Logo anwaltssuche.de
Anwalt Freiburg im Breisgau Anwalt Freiburg im Breisgau Zähringen Anwalt Freiburg im Breisgau Betzenhausen Anwalt Freiburg im Breisgau Haslach Anwalt Freiburg im Breisgau Stühlinger Anwalt Freiburg im Breisgau Altstadt Anwalt Freiburg im Breisgau Herdern Anwalt Freiburg im Breisgau Wiehre

Rechtsanwalt Zwangsvollstreckungsrecht Freiburg im Breisgau

Hinweis: Wir haben Ihre Suchanfrage "Zwangsvollstreckungsrecht" dem Rechtsgebiet Insolvenzrecht zugeordnet.

Sie wohnen in Freiburg im Breisgau und haben eine Frage zum Thema Zwangsvollstreckungsrecht ? Unsere Rechtsanwälte unterstützen Sie kompetent und schnell. Vereinbaren Sie dazu einfach gleich hier einen persönlichen Beratungstermin.

Warum Sie einen Anwalt in Freiburg im Breisgau beauftragen sollten

Stimmt: Ein Rechtsanwalt muss fürs Erste nicht unbedingt in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Rechtsfrage im Bereich Zwangsvollstreckungsrecht beantworten oder ein entsprechendes Schreiben aufsetzen zu können. Doch auf den zweiten Blick spricht vieles dafür, einen Anwalt zu beauftragen, der in Freiburg im Breisgau ansässig ist. Denn in den meisten Rechtsgebieten benötigt ein Rechtsanwalt von Ihnen eine ganze Reihe vertraulicher Dokumente, um Sie optimal vertreten zu können. Diese beinhalten detaillierte Informationen über Ihre Finanzen oder Ihre persönliche Lebenssituation. Möchten Sie ihm diese Dokumente tatsächlich per Fax, Mail oder Post schicken oder nicht doch lieber persönlich in der Kanzlei vorbeibringen? Dort können Sie Ihren Fall auch garantiert ohne Mitwisser schildern und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass intime Details ihren Weg ins Internet finden. Zudem kann es im Bereich Zwangsvollstreckungsrecht vorkommen, dass ein Vor-Ort-Termin notwendig wird. Und wenn es allen Einigungsversuchen zum Trotz zum Gerichtsverfahren kommt, wird in den allermeisten Fällen in erster Instanz am nächstgelegenen Gericht verhandelt. Solche Ortstermine nehmen Sie zeitsparend mit einem Anwalt in Freiburg im Breisgau wahr.
Was?
Wo?
Expertentipps
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2008-06-05 (84 mal gelesen)

Ein tödliches Thema: Alljährlich sterben in Deutschland 16.000 Männer und Frauen infolge Alkoholgenusses. Viele von ihnen lassen ihr Leben auf den Straßen. Wer sich unter Einfluss von Alkohol ans Steuer setzt, verliert nicht immer gleich sein Leben, riskiert aber in jedem Fall seinen Versicherungsschutz.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (2 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2012-11-22 (277 mal gelesen)

Spätestens beim ersten Schneefall in Deutschland stellt sich für viele Grundstückseigentümer, aber auch für viele Mieter, wieder die Frage: Wer muss Gehwege und Zufahrten von Schnee und Eis befreien? Wer ist für den Winterdienst zuständig?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2010-06-22 (119 mal gelesen)

Die Zahl der erfassten Fälle von Kindesmisshandlung ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen: Im Jahr 2009 wurden 3.490 Fälle registriert, 2008 waren es noch 3.426. Die Entwicklung der Opferzahlen im Zehn-Jahres-Vergleich zeigt ebenfalls einen kontinuierlichen Anstieg: Im Jahr 2000 wurden 2.417 Opfer gezählt, im Jahr 2004 waren es bereits 3.409, und im Jahr 2009 verzeichnet die Statistik 4.126 Opfer.

Stern Stern Stern grau Stern grau Stern grau 2.75 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2010-06-14 (162 mal gelesen)

Verkehrsmediziner schlägt Alarm: Das Unfallrisiko steigt, wenn Autofahrer während wichtiger Fußball-WM-Spiele ihre Konzentration verlieren und sich zu sehr erregen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2013-12-17 (402 mal gelesen)
Dekorausch im Treppenhaus- Wie viel Weihnachtsschmuck ist erlaubt? © magdal3na - Fotolia

Vor Weihnachten wird auch im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses dekoriert was das Zeug hält. Doch die Geschmäcker sind verschieden und deshalb ist die Weihnachtsdekoration im Treppenhaus häufig Anlass zum vorweihnachtlichen Streit zwischen den Bewohnern.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.12 / 5 (25 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-06-01 (112 mal gelesen)

Bei einer Kassiererin wird ein Karton mit Fußball-Stickern gefunden, den sie angeblich klauen wollte. Wert der Sticker: zirka acht Euro. Konsequenz: Kündigung des Arbeitsverhältnisses. Zu Recht?

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.727272727272727 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2010-03-10 (696 mal gelesen)

Fast schon im Regelfall streiten Eheleute nach der Trennung auch um die Frage, wie eine Steuerrückerstattung unter den Eheleuten aufzuteilen ist. Gleiches gilt natürlich, wenn im ungünstigeren Fall an das Finanzamt Beträge nachgezahlt werden müssen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (33 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2014-10-09 (369 mal gelesen)

Der Betrieb offener W-LAN-Hotspots stellte bisher für die Betreiber ein großes Risiko dar, insbesondere dann, wenn Nutzer gegen das Urheberrecht verstießen, indem sie beispielsweise Musiktitel herunter- oder hochgeladen haben. Danach hafteten Inhaber von W-LAN-Netzwerken, also z.B. Gastronomen oder Hoteliers, für durch Dritte begangene Rechtsverletzungen, wenn die Netzwerke nicht ausreichend gesichert waren (sog. Störerhaftung).

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.5 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2012-06-25 (189 mal gelesen)

Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Die Erwartungen der Fans an ihre eigene Mannschaft sind groß. Bei Siegen ist in vielen Städten mit spontanen Freudenfahrten auf den Straßen zu rechnen. Aber der Jubel im Autokorso rechtfertigt keinen rechtsfreien Raum, wie manche Fans glauben mögen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.4 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Siegfried Reulein 2016-04-13 (470 mal gelesen)

Mit seiner Entscheidung vom 19.01.2016 – XI ZR 388/14 – hat der BGH Banken bei der Berechnung einer Vorfälligkeitsentschädigung im Falle einer vorzeitigen Darlehensablösung Schranken gesetzt. Er hat eine von Bankenseite verwendete Regelung als mit dem Gesetz unvereinbar bezeichnet, mit welcher die beklagte Sparkasse zukünftige Sondertilgungsrechte im Rahmen einer vorzeitigen Darlehensvollrückzahlung bei der Berechnung von Vorfälligkeitszinsen nicht berücksichtigt wissen wollte, sofern der Kunde von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht nach § 490 Abs.2 Satz 1 BGB Gebrauch macht.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9393939393939394 / 5 (33 Bewertungen)
Weitere Expertentipps