anwaltssuche

Anwalt Forstwirtschaft

Rechtsanwälte für Agrarrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Agrarrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Forstwirtschaft: ordnungsgemäß und nachhaltig forsten

Letzte Aktualisierung am 2015-11-12 / Lesedauer ca. 2 Minuten

Wem gehört der Wald?

Jeder Eigentümer eines Waldes muss in Deutschland ordnungsgemäß und nachhaltig forsten. Wälder gehören in Deutschland hauptsächlich dem Staat oder dem Land, den Kommunen oder Privatpersonen. Aber nicht nur deshalb kommt auch eine Privatperson mit der Forstwirtschaft in Berührung. Jede Person, die in Deutschland etwa unbefugt aus einem Wald etwa Holz entnimmt oder die Umwelt verunreinigt, macht sich strafbar. Auch wenn dies im kleineren Maß in aller Regel eine Ordnungswidrigkeit ist und weniger in den Bereich der Forstwirtschaft, sondern in den Bereich des Verwaltungsrechts gehört - rechtliche Auswirkungen hat ein solcher vermeintlicher Kavaliersdelikt allemal. Wer dagegen zum privaten Gebrauch in Gegenden Beeren, Kräuter oder Pilze sammelt, wo dies nicht untersagt ist, muss selbstredend nicht mit einer Strafe rechnen.

Rechtliche Anforderungen an die Besitzer

Waldbesitzer müssen ihren Besitz nachhaltig pflegen. Im Vordergrund ihres Interesses steht natürlich der wirtschaftliche Faktor, d.h. die Entnahme von Holz, was ja u.a. auch dem Erhalt des Waldes zu Gute kommt und vom Gesetzgeber explizit gewünscht wird. Allerdings muss müssen dabei viele weitere Faktoren berücksichtig werden, denken Sie an den Artenschutz, an den Bodenschutz, an den Klimaschutz oder an den Wasserschutz. Die Auflagen der zuständigen Behörden müssen eingehalten werden; wer hiergegen verstößt, macht sich strafbar. Ein weiterer Bereich ist das Jagdrecht und die entsprechenden Regeln, die auch hier strengstens zu beachten sind. Besitzer von Wäldern können diese nicht alleine bewirtschaften. Sie benötigen dazu Arbeitskräfte, wobei die geltenden Regelungen zu Vergütung, Urlaub, Krankheit sowie auch alle relevanten sozialversicherungsrechtlichen Gesetze einzuhalten sind.

Fragen und Probleme im Bereich der Forstwirtschaft

Ein Anwalt für Forstwirtschaft hilft
  • Förstern bzw. allen leitenden Angestellten eines Waldes bei Angriffen bzgl. Arbeitsrecht, Strafrecht, Umweltrecht oder Tierschutzrecht von Behördenseite oder bei Anzeige durch Privatpersonen
  • privaten Waldbesitzern in allen forstwirtschaftlichen Bereichen sowie Fragen und Problemen, die wie bei Förstern auch andere Rechtsgebiete betreffen können
  • Behörden bei der gesetzeskonformen Umsetzung von Regelungen und bei Anfragen und Klagen seitens Dritter.

Rechtshilfe vom Fachmann

Kontaktieren Sie bei einer Frage oder einem Problem im Bereich der Forstwirtschaft unbedingt einen Experten, einen Rechtsanwalt für Agrarrecht mit Schwerpunkt Forstwirtschaft.

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Energiegewinnung, Energieanlagen, Energielieferung - der gesamte Bereich der Energiewirtschaft wird durch das Energierecht geregelt. Seine wichtigsten Rechtsnormen finden sich im Energiewirtschaftsgesetz, dem EnWG. (vom 31.05.2016) mehr...
Für Ausländer, die nach Deutschland einreisen oder sich hier aufhalten (möchten), gelten die gesetzlichen Vorgaben aus dem Aufenthaltsrecht bzw. dem Asylrecht. Welche Rechte ein Ausländer in Deutschland hat, wird durch seine Herkunft entschieden. (vom 21.11.2016) mehr...
Nicht jeder Mensch auf dieser Welt kann leben, wo er möchte: Ausländer sind Menschen, die sich in einem Land aufhalten, das nicht ihr eigenes ist. Die große Mehrheit von ihnen hat triftige Gründe, die eigene Heimat zu verlassen; nur die wenigsten tun diesen Schritt ohne Not. (vom 30.06.2015) mehr...
Ausländer werden entweder ausgewiesen aber abgeschoben. Was ist der Unterschied? Welche Verzögerungen gibt es in der Praxis und warum? Und welche Möglichkeiten haben Betroffene, sich dagegen zu wehren? (vom 05.10.2016) mehr...
Das Grundgesetz gewährt ausdrücklich Asyl für Personen, die in ihren Herkunftsländern aus politischen oder religiösen Gründen verfolgt werden. Die Väter des Grundgesetzes setzten damit bewusst ein Ausrufezeichen in die Verfassung jenes Landes, das das Leid des 2. Weltkrieges und seine Flüchtlingsströme zu verantworten hatte. (vom 14.09.2018) mehr...
Verbraucherrechte sind in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut worden. Das Gesetz schützt Verbraucher davor, dass sie allzu leicht hinters Licht geführt werden können. Umfassenden Schutz gibt es allerdings nicht. Seine wesentlichen Rechte als Verbraucher sollte man daher trotzdem kennen. (vom 19.06.2017) mehr...
Unter Steueroptimierung und Steuergestaltung sind Wege zu verstehen, übermäßige Steuerlasten durch legale Maßnahmen zu vermindern. Dazu muss man sich mit der Materie, dem Steuerrecht möglichst gut auskennen. (vom 23.10.2017) mehr...
Im allgemeinen Sprachgebrauch verstehen die Begriffe Zivilrecht, Privatrecht und Bürgerliches Recht letztlich das Gleiche; sie werden häufig synonym gebraucht. Am besten zu verstehen ist die Bedeutung des Zivilrechts / Privatrechts, wenn man es im Zusammenspiel mit dem öffentlichen Recht betrachtet. (vom 06.06.2018) mehr...
Hehlerei ist eine strafbare Handlung, die im Strafgesetzbuch genau beschrieben ist. Hierbei ist das Bereichern an gestohlener oder illegaler fassbarer Sachen gemeint. Seit 2015 gibt es im Strafgesetzbuch neu den Straftatbestand der Datenhehlerei. (vom 10.11.2016) mehr...
Geldwäsche ist wahrlich kein Kavaliersdelikt. In den letzten Jahren wurden die gesetzlichen Bestimmungen gegen diese Praxis weithin verschärft – in zahlreichen Ländern und EU-weit, mit dem Ziel, der organisierten Kriminalität den Nährboden zu entziehen. (vom 26.01.2017) mehr...
Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung