anwaltssuche

Rechtsanwalt für Unternehmenserwerb: Den richtigen Anwalt für Ihr Rechtsproblem finden.

Hier finden Sie Anwälte für Gesellschaftsrecht in Ihrer Nähe. Jetzt Anwaltssuche starten!

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Unternehmenserwerb: Shopping mit besonderen Zielen

Letzte Aktualisierung am 01.12.2015 / Lesedauer ca. 2 Minuten

Unternehmenserwerb in klein

Wer ein kleineres Unternehmen oder einen Handwerksbetrieb erwerben möchte, tut das meist zur Existenzgründung und hat üblicherweise Branchenerfahrung. Unternehmen, die in die engere Wahl genommen werden, müssen analysiert und bewertet werden. Dann geht’s in die Kaufpreisverhandlungen und die Finanzierungsfragen. Doch auch andere Fragen verdienen Beachtung: Darf man das Unternehmen ohne Meisterbrief führen, braucht es eine Ausbildungsbefähigung / -berechtigung für die betreffende Branche, spielen Kammerzulassungen eine Rolle? Und, mindestens genau so wichtig: Stimmt die Chemie mit den alteingesessenen Mitarbeitern? Behält man die vorhandene Struktur bei usw.?

Unternehmenserwerb in groß

Wer ein größeres Unternehmen erwirbt, hat andere Gründe: Die sind typischerweise strategischer Natur - man schluckt die Konkurrenz, expandiert, ergänzt seine Produktpalette usw. Oder man tätigt eine Investition, indem man z.B. ein Unternehmen kauft, das gut im Markt platziert ist und eine gute Rendite verspricht. Manche Investoren "sammeln" Unternehmen regelrecht. Hier spielen betriebswirtschaftliche Motive selten die erste Geige.

Der Unternehmenserwerb ist ein Großprojekt

Dass der Erwerb eines größeren Unternehmen komplizierter ist als der Kauf einer Handtasche ist einsehbar. Zwar basiert letztlich beides auf einem Kaufvertrag zwischen den Parteien. Beim Unternehmenskauf kann der Kaufvertrag aber Telefonbuchstärke haben.

To Do´s vor Vertragsabschluss

Vor Abschluss des Vertrages sind wesentliche Fragen zu klären:
  • Wie hoch ist der Wert des Unternehmens anzusetzen?
  • Die Höhe des Kaufpreises?
  • Die Finanzierung und die Verhandlungen mit den Kapitalgebern?
  • Die Art des Kaufes (schrittweise - gegen wiederkehrende Zahlung), in Form einer Rente (an den Alteigentümer oder dessen Erben bei Unternehmensnachfolgen)?
  • Die rechtlichen Folgen im Steuerrecht, im Arbeits- und Tarifrecht, im Gesellschaftsrecht?
  • Die Art des Erwerbs: Werden einzelne Unternehmensteile erworben (Share Deal) oder das gesamte Unternehmen (Asset Deal)?
  • Welche Risiken und Verpflichtungen bestehen und welche übernimmt der Käufer mit dem Erwerb?
  • Welcher Zeitpunkt ist für den Erwerb / den Übergang zu wählen?
  • usw.

Unterstützung durch einen versierten Anwalt

Mit Sicherheit: Die Beantwortung dieser Fragen ist ein Projekt. Es kann dauern. Es erfordert Geduld, Es kann kurz vor Abschluss der Verhandlungen scheitern. Ebenso sicher: Es ist ohne fachliche Begleitung nicht zu stemmen. Ein versierter Anwalt unterstützt Sie: Bei der Analyse des Unternehmens, das gekauft werden soll (Due Diligence), bei der Unternehmensbewertung, bei der Ausarbeitung eines komplizierten Unternehmenskaufvertrages. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Unternehmenserwerb / Unternehmensnachfolge in Ihrer Nähe; gleich hier bei anwaltssuche.de