anwaltssuche
Ralf Kaiser

Ralf Kaiser

Rechtsanwalt
Strafverteidiger (in Bielefeld)
Kontakt aufnehmen

Ralf Kaiser, Ihr Rechtsanwalt für Strafrecht in Bielefeld

Als Strafverteidiger ist es meine Aufgabe, aus allen sich bietenden Möglichkeiten die für Sie beste Verteidigungsstrategie zu finden. Diesem Anspruch will ich immer gerecht werden. Kontaktieren Sie mich jederzeit und ich werde mich umgehend um Ihre Probleme kümmern! 

Tätigkeitsschwerpunkt und Kompetenzen

Seit der Gründung meiner eigenen Kanzlei in Bielefeld bin ich durch und durch Strafverteidiger. Ich stehe Ihnen bei nahezu allen strafrechtlichen Angelegenheiten zur Seite. Große Erfahrung habe ich dabei im Bereich des allgemeinen Strafrechts, des Jugendstrafrechts, des Sexualstrafrechts (Stichworte: "Sexuelle Nötigung", "Sexueller Missbrauch", "Vergewaltigung", "Besitz von kinderpornografischen Schriften") und des Betäubungsmittelstrafrechts (Stichwort "Illegale Drogen“). Besondere Kompetenzen weise ich zudem im Wirtschaftsrecht auf, so habe ich unter anderem die Weiterbildung zum Wirtschaftsjuristen beim Institut für Datenverarbeitung und Betriebswirtschaft Bielefeld (IDB Bielefeld) absolviert. 

Meine Arbeitsweise

Von meinem Standort in Bielefeld aus verteidige ich meine Mandanten insbesondere in Bielefeld, Gütersloh, Detmold, Herford, Bünde, Bad Oeynhausen, Minden, Halle (Westf.), Warendorf, Münster, Osnabrück, Kassel, Dortmund und Hannover. Ihre Rechte und Ihre Interessen haben dabei oberste Priorität. Wichtig ist vor allem, dass Sie mich so früh wie möglich kontaktieren, nachdem Sie von polizeilichen Ermittlungen oder einer Anzeige erfahren haben. Dann kann ich eventuell ein drohendes Strafverfahren noch im Vorfeld verhindern. Sollte das Strafverfahren bereits eröffnet worden sein, werde ich Ihre Rechte vehement verteidigen - sowohl außerhalb als auch im Gerichtssaal. 

Der Grund für meine Spezialisierung

Nachdem mein Schwerpunkt während und nach meinem Studium vor allem im Bereich des Wirtschaftsrechts angesiedelt war, habe ich mich anschließend aus persönlicher Überzeugung immer mehr mit dem Strafrecht auseinandergesetzt. In strafrechtlichen Angelegenheiten kommt es nicht nur auf Fachkompetenz und Erfahrung an, sondern auch auf Empathie und Einfühlungsvermögen. Das Vertrauen des Beschuldigten zum Anwalt ist im Mandatsverhältnis unabdingbar. Lernen Sie mich deshalb gerne bei einem persönlichen Gespräch näher kennen, bevor Sie mich beauftragen. Ich verspreche Ihnen, mich mit voller Energie für Ihre Interessen und Rechte einzusetzen.

Wie finden Sie meine Kanzlei in Bielefeld?

Meine Kanzlei befindet sich am Rande Bielefelds in der Wertherstraße 269. Wenn Sie mit dem PKW zu mir kommen, können Sie die Universität als Orientierungspunkt nutzen. Parkplätze stehen Ihnen direkt am Kanzleigebäude zur Verfügung. Falls Sie auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen wollen, fahren Sie am besten mit der Stadtbahn (Linie 4 und 10) bis zur Haltestelle „Wellensiek“. Von dort benötigen Sie etwa 10 - 15 Gehminuten bis zu meiner Kanzlei.  

Für Terminanfragen können Sie gerne das Kontaktformular auf dieser Seite nutzen. In dringenderen Fällen rufen Sie mich einfach unter 0521 / 383 64 69 an. 

Ihr Rechtsanwalt Ralf Kaiser

 

Ralf Kaiser und ggf. weitere Kollegen aus der Kanzlei beraten Sie zu diesen Rechtsgebieten:
Diesen Anwalt bewerten
Expertentipps aus der Kanzlei
Expertentipp vom 24.01.2015 (897 mal gelesen)

Verbreiten von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b I Nr. 1 StGB), Öffentliches Zugänglichmachen von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b I Nr. 2 StGB), Besitz-Verschaffen von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b II StGB)

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (37 Bewertungen)
Expertentipp vom 18.12.2014 (868 mal gelesen)

Der Straftatbestand der Verbreitung, des Erwerbs und Besitzes von Kinderpornographie (§ 184 b StGB) setzt in Absatz 1 Nr. 1 voraus, dass jmd. kinderpornographische Schriften verbreitet.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (30 Bewertungen)
Expertentipp vom 20.05.2014 (608 mal gelesen)

Strafverfahren wegen Verbreitung, Erwerb und Besitz von Kinderpornografie (§ 184b StGB) finden ihren Anfang meistens durch "zielgerichtete Recherchen" der Kriminalpolizei - wie es in typischen Auswerteberichten in Ermittlungsakten oft heißt -,

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8333333333333335 / 5 (24 Bewertungen)
Kontakt drucken Visitenkarte (VCF) Visitenkarte (QR-Code)
Routenplaner
Bei der Einbindung von Google Maps übermitteln wir Daten an Google LLC. Wenn Sie in die Nutzung von Google Maps einwilligen möchten, klicken Sie bitte auf OK. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Infos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung