Logo anwaltssuche.de

Anwalt Unternehmensnachfolge

Zum Anwalt für Unternehmensnachfolge bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
B F K M N P T

Unternehmensnachfolge: Was passiert, wenn der Seniorchef geht?

Der rechtliche Übergang von Unternehmen auf die Folgegeneration geht oft schief, obwohl er bei vorausschauender Unternehmens-Planung in der Regel reibungslos funktionieren könnte:
  • Für nahe 30 % der Übergaben gibt es keinerlei Pläne, sie kommen unerwartet.
  • Nahezu 50 % der geplanten Unternehmensnachfolgen erleiden Schiffbruch - aufgrund mangelhafter Konzeption und Durchführung.

Unternehmensnachfolge frühzeitig und kompetent planen

Wenn Übergabe-Konzepte nicht vorhanden sind oder scheitern, passiert das, was eigentlich alle vermeiden wollen: Das Unternehmen wird verkauft - unter Wert, aus Mangel an Alternativen, unter Zeitdruck. Aber für die etwa 300.000 Unternehmensnachfolgen, die in Deutschland in den kommenden Jahren zu erwarten sind (IHK), gibt es eine gute Nachricht: Die Übertragung eines Unternehmens ist komplex, aber sie ist bei guter Planung und mit kompetenter Unterstützung gut zu stemmen! Neben den individuellen, persönlichen Bedingungen ("Will ein Familienmitglied die Nachfolge antreten"?, "Bleibe ich als Seniorberater im Unternehmen?") sind auch soziale- und Umfeldbedingungen zu berücksichtigen (die Rolle des Unternehmens für die Mitarbeiter / für die Region; wie reagieren Geschäftspartner und Kunden auf einen Wechsel)?

Zur Unternehmensnachfolge gehört ein erfahrener Anwalt

Der juristische Rahmen bietet weite Gestaltungsspielräume - zum Vorteil des Unternehmens, wenn sie kompetent genutzt werden:
  • im Erbrecht und im Steuerrecht - die Möglichkeit von Schenkungsverträgen, vorweggenommener Erbfolge, Ansprüche von Pflichtteilsberechtigten, Ausgestaltung eines Unternehmer-Testaments; die Versorgung des Seniors durch eine Unternehmerrente usw.
  • im Gesellschaftsrecht / Stiftungsrecht - Übernimmt das bestehende Management das Unternehmen („Management Buy Out“); die Änderung der Rechtsform in eine Stiftung, Familienstiftung, Familiengesellschaft, usw.
  • bei Veräußerung des Unternehmens - Veräußerung gegen Einmalzahlung, die Verkaufs- und Übergabeverträge; was geschieht mit dem im Betrieb gebundenen Vermögen; Unternehmensbewertung, Anteilsbewertung; (anteiliger) Verkauf von Betriebsvermögen (Asset Deal);
Fazit: Eine gelungene Unternehmensnachfolge / Betriebsnachfolge ist komplex aber machbar. Wichtigste Regel: Nicht aufschieben, sondern früh planen. Dann kann ein solches Projekt mit der gebotenen Gelassenheit bewältigt werden. Ein erfahrener Anwalt wird gemeinsam mit Ihnen - frühzeitig und zielgerichtet - ein Nachfolgekonzept erstellen und den rechtlichen Übergang des Unternehmens auf den Nachfolger oder neuen Eigentümer gestalten – und zwar genau so , wie Sie es sich wünschen. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Unternehmensnachfolge in Ihrer Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2015-12-01

Weiterführende Informationen zu Unternehmensnachfolge

Was?
Wo?
Expertentipps zu Unternehmensnachfolge
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2010-07-22 (1041 mal gelesen)

Versteigerungen im Internet werden immer beliebter. Beim Marktführer ebay und unzähligen anderen Auktionsplattformen wird vom Auto über die Examensarbeiten bis zum angelutschten Promi-Kaugummi auf alles geboten, was sich versteigern lässt.

3.7872340425531914 / 5 (47 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2009-02-26 (486 mal gelesen)

Nach Berechnungen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn steht jährlich in über 70.000 Familienunternehmen eine Unternehmensnachfolge an. Auch wenn die Nachfolge in der Mehrzahl der Fälle planmäßig aus Altersgründen geschieht, muss immerhin mehr als ein Viertel aller Unternehmen aus unvorhergesehenen Gründen, wie z.B. Krankheit, Unfall oder Tod, übertragen werden.

3.6774193548387095 / 5 (31 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2010-06-01 (338 mal gelesen)

Hat ein Unternehmer die geeignete Nachfolger-Persönlichkeit gefunden, beginnt in der Regel die eigentliche Arbeit, um das Nachfolgeprojekt zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. Kernproblem ist dabei häufig, dass der Nachfolger zwar der „Beste" ist, um das Unternehmen zu übernehmen und in die Zukunft zu führen, dass er aber häufig nicht über die Mittel verfügt, um die Übernahme des Unternehmens zu bewerkstelligen.

3.8333333333333335 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht GKS Rechtsanwälte 2016-03-25 (731 mal gelesen)

Wer ein Unternehmen im B2C-Bereich führt, kommt heutzutage kaum um die Nutzung von Facebook und anderen sozialen Medien herum - kaum ein Weg ist einfacher, um in direkten Kontakt mit den Kunden zu treten und gleichzeitig effektiv in der richtigen Zielgruppe für das eigene Unternehmen zu werben. Das Landgericht Düsseldorf (LG) hat in einer aktuellen Entscheidung nun allerdings eine Hürde errichtet, die Unternehmer bei der Nutzung von Facebook unbedingt beachten müssen: Die Richter erachteten den so genannten „Like-Button“, mit dem ein Internetnutzer auf Facebook die Unternehmens-Facebookseite oder aber einen anderen Webinhalt des Unternehmers „liken“ kann („Gefällt mir – Funktion“), für rechtswidrig (Az. 12 O 151/15). Unternehmer müssen nun reagieren, wenn sie sich vor kostenintensiven Abmahnungen und Unterlassungserklärungen durch Wettbewerber schützen wollen.

3.938775510204082 / 5 (49 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Zivilrecht GKS Rechtsanwälte 2011-07-26 (2081 mal gelesen)

Gewährleistungsausschluss bei Verkauf eines Firmenwagens an Privatperson?

3.8461538461538463 / 5 (65 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Zivilrecht 2015-12-14 (692 mal gelesen)

Der Deutsche Bundestag hat jüngst das sogenannte Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) verabschiedet. Damit wird in Deutschland für Verbraucher die Möglichkeit geschaffen, sich bei Konflikten mit Unternehmen schneller, einfacher und kostengünstiger außergerichtlich zu einigen. Für Unternehmen entstehen durch das VSBG einige neue beachtenswerte Informationspflichten.

4.0 / 5 (41 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht GKS Rechtsanwälte 2011-12-09 (564 mal gelesen)

Handlungsfähig bleiben in der Insolvenz - die Reform der InsO durch das ESUG macht es möglich!

4.09375 / 5 (32 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht GKS Rechtsanwälte 2014-12-18 (1086 mal gelesen)

Von vielen Fachleuten erwartet hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe am 17.12.2014 per Urteil entschieden, dass diejenigen Regelungen des Erbschaftsteuer und Schenkungsteuergesetzes (ErbStG) verfassungswidrig sind, die Erben betrieblichen Vermögens gegenüber Erben nichtbetrieblichen Vermögens steuerlich unverhältnismäßig bevorzugen (Az. 1 BvL 21/12).

3.577777777777778 / 5 (45 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte 2016-01-21 (202 mal gelesen)

Immer wieder entstehen dubiose Firmen, welche es sich zum Ziel gesetzt haben, das Vertrauen redlicher Unternehmer zu missbrauchen um daraus Kapital zu schlagen. In diesem Zusammenhang berichten wir heute von der PKB Media UG aus Duisburg und der von dieser Firma unterhaltenen Webseite „www.unternehmen-auskunft.de“. Zugleich erklären wir, welche Folgen das von dieser Firma versendete Anschreiben für Betroffene hat.

3.75 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2013-03-21 (395 mal gelesen)

Verbraucher in Europa können ihre Streitigkeiten mit Unternehmern schon bald mithilfe der Alternativen Streitbeilegung und der Online-Streitbeilegung schnell, einfach und kostengünstig lösen. Aber was ist eine Alternative Streitbeilegung oder eine Online-Streitbeilegung? Hier einige nützliche Informationen für interessierte Verbraucher.

3.72 / 5 (25 Bewertungen)
Weitere Expertentipps