Logo anwaltssuche.de
Internetrecht ,

Musik- und Filmdownload aus dem Internet: Vorsicht Abmahnung

Über sogenannte Filesharing-Programme ist es ein Leichtes, im Internet kostenlos aktuelle Musik oder Filme herunterzuladen. Entsprechende Programme sind schnell installiert. Was jedoch gerne übersehen wird, sind die damit verbundenen Urheberrechtsverletzungen.

Über sogenannte Filesharing-Programme ist es ein Leichtes, im Internet kostenlos aktuelle Musik oder Filme herunterzuladen. Entsprechende Programme sind schnell installiert. Was jedoch gerne übersehen wird, sind die damit verbundenen Urheberrechtsverletzungen. Die meisten Nutzer dieser Tauschbörsenprogramme ist nicht, dass Sie nach dem Herunterladen bspw. einer Musikdatei, diese Datei auch für Dritte wieder zum Hochladen bereitstellen. Genau an diesem Punkt setzen Recherche-Firmen der Musik- und Filmindustrie an. Jeder Internetnutzer erhält bei Einwahl in das Internet eine individuelle Kennung (IP-Adresse) über die er dann leicht zu identifizieren ist.

Folge ist eine urheberrechtliche Abmahnung von einschlägig spezialisierten Rechtsanwaltskanzleien. In dieser Abmahnung wird zum einen eine strafbewehrte Unterlassungserklärung gefordert, zum anderen werden Rechtsanwaltskosten und Schadenersatzansprüche geltend gemacht. Zum Teil geht es hier um Beträge von mehreren tausend Euro.
Oftmals sind es gar nicht die Inhaber der Internetanschlüsse selbst, die Tauschbörsen genutzt haben, sondern bspw. minderjähriger Kinder. Inwieweit in diesem Fall trotzdem zu zahlen ist, ist in der Rechtsprechung nicht abschließend geklärt. Zum Teil sieht die Rechtsprechung die Verpflichtung für Eltern, Internetzugänge und Computer so abzusichern und zu kontrollieren, dass eine Tauschbörsennutzung ihrer minderjährigen Kinder nicht möglich ist.

Vor dem Hintergrund, dass in den letzten Jahren schätzungsweise mehrere hunderttausend Abmahnungen auf Grund von Tauschbörsennutzung ausgesprochen wurden und die Chance erwischt zu werden außerordentlich hoch ist, sollten gerade Eltern von minderjährigen Kindern, die eigenständig das Internet nutzen, diese Fragen einmal mit ihren Kindern besprechen und sich zudem fachkundiger Hilfe bedienen, um eine Tauschbörsennutzung zu verhindern.

Rechtsanwalt Johannes Richard
Fachanwalt für gewerblicher Rechtsschutz
www.internetrecht-rostock.de

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Computer & Internet
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Internetrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

3.5 / 5 (2 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Internetrecht 16.11.2015
Aus der Vielfältigkeit der Nutzungen und Nutzungsmöglichkeiten wird klar, dass das Internetrecht kein einheitliches, klassisches Rechtsgebiet sein kann, sondern eine echte Querschnittmaterie ist. Das Internetrecht umfasst also zahlreiche andere Rechtsgebiete und ist wie kaum ein anderes Rechtsgebiet ständigen Neuerungen unterworfen.
Kategorie: Anwalt Strafrecht 01.12.2015
Kriminelle Aktivitäten von Betrügern rund um den Internet-Einkauf werden oft als "Ebay-Betrug" bezeichnet - auch dann, wenn der Betrug gar nicht bei eBay stattgefunden hat. Das Gros der Betrugsfälle beim Online-Einkauf könnte vermieden werden, wenn die Käufer kritischer wären.
Kategorie: Anwalt EDV Recht 04.11.2015
Ende der Neunziger Jahre wurde aus der "EDV" überall die "IT" - eine Entwicklung, die auch vor den Rechtswissenschaften nicht Halt gemacht hat. EDV-Recht (zwischenzeitlich auch "Multimediarecht") ist heute das Recht der Informationstechnologien, das IT-Recht.
Kategorie: Anwalt Internetrecht    (282 mal gelesen)

Versteigerungen im Internet werden immer beliebter. Beim Marktführer ebay und unzähligen anderen Auktionsplattformen wird vom Auto über die Examensarbeiten bis zum angelutschten Promi-Kaugummi auf alles geboten, was sich versteigern lässt.

2.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht    (61 mal gelesen)

Nie war der Weihnachtseinkauf einfacher als in der heutigen Zeit. Das Internet bietet nahezu alles, was das Herz begehrt und das bequeme Shoppen von zu Hause aus wird immer beliebter. Doch beim scheinbar so unkomplizierten Einkauf im Internet ist auch Vorsicht geboten. Deshalb sollte man mit offenen Augen auf Shopping-Tour im Netz gehen.

4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht    (61 mal gelesen)

Das Internet ist aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Mit seiner Nutzung entstehen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer aber auch neue Rechtsprobleme und Frage wie: Darf der Arbeitgeber die privaten Emails seiner Arbeitnehmer lesen? Dürfen Arbeitnehmer privat im Internet surfen?

4.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht    (43 mal gelesen)

Privates Surfen im Internet während der Arbeitszeit ärgert den Chef und ist für manchen Arbeitgeber ein Grund zur Abmahnung, oder sogar zur fristlosen Kündigung. In welchen Fällen die private Internetnutzung am Arbeitsplatz erlaubt ist und in welchem Ausmaß, zeigen einige Urteile, die wir Ihnen in unserem Tipp zum Arbeitsrecht zusammengestellt haben.

Kategorie: Anwalt Internetrecht    (50 mal gelesen)

Seit dem 1. Januar 2008 gilt ein neues Urheberrecht. Freunde selbst gebrannter CDs müssen dabei einige Regeln beachten, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen.

2.5 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht    (109 mal gelesen)

Vor wenigen Tagen wurde der Musiker „Bushido“ vor dem Landgericht Hamburg (AZ: 310 O 155/08 und 308 O 175/08) ironischer Weise selbst wegen Urheberrechtsverletzungen verurteilt.

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte    (77 mal gelesen)

Die erste Hälfte der Sommerferien in NRW ist gerade vorbei - andere Bundesländer stecken noch vor oder auch bereits mitten in den großen Schulferien. Wir nutzen die Chance, um über die wichtigsten Regelungen im Reise-Straßenverkehr zu informieren:

5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht    (286 mal gelesen)

Einige Kanzleien in Deutschland haben sich darauf spezialisiert, im Namen der Unterhaltungsindustrie reihenweise Abmahnungen an Internetnutzer zu verschicken. Viele der Abgemahnten haben in ihrem Leben zum ersten Mal mit einem Rechtsanwalt zu tun und überschätzen entweder die tatsächliche Gefahr, die von entsprechenden Schreiben ausgeht, oder nehmen diese nicht ernst genug.

3.7 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht    (104 mal gelesen)

Der Deutsche Bundestag hat die Reform des Unterhaltsrechts verabschiedet. Das neue Unterhaltsrecht soll zum 1. Januar 2008 in Kraft treten. Zu den Regelungen im Einzelnen ...

4.6 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht    (121 mal gelesen)

Heimlicher Vaterschaftstest darf im gerichtlichen Verfahren nicht verwertet werden.

2.0 / 5 (1 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Computer & Internet
Suche in Fachbeiträgen