Logo anwaltssuche.de

Anwalt Rentenversicherung

Anwalt Rentenversicherung
Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Rentenversicherung der Kategorie Rechtsanwalt Sozialversicherungsrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Sozialversicherungsrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T W Z

Wer zahlt die Rentenversicherung?

Rentenversicherung kommt nicht vom Staat

Es gibt zahlreiche Formen der Rentenversicherung. Im herkömmlichen Sprachgebrauch ist damit meist die gesetzliche Rentenversicherung gemeint, eine der Säulen der deutschen Sozialversicherung. Sie dient der Altersvorsorge ("Altersrente") und ist als Grundsicherung für die Zeit nach der Erwerbstätigkeit gedacht. Altersrente bekommt man nicht "vom Staat", wie das oft fälschlicherweise zu hören ist. Sie wird aus den Beiträgen aller sozialversicherungspflichtigen Beitragszahler bestritten. Wer sozialversicherungspflichtig ist, zahlt sein ganzes Arbeitsleben lang in die Rentenkasse eine Hälfte des Beitrages ein. Die andere Hälfte wird vom jeweiligen Arbeitgeber bestritten.

Lücken in der (gesetzlichen) Rentenversicherung

Die gesetzliche Rentenversicherung fußt auf dem Generationenvertrag. Das bedeutet grob gesprochen, dass die Altersrenten der aktuellen Rentnergeneration jeweils aus den Beiträgen der aktuellen Beitragszahlergeneration finanziert werden. Ergeben sich Verschiebungen (Kriege, geburtenschwache Jahrgänge; eine höhere Lebenserwartung etc.), stehen zu wenige Beitragszahler zu vielen Rentenempfängern gegenüber und das gesamte System kommt ins Wanken. Ein weiterer Kritikpunkt: Die zu erwartenden Altersrenten sind niedrig; was eingezahlt wurde, steht in einem zu ungünstigen Verhältnis zu den ausgezahlten Leistungen. In früheren Jahren galt die (gesetzliche) Rentenversicherung als halbwegs ausreichend für den finanziellen Bedarf im Alter. Heute deckt sie gerade den Grundbedarf. Wer im System der gesetzlichen Rente steckt, ist aufgerufen, zusätzlich eine private Rentenversicherung abzuschließen oder durch andere geeignete Maßnahmen privat vorzusorgen, wenn er den gewohnten Lebensstandard im Alter halten will.

Die private Rentenversicherung

Als Gegenstück oder Ergänzung zur gesetzlichen Rentenversicherung versteht sich die private Rentenversicherung. Private Rentenversicherungen gibt es viele: Rentenversicherungen bei privaten Versicherungsgesellschaften, Betriebsrenten, die Riester-Rente, die Rürup-Rente. Bei der klassischen Form der privaten Rentenversicherung wird ein Vertrag mit einer Versicherungsgesellschaft abgeschlossen, der zahlreiche individuelle Gestaltungsmöglichkeiten aufweist. Der Standard-Fall: Man zahlt über eine festgelegte Zeit hinweg einen regelmäßigen (meist monatlichen) Beitrag an den Versicherer, der über viele Jahre hinweg verzinst wird und aus dem später zu einem festgelegten Rentenbeginn eine monatliche Rente bis zum Lebensende gezahlt wird. Das Risiko des Versicherers besteht darin, dass der Vertragspartner uralt wird, das des Versicherungsnehmers darin, dass er früher stirbt und letztlich mehr eingezahlt hat als er ausgezahlt bekommt.

Rentenversicherung: nicht nur Altersvorsorge

Teil der gesetzlichen Rentenversicherung ist die so genannte Erwerbsminderungsrente. Wer vor Eintritt des gesetzlichen Rentenbeginns (Regelaltersgrenze) nicht mehr oder nur noch eingeschränkt arbeiten kann (Grund: Krankheit oder Behinderung), kann Erwerbsminderungsrente beantragen. Nur wer in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat, kann auch Erwerbsminderungsrente (früher: Erwerbsunfähigkeitsrente oder Frührente) beziehen. Eine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente gibt es heute nicht mehr. In früheren Zeiten hatten gesetzlich Rentenversicherte, die nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten konnten Anspruch auf diese Rentenform, zum Beispiel im klassischen Fall eines Bäckers mit Mehlallergie. Wer keine Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu erwarten hat, weil er nicht sozialversicherungspflichtig ist oder von der Versicherungspflicht befreit ist, dem bieten private Versicherer für den Fall der Erwerbsunfähigkeit oder der Berufsunfähigkeit zahlreiche Möglichkeiten der privaten Vorsorge, in der Regel als Zusatzversicherung zur privaten Rentenversicherung.

Reicht Ihre Altersrente?

Ärger mit der gesetzlichen Rentenversicherung kann dann entstehen, wenn es um die Rentenhöhe geht oder Beitragszeiten nicht korrekt erfasst wurden. Mit der privaten Rentenversicherung ist es ähnlich: Sie wurde jahrelang propagiert, um gesetzlichen Rentenlücken im Alter zu schließen. Weil ihre Erträge und damit die Rentenhöhen der Versicherten vom Auf und Ab an den Finanzmärkten abhängig sind, fallen die Rentenzahlungen oft sehr viel geringer aus als erwartet. Ob gesetzlich oder privat versichert, Ihrem Rentenversicherungsträger bzw. Rentenversicherer gegenüber haben Sie durch aus Rechte, die Sie geltend machen können. In Sachen Rentenrecht / Rentenversicherung holen Sie sich am besten Unterstützung bei einem Anwalt für Sozialversicherungsrecht. Bei uns finden Sie einen gleich in Ihrer Nähe.

Letzte Aktualisierung am 2017-05-17

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Mediale Aufmerksamkeit bekommt "die" Rente meist dann, wenn dessen Höhe mal wieder angepasst werden muss: Man muss länger arbeiten, bis man Rente bekommt, beispielsweise. Geregelt werden Fragen rund um die Rente im Rentenrecht. (vom 26.11.2015) mehr...
Arbeitslosengeld wird aus den Geldern der Arbeitslosenversicherung bestritten, die Angestellte und Arbeiter mit ihren Beiträgen bestücken. Das Arbeitslosengeld gehört zu den Sozialversicherungsleistungen, die Bürger der Bundesrepublik Deutschland vor sozialen Härten bewahren sollen. (vom 14.11.2016) mehr...
Berufsunfähigkeitsversicherungen sind dazu da, bei Berufsunfähigkeit finanzielle Absicherung zu bieten. Sie sind besonders wichtig für Menschen, für die hoch spezialisiert sind und für die kaum berufliche Alternativen oder Umstiegsmöglichkeiten gibt, sollten sie in ihrem angestammten Beruf nicht mehr arbeiten können. (vom 30.11.2016) mehr...
Wer privat versichert ist (und das sind nur ca. 11 % der Bevölkerung), der geht erster Klasse zum Arzt, liegt im Krankenhaus im Einbettzimmer - und hat auch sonst kaum Sorgen. Wenn er mal krank ist, zahlt seine private Krankenversicherung alles. Er wird luxuriös gesund, denken alle gemeinhin. Aber diese Zeiten (wenn es sie je gab) sind vorbei. (vom 16.11.2015) mehr...
In Deutschland können wir auf ein umfassendes Krankenversicherungssystem zurückgreifen. Das verwundert wenig: Wir haben die Krankenversicherung quasi erfunden. Trotzdem gibt es viele Fragen und Probleme, die am besten mit einem Anwalt zu lösen sind. (vom 29.02.2016) mehr...
Die Beantwortung von Gesundheitsfragen ist eine heikle Sache. Ohne es zu wissen, kann man in Fallstricke geraten, die später jede Menge Probleme bereiten können. Nutzen Sie die Expertise eines Anwalts. (vom 16.11.2015) mehr...
Die Entwicklung der Altersrenten kann nicht mehr mit der allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklung Schritt halten. Die Rentenhöhe sinkt ständig ab, weil viele Rentenbezieher immer weniger Beitragszahlern gegenüberstehen. Weiten Teilen der Gesellschaft droht Altersarmut. (vom 24.10.2016) mehr...
Zeitschriftenabos oder Staubsauger werden heute kaum noch an der Haustüre ge- bzw. verkauft. Verkäufe finden immer mehr über das Internet statt. Der Gesetzgeber hat darauf mit erweiterten Verbraucherrechten reagiert. (vom 31.05.2016) mehr...
Ältere Arbeitnehmer kommen ab dem Jahr 2017 in den Genuss der neuen Flexirente. Durch diese Regelung können sie nicht nur den Übergang vom Arbeitsleben in die Rente flexibler und individueller gestalten. Sie haben durch Weiterarbeit auch zusätzlich die Gelegenheit, ihre Rentenansprüche zu erhöhen. (vom 20.03.2017) mehr...
Wer gerade mitten in der Scheidung steckt, denkt vermutlich an alles, bloß nicht an die Rente. Wie gut, dass es den so genannten Versorgungsausgleich gibt. Damit sollen Versorgungseinbrüche - meist eines Partners - im Alter vermieden werden. (vom 28.04.2016) mehr...
Expertentipps zu Rentenversicherung
Unfallfahrt ohne Fahrerlaubnis – Keine Erwerbsminderungsrente! © Andrey Popov - Fotolia
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2015-01-22 (565 mal gelesen)

Autofahren ohne Fahrerlaubnis ist eine Straftat, die mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet wird. Kommt es dabei zu einem Unfall, der aufgrund der Verletzungen zu einer Erwerbsminderung beim Straftäter führt, kann dies zusätzlich zum Verlust der Erwerbsminderungsrente führen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.774193548387097 / 5 (31 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2010-07-06 (418 mal gelesen)

Eine halbe Million Arbeitslose haben gesundheitliche Einschränkungen, die sich direkt auf die Vermittlung in den Arbeitsmarkt auswirken. Über 60 Prozent davon sind in der Grundsicherung (umgangssprachlich „Hartz IV“). Nationale und internationale Studien machen mehr denn je klar, dass sich - insbesondere anhaltende - Arbeitslosigkeit negativ auf die Gesundheit auswirkt. Vor allem den psycho-sozialen Belastungen wird hohe Bedeutung zugeschrieben.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.25 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2013-09-25 (297 mal gelesen)

Für Kinder ist der Verlust eines Elternteils ein traumatisches Erlebnis. Damit ihr Lebensunterhalt weiterhin gewährleistet ist, erhalten minderjährige Kinder von der Sozialversicherung eine Halbwaisenrente. Hier einige Tipps.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (16 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arztrecht 2009-07-07 (140 mal gelesen)

Unter anderem sinkt der von Arbeitnehmern und Rentnern, Arbeitgebern und Rentenversicherung paritätisch finanzierte allgemeine Beitragssatz von 14,6 auf 14,0 Prozentpunkte (ermäßigter Beitragssatz: von 14,0 auf 13,4 Prozent) ...

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2009-02-09 (179 mal gelesen)

Bei illegalen Beschäftigungsverhältnissen darf die Deutsche Rentenversicherung auf der Grundlage einer „fiktiven Lohnvereinbarung“ Sozialversicherungsbeiträge beim Arbeitgeber nacherheben, wobei mangels vorliegender Lohnsteuerkarte die hinzuzurechnende Lohnsteuer nach Steuerklasse VI zu berechnen ist.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.166666666666667 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Siegfried Reulein 2016-08-05 (986 mal gelesen)

In den vergangenen Jahren hat sich die in Deutschland sehr beliebte (fondsgebundene) Lebens- oder Rentenversicherung nicht selten als wirtschaftlicher Fehlgriff für Kunden erwiesen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.171875 / 5 (64 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2011-11-07 (365 mal gelesen)

Einige Versicherer wollen Kosten sparen und haben ihre Bedingungen nach der Reform des Versicherungsvertragsgesetzes nicht angepasst. Nun hat sich der Bundesgerichtshof mit diesem Rechtsproblem beschäftigt. Denn die alten Verträge sahen vor, dass der Versicherte komplett leer ausgeht, wenn er seinen vertraglichen „Pflichten“ nicht nachkommt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9565217391304346 / 5 (23 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2011-05-16 (361 mal gelesen)

Viele Versicherte zahlen ihre Beiträge unterjährig. Die Versicherer lassen sich das mit Zuschlägen bezahlen. Die werden aber nicht transparent genug ausgewiesen. Das entschied das Landgericht Hamburg gegen die Neue Leben.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2013-06-07 (410 mal gelesen)

Ein Hausratversicherer wird von seiner Leistungspflicht frei, wenn der Versicherte ihm eine erst nachträglich erstellte Rechnung für ein gestohlen gemeldetes Fahrrad vorlegt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9545454545454546 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2012-10-15 (322 mal gelesen)

Vor dem Winter sollten Autofahrer mit einer Teilkaskoversicherung ihren Vertrag unbedingt im Detail durchschauen. So deckt die Versicherung möglicherweise zwar Hagel, Sturm, Blitzschlag und Überschwemmung, jedoch keine Dachlawinen ab.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9375 / 5 (16 Bewertungen)
Weitere Expertentipps