Logo anwaltssuche.de

Anwalt Ausländerrecht

Zum Anwalt für Ausländerrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B D E G H K L M N S W

Ausländerrecht - wie lange man sich in Deutschland aufhalten darf

In der Bundesrepublik Deutschland regelt das Ausländerrecht unter anderem Einreise, Aufenthalt (dauerhaft oder vorübergehend) und die Niederlassung von Menschen aus anderen Ländern. Irgendwo "Ausländer" zu sein ist immer auch eine Wertung. Für den Begriff "Ausländerrecht" setzt sich heute daher zunehmend der Begriff "Aufenthaltsrecht" durch.

Das Ausländerrecht regelt den Aufenthalt in Deutschland

Menschen aus anderen Ländern dürfen sich in Deutschland vorübergehend oder dauerhaft aufhalten.
  • Aufenthalt durch ein Visum: Ein Visum berechtigt zur Einreise und einem kurzen Aufenthalt (von bis zu 3 Monaten im sogenannten Schengen-Raum).
  • Aufenthalt durch eine befristete Aufenthaltserlaubnis: Eine befristete Aufenthaltserlaubnis ist an einen Aufenthaltszweck gebunden, z.B. Arbeit, Studium, familiäre Gründe, usw. Beispielsweise ist die EU Blue Card eine auf (zunächst vier Jahre) befristete Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der Arbeit.
  • Aufenthalt durch Niederlassungserlaubnis: Die Niederlassungserlaubnis verleiht ihrem Inhaber die Berechtigung zu einem unbefristeten Aufenthalt in Deutschland. Sie berechtigt gleichzeitig auch zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit.
Diese Regularien gelten für Menschen aus Nicht-EU Staaten. Innerhalb der Europäischen Union gilt weitgehende Reise-, Aufenthalts- und Arbeitnehmerfreizügigkeit.

Die Ausländerbehörde überwacht das Ausländerrecht

Der Vollzug des Ausländerrechts fällt in die Zuständigkeit der Länder. Jeder Landkreis und jede kreisfreie Stadt besitzt eine Ausländerbehörde. Sie entscheidet über Aufenthalt, Niederlassung oder auch Ausweisung von ausländischen Menschen und stellt die dafür notwendigen Dokumente aus. Das Ausländerrecht ist zwar ein Bundesrecht; es kann aber durch entsprechende landesrechtliche Regelungen ergänzt werden. Alle Ausländerbehörden in Deutschland sind über eine zentrale Datenbank vernetzt.

Wer zusammengehört, soll auch zusammen leben dürfen

Innerhalb des Ausländerrechts regelt das Aufenthaltsgesetz auch die Zusammenführung von Familien. Demnach können Angehörige eines Familienmitglieds, das bereits in Deutschland wohnt, von der Ausländerbehörde die Zustimmung zum Familiennachzug erhalten. Die Zustimmung wird nicht bedingungslos erteilt. So können für die Erteilung zum Beispiel die Nationalität (der Antragsteller), das Vorhandensein ausreichenden Wohnraumes oder auch die Sicherung des Lebensunterhaltes eine Rolle spielen. Das Gesetz unterscheidet auch, ob die Person, die den Antrag stellt, zu einem / einer Deutschen oder Ausländer(in) nachzieht. Beim Nachzug von Ehepartnern / Ehepartnerinnen kann die Behörde überprüfen, ob eine Scheinehe besteht, die Ehe zwischen deutschen und ausländischen Staatsangehörigen eventuell zum Erschwindeln eines Aufenthaltstitels geschlossen wurde.

Ausweisung - die Beendigung des Aufenthaltes in Deutschland

Ebenso wie eine Ausländerbehörde einen Aufenthaltstitel erteilen kann, kann sie ihn auch entziehen. Personen mit einer Aufenthaltserlaubnis, die in Deutschland straffällig werden, müssen mit ihrer Ausweisung rechnen. Ihre Aufenthaltserlaubnis wird ihnen per Verwaltungsakt entzogen (dafür genügt ein Schreiben). Sie werden "ausreisepflichtig" und dürfen in der Regel nicht wieder einreisen. Suchen um professionelle Hilfe bei einem Anwalt nach, wenn Sie Rechtsfragen oder Beratungsbedarf im Ausländerrecht haben. Er weiß aus Erfahrung, dass solche Probleme sehr schnell existenziell werden können und kann Ihnen sofortige Hilfe bieten. Hier finden Sie umgehend einen versierten Anwalt für Ausländerrecht.

Letzte Aktualisierung am 2015-06-30

Weiterführende Informationen zu Ausländerrecht

Abschiebung
Was bedeutet Abschiebung? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein und welchen Unterschied gibt es zur Ausweisung? Hier erfahren Sie mehr. (vom 2016-11-14)  mehr ...

Arbeitserlaubnis
Wer in Deutschland leben und arbeiten möchte, muss nur dann Einschränkungen in Kauf nehmen, wenn er aus einem "Drittstaat" kommt, also aus einem Land, das kein Mitgliedstaat der EU ist. Für EU-Bürger, Bürger aus den EWR-Staaten und der Schweiz gilt die so genannte Freizügigkeit. Wer hier arbeiten möchte hat in der Regel freien Zugang zum Arbeitsmarkt. (vom 2016-11-07)  mehr ...

Asylrecht
Das Grundgesetz gewährt ausdrücklich Asyl für Personen, die in ihren Herkunftsländern aus politischen oder religiösen Gründen verfolgt werden. Die Väter des Grundgesetzes setzten damit bewusst ein Ausrufezeichen in die Verfassung jenes Landes, das das Leid des 2. Weltkrieges und seine Flüchtlingsströme zu verantworten hatte. (vom 2015-11-03)  mehr ...

Aufenthaltsrecht
Der Aufenthalt von Nicht-EU-Bürgern in Deutschland regelte früher das Ausländerrecht und als Basis dafür das Ausländergesetz. Mittlerweile ist der Bereich in Aufenthaltsrecht umgetauft worden. Grundlage bildet seit jüngerer Zeit das Aufenthaltsgesetz. (vom 2016-11-14)  mehr ...

Ausländerbehörde
Die Ausländerbehörden entscheiden dezentral und individuell darüber, ob Ausländer bleiben oder Deutschland wieder verlassen müssen. Aktuelle politische Entwicklungen stellen bislang funktionierende Regeln auf den Prüfstand, neue Vorschriften müssen sich in der Praxis bewähren. (vom 2016-11-08)  mehr ...

Einbürgerung
Wer in Deutschland leben und arbeiten möchte, benötigt einen Aufenthaltstitel. Wer tatsächlich Deutscher werden möchte, muss die Einbürgerung beantragen. Da die Rechte und Pflichten von geborenen oder erworbenen Deutschen gleich sind, ist eine Einbürgerung mit strengen Auflagen verbunden. (vom 2016-11-14)  mehr ...

Familienzusammenführung
Familienzusammenführungen werden immer dann beantragt, wenn ein Deutscher oder ein Ausländer mit Bleiberecht seine Familienangehörigen nach Deutschland holen möchte. Grundsätzlich ist es für deutsche Staatsbürger leichter, Ehefrau, Ehegatte oder Kinder aus dem Ausland nachzuholen. (vom 2016-11-21)  mehr ...

Was?
Wo?
Expertentipps zu Ausländerrecht
Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 2011-01-21 (260 mal gelesen)

Bundesfinanzhof: Kosten krankheitsbedingter Heimunterbringung nun als außergewöhnliche Belastung steuerlich abziehbar

3.4545454545454546 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Reiserecht 2010-04-21 (168 mal gelesen)

Die Situation auf den deutschen Flughäfen stellt vor allem Urlaubsreisende vor Probleme, weil sie entweder eine gebuchte Reise nicht antreten können oder am Urlaubsort „festsitzen“. Welche Konsequenzen die Flugausfälle insbesondere für Pauschalreisende haben ...

3.7142857142857144 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2008-09-04 (135 mal gelesen)

Minderjährige Kinder sind häufig die Leidtragenden einer zerbrochenen Ehe. Können sich die Eltern nach der Scheidung nicht über den Aufenthaltsort der Kinder einigen, müssen letztlich die Gerichte eine Entscheidung hierüber treffen.

4.0 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2010-04-20 (720 mal gelesen)

Derzeit ermitteln Steuerfahnder in ganz Deutschland gegen ausländische Ingenieure, denen vorgeworfen wird, durch die Anlage von Auslandskonten (offshore accounts) Steuern hinterzogen zu haben

3.923076923076923 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2015-07-09 (963 mal gelesen)

Haben deutsche Staatsangehörige die im Ausland leben, oder dort Immobilien besitzen, einen Anspruch auf deutschen Sozialhilfeleistungen? Lesen Sie mehr …

3.754385964912281 / 5 (57 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2014-10-20 (812 mal gelesen)

Bei der Berechnung von Unterhalt ist der Kaufkraftunterschied zu berücksichtigen, wenn der Unterhaltsberechtigte in Deutschland und der Unterhaltsverpflichtete im Ausland lebt. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 09.07.2014 hervor (Az.: XII ZB 661/12).

3.7142857142857144 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Handelsrecht 2014-03-20 (799 mal gelesen)

Gleich zwei deutsche Oberverwaltungsgerichte haben aktuell entschieden, dass Abschiebungen von Asylbewerbern nach Italien nicht zu beanstanden sind. Weder das italienische Asylverfahren noch die Aufnahmebedingungen in Italien gäben Grund zur Annahme, dass Asylbewerbern dort eine menschenunwürdige Behandlung drohe.

3.6666666666666665 / 5 (48 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2013-01-23 (223 mal gelesen)

In den letzten Jahren hat sich die Zahl der Anerkennung von Ehescheidungen im Ausland nahezu verdoppelt. Der Grund liegt im oft schnelleren und unbürokratischen Behördenverfahren im Ausland. Aber Vorsicht: Nicht jede im Ausland erfolgte Scheidung ist auch rechtlich wirksam. Nur wenn die Scheidung in Deutschland anerkannt wird, gilt die Ehe hier auch als rechtlich geschieden.

3.3333333333333335 / 5 (15 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2008-10-07 (676 mal gelesen)

Die Sparer in Deutschland müssen sich laut Bankenverband keine Sorgen um ihre Einlagen machen. Im Notfall sind die Einlagen von Kunden bei Banken in Deutschland durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Der Fonds wird von 180 Banken getragen.

4.026315789473684 / 5 (38 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2016-02-29 (672 mal gelesen)

Handys können im Ausland, insbesondere in den USA, oft wesentlich günstiger als hier zu erwerben. Doch Vorsicht, für deutsche Mobilfunkbetreiber besteht keine Verpflichtung, ihre Technik so zu konfigurieren, dass auch im Ausland gekaufte Handys in Deutschland funktionieren.

4.3 / 5 (40 Bewertungen)
Weitere Expertentipps