Logo anwaltssuche.de

Anwalt BAföG

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach BAföG der Kategorie Rechtsanwalt Sozialrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Sozialrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T W Z

BAföG: Wann lohnt sich der Gang zum Anwalt?

BAföG ist die Abkürzung für Bundesausbildungsförderungsgesetz. In der Praxis werden mit "BAföG" staatliche Gelder bezeichnet, die Schüler und Studierende erhalten können. Die Höhe dieser Sozialleistung hängt von den eigenen finanziellen Verhältnissen sowie von den Einkommensverhältnissen der Eltern ab. Neben eines monatlichen Grundbetrags sind auch Zuschläge für Miete oder Pflegeversicherung und Krankenversicherung (ab 25 Jahre) möglich. Der Höchstsatz liegt derzeit bei 670 Euro monatlich. Die Gewährung von BAföG grundsätzlich und die Festlegung der Leistungshöhe ist eigentlich bundeseinheitlich geregelt. Doch inhatlich haben die örtlichen Sachbearbeiter einen gewissen Spielraum. Und manchmal wird nicht zugunsten des Beantragenden entschieden oder dem Sachbearbeiter unterlaufen Fehler. In solchen Fällen kann ein Anwalt für BAföG helfen. Häufigste Tätigkeit: BAföG-Bescheid prüfen und ggf. Widerspruch einlegen. Auch bei Nachfragen des Amtes in Punkto Einkommen und Unterhalt lohnt sich in Einzelfällen die Beauftragung eines spezialisierten Anwalts. Viele Rechtsfragen tauchen auch für Studierende auf, die ein Auslandssemester absolvieren oder in einem anderen EU-Land studieren. Bei allen BAföG-Zuschüssen kann es bei der Rückzahlung (Frist, Höhe, Mahngebühren) zu Problemen können, die ein Rechtsanwalt lösen helfen kann.

Letzte Aktualisierung am 2016-11-10

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2017-01-30
Das Sozialrecht gilt als eine unserer größten Errungenschaften. Unser Staat unterstützt Bürger, die aus unterschiedlichsten Gründen in Not geraten sind oder aus anderen Gründen Hilfe bedürfen. Juristisch spricht man hier von der Bedürftigkeit, um leistungsberechtigt zu sein.
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2016-12-19
Darlehen und Kredite sind traditionelles Bankgeschäft – neuerdings findet man Geldverleiher aber auch im Internet. Das Geschäft zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer wird durch den Darlehensvertrag besiegelt. Hier gelten strenge Richtlinien, die beide Parteien beachten müssen.
Kategorie: Anwalt Hochschulrecht 2016-08-08
An einer Hochschule immatrikulieren kann sich, wer die Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium erfüllt und eine Studienplatzzusage vorweisen kann. Neben dem Recht aufs Studieren hat ein Immatrikulierter auch ausgesprochene Pflichten.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-26
Unterhaltszahlungen für die gemeinsamen Kinder werden nicht willkürlich festgelegt. Dafür hat das Oberlandesgericht Düsseldorf mit der danach benannten Düsseldorfer Tabelle gesorgt. Ein Garant für regelmäßige Zahlungen ist diese dennoch nicht.
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2016-11-09
Das Sexualstrafrecht ist juristisch gesehen Teil des Strafrechts. Hierbei geht es im Kern um die individuelle sexuelle Selbstbestimmung. Das Sexualstrafrecht wurde jüngst reformiert - zum Wohle der Opfer.
Kategorie: Anwalt Insolvenzrecht 2017-03-23
Eine Mahnung nach der anderen landet im Briefkasten des säumigen Kunden, aber er reagiert nicht. Das Unternehmen hat als Gläubiger nun die Möglichkeit mit einem Mahnbescheid seine noch offenen Forderungen einzutreiben.
Kategorie: Anwalt Markenrecht 2016-06-07
Das Deutsches Patent- und Markenamt ist für den Schutz von Marken im Inland - also innerhalb Deutschlands - zuständig. Wer seine Marke schützen möchte, muss den Schutz dort beantragen. Erfüllt Ihre Marke die erforderlichen Kriterien, erhalten Sie in aller Regel Markenschutz.
Kategorie: Anwalt Markenrecht 2016-05-30
WIPO ist das zuständige Amt für die Gewährung von Markenschutz auf internationaler Ebene. Es arbeitet eng mit den assoziierten Ämtern auf Landesebene zusammen. Internationaler Markenschutz wird nur dann gewährt, wenn Basisschutz im Ursprungsland bereits vorhanden ist.
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2017-03-20
Kindergeld wird gezahlt, um den erhöhten Bedarf, der durch die Geburt und die Erziehung eines Kindes entsteht, abfedern zu helfen. Mögliche Bezieher sind nicht nur die Eltern; auch andere Personen, die Kinder in ihren Haushalt aufgenommen haben, können Kindergeld bekommen.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-26
Trennen sich die Eheleute, sollen sich die Partner unabhängig voneinander versorgen können. Das ist Ziel und Zweck von Unterhaltsberechnungen. Während der Trennungsphase bis zur rechtskräftigen Scheidung heißt diese Unterhaltsart Trennungsunterhalt.
Expertentipps zu BAföG
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2011-04-05 (109 mal gelesen)

