anwaltssuche

Anwalt Unternehmenserwerb

Hier finden Sie zum Anwalt für Gesellschaftsrecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Unternehmenserwerb: Shopping mit besonderen Zielen

Unternehmenserwerb in klein

Wer ein kleineres Unternehmen oder einen Handwerksbetrieb erwerben möchte, tut das meist zur Existenzgründung und hat üblicherweise Branchenerfahrung. Unternehmen, die in die engere Wahl genommen werden, müssen analysiert und bewertet werden. Dann geht’s in die Kaufpreisverhandlungen und die Finanzierungsfragen. Doch auch andere Fragen verdienen Beachtung: Darf man das Unternehmen ohne Meisterbrief führen, braucht es eine Ausbildungsbefähigung / -berechtigung für die betreffende Branche, spielen Kammerzulassungen eine Rolle? Und, mindestens genau so wichtig: Stimmt die Chemie mit den alteingesessenen Mitarbeitern? Behält man die vorhandene Struktur bei usw.?

Unternehmenserwerb in groß

Wer ein größeres Unternehmen erwirbt, hat andere Gründe: Die sind typischerweise strategischer Natur - man schluckt die Konkurrenz, expandiert, ergänzt seine Produktpalette usw. Oder man tätigt eine Investition, indem man z.B. ein Unternehmen kauft, das gut im Markt platziert ist und eine gute Rendite verspricht. Manche Investoren "sammeln" Unternehmen regelrecht. Hier spielen betriebswirtschaftliche Motive selten die erste Geige.

Der Unternehmenserwerb ist ein Großprojekt

Dass der Erwerb eines größeren Unternehmen komplizierter ist als der Kauf einer Handtasche ist einsehbar. Zwar basiert letztlich beides auf einem Kaufvertrag zwischen den Parteien. Beim Unternehmenskauf kann der Kaufvertrag aber Telefonbuchstärke haben.

To Do´s vor Vertragsabschluss

Vor Abschluss des Vertrages sind wesentliche Fragen zu klären:
  • Wie hoch ist der Wert des Unternehmens anzusetzen?
  • Die Höhe des Kaufpreises?
  • Die Finanzierung und die Verhandlungen mit den Kapitalgebern?
  • Die Art des Kaufes (schrittweise - gegen wiederkehrende Zahlung), in Form einer Rente (an den Alteigentümer oder dessen Erben bei Unternehmensnachfolgen)?
  • Die rechtlichen Folgen im Steuerrecht, im Arbeits- und Tarifrecht, im Gesellschaftsrecht?
  • Die Art des Erwerbs: Werden einzelne Unternehmensteile erworben (Share Deal) oder das gesamte Unternehmen (Asset Deal)?
  • Welche Risiken und Verpflichtungen bestehen und welche übernimmt der Käufer mit dem Erwerb?
  • Welcher Zeitpunkt ist für den Erwerb / den Übergang zu wählen?
  • usw.

Unterstützung durch einen versierten Anwalt

Mit Sicherheit: Die Beantwortung dieser Fragen ist ein Projekt. Es kann dauern. Es erfordert Geduld, Es kann kurz vor Abschluss der Verhandlungen scheitern. Ebenso sicher: Es ist ohne fachliche Begleitung nicht zu stemmen. Ein versierter Anwalt unterstützt Sie: Bei der Analyse des Unternehmens, das gekauft werden soll (Due Diligence), bei der Unternehmensbewertung, bei der Ausarbeitung eines komplizierten Unternehmenskaufvertrages. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Unternehmenserwerb / Unternehmensnachfolge in Ihrer Nähe; gleich hier bei anwaltssuche.de

Letzte Aktualisierung am 2015-12-01

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Der Verkauf eines Unternehmens ist eine höchst komplexe Angelegenheit, die auch unter Ehrenmännern kaum mit einem Handschlag zu erledigen ist. Für einen rechtssicheren Verkauf bedarf es erheblicher Vorbereitungen und Verhandlungen sowie kundiger Beratung. (vom 23.01.2017) mehr...
Die datenrechtlichen Vorschriften für den Umgang mit persönlichen Daten werden durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) innerhalb der europäischen Union harmonisiert und grundlegend reformiert. Aus den Änderungen resultieren umfassende Pflichten für Unternehmen, die ihre internen Prozesse entsprechend anpassen müssen. (vom 28.05.2018) mehr...
Compliance-Verantwortliche sind eine Art unternehmensinterne Aufsichtsinstanz, die laut ihrer Aufgabenbeschreibung darauf zu achten haben, dass aus dem Unternehmen heraus keine Rechtsverstöße und Straftaten begangen werden (können), die der Firma Nachteile durch Haftung oder Ansehensverlust einbringen können. Hier erfahren Sie mehr. (vom 26.10.2015) mehr...
Beratung im Wirtschaftsrecht ist ihren Preis wert. Denn sie vermeidet letztlich Risiken und Kosten, die einem Unternehmen im Dschungel der Paragraphen entstehen zwangsläufig würden. (vom 01.12.2015) mehr...
Wer seine Mitarbeiter am Betrieb beteiligen möchte, kann das aus den verschiedensten Gründen tun. Dabei sind unterschiedliche Formen einer Beteiligung denkbar. Eines verändert sich allerdings immer: die Grundlage der Zusammenarbeit. (vom 25.02.2016) mehr...
Für den Schuldner ist die Zwangsversteigerung seiner Immobilie ein harter Schnitt. Ihm wird sein Eigentum entzogen, eine Maßnahme, die an strenge Formalien gebunden ist. Schließlich stellt die Zwangsversteigerung einen Eingriff in die Grundrechte dar. (vom 25.10.2017) mehr...
Wer ein Grundstück erwirbt, besitzt automatisch auch alle Gebäude, die darauf bereits bestehen oder gebaut werden. Damit rechtlich auch die Veräußerung von Eigentumswohnungen möglich ist, bedarf es einer gesetzlichen Grundlage: dem Wohnungseigentumsgesetz. (vom 04.01.2016) mehr...
Wer ein Pferd kaufen möchte, ist gut beraten, sich davor eingehend mit den rechtlichen Rahmenbedingungen des Kaufs zu beschäftigen. In der Öffentlichkeit jagt ein Gerücht das andere; viele entbehren jeglicher Grundlage. Entscheidende Fragen ( z.B. der Gewährleistung beim Kauf) sind hoch komplex und keinesfalls in einem Satz zu beantworten. (vom 05.09.2016) mehr...
Legt man das Geld für die Zeitung in die Zeitungsbox an der Ecke und nimmt sich eine Zeitung heraus, entsteht ein Kaufvertrag. Mit Erwerb einer Fahrkarte am Automaten oder mit dem Tanken an der SB-Tankstelle ebenfalls. Schriftliche Kaufverträge mit Brief und Siegel sind nicht notwendig, es geht sogar ohne (mündliche) Übereinkunft oder durch konkludentes "schlüssiges" Verhalten. (vom 16.11.2015) mehr...
Transportschäden sind ärgerlich; zwar regelt das Gesetz klar und deutlich, wer im Falle eines Transportschadens das Risiko zu tragen hat und für den Schaden verantwortlich ist. Wenn es dumm kommt, schieben sich die Beteiligten den Schaden jedoch gegenseitig in die Schuhe. (vom 30.05.2017) mehr...
Expertentipps zu Personengesellschaften & Körperschaften

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung