Logo anwaltssuche.de

Anwalt Kündigung Mietvertrag

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Kündigung Mietvertrag der Kategorie Rechtsanwalt Mietrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Mietrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T V W Z Ü
Kündigung Mietvertrag Bad Homburg vor der Höhe Kündigung Mietvertrag Bad Kissingen Kündigung Mietvertrag Bad Kreuznach Kündigung Mietvertrag Bad Neustadt Kündigung Mietvertrag Bad Oeynhausen Kündigung Mietvertrag Bad Soden Kündigung Mietvertrag Bad Wörishofen Kündigung Mietvertrag Baden Baden Kündigung Mietvertrag Ballenstedt Kündigung Mietvertrag Bamberg Kündigung Mietvertrag Bammental Kündigung Mietvertrag Bannewitz Kündigung Mietvertrag Bensheim Kündigung Mietvertrag Bergisch Gladbach Kündigung Mietvertrag Bergrheinfeld Kündigung Mietvertrag Berlin Charlottenburg Kündigung Mietvertrag Berlin Friedrichshain Kündigung Mietvertrag Berlin Hellersdorf Kündigung Mietvertrag Berlin Hohenschönhausen Kündigung Mietvertrag Berlin Köpenick Kündigung Mietvertrag Berlin Kreuzberg Kündigung Mietvertrag Berlin Lichtenberg Kündigung Mietvertrag Berlin Marzahn Kündigung Mietvertrag Berlin Mitte Kündigung Mietvertrag Berlin Neukölln Kündigung Mietvertrag Berlin Pankow Kündigung Mietvertrag Berlin Prenzlauer Berg Kündigung Mietvertrag Berlin Reinickendorf Kündigung Mietvertrag Berlin Schöneberg Kündigung Mietvertrag Berlin Spandau Kündigung Mietvertrag Berlin Steglitz Kündigung Mietvertrag Berlin Tempelhof Kündigung Mietvertrag Berlin Tiergarten Kündigung Mietvertrag Berlin Treptow Kündigung Mietvertrag Berlin Wedding Kündigung Mietvertrag Berlin Weißensee Kündigung Mietvertrag Berlin Wilmersdorf Kündigung Mietvertrag Berlin Zehlendorf Kündigung Mietvertrag Bielefeld Brackwede Kündigung Mietvertrag Bingen Kündigung Mietvertrag Bischberg Kündigung Mietvertrag Bitburg Kündigung Mietvertrag Blankenfelde Kündigung Mietvertrag Bobingen Kündigung Mietvertrag Böblingen Kündigung Mietvertrag Bocholt Kündigung Mietvertrag Bochum Mitte Kündigung Mietvertrag Bochum Süd Kündigung Mietvertrag Bochum Südwest Kündigung Mietvertrag Bonn Bad Godesberg Kündigung Mietvertrag Bonn Beuel Kündigung Mietvertrag Bonn Stadtbezirk Kündigung Mietvertrag Bornheim Kündigung Mietvertrag Braunschweig Kündigung Mietvertrag Bremen Mitte Kündigung Mietvertrag Bremen Ost Kündigung Mietvertrag Bremen Süd Kündigung Mietvertrag Buchenberg Kündigung Mietvertrag Bühl Kündigung Mietvertrag Bühlertal Kündigung Mietvertrag Bünde Kündigung Mietvertrag Burg Stargard Kündigung Mietvertrag Butzbach
Weitere Orte >>>
Kündigung Mietvertrag Magdeburg Kündigung Mietvertrag Mainz Bretzenheim-Oberstadt Kündigung Mietvertrag Mainz Gonsenheim-Mombach Kündigung Mietvertrag Mainz Hechtsheim-Weisenau Kündigung Mietvertrag Mainz Innenstadt Kündigung Mietvertrag Mannheim Nord Kündigung Mietvertrag Mannheim Süd Kündigung Mietvertrag Mannheim West Kündigung Mietvertrag Marbach Kündigung Mietvertrag Marburg Kündigung Mietvertrag Marktoberdorf Kündigung Mietvertrag Marsberg Kündigung Mietvertrag Meerbusch Kündigung Mietvertrag Memmelsdorf Kündigung Mietvertrag Mering Kündigung Mietvertrag Mettmann Kündigung Mietvertrag Miesbach Kündigung Mietvertrag Mindelheim Kündigung Mietvertrag Moers Kündigung Mietvertrag Mönchengladbach Nord Kündigung Mietvertrag Mönchengladbach Stadtmitte Kündigung Mietvertrag Mönchengladbach Süd Kündigung Mietvertrag Mönchengladbach West Kündigung Mietvertrag Monheim am Rhein Kündigung Mietvertrag Mörfelden-Walldorf Kündigung Mietvertrag München Altstadt Kündigung Mietvertrag München Berg am Laim Kündigung Mietvertrag München Bogenhausen Kündigung Mietvertrag München Freimann Kündigung Mietvertrag München Laim Kündigung Mietvertrag München Ludwigsvorstadt Kündigung Mietvertrag München Maxvorstadt Kündigung Mietvertrag München Neuhausen Kündigung Mietvertrag München Nymphenburg Kündigung Mietvertrag München Obersendling Kündigung Mietvertrag München Perlach Kündigung Mietvertrag München Ramersdorf Kündigung Mietvertrag München Schwabing Kündigung Mietvertrag München Schwanthalerhöhe Kündigung Mietvertrag München Thalkirchen Kündigung Mietvertrag München Trudering Kündigung Mietvertrag Münnerstadt Kündigung Mietvertrag Münster Hiltrup
Weitere Orte >>>

Ähnliche Ergebnisse (Wortübereinstimmung):
Anwalt Arbeitsverhältnis Kündigung (Anwalt Arbeitsrecht)
Anwalt Gewerbemietvertrag (Anwalt Mietrecht)
Anwalt Kündigung (Anwalt Arbeitsrecht)
Anwalt Kündigung Eigenbedarf (Anwalt Mietrecht)
Anwalt Kündigungsfrist (Anwalt Arbeitsrecht)
Anwalt Kündigungsschutz (Anwalt Kündigungsschutzrecht)
Anwalt Kündigungsschutzklage (Anwalt Kündigungsschutzrecht)
Anwalt Kündigungsschutzrecht
Anwalt Mieter Kündigung (Anwalt Mietrecht)
Anwalt Mietvertrag (Anwalt Mietrecht)
Anwalt Untermietvertrag (Anwalt Mietrecht)
Anwalt betriebsbedingte Kündigung (Anwalt Arbeitsrecht)
Anwalt fristlose Kündigung (Anwalt Arbeitsrecht)

Rechtsinfos zu Kündigung Mietvertrag

Zeitmietvertrag oder unbefristeter Vertrag: Hier gelten unterschiedliche Kündigungsbedingungen

Nur wer einen unbefristeten Mietvertrag mit seinem Vermieter abgeschlossen hat, kann das Mietverhältnis jederzeit "ordentlich" kündigen - unter Berücksichtigung der geltenden Kündigungsfristen, versteht sich. Ein befristetes Mietverhältnis dagegen ("Zeitmietvertrag") wurde von vornherein nur auf eine bestimmte Vertragsdauer festgelegt, die von den Parteien zu beachten ist. Außerhalb dieser Vertragsdauer kann das Mietverhältnis nur außerordentlich gekündigt werden oder durch die vorzeitige Auflösung mit einem Aufhebungsvertrag zwischen Mieter und Vermieter. Als Ausnahme können auch Härtefälle Berücksichtigung finden.

Fristen und Formalien bei der Kündigung des Mietvertrages

Ihre Kündigung ist nur dann auch gültig, wenn Sie diese Ihrem Vermieter schriftlich mitteilen. Sie muss von Ihnen unterschrieben sein; zusätzlich auch von allen Personen die "mitmieten", also im Mietvertrag als Mietpartei genannt sind. Begründen müssen Sie Ihre Kündigung nicht. Sowohl Vermieter als auch Mieter haben sich bei ihrer Kündigung an gesetzliche Fristen zu halten. Kündigt der Mieter, so muss er eine Frist von 3 Monaten beachten, die sich nicht verlängert, wenn das Mietverhältnis bereits länger besteht. Kündigt der Vermieter, so muss er:
  • erstens eine Frist beachten, die sich nach der Dauer des Mietverhältnisses richtet (bis 5 Jahre Vertragsdauer 3 Monate, von 5 bis 8 Jahren 6 Monate, darüber 9 Monate Kündigungsfrist);
  • zweitens seine Kündigung in seinem schriftlichen Kündigungsschreiben begründen. Um die vorgeschriebenen Fristen zu wahren, muss das Kündigungsschreiben der jeweils anderen Partei spätestens am dritten Werktag des Monats zugegangen sein.

Das muss der Vermieter beachten

Mieter genießen aus sozialen Gründen einen erweiterten Schutz. Hat der Vermieter Kündigungsbedarf, kann er einem Mieter, der seinen Vertragspflichten stets nachgekommen ist, nur begründet kündigen. Voraussetzung für die Vermieterkündigung ist ein "berechtigtes" Interesse an der Kündigung. Zum berechtigten Interesse zählen:
  • Eine Kündigung wegen Eigenbedarf: Der Vermieter benötigt die Wohnung für sich selbst, einen Verwandten / Familienangehörigen, eine andere, zum Hausstand gehörende Person. Auch bei einer Kündigung Eigenbedarf muss sich der Vermieter an die bestehenden Kündigungsfristen halten.
  • Eine Kündigung aus Gründen wirtschaftlicher Verwertung: Möchte der Vermieter z.B. die vermietete Wohnung/ das vermietete Haus sanieren oder abreißen, kann er (wieder unter bestimmten engen Rahmenbedingungen) ein bestehendes Mietverhältnis kündigen.

Widerspruch gegen Kündigung ist möglich

Ist die Kündigung eines Vermieters rechtlich einwandfrei und damit wirksam, kann der Mieter ihr trotzdem widersprechen. Er braucht dafür seinerseits allerdings triftige Gründe. Das können z.B. soziale Härten sein (z.B. wenn alternativer Wohnraum einfach unerschwinglich für den/die Mieter ist). Zu den ebenfalls akzeptierten Härten können besondere Lebensumstände auf der Mieterseite zählen, beispielsweise eine fortgeschrittene Schwangerschaft, hohes Alter, Invalidität, eine schwere Krankheit etc. Wer Widerspruch gegen eine Kündigung einlegt, muss dies ebenfalls schriftlich und innerhalb bestimmter Fristen tun. Hat der Mieter an der Eigenbedarfskündigung Zweifel - ist diese vom Vermieter womöglich vorgetäuscht - kann der Mieter einen Anspruch auf Schadenersatz wegen Umzug, eventuell Mehrkosten aufgrund einer höheren Miete oder wegen eines längeren Arbeitswegs geltend machen, statuierte der Bundesgerichtshof in einem diesbezüglichen Fall (siehe BGH, Az.: VIII ZR 99/14).

Das muss der Mieter beachten

Das Mietrecht kennt zahlreiche Sonderregelungen bei der Kündigung. So stehen einem Mieter zum Beispiel Sonderkündigungsrechte zu, wenn der Vermieter die Miete erhöht. Ebenso gibt es viele Ausnahmen vom Kündigungsschutz, die nur ein guter Anwalt kennt. Vertrauen Sie auf eine fundierte rechtliche Beratung und wenden Sie sich in Kündigungs- und Mietrechtsfragen an einen Anwalt für Mietrecht. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Mietrecht in Ihrer Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2016-07-14

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-20
Wie gut ein Mietvertrag wirklich ist, zeigt sich erst, wenn ein Mieter auszieht. Dann werden (vermeintliche) Lücken in den Vertragsklauseln gesucht, um Geld zu sparen oder die Kaution einbehalten zu können. Wie sollte ein Mietvertrag also formuliert sein?
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-21
Ein Vermieter ist verpflichtet, sein Mietobjekt zu pflegen. Kommt er dieser Verpflichtung nicht nach, kann der Mieter die Miete mindern. Doch nicht für alles ist der Vermieter verantwortlich. Auch droht dem Mieter bei unberechtigter Minderung die Kündigung.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-14
Es wäre unzumutbar, wenn Mieter von heute auf morgen auf die Straße gesetzt werden könnten. Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist deshalb der so genannte Mieterschutz fest verankert. Dem Mieterschutz gegenüber steht das Recht des Vermieters auf sein Eigentum.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-14
Ein Mieter, der seine Wohnung kündigen möchte, will vor allem eins: Nur noch so wenige Monate wie nötig Miete zahlen. Ein Vermieter möchte indes in Ruhe entscheiden, ob und wem er seine Wohnung neu vermieten möchte. Wie kann der Mieter seine Interessen durchsetzen?
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-07-12
Die Möglichkeit der Kündigung gibt es in vielen Rechtsgebieten, allen voran im Arbeitsrecht und im Mietrecht. Auch im Zivilrecht kommen Kündigungen vor. Die Frage lautet jedoch immer gleich: Ist die Kündigung wirksam?
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-03-24
Keine Frage: Eine Krankheit bedeutet meist Schmerzen, Schwierigkeiten oder Bangen um die Gesundheit - oder alles zusammen. Und wenn man nicht arbeiten kann, darf man auch zu Hause bleiben - wenn man tatsächlich arbeitsunfähig ist.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-12
Niemand kann einem Arbeitgeber vorschreiben, mit wie vielen Mitarbeitern er Geschäfte macht. Obwohl er generell Arbeitsplätze einsparen darf, scheitern viele Chefs daran, betriebsbedingte Kündigungen rechtlich einwandfrei durchzusetzen.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-12
In Zeiten einer unsicheren Auftragslage greifen immer mehr Arbeitgeber auf die Möglichkeit zurück, befristete Arbeitsverträge zu vereinbaren. Der Vorteil für Arbeitgeber muss für Arbeitnehmer kein Nachteil sein. Einige Eckpunkte sollten Sie dabei beachten.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-09-13
Eine Mietwohnung kann ein Traum sein, wenn die Umstände stimmen. Dazu gehören nicht nur Ausstattung und Lage, auch das rechtliche Drumherum muss passen. Mieter und Vermieter haben Rechte und Pflichten, die durch das Mietrecht und den Mietvertrag festgelegt werden, den die beiden abgeschlossen haben.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-11
Alle Bewohner müssen sich grundsätzlich an die Hausordnung halten. Trotzdem gilt es zu prüfen, ob diese überhaupt rechtsverbindlich ist. Dem Vermieter kann ein formaler Fehler unterlaufen oder einzelne Regelungen können unzulässig sein.
Expertentipps zu Kündigung Mietvertrag
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2015-02-17 (634 mal gelesen)

Mieter, die ihre Wohnung zeitweise über das Internetportal "airbnb" an Touristen weitervermieten, riskieren eine fristlose Kündigung ihres Mietverhältnisses!

3.9473684210526314 / 5 (38 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-09-27 (519 mal gelesen)

Ein Zugführer erhält von seinem Arbeitgeber eine außerordentliche Kündigung seines Arbeitsvertrages. Er hatte auf seiner Facebook-Seite ein Foto vom Eingangstor des Konzentrationslagers Auschwitz veröffentlicht. Bildunterschrift: "Arbeit macht frei". Ist die Kündigung rechtens? Laut Richterspruch: nein!

4.0606060606060606 / 5 (33 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2008-05-29 (1428 mal gelesen)

57 Prozent der Deutschen wohnen zur Miete. Täglich werden bundesweit tausende Mietverträge neu abgeschlossen - viele von ihnen enthalten unwirksame Klauseln oder sind sogar insgesamt unwirksam. Gerade private Vermieter sind oft unsicher, welche Pflichten wie im Mietvertrag geregelt werden sollten und welche Klauseln grundsätzlich unwirksam sind.

3.791208791208791 / 5 (91 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-09-06 (658 mal gelesen)

Wie alle Verträge lässt sich auch ein Arbeitsvertrag grundsätzlich kündigen. Mit Hilfe einer gründlichen Vorbereitung und einer versierten Unterstützung werden erfahrungsgemäß die besten Resultate erzielt.

3.8684210526315788 / 5 (38 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-07-23 (595 mal gelesen)

Kündigungen sind immer Ereignisse, bei denen es um existenzielle Fragen geht. Deshalb ist es umso wichtiger, zu wissen, welche Rechte man hat und welche Fristen eingehalten werden müssen.

4.096774193548387 / 5 (31 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Martin P. Heinzelmann, LL.M. 2014-09-23 (1011 mal gelesen)

Während die ordentliche Kündigung unter Einhaltung der gesetzlichen Fristen des § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) bzw. weitergehender tarifvertraglicher Kündigungsfristen ausgesprochen wird, findet die außerordentliche Kündigung fristlos statt. Gemäß § 623 BGB i.V.m. § 126 BGB muss eine Kündigung schriftlich durch den Berechtigten oder einen Bevollmächtigten erfolgen. Kündigt ein Bevollmächtigter, sollte er der Kündigungserklärung die Vollmachtsurkunde beifügen, da ansonsten der Gekündigte die Kündigung unverzüglich zurückweisen kann.

3.8055555555555554 / 5 (36 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2011-02-28 (455 mal gelesen)

Unternehmer aufgepasst – langfristig ausgesprochene Kündigungen können unwirksam sein

4.0 / 5 (17 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2013-05-08 (231 mal gelesen)

Auch eine mündliche Kündigung des Arbeitsvertrages kann wirksam sein. Dies bestätigte das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (LAG) in seinem Urteil vom 08.02.2012 (Az. 8 Sa 318/11).

3.9 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-07-23 (783 mal gelesen)

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Dieser verbietet es "mit Kanonen auf Spatzen zu schießen". Bevor der Arbeitgeber zu dem denkbar einschneidensten arbeitsrechtlichen Mittel der Kündigung greift, muss er zuvor den Arbeitnehmer erfolglos abgemahnt haben. Doch nicht selten sind die Abmahnungen nicht begründet und der Arbeitnehmer fragt sich nach Erhalt, was er dagegen machen kann.

3.619047619047619 / 5 (42 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht GKS Rechtsanwälte 2016-05-20 (172 mal gelesen)

Zahlt ein Mieter die vereinbarte Miete nicht pünktlich oder gar nicht, so fragen sich Vermieter regelmäßig, ob und wie sