nehmen Sie schnell und unkompliziert Kontakt mit mir über das Formular in der rechten Spalte auf. Meine Kompetenzen als Rechtsanwalt. Bereits seit 1997 bin ich als Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Strafrecht tätig und verfüge somit über langjährige Erfahrungen in der Strafverteidigung. Die Fokussierung meiner Arbeit auf das Strafrecht ermöglicht mir eine umfassende Vertiefung der Theoriekenntnisse und eine ständige Weiterentwicklung der Praxis, von der Sie als Mandant profitieren. Durch meine ehemalige Tätigkeit als Professor, Fachbuchautor im Straf- und Strafprozessrecht sowie Leiter einer Vermittlungsbehörde kann ich auf theoretisches Wissen und praktische Erfahrungen zurückgreifen, die mir in der Praxis und vor allem im Umgang mit Strafverfolgungsbehörden von großem Vorteil sind. Ihr strafrechtliches Problem ist bei mir ...mehr
Zu meinem Profil

Verbreitung von Sex-Videos oder Nacktfotos über Facebook & Co. –Geldentschädigung für Opfer! © CC0 - Daniel Nanescu - splitshire.com
Expertentipp vom 25.07.2018 (1754 mal gelesen)

Wer im Internet über soziale Netzwerke wie Facebook und Co. unerlaubte Sex-Videos oder Nacktfotos verbreitet, hat mit empfindlichen strafrechtlichen Konsequenzen und Schadensersatzzahlungen zu rechnen. Das zeigt ein aktuelles Urteil des Oberlandesgerichts Oldenburg.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9 / 5 (90 Bewertungen)
Neue Nebenstrafe: Fahrverbot bei allen Straftaten © Björn Wylezich - Fotolia
Expertentipp vom 16.01.2017 (268 mal gelesen)

Das Bundeskabinett hat Ende Dezember des vergangenen Jahres ein Fahrverbot als Nebenstrafe bei allen Straftaten beschlossen. Die Bundesregierung will damit die Möglichkeiten strafrechtlicher Sanktionen erweitern, um noch genauer schuldangemessen reagieren zu können. Doch was bedeutet das Fahrverbot als weitere strafrechtliche Sanktion konkret?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.3 / 5 (14 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung