anwaltssuche

Anwalt IT-Recht Stuttgart

Rechtsanwälte aus Stuttgart für das rechtliche Fachgebiet IT-Recht. Wählen Sie schnell und einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall.

Filtern nach Stadtbezirken von Stuttgart
Anwalt Stuttgart Anwalt Stuttgart West Anwalt Stuttgart Bad Cannstatt Anwalt Stuttgart Untertürkheim Anwalt Stuttgart Wangen Anwalt Stuttgart Plieningen Anwalt Stuttgart Degerloch Anwalt Stuttgart Vaihingen Anwalt Stuttgart Süd Anwalt Stuttgart Mitte Anwalt Stuttgart Ost Anwalt Stuttgart Nord Anwalt Stuttgart Feuerbach Anwalt Stuttgart Weilimdorf Anwalt Stuttgart Stammheim Anwalt Stuttgart Zuffenhausen Anwalt Stuttgart Sindelfingen
Expertentipp vom 24.07.2012 (344 mal gelesen)

Entscheidung des EuGH in Luxemburg: Kunden dürfen rechtmäßig gekaufte, gebrauchte Kopien weiterverkaufen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9444444444444446 / 5 (18 Bewertungen)
Spähsoftware: Pauschale Überwachung von Arbeitnehmern ist unzulässig! © mko - topopt
Expertentipp vom 25.08.2017 (95 mal gelesen)

Das Bundesarbeitsgericht hat der Arbeitnehmer-Überwachung durch Spähsoftware, sog. Keylogger, in einer aktuellen Entscheidung klare Grenzen gesetzt. Die Software darf nicht zur pauschalen Überwachung von Arbeitnehmern eingesetzt werden, sondern nur wenn ein konkreter Verdacht einer Straftat oder sonstigen schweren Pflichtverletzung gegeben ist.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.75 / 5 (4 Bewertungen)
Befristung von Arbeitsverhältnissen bei studentischen Hilfskräften © eccolo - Fotolia
Expertentipp vom 24.10.2018 (1 mal gelesen)

Das Arbeitsverhältnis einer studentischen Hilfskraft kann nur befristet werden, wenn im Arbeitsvertrag auch eine wissenschaftliche oder künstlerische Tätigkeit als Arbeitsleistung vereinbart wurde. Dies stellt das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg in einer aktuellen Entscheidung klar.

Keine Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes © mko - topopt
Expertentipp vom 23.10.2018 (5 mal gelesen)

Ein User, der möglicherweise von rechtswidrigen Inhalten betroffen ist, die über den Facebook-Messengerdienst verschickt wurden, hat keinen Anspruch auf Herausgabe der Nutzerdaten des Versenders. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt/Main.

Weitere Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung