anwaltssuche

Anwalt Beamtenrecht Berlin Mitte

Rechtsanwalt Heiko Moritz Berlin
Rechtsanwalt Heiko Moritz
Moritz, Opelka Rechtsanwälte
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Klosterstraße 64, 10179 Berlin

Ich berate und betreue Kommunen, wie auch einzelne Bürger oder Bürgerinitiativen bei allen verwaltungsrechtlichen Problemen, insbesondere bei Beamtenrecht Öffentliches Dienstrecht Allgemeines Verwaltungsrecht, insbesondere Vertretung in sämtlichen Behörden- und Verwaltungsangelegenheiten, wie z.B. Vertetung im Widerspruchsverfahren, in Verfahren vor den Verwaltungsgerichten und bei der Durchsetzung von Amtshaftungsansprüchen.
Als Fachanwalt für Verwaltungsrecht nehme ich Ihre rechtlichen Interessen kompetent und effizient im Rahmen des Vorverfahrens, des vorläufigen Rechtsschutzes und auch im gerichtlichen Hauptsacheverfahrens wahr. Möchten Sie meine Beratung in Anspruch nehmen, dann rufen Sie uns kostenlos und unverbindlich an und vereinbaren einen ersten Termin mit uns. ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 04.02.2016 (626 mal gelesen)

Wer herabwürdigende und fremdenfeindliche Äußerungen in einer „WhatsApp-Gruppe“ verbreitet, muss mit der Suspendierung seines Dienstverhältnisses rechnen, entschied aktuell das Verwaltungsgericht Augsburg.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (44 Bewertungen)
Expertentipp vom 20.12.2009 (793 mal gelesen)

Im Beamtenrecht gilt der sogenannte „Grundsatz der Ämterstabilität“. Das heißt, dass eine einmal erfolgte Beförderung nach der Aushändigung der Ernennungsurkunde an den Beamten grundsätzlich nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.760869565217391 / 5 (46 Bewertungen)
Kein Mietminderung wegen versperrter Sicht auf Kunstausstellung © Alexander Raths - Fotolia
Expertentipp vom 22.10.2018 (2 mal gelesen)

Der Mieter von Ausstellungsräumen hat kein Recht die Miete zu mindern, wenn vor dem Eingangsbereich ein Auto parkt und die Sicht auf die Kunstausstellung versperrt. Dies geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München hervor. Podcast

Expertentipp vom 19.10.2018 (4 mal gelesen)

In diesem Expertentipp informiert die Rechtsanwaltskanzlei KSR über die BGH-Entscheidung 20.04.2018 – V ZR 169/17 – zum Gebot der angemessenen Vertragsgestaltung städetbaulicher Verträge zwischen Gemeinde und Bauherren.

Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung