anwaltssuche

Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht Parsberg

Rechtsanwältin Gudrun Fuchs Regensburg
Rechtsanwältin Gudrun Fuchs
Rechtsanwältin Gudrun Fuchs
Maximilianstraße 14, 93047 Regensburg

Gudrun Fuchs, Ihre Anwältin für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Regensburg. Wenn es um Geld, Banken oder Kreditverträge geht, ist die Rechtslage selten einfach. Mit fast 20 Jahren Berufserfahrung berate ich Sie umfassend in allen Rechtsfragen im Bereich Bankrecht und Kapitalmarktrecht. Sie erreichen mich am besten über das Kontaktformular – ich melde mich umgehend bei Ihnen zurück!  Meine Kompetenzen als Anwältin. Mein zweites Staatsexamen absolvierte ich an der Universität Regensburg mit dem Wahlfach Wirtschaft und Finanzen. Seit 1990 bin ich als Rechtsanwältin zugelassen und überwiegend auf dem Gebiet Bankrecht/Kapitalmarktrecht sowie Familienrecht und Erbrecht tätig. Im Jahr 1993 gründete ich dann meine eigene ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 07.10.2008 (1197 mal gelesen)

Die Sparer in Deutschland müssen sich laut Bankenverband keine Sorgen um ihre Einlagen machen. Im Notfall sind die Einlagen von Kunden bei Banken in Deutschland durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Der Fonds wird von 180 Banken getragen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (71 Bewertungen)
Expertentipp vom 22.04.2015 (1388 mal gelesen)

Die Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe lehnt die Rückzahlung von Kreditbearbeitungsgebühren unverständlicherweise immer noch strikt ab. Sie gibt vor, sich deutlich von den anderen Banken zu unterscheiden und mehr Aufwand zu betreiben, indem sie die Kredite für ihren Kunden direkt im Autohaus anbiete.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (74 Bewertungen)
Umgangsrecht: Kindeswille ist nicht alleine ausschlaggebend © detailblick-foto - Fotolia
Expertentipp vom 21.11.2018 (2 mal gelesen)

Hat ein Familiengericht eine Umgangsregelung für den Aufenthalt eines Kindes nach der Trennung der Eltern getroffen, müssen triftige Gründe im Hinblick auf das Wohl des Kindes vorliegen, damit diese Regelung nachträglich geändert wird. Der Kindeswille ist dabei nur ein Aspekt zur Ermittlung des Kindeswohls.

Black – Friday: Das sollten Schnäppchenjäger wissen! © mko - topopt
Expertentipp vom 20.11.2018 (32 mal gelesen)

Am 23.11. ist Black Friday, der Shopping-Tag des Jahres. Schnäppchenjäger werden an diesem Tag online und im Einzelhandel mit großen Rabatten und Super-Angeboten gelockt. Blind sollten Sie diesen Angeboten allerdings nicht folgen und auf Kundenrechte verzichten Sie bei den Black-Friday-Angeboten auch nicht.

Weitere Expertentipps für Bank- & Kapitalmarktrecht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung