Logo anwaltssuche.de

Anwalt Gewährleistung

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Gewährleistung der Kategorie Rechtsanwalt Zivilrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Zivilrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B D E F G H I K L M N O P R S W

Reden wir über Gewährleistung oder Garantie?

Was ist die Gewährleistung grundsätzlich?

Die Gewährleistung ist ein gesetzlicher Anspruch, der im Vertragsrecht zu Hause ist. Der Käufer hat ein Recht darauf, eine Ware zum Zeitpunkt des Kaufs zu erhalten, die ohne Sachmängel oder Rechtsmängel ist. Dafür haftet der Verkäufer, also meist der Händler der Ware. Der Mangel muss zwingend bereits beim Kauf bestanden haben, auch wenn er erst später auftaucht. Die Gewährleistungsfrist beträgt in der Regel 24 Monate; kann mit Hilfe der AGB oder einer gesonderten Vereinbarung auf zwölf Monate reduziert werden. Dies ist häufig bei Gebrauchtwagen der Fall.

Frage: unter sechs Monate oder über sechs Monate?

Die ersten sechs Monate spielen bei der Beweispflicht eine wichtige Rolle: Weist eine Leistung innerhalb der ersten sechs Monate einen Mangel auf, so geht man davon aus, dass dieser Mangel bereits beim Kauf/Verkauf bestanden hat. Nach sechs Monaten ändert sich diese Beweislast: Nun muss der Käufer beweisen, dass der Mangel schon zum Kaufzeitpunkt existierte.

Der Unterschied zur Garantie

Sehr vereinfacht formuliert ist die Gewährleistung Sache des Händlers und die Garantie Sache des Herstellers. Während ein Händler zu einer Gewährleistung gesetzlich verpflichtet ist, steht es dem Hersteller frei, inwieweit er für sein Produkt garantieren möchte. Anders ausgedrückt: Bei der Gewährleistung bzw. beim Gewährleistungsanspruch muss eine Sache bei Übergabe mangelfrei sein. Eine Garantie ist eine freiwillige Leistung, bei der die Funktionsfähigkeit für einen bestimmten Zeitraum garantiert wird - beispielsweise zwei Jahre.

Gesetzlicher Ausschluss

Der Gewährleistungsanspruch kann einerseits gesetzlich ausgeschlossen sein. Er ist dann ausgeschlossen, wenn ein Käufer den Mangel vor dem Erwerb bereits kannte. Im Handelsrecht gibt es noch die Verpflichtung zur Rüge. Danach verliert der Einkäufer seine Gewährleistungsansprüche, wenn er den Mangel nicht unverzüglich gerügt hat.

Vertraglicher Ausschluss

Auch vertraglich kann der Gewährleistungsanspruch reduziert (siehe das Beispiel Gebrauchtwagen von oben) oder auch ausgeschlossen werden, wenn sich beide Handelspartner in einem Vertrag darauf verständigen - allerdings ist das bei Verträgen mit einem Endverbraucher nur bedingt möglich und in der Praxis eher selten der Fall.

Mit Beweislast zum Anwalt

Die meisten Händler zeigen sich bei einem sofort kaputt gegangenen Gerät meist kulant. Bei späteren Reklamationen, bei denen sich wie oben beschrieben die Beweislast ändert, hilft Ihnen ein Anwalt bei der Durchsetzung Ihrer Rechte.

Letzte Aktualisierung am 2015-12-15

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Vertragsrecht 2016-02-05
Ihr Verkäufer will den Kauf nicht rückabwickeln? "Ohne mich!", denken Sie und wähnen sich im Recht. Doch Vorsicht: Es gibt kein generelles Rücktrittsrecht vom Vertrag. Nur in Ausnahmefällen greift das Widerrufsrecht.
Kategorie: Anwalt Baurecht 2016-08-11
Hier sind sich Architekten, Bauherren, Bauunternehmen und Bausachverständige einig: Nichts geht ohne Bauvertrag. Theoretisch kann man einen Bauvertrag auch mündlich abschließen. Tun Sie das nicht, selbst dann nicht, wenn der Bauunternehmer ein dicker Freund ist.
Kategorie: Anwalt Kaufrecht 2016-08-04
Verbraucherschutz ist wichtig. Wir entscheiden eben nicht immer vernünftig und sind alle auch leicht zu verführen - zu (Kauf-)Entscheidungen, die schwer oder gar nicht wieder rückgängig zu machen sind und für die es daher einen besonderen Schutz braucht.
Kategorie: Anwalt Kaufrecht 2016-09-12
Verträge sind einzuhalten - diese Regel gilt auch für Kaufverträge, die ja bei jedem Einkauf entstehen. Sie regeln auch die Bedingungen der Rücknahme einer Ware. Wichtig: Der Händler ist nicht grundsätzlich dazu verpflichtet, eine Ware zurückzunehmen.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-21
Mängel und deren Beseitigung im Sinne des Mietrechts können Vermieter wie auch Mieter betreffen. Mieter einer Wohnung haben diese bei ihrem Auszug mängelfrei zu hinterlassen. Aber auch jeder Vermieter "schuldet" seinem Mieter eine mangelfreie Wohnung.
Kategorie: Anwalt Kaufrecht 2015-11-16
Legt man das Geld für die Zeitung in die Zeitungsbox an der Ecke und nimmt sich eine Zeitung heraus, entsteht ein Kaufvertrag. Mit Erwerb einer Fahrkarte am Automaten oder mit dem Tanken an der SB-Tankstelle ebenfalls. Schriftliche Kaufverträge mit Brief und Siegel sind nicht notwendig, es geht sogar ohne (mündliche) Übereinkunft oder durch konkludentes "schlüssiges" Verhalten.
Kategorie: Anwalt Baurecht 2016-08-08
Gerade in der Phase vor der Bauabnahme werden entscheidende Fehler gemacht. Wer es jetzt zu eilig hat, schießt unter Umständen ein Eigentor.
Kategorie: Anwalt Wohnungseigentumsrecht 2016-08-02
In Zeiten niedrigster Guthabenzinsen ist eine Eigentumswohnung womöglich eine gute Alternative. Mit dieser gehen aber nicht nur Rechte einher, sondern auch Pflichten – und selbst in Ihrer erworbenen Immobilie dürfen Sie nicht alles.
Wer ein Pferd kaufen möchte, ist gut beraten, sich davor eingehend mit den rechtlichen Rahmenbedingungen des Kaufs zu beschäftigen. In der Öffentlichkeit jagt ein Gerücht das andere; viele entbehren jeglicher Grundlage. Entscheidende Fragen ( z.B. der Gewährleistung beim Kauf) sind hoch komplex und keinesfalls in einem Satz zu beantworten.
Kategorie: Anwalt Agrarrecht 2015-11-12
Wird in Deutschland eine Fläche zum Kauf angeboten, wird dieser Verkauf in aller Regel von den zuständigen Behörden überprüft. Grund: Die Behörden möchten sicherstellen, dass ihre übergeordneten infrastrukturellen Ziele eingehalten werden.
Expertentipps zu Gewährleistung
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2016-08-29 (517 mal gelesen)

Der Immobilienmarkt ist vielerorts leer gefegt. Immobilienverkäufer können zur Zeit hohe Preise beim Verkauf eines Hauses oder einer Wohnung erzielen. Aber aufgepasst: Trotz Gewährleistungsausschluss im Kaufvertrag ist der Verkäufer verpflichtet auf Mängel an der Immobilien hinzuweisen.

3.903225806451613 / 5 (31 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2013-04-24 (311 mal gelesen)

Versteigerungen im Internet erfreuen sich großer Beliebtheit. Vom gebrauchten Kinderbett bis zum Kunstgemälde wird auf alles geboten was sich versteigern lässt. Wenn der „Hammer“ dann fällt, freut sich der Gewinner und auch der Veräußerer. Doch was tun, wenn es bei der Abwicklung des Geschäfts Probleme gibt?

3.526315789473684 / 5 (19 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2008-12-10 (158 mal gelesen)

Online-Auktionen sind für Privatleute attraktiv um gebrauchte oder irrtümlich gekaufte Produkte meistbietend zu verkaufen. Doch ein paar Grundregeln sollten Anbieter beachten, damit sie rechtlich auf der sicheren Seite sind.

4.3 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2012-12-12 (94 mal gelesen)

Die Identität von Käufer oder Verkäufer ist auf Internetauktionsplattformen oft nicht eindeutig erkennbar. Für den Käufer einer Ware ist es aber wichtig zu wissen, ob er es mit einer Privatperson zu tun hat, oder mit einem Gewerbetreibenden. Denn die rechtlichen Folgen, ob Privatpersonen untereinander, oder Privatpersonen mit einem Unternehmer Geschäfte machen, sind erheblich.

3.3333333333333335 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2009-11-03 (591 mal gelesen)

Beim Verkauf eines Pkw von privat zu privat bedeutet die Bezeichnung „fahrbereit“ in einer Verkaufsanzeige, dass das Fahrzeug nicht mit verkehrsgefährdenden Mängeln behaftet ist, auf Grund derer es bei einer Hauptuntersuchung als verkehrsunsicher eingestuft werden müsste.

3.909090909090909 / 5 (33 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2009-06-24 (7705 mal gelesen)

BGH: Finanzierungskosten bei Rückabwicklung eines Immobilienkaufs (hier: einer Eigentumswohnung) ersatzfähig

3.765133171912833 / 5 (413 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2013-06-18 (399 mal gelesen)

Mängel in der Mietwohnung reichen von den abgeplatzten Fliesen im Bad bis zum Schimmel an der Wohnzimmerdecke und sind ein häufiger Konfliktherd zwischen Mieter und Vermieter. Oft streiten sich die Parteien darum, ob der Mieter den Mangel rechtzeitig oder überhaupt gegenüber dem Vermieter angezeigt hat.

4.0 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2012-04-10 (388 mal gelesen)

Bei Mängeln in der Wohnung (Schimmelschäden, Wasserschäden, Heizungsausfall, undichte Fenster etc.) ist der Gebrauchswert der Wohnung regelmäßig beeinträchtigt. Die Miete ist dann regelmäßig in dem Maße gemindert, in dem der Gebrauchswert der Wohnung durch den Mangel beeinträchtigt ist. Bei leichten Mängeln - optische Mängel durch Schimmelflecken, kurzzeitiger Heizungsausfall im Herbst - ist die Miete nur um eine geringe Quote (regelmäßig 5-15 %) gemindert. Bei schweren Mängeln - gesundheitsschädlicher Schimmel, Ausfall der Heizungsanlage über Wochen - kann die Miete um bis zu 80-100 % gemindert sein.

3.6666666666666665 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2008-04-03 (1768 mal gelesen)

Mieter dürfen nicht eigenmächtig einen Handwerker mit einer Reparatur beauftragen, wenn sie in der Wohnung einen Mangel feststellen. Sie müssen dem Vermieter zunächst ausreichend Zeit lassen, den Mangel zu prüfen und beseitigen zu lassen. Tun sie das nicht, müssen Mieter die Kosten für die Reparatur selbst tragen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH, Az. VIII ZR 222/06).

3.699248120300752 / 5 (133 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Zivilrecht GKS Rechtsanwälte 2014-06-23 (513 mal gelesen)

3.888888888888889 / 5 (9 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Kauf & Leasing