Logo anwaltssuche.de

Anwalt Wohnungseigentumsgesetz

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Wohnungseigentumsgesetz der Kategorie Rechtsanwalt Wohnungseigentumsrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Wohnungseigentumsrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B D E F G H I K L M N O P R S T V W Ü
Wohnungseigentumsgesetz Bad Homburg vor der Höhe Wohnungseigentumsgesetz Bad Kissingen Wohnungseigentumsgesetz Bad Oeynhausen Wohnungseigentumsgesetz Ballenstedt Wohnungseigentumsgesetz Bammental Wohnungseigentumsgesetz Bannewitz Wohnungseigentumsgesetz Bergisch Gladbach Wohnungseigentumsgesetz Berlin Charlottenburg Wohnungseigentumsgesetz Berlin Friedrichshain Wohnungseigentumsgesetz Berlin Hohenschönhausen Wohnungseigentumsgesetz Berlin Köpenick Wohnungseigentumsgesetz Berlin Kreuzberg Wohnungseigentumsgesetz Berlin Lichtenberg Wohnungseigentumsgesetz Berlin Marzahn Wohnungseigentumsgesetz Berlin Mitte Wohnungseigentumsgesetz Berlin Neukölln Wohnungseigentumsgesetz Berlin Pankow Wohnungseigentumsgesetz Berlin Prenzlauer Berg Wohnungseigentumsgesetz Berlin Reinickendorf Wohnungseigentumsgesetz Berlin Schöneberg Wohnungseigentumsgesetz Berlin Spandau Wohnungseigentumsgesetz Berlin Steglitz Wohnungseigentumsgesetz Berlin Tempelhof Wohnungseigentumsgesetz Berlin Tiergarten Wohnungseigentumsgesetz Berlin Treptow Wohnungseigentumsgesetz Berlin Wedding Wohnungseigentumsgesetz Berlin Weißensee Wohnungseigentumsgesetz Berlin Wilmersdorf Wohnungseigentumsgesetz Berlin Zehlendorf Wohnungseigentumsgesetz Bielefeld Brackwede Wohnungseigentumsgesetz Blankenfelde Wohnungseigentumsgesetz Bobingen Wohnungseigentumsgesetz Böblingen Wohnungseigentumsgesetz Bochum Mitte Wohnungseigentumsgesetz Bochum Süd Wohnungseigentumsgesetz Bochum Südwest Wohnungseigentumsgesetz Bonn Beuel Wohnungseigentumsgesetz Bonn Stadtbezirk Wohnungseigentumsgesetz Bornheim Wohnungseigentumsgesetz Braunschweig Wohnungseigentumsgesetz Bremen Ost Wohnungseigentumsgesetz Bremen Süd Wohnungseigentumsgesetz Buchenberg Wohnungseigentumsgesetz Burg Stargard
Weitere Orte >>>

Das WEG macht den Kauf von Eigentumswohnungen erst möglich

Wohnungseigentumsgesetz für die Teilrechtsfähigkeit

Gebäude sind rechtlich unwiederbringlich mit einem Grundstück verbunden und Grundstücke haben im Zivilrecht vom Grundsatz her immer nur einen Besitzer. Somit kann der Besitzer eines Grundstücks eigentlich nicht ein darauf befindliches Haus oder Teile davon an eine andere Person veräußern. Eigentlich. Denn eine Ausnahme von dieser Regel bildet der Erwerb bzw. die Veräußerung einer Eigentumswohnung. Dies möglich macht das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) – Kernstück des Wohnungseigentumsrechts. Das WEG schafft mit der konkret benannten Teilrechtsfähigkeit die Voraussetzung für den Erwerb von Eigentumswohnungen. Eine Eigentumswohnung ist ein Sondereigentum, das der Käufer nur in Verbindung mit dem Kauf von Gemeinschaftseigentum (Flur, Dach, Zuwege usw.) erwerben kann. Im Grundbuch bzw. mit Hilfe der so genannten Teilungserklärung wird also festgeschrieben, welche Wohnung (Wohnungseigentum), welche sonstigen Gebäudeteile (Teileigentum ohne Wohnzweck; etwa das eigene Kellerabteil) erworben wird. Außerdem wird der Anteil am Gemeinschaftseigentum dokumentiert, welchen der Käufer nunmehr besitzt. Übrigens ist neben dem Erwerb einer klassischen Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus auch der Erwerb von anderen Gebäudeteilen möglich, etwa dem Dachgeschoss in einem Doppelhaus.

Stichwort: Gemeinschaftseigentum

Wenn ein Mehrfamilienhaus mehrere Besitzer hat, bedarf es expliziter gesetzlichen Regelungen. Auch bezüglich der gemeinschaftlichen Verwaltung von Gebäude und Grundstück gibt es deshalb Vorgaben im WEG. Das reicht vom Ablauf der Eigentümerversammlung, über den Kauf von Dingen, die die Hausgemeinschaft benötigt (z.B. Rasenmäher) und die Bildung von Rücklagen für die Instandhaltung bis hin zu gerichtlichen Verfahren, die Wohnungseigentumsdinge zum Gegenstand haben. Wobei wir beim Thema wären.

Rechtliche Fragen

Rechtsprobleme ergeben sich häufig dann, wenn mehrere Personen mit unterschiedlichen Meinungen und Hintergründen aufeinander treffen. Das geschieht bei Eigentümer eines Mehrfamilienhauses natürlicherweise sehr schnell. Häufige Themen sind dabei: Wie viel und konkret welche Zurückhaltung muss ich in meinen eigenen vier Wänden üben? Darf ich etwa Tiere in meiner Wohnung halten oder gilt die gemeinschaftlich verabschiedete Hausordnung ? Welchen Beschlüssen der Wohnungseigentümergemeinschaft bin ich verpflichtet zuzustimmen und wann habe ich das Recht, einen Sonderweg zu gehen oder mich zumindest zu enthalten? Welche Konsequenzen entstehen daraus und welche Alternativen bestehend eventuell sonst noch? Welche Möglichkeit habe ich als Eigentümer, gegen eine gemeinschaftlich beauftragte Hausverwaltung vorzugehen und wie kann ich meiner Stimme Nachdruck verleihen? Welche besonderen Regelungen gibt es, wenn eine Wohnungseigentümergemeinschaft entsteht (die gibt es übrigens tatsächlich, in Form der so genannten werdenden Wohnungseigentümergemeinschaft)?

Hilfe vom Anwalt

Anlass des Wohnungseigentumsgesetzes war und ist hauptsächlich möglichst viele verbindliche Regelungen zu schaffen, um rechtliche Auseinandersetzungen vermeiden zu helfen. Beim Durchsetzen individueller Rechtsprobleme kann ein Laie auch unter Zuhilfenahme des WEG dennoch meist wenig ausrichten. Das liegt zum einen an der Komplexität des Wohnungseigentumsrechts und der Vielzahl unterschiedlichster Gerichtsurteile, die geschickt zum eigenen Vorteil eingesetzt werden müssen. Zum anderen hat das Schreiben eines Anwalts gegenüber einer Eigentümergemeinschaft oder beteiligten Drittfirmen, wie etwa einer externen Hausverwaltung, traditionell mehr Gewicht als selbst professionell erstellte eigene Schreiben. Unser Tipp: Bevor Sie auf ein für Sie vorteilhaftes Ergebnis in Ihrem Fall verzichten, wenden Sie sich lieber an einen Anwalt und lassen sich ausführlich beraten. Anwälte für WEG-Recht finden Sie auch in Ihrer Nähe gleich hier bei anwaltssuche.de.

Letzte Aktualisierung am 2016-01-04

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Wer ein Pferd kaufen möchte, ist gut beraten, sich davor eingehend mit den rechtlichen Rahmenbedingungen des Kaufs zu beschäftigen. In der Öffentlichkeit jagt ein Gerücht das andere; viele entbehren jeglicher Grundlage. Entscheidende Fragen ( z.B. der Gewährleistung beim Kauf) sind hoch komplex und keinesfalls in einem Satz zu beantworten.
Kategorie: Anwalt Kaufrecht 2015-11-16
Legt man das Geld für die Zeitung in die Zeitungsbox an der Ecke und nimmt sich eine Zeitung heraus, entsteht ein Kaufvertrag. Mit Erwerb einer Fahrkarte am Automaten oder mit dem Tanken an der SB-Tankstelle ebenfalls. Schriftliche Kaufverträge mit Brief und Siegel sind nicht notwendig, es geht sogar ohne (mündliche) Übereinkunft oder durch konkludentes "schlüssiges" Verhalten.
Kategorie: Anwalt Kaufrecht 2016-09-12
Verträge sind einzuhalten - diese Regel gilt auch für Kaufverträge, die ja bei jedem Einkauf entstehen. Sie regeln auch die Bedingungen der Rücknahme einer Ware. Wichtig: Der Händler ist nicht grundsätzlich dazu verpflichtet, eine Ware zurückzunehmen.
Kategorie: Anwalt Kaufrecht 2016-08-04
Verbraucherschutz ist wichtig. Wir entscheiden eben nicht immer vernünftig und sind alle auch leicht zu verführen - zu (Kauf-)Entscheidungen, die schwer oder gar nicht wieder rückgängig zu machen sind und für die es daher einen besonderen Schutz braucht.
Kategorie: Anwalt Wohnungseigentumsrecht 2016-08-02
In Zeiten niedrigster Guthabenzinsen ist eine Eigentumswohnung womöglich eine gute Alternative. Mit dieser gehen aber nicht nur Rechte einher, sondern auch Pflichten – und selbst in Ihrer erworbenen Immobilie dürfen Sie nicht alles.
Kategorie: Anwalt Wohnungseigentumsrecht 2015-12-01
Wohnungseigentumsrecht ist vor allem dann ein heikles Thema, wenn Sie Eigentümer einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus sind. Damit verbunden haben Sie viele Pflichten, aber auch Rechte.
Kategorie: Anwalt Wohnungseigentumsrecht 2016-03-01
Wenn mehrere Eigentümer ein Grundstück oder eine Wohnanlage gemeinschaftlich besitzen, muss festgelegt werden, welche Rechte und Pflichten sie an diesem Eigentum haben. Dies geschieht mit Hilfe der bindenden Teilungserklärung.
Kategorie: Anwalt Wohnungseigentumsrecht 2016-08-03
Das Gemeinschaftseigentum muss aus einem einfachen Grund genau definiert werden: Die Kosten, die dafür entstehen, tragen alle Wohnungseigentümer einer Anlage gemeinsam. Und wie immer, wenn es um Geld geht, wird bisweilen kräftig darüber gestritten.
Kategorie: Anwalt Gesellschaftsrecht 2015-12-01
Kaufen kann man alles - auch Unternehmen. Rekordkaufsummen für Unternehmen erreichen locker den zweistelligen Milliardenbereich. Die weitaus größte Anzahl von Unternehmenserwerben findet jedoch im Mittelstand statt - im Presseschatten und in aller Stille.
Expertentipps zu Wohnungseigentumsgesetz
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2013-04-19 (541 mal gelesen)

Die Verwaltung von Eigentumswohnungen wird in den meisten Fällen von den Wohnungseigentümern auf eine Hausverwaltung übertragen. Welche Pflichten und Rechte eine Hausverwaltung hat, haben wir Ihnen nachfolgend zusammengestellt.

4.405405405405405 / 5 (37 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2010-07-22 (1026 mal gelesen)

Versteigerungen im Internet werden immer beliebter. Beim Marktführer ebay und unzähligen anderen Auktionsplattformen wird vom Auto über die Examensarbeiten bis zum angelutschten Promi-Kaugummi auf alles geboten, was sich versteigern lässt.

3.7872340425531914 / 5 (47 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht Siegfried Reulein 2014-03-07 (584 mal gelesen)

In den vergangenen Jahren hat sich vermehrt eine Praxis bei dem Verkauf von Immobilien herausgebildet, die für Verkäufer nun zum Bumerang wird.

3.9130434782608696 / 5 (23 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht Siegfried Reulein 2015-04-01 (810 mal gelesen)

Einen wichtigen Beitrag zum Anlegerschutz hat der BGH mit einer aktuellen Entscheidung vom 19.12.2014 (V ZR 194/13) geleistet.

4.068965517241379 / 5 (29 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2012-10-22 (504 mal gelesen)

Rechtsstreitigkeiten fangen oft schon beim Kauf eines neuen Autos an. Das muss nicht sein: Wenn Sie einige Regeln beachten, können Sie beim Kauf eines neuen Autos viel Geld sparen und unangenehme Überraschungen vermeiden.

3.8 / 5 (30 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2009-11-04 (198 mal gelesen)

Wie jede andere Kaufsache muss eine Immobilie die vertraglich vereinbarte Beschaffenheit aufweisen. Andernfalls stehen dem Käufer Mängelrechte zu, etwa ein Recht auf Nacherfüllung, Minderung, Rücktritt oder Schadensersatz.

3.8 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2009-06-24 (7649 mal gelesen)

BGH: Finanzierungskosten bei Rückabwicklung eines Immobilienkaufs (hier: einer Eigentumswohnung) ersatzfähig

3.765281173594132 / 5 (409 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2015-01-28 (597 mal gelesen)

Hartz IV Bezieher können finanzielle Belastungen im Zusammenhang mit ihrem eigenen Haus oder ihrer Eigentumswohnung als Mehraufwand vom Jobcenter bezahlt bekommen. Wir sagen Ihnen welche.

3.875 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2011-06-09 (130 mal gelesen)

Erwerben mehrere Personen gemeinsam eine Immobilie, wird gerade bei Familien oder nichtehelichen Lebenspartnern vielfach empfohlen, dies in Gesellschaft des bürgerlichen Rechts (GbR oder auch BGB-Gesellschaft genannt) zu tun.

3.8 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2011-01-19 (259 mal gelesen)

Wer seine eigenen vier Wände baut, sollte auf Nummer sicher gehen. Denn manche Bauträger locken mit der Ersparnis von Vertragsnebenkosten, wenn Grundstück und Haus in zwei getrennten Verträgen erworben werden. So sollen vermeintlich Grunderwerbsteuer und Notarkosten reduziert werden. Doch das sogenannte verdeckte Bauherrenmodell kann den Bauherren am Ende teuer zu stehen kommen. Oft wird der Traum vom Eigenheim dann zum Albtraum.

3.933333333333333 / 5 (15 Bewertungen)
Weitere Expertentipps