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass der Pflichtteilsverzicht eines lernbehinderten Kindes, welches Sozialhilfe in der Form von Unterstützung für lernbehinderte Menschen bezieht, nicht sittenwidrig ist.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.4 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2008-08-27 (714 mal gelesen)

Welche Strafe droht bei BAföG-Betrug nach § 263 StGB? Fragen im Zusammenhang mit dem BAföG.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (34 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-05-13 (368 mal gelesen)

Studenten, die ihre Fachrichtung nach dem Beginn des vierten Fachsemesters wechseln, brauchen dafür einen triftigen Grund, ansonsten streicht der Staat das BaföG. Dies geht aus einer aktuellen Entscheidung des Verwaltungsgerichts Koblenz hervor.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.45 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2014-12-16 (865 mal gelesen)
Skiunfall- Muss die gesetzliche Unfallversicherung zahlen? © Vladislav Gajic - Fotolia

Kann ein Skiunfall ein Arbeitsunfall sein, für dessen Folgen die gesetzliche Unfallversicherung aufkommen muss? Mit dieser Frage beschäftigten sich schon mehrere Gerichte.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9565217391304346 / 5 (46 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2007-12-03 (262 mal gelesen)

Schenkt man den Werbebotschaften der Banken Glauben, so gehören Kontoführungsgebühren inzwischen der Vergangenheit an: kaum eine Bank, die nicht ein kostenloses Girokonto für Privatkunden im Angebot hat. Doch in den seltensten Fällen bedeutet kostenlos hier tatsächlich gebührenfrei.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.857142857142857 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte 2014-02-04 (367 mal gelesen)

Das Eigengeld eines Strafgefangenen ist in voller Höhe pfändbar. Die sonst üblichen Pfändungsfreigrenzen gelten nicht. Dies entscheid der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem Beschluss vom 20.06.2013 (Az.: IX ZB 50/12).

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.333333333333333 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2015-06-24 (426 mal gelesen)

Immer wieder ist in der anwaltlichen Praxis zu beobachten, dass die Auswertung von Geschwindigkeitsmessungen nicht durch Behörden sondern faktisch durch private Firmen durchgeführt wird. In einem solchen Fall hat das Amtsgericht Kassel nun ein "Beweisverwertungsverbot" für die fragliche Messung mit dem Gerät "Jenoptik 5350" ausgesprochen. Die Folge: der betroffene Autofahrer vom Vorwurf der Geschwindigkeitsüberschreitung freigesprochen (Az.: 350 OWi - 9863 Js 1377/15).

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.333333333333333 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2010-07-19 (355 mal gelesen)

Bei vielen Autokäufern von Dieselfahrzeugen herrscht Unsicherheit über die fällige Kraftfahrzeugsteuer. Dies gilt besonders für die Frage, ab wann die inzwischen ausgesetzte frühere Steuerbefreiung beantragt werden kann.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.105263157894737 / 5 (19 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2010-02-15 (476 mal gelesen)

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat in drei kürzlich veröffentlichten Urteilen klargestellt, dass das an die Eltern ausgezahlte Kindergeld zu deren Einkommen im Sinne sozialrechtlicher Vorschriften zählt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.172413793103448 / 5 (29 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2017-01-17 (122 mal gelesen)
Handgreiflichkeiten beim Nachbarschaftsstreit – gesetzliche Unfallversicherung muss nicht zahlen © Maksym Dykha - Fotolia

Eskaliert ein Nachbarschaftsstreit derart, dass es zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit Verletzungen kommt, muss die gesetzliche Unfallversicherung dafür nicht einspringen – selbst wenn sich die Auseinandersetzung während der beruflichen Tätigkeit abgespielt hat.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8333333333333335 / 5 (6 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Sozialleistungen