Logo anwaltssuche.de

Anwalt Bildungsrecht

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Bildungsrecht der Kategorie Rechtsanwalt Schulrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Schulrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
B C D G H R V W

Bildungsrecht: Wenn es um Fragen zum Thema Bildung geht

Das Bildungsrecht fasst Rechtsgebiete aus Bildung und Ausbildung zusammen

Das Bildungsrecht lässt sich als übergeordneter Begriff verstehen. Es subsummiert wesentliche Rechtsgebiete aus dem gesamten Bereich der Bildung. Dazu gehören: Teile des Elementarbereichs (Kindertagesbetreuung), das Schulrecht, das Ausbildungsrecht, das Hochschulrecht, das Berufsbildungsrecht, das Erwachsenenbildungsrecht, das Prüfungsrecht. Das Recht auf Bildung gehört nicht zu den Grundrechten, die in der Verfassung (im Grundgesetz) normiert sind. Die Verfassung ließe sich aber so interpretieren, dass sich ein Recht auf Bildung aus anderen dort verbrieften Rechten ergibt. Das Bildungssystem in Deutschland ist, wie in den meisten Ländern, staatlich reguliert. Ziel: Die Regulierung soll demokratisch motivierte, gleiche Ausgangsbedingungen für alle Bürger schaffen. Das klappt leider nicht (immer).

Bildung in Deutschland: Nicht schlecht. Könnte aber besser sein

Deutschland wurde wiederholt von der OECD als eines der Länder gerügt, in denen eine hohe soziale Bildungsungleichheit herrscht. Krippenplätze und Kindergartenplätze sind nicht zu haben (oder sind in Städten nur erschwinglich für Betuchte), Eltern sind nicht mit dem zufrieden, was Schulen ihren Kindern bieten, Studenten können nicht die Fächer studieren, die sie studieren möchten (Zulassungsbeschränkung). Chancengleichheit gibt es faktisch nicht. Auch wenn das Gesetz gleiche Chancen vorsieht, beeinflusst der sozio-ökonomische Hintergrund eines Kindes seine Bildungs- und Lebenschancen maßgeblich. Auf dieser Leinwand spielen sich Dramen ab - und Rechtsstreitigkeiten. Das Gros hat damit zu tun, dass man seine Chancen auf Bildung und Zukunft wahren möchte (oder die seiner Kinder) und sie sich zur Not erkämpft - auch vor Gericht.

Die Bundesländer sind für Bildungsfragen verantwortlich

Bildungsrechtliche Belange sind prinzipiell Ländersache. Die Länderverfassungen und die Landesgesetze geben dem Bildungsrecht eine regionale Färbung - mehr Chancengleichheit entsteht dadurch aber nicht, im Gegenteil. Ein Umzug innerhalb Deutschlands von einem Bundesland ins andere kann für Eltern und Kinder nach wie vor ein Problem sein, ebenso ein Umzug von der Stadt aufs Land (oder umgekehrt) innerhalb eines Bundeslandes. Es herrschen unterschiedliche Bedingungen bei der Ausstattung mit Krippenplätzen, Schulwahl, Schulformen, Förderung, Inklusion. Auch wenn sich das gemeinsame Bildungsgremium der Länder, die Kultusministerkonferenz (KMK), um eine Nivellierung der Unterschiede bemüht, bleiben (zum Teil ideologisch bedingte) Differenzen. Die Entscheidungs- und Veränderungsfreude des Gremiums hält sich in Grenzen: Zentral (also bundesweit) gültige Abkommen und Beschlüsse muss die KMK einstimmig treffen. Sollte das ausnahmsweise der Fall sein, passiert erst einmal - gar nichts. Die Beschlüsse der KMK sind für die Gesetzgebung der einzelnen Bundesländer nicht bindend.

Wo ein Anwalt im Bildungsrecht Ihnen hilft

Auch für den Anwalt macht das regional geprägte Bildungsrecht ein Eingreifen nicht gerade leicht. Wer im Sinne seiner Mandanten etwas erreichen möchte, muss mit den länderspezifischen Unterschieden vertraut sein. Die wichtigsten Fragestellungen für Anwälte und Mandanten im Folgenden. Schulrecht. Hier geht es in erster Linie um Benotungs- und Versetzungsfragen besonders die so genannte Grundschulempfehlung: Wird die Leistung meines Kindes adäquat bewertet oder nicht? Häufiges Beratungsthema sind auch disziplinarische Maßnahmen oder Fragen der Schulwahl. Hochschulrecht. Der Anwalt sieht sich im Hochschulrecht speziell mit Fragen des Prüfungsrechts (wurden die formalen Kriterien der Prüfung eingehalten, war die Dauer korrekt usw.) konfrontiert. Prüfungen laufen häufig nicht so ab, wie sie sollten und können daher angefochten werden. Ein weiterer zentraler Streitpunkt im Hochschulrecht sind die Studienplatzklagen. Mit der Hilfe eines Anwalts können Zulassungsbeschränkungen überwunden und das Wunschstudium dennoch begonnen werden. Kita-Platz einklagen. Trotz des gesetzlichen Rechtsanspruchs auf einen Kita - Platz ab dem ersten Lebensjahr ist es in vielen Städten unmöglich einen zu finden. Eltern können per Verpflichtungsklage ihren Forderungen Nachdruck verleihen. Ausbildungsrecht. Streitigkeiten zwischen Ausbildern und Auszubildenden in der beruflichen Ausbildung (duales System) drehen sich meist um Fragen der Arbeitszeit, des Jugendschutzes, der Vertragsgestaltung usw. Auch hier kann ein Anwalt wirksam für seinen Mandanten eingreifen.

Bei uns finden Sie den passenden Anwalt

Wenden Sie sich in bildungsrechtlichen Fragen getrost an einen Anwalt. Bei uns finden Sie einen im Hochschulrecht, Schulrecht oder Arbeitsrecht erfahrenen Anwalt gleich in Ihrer Nähe.

Letzte Aktualisierung am 2016-06-21

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Schulrecht 2016-06-21
Ohne Nachhilfestunden scheint es inzwischen in keiner Schule mehr zu gehen - Karriere und Zukunftschancen stehen über allem. Wo Lehrer, Schüler und Eltern ein gemeinsames Interesse haben sollten, tobt ein Kampf, der immer häufiger mit juristischen Mitteln ausgetragen wird.
Kategorie: Anwalt Hochschulrecht 2016-06-27
Beim Hochschulrecht kommen sowohl Bundes- als auch Landesgesetze zur Anwendung; sie behandeln im Wesentlichen die Hochschulzulassung, die Organisation und Verwaltung, Studien- und Prüfungsregelungen, Studienplatzvergabe, Im- und Exmatrikulation usw.
Kategorie: Anwalt Hochschulrecht 2016-08-08
An einer Hochschule immatrikulieren kann sich, wer die Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium erfüllt und eine Studienplatzzusage vorweisen kann. Neben dem Recht aufs Studieren hat ein Immatrikulierter auch ausgesprochene Pflichten.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-11-07
Ob sie wollen oder nicht: Bei einer Trennung müssen Eltern viele Entscheidungen auch weiterhin gemeinsam treffen. Gerade beim Thema Umgangsrecht ist es wichtig, seine Rechte und Pflichten zu kennen, damit die Kinder nicht zum Spielball ihrer Eltern werden.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-26
Neben Fragen zum Unterhalt und der Aufteilung von Geld- und Sachwerten nimmt das Thema Sorgerecht bei einer Scheidung meist den größten Raum ein. Neben gemeinsamen und alleinigem Sorgerecht kann auch ein Mittelweg sinnvoll sein.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-27
Kinder ohne eigenes Einkommen haben einen Anspruch auf Unterhalt durch ihre Eltern. Im Fachjargon heißt dies Kindesunterhalt im Unterschied zum Ehegattenunterhalt. Was viele nicht wissen: Beide Eltern sind zum Kindesunterhalt verpflichtet.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-04-26
Die Jugendhilfe ist eingerichtet, um Kinder und Jugendliche unter 27 Jahren durch unterschiedliche Angebote und Maßnahmen zu unterstützen. Das geschieht einerseits mit allgemeinen Hilfeleistungen. Andererseits mit konkreten Aktionen im Einzelfall.
Kategorie: Anwalt Baurecht 2016-10-04
Entgegen landläufiger Meinung darf ein Carport nicht einfach überall genehmigungsfrei errichtet werden. Man hat vielmehr die örtlichen Gegebenheiten und Vorschriften zu beachten. Die können sich regional stark unterscheiden. Wichtig ist z.B. der Bebauungsplan.
Kategorie: Anwalt Öffentliches Baurecht 2015-10-07
Das Bauordnungsrecht ist in Deutschland Sache der einzelnen Bundesländer. Jedes Bundesland regelt die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften und erteilt Baugenehmigungen. Der Gestaltungsspielraum der Behörden ist groß und guter Rat entsprechend teuer.
Kategorie: Anwalt Schulrecht 2016-06-21
Im Schulrecht werden die mit einer Schule verbundenen Rechten und Pflichten der Teilnehmer geregelt. Das sind Schüler, Lehrer, Eltern, Schulaufsicht und Schulträger. Auseinandersetzungen gibt es meist dann, wenn eine Versetzung gefährdert ist...
Expertentipps zu Bildungsrecht
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2007-11-12 (1039 mal gelesen)

Der Deutsche Bundestag hat die Reform des Unterhaltsrechts verabschiedet. Das neue Unterhaltsrecht soll zum 1. Januar 2008 in Kraft treten. Zu den Regelungen im Einzelnen ...

3.9 / 5 (70 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2007-06-05 (758 mal gelesen)

Heimlicher Vaterschaftstest darf im gerichtlichen Verfahren nicht verwertet werden.

4.076923076923077 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2011-01-17 (788 mal gelesen)

OLG Urteil zum Aufenthaltsbestimmungsrecht: Mutter darf nicht mit Kindern ins Ausland ziehen

3.972972972972973 / 5 (37 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2015-05-26 (966 mal gelesen)

In Deutschland hat jedes Kind einen Anspruch auf Kindergeld. Damit soll die Grundversorgung der Kinder gewährleistet werden. Hier erfahren Sie neue Rechtsprechung zum Kindergeld die Eltern kennen sollten.

3.765957446808511 / 5 (47 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2014-06-03 (711 mal gelesen)

In einem Sorgerechtsverfahren werden Kinder auch in Abwesenheit ihrer Eltern vom Gericht oder Sachverständigen befragt, um sich ein möglichst objektives Bild von der Familiensituation zu verschaffen.

3.717948717948718 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2016-11-18 (186 mal gelesen)
© Marcel Schauer - Fotolia

Bei manchem Blitzer auf deutschen Straßen fragen Autofahrer sich, ob dieser wirklich zur sinnvollen Geschwindigkeitsüberwachung aufgestellt wurde, oder ob er lediglich eine einträgliche Einnahmequelle für die Kommunen darstellt. Wer regelt also wo und von wem Radarfallen installiert werden dürfen?

3.9166666666666665 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2015-05-20 (431 mal gelesen)

In Deutschland ist das Bestattungsrecht Sache der Bundesländer. Was mit der Asche eines Verstorbenen geschehen darf und was nicht, ist daher bundesweit unterschiedlich geregelt.

3.6363636363636362 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2010-04-20 (721 mal gelesen)

Derzeit ermitteln Steuerfahnder in ganz Deutschland gegen ausländische Ingenieure, denen vorgeworfen wird, durch die Anlage von Auslandskonten (offshore accounts) Steuern hinterzogen zu haben

3.923076923076923 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2015-07-09 (964 mal gelesen)

Haben deutsche Staatsangehörige die im Ausland leben, oder dort Immobilien besitzen, einen Anspruch auf deutschen Sozialhilfeleistungen? Lesen Sie mehr …

3.754385964912281 / 5 (57 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2014-10-20 (812 mal gelesen)

Bei der Berechnung von Unterhalt ist der Kaufkraftunterschied zu berücksichtigen, wenn der Unterhaltsberechtigte in Deutschland und der Unterhaltsverpflichtete im Ausland lebt. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 09.07.2014 hervor (Az.: XII ZB 661/12).

3.7142857142857144 / 5 (14 Bewertungen)
Weitere Expertentipps