Logo anwaltssuche.de

Anwalt Kindergeld

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T W Z
Kindergeld Andernach
weitere Orte >>>
Kindergeld Jülich
weitere Orte >>>
Kindergeld Oschatz
weitere Orte >>>
Kindergeld Quickborn
weitere Orte >>>

Kindergeld im rechtlichen Überblick

Kindergeld berührt mehrere Rechtsgebiete

Unter Juristen wird gerne darüber diskutiert, ob das Kindergeld zu den Sozialleistungen zu zählen sei oder nicht. Die Bezieher von Kindergeld dürfte das kaum stören. Sie freuen sich meist über diese familienpolitisch sinnvolle Transferleistung des Staates, die es etwas einfacher und attraktiver machen soll, Kinder zu haben und zu erziehen. Fakt ist, dass Regelungen zum Kindergeld mehrere Rechtsgebiete berühren, etwa das Sozialrecht, das Familienrecht und das Steuerrecht. Anlaufstelle und verantwortlich ist die zuständige Familienkasse, meist beheimatet bei der Bundesagentur für Arbeit. Die Adressen der zuständigen Stellen sind im Internet zu finden.

Kindergeld gibt’s nur auf Antrag

Kindergeld muss immer schriftlich beantragt werden. Der Kindergeldantrag ist online zu haben; auch die Beantragung kann praktischerweise über das Internet erfolgen. Zwingend notwendig für die Beantragung ist eine Geburtsurkunde des Kindes. Grundsätzlich anspruchsberechtigt sind Personen, die in Deutschland (unbeschränkt) steuerpflichtig sind. Für Personen, die ihren Wohnsitz nicht ständig in Deutschland haben, können abweichende Regelungen gelten. Anrecht auf Kindergeld haben nicht nur die leiblichen Eltern sondern auch die Adoptiv- oder Pflegeeltern eines Kindes. Haben Großeltern oder Stiefeltern ein Kind in ihren Haushalt aufgenommen, können auch sie für das Kind Kindergeld beantragen und erhalten. Ausgezahlt wird das Kindergeld an einen Elternteil - meist ist das die Mutter des Kindes. Bei einer Trennung der Eltern bzw. bei Alleinerziehenden erhält der Elternteil das Kindergeld, in dessen Haushalt das Kind (vorwiegend) lebt. Beim so genannten Wechselmodell (das Kind lebt im Haushalt beider Eltern zu annähernd gleichen Teilen) sollten sich Eltern darüber einig werden, wer von beiden das Kindergeld bezieht.

Wie lange wird Kindergeld gezahlt?

Kindergeld wird gezahlt ab der Geburt des Kindes; ab diesem Zeitpunkt kann es auch beantragt werden. Doch Stress brauchen sich frisch gebackene Eltern in dieser wichtigen Zeit nicht zu machen: Kindergeld kann rückwirkend bis zu 4 Jahre nach der Geburt beantragt werden. Man verpasst also nichts, wenn man sich damit zunächst Zeit lässt. Nach erfolgreichem Antrag wird es monatlich per Kontoüberweisung ausgezahlt, in der Regel bis zum 18. Geburtstag des Kindes. Wenn das Kind sich über seinen 18. Geburtstag hinaus in Ausbildung befindet, zur Schule geht oder studiert, kann das Kindergeld weiter gezahlt werden bis zum 25. Geburtstag. Als ein weiterer Grund für eine Kindergeldleistung über den 18. Geburtstag hinaus zählen auch Wehrdienst, Freiwilligendienste (Freiwilliges Soziales Jahr usw.) oder Übergangszeiten. Die früher vorhandene Möglichkeit der Gewährung bis zum 27. Geburtstag gibt es nicht mehr. Bei einer Verlängerung der Kindergeldzahlung über das 18. Lebensjahr hinaus wegen einer Ausbildung oder eines Studiums schmälert ein eigenes Einkommen des Kindes den Anspruch auf Kindergeld nicht. Absolvieren Kinder nach Erreichen der Volljährigkeit jedoch eine weitere Ausbildung oder ein weiteres Studium und haben dabei eigene Einkünfte, gibt es Kindergeld nur noch unter bestimmten Voraussetzungen:
  • wenn die Einkünfte aus einem Ausbildungsverhältnis stammen, oder
  • wenn sie aus einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis stammen bzw.
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von 20 Std. nicht überschritten wird.

Kindergeld - Höhe und Einkommensgrenzen

Kindergeld ist nicht an eine Bedürftigkeit gebunden. Es wird unabhängig vom Einkommen der Eltern gezahlt. Die Höhe liegt derzeit bei 192,00 EUR für das erste und zweite Kind, 198,00 EUR für das dritte und 223,00 EUR für das vierte und jedes weitere Kind (Zahlen von 2017). Berufstätige Eltern, deren Einkommen nicht ausreicht, um (zwar den eigenen aber nicht) den Unterhalt ihrer Kinder ausreichend zu decken, können zusätzlich zum Kindergeld einen Kinderzuschlag erhalten. Er ist ebenfalls bei der Familienkasse zu beantragen. Besondere Ausnahmen bei der Gewährung von Kindergeld gelten auch für behinderte Kinder.

Kindergeld - Höhe und Einkommensgrenzen

Das Kindergeld wirft auch für den rechtskundigen viele Fragen auf. Die Schwierigkeiten können bereits mit der Beantragung beginnen. Sie reichen in steuerrechtliche Fragen und sozialrechtliche Fragestellungen hinein. Zusätzlich schwierig kann es dann werden, wenn Eltern sich getrennt haben. Kontaktieren Sie in allen Fragen zum Kindergeld am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Sozialrecht in Ihrer Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2017-03-20

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Meistens ist es selbstverständlich, dass man seine eigenen Familienmitgliedern mit Rat, Tat und der notwendigen Finanzkraft unterstützt. Besonders nach einer Scheidung ist es aber gut, dass es Regeln gibt, die den Umfang von Betreuung und den Unterhalt festlegen. (vom 11.09.2017) mehr...
Ob sie wollen oder nicht: Bei einer Trennung müssen Eltern viele Entscheidungen auch weiterhin gemeinsam treffen. Gerade beim Thema Umgangsrecht ist es wichtig, seine Rechte und Pflichten zu kennen, damit die Kinder nicht zum Spielball ihrer Eltern werden. (vom 07.11.2016) mehr...
Bei Kindern, die in einer Ehe geboren werden, ist die Vaterschaft klar – zumindest für das Gesetz. Das ist anders bei Kindern, die unehelich zur Welt kommen. Hier muss der Vater seine Vaterschaft durch eine Beurkundung anerkennen. (vom 03.05.2017) mehr...
Neben Fragen zum Unterhalt und der Aufteilung von Geld- und Sachwerten nimmt das Thema Sorgerecht bei einer Scheidung meist den größten Raum ein. Neben gemeinsamen und alleinigem Sorgerecht kann auch ein Mittelweg sinnvoll sein. (vom 26.04.2016) mehr...
Eine Mahnung nach der anderen landet im Briefkasten des säumigen Kunden, aber er reagiert nicht. Das Unternehmen hat als Gläubiger nun die Möglichkeit mit einem Mahnbescheid seine noch offenen Forderungen einzutreiben. (vom 23.03.2017) mehr...
Das Deutsches Patent- und Markenamt ist für den Schutz von Marken im Inland - also innerhalb Deutschlands - zuständig. Wer seine Marke schützen möchte, muss den Schutz dort beantragen. Erfüllt Ihre Marke die erforderlichen Kriterien, erhalten Sie in aller Regel Markenschutz. (vom 07.06.2016) mehr...
WIPO ist das zuständige Amt für die Gewährung von Markenschutz auf internationaler Ebene. Es arbeitet eng mit den assoziierten Ämtern auf Landesebene zusammen. Internationaler Markenschutz wird nur dann gewährt, wenn Basisschutz im Ursprungsland bereits vorhanden ist. (vom 30.05.2016) mehr...
Als Erbe haften Sie grundsätzlich für den gesamten Nachlass und damit auch für alle Verbindlichkeiten - mit Ihrem gesamten Privatvermögen. Es sei denn, Sie entscheiden sich, das Erbe nicht anzutreten (Erbverzicht). Denn Erben müssen Sie nicht. (vom 13.06.2016) mehr...
Provision wird für die Anbahnung oder die Vermittlung eines Geschäftes oder einer Dienstleistung gezahlt. Sie fließt in der Regel nur dann, wenn ein Geschäft auch zustande kommt; sie sind also erfolgsabhängige Vergütungen. (vom 13.06.2016) mehr...
Expertentipps zu Kindergeld
Rechtstipps zum Kindergeld © Andrey Popov - Fotolia
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2015-05-26 (1671 mal gelesen)

In Deutschland hat jedes Kind einen Anspruch auf Kindergeld. Damit soll die Grundversorgung der Kinder gewährleistet werden. Hier erfahren Sie neue Rechtsprechung zum Kindergeld, die Eltern kennen sollten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8210526315789473 / 5 (95 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2008-09-15 (140 mal gelesen)

Zum 1. Oktober 2008 treten Änderungen beim Kinderzuschlag in Kraft, die die Lebenssituation von Familien mit geringem Einkommen verbessern. So gelten dann niedrigere Grenzen für das erforderliche Mindesteinkommen: Für Alleinerziehende liegt sie bei 600 Euro, für Paare bei 900 Euro monatlich.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6 / 5 (5 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2016-07-07 (843 mal gelesen)

Ein Vater, der gegen einen ablehnenden Kindergeldbescheid mit Hilfe eines Anwalts erfolgreich Einspruch einlegte, bleibt auf seinen Anwaltskosten sitzen, entschied das Finanzgericht Rheinland-Pfalz.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7884615384615383 / 5 (52 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2013-11-13 (691 mal gelesen)

Familien können für ihre Kinder in der Ausbildung bis zum 25. Lebensjahr das einkommensunabhängige Kindergeld beanspruchen. Doch gerade beim Kindergeld während des Studiums wird zwischen Staat und Familie immer wieder gestritten, ob die Anspruchsvoraussetzungen noch gegeben sind, oder nicht. Hier einige Urteile zum Thema Kindergeld und Studium.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9523809523809526 / 5 (42 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2015-09-08 (724 mal gelesen)

Flugreisen, Kindergeld, Autokauf und Energielabels - Seit Anfang September 2015 sind in Deutschland für Verbraucher einige erwähnenswerte Gesetzesänderungen in Kraft getreten. Die Wichtigsten finden Sie hier …

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.324324324324325 / 5 (37 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2010-02-15 (505 mal gelesen)

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat in drei kürzlich veröffentlichten Urteilen klargestellt, dass das an die Eltern ausgezahlte Kindergeld zu deren Einkommen im Sinne sozialrechtlicher Vorschriften zählt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.193548387096774 / 5 (31 Bewertungen)
Neue Urteile zum Kindergeld © fotodo - Fotolia
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2014-11-18 (785 mal gelesen)

Kindergeld erhalten Eltern auch für Kinder, die sich in der Berufsausbildung befinden. Dies gilt nach aktueller Rechtsprechung auch für den Zeitraum während eines freiwilligen Wehrdienstes und bis zum Abschluss eines dualen Studiums mit studienintegrierter praktischer Ausbildung im Lehrberuf.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.871794871794872 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2014-01-28 (205 mal gelesen)

Auch wenn der Ehegatte für den Unterhalt sorgen kann, haben Eltern Anspruch auf Kindergeld Der Anspruch auf Kindergeld für ein volljähriges Kind entfällt nicht deshalb, weil das Kind verheiratet ist. Dies geht aus einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) (Urteil vom 17.10.2013 - Az.: III R 22/13) hervor.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (10 Bewertungen)
Kindergeld: Zu welchem Zeitpunkt endet eine Berufsausbildung? © Oksana Kuzmina - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-01-23 (106 mal gelesen)

Eltern erhalten von der Familienkasse auch Kindergeld für Kinder, die sich in der Berufsausbildung befinden. Das Finanzgericht Baden-Württemberg hat sich aktuell mit der Frage beschäftigt, wann eine Ausbildung als abgeschlossen angesehen werden kann und der Bezug von Kindergeld damit endet.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6666666666666665 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht GKS Rechtsanwälte 2014-08-25 (461 mal gelesen)

Zwei Urteilen des Finanzgerichts Köln zufolge werden Bescheide über die Rückforderung von Kindergeld bisweilen mit fehlerhaften Rechtsbehelfsbelehrung versendet. Die gute Nachricht: Für Betroffene verlängert sich laut der Entscheidung damit die Einspruchsfrist gegen die Bescheide und damit die Möglichkeit, gegen sie vorzugehen (FG Köln, AZ.: 1 K 3876/12; 1 K 1227/12).

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.857142857142857 / 5 (14 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Sozialleistungen