anwaltssuche

Anwalt Versicherungsrecht Wiesbaden Dotzheim-Rheingauviertel

Rechtsanwalt Bernd Trinczek Wiesbaden
Rechtsanwalt Bernd Trinczek
Rechtsanwalt
Untere Albrechtstraße 15, 65185 Wiesbaden

Bernd Trinczek, Ihr Rechtsanwalt für Versicherungsrecht in Wiesbaden. Sie waren in einen Unfall verwickelt und fordern vergeblich Schadensersatz? Ich helfe Ihnen gerne Ihre rechtmäßigen Ansprüche durchzusetzen. Bei allen Fragen rund um Haftplicht-, Kranken-, Kraftfahrzeug-, und Lebensversicherungen können Sie mich jederzeit kontaktieren. Rufen Sie einfach an und wir vereinbaren einen Termin für ein persönliches Gespräch. Worin liegen meine Kompetenzen im Versicherungsrecht. Während meines Referendariats war ich bei der Berlinischen Lebensversicherung AG Wiesbaden beschäftigt, nach Abschluss des Studiums wechselte ich zu einem weiteren großen Versicherer. In dieser Zeit konnte ich die Arbeitsweise der Versicherungen kennenlernen und weiß deshalb sehr genau wie im Schadensfall ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 21.06.2010 (646 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof hat in einem brandaktuellen Urteil (BGH, Urteil vom 28.04.2010, AZ: IV ZR 230/08) seine Rechtsprechung zur Berechnung des Pflichtteilsergänzungsanspruchs bei Lebensversicherungen geändert.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.909090909090909 / 5 (33 Bewertungen)
Expertentipp vom 06.06.2012 (274 mal gelesen)

Im Urlaub ist der Fahrstil der Einheimischen für Deutsche oft gewöhnungsbedürftig. Vielen Urlaubern sind auch nicht alle Verkehrsregeln des jeweiligen Landes bekannt. Ein Unfall ist daher schnell passiert. Die Schadensregulierung ist oft weitaus schwieriger als im Inland – besonders wenn man nicht weiß, an wen man sich wenden kann und welche Regelungen man im Ausland beachten muss.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.4166666666666665 / 5 (12 Bewertungen)
Bundesregierung will Fahrverbote einschränken © mko - topopt
Expertentipp vom 17.12.2018 (2 mal gelesen)

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes vorgelegt, wonach Fahrverbote aufgrund der Überschreitung des EU-Grenzwertes für Stickstoffdioxid eingeschränkt werden sollen.

Mehr Sicherheit beit Medizinprodukten: EU-Medizinprodukteverordnung ab 2020 verpflichtend © mko - topopt
Expertentipp vom 14.12.2018 (10 mal gelesen)

Medizinprodukte sollen zukünftig sicherer gemacht werden. Die Europäische Union hat Ende Mai 2017 unter anderem aufgrund der Vorfälle mit den mit minderwertigem Industriesilikon gefüllten Brustimplantaten des französischen Anbieters Poly Implant Prothèse (PIP) eine neue Medizinprodukteverordnung erlassen. Ab 2020 müssen alle Medizinprodukte nach dieser EU-Verordnung geprüft werden.

Weitere Expertentipps für Schadensersatz & Haftpflicht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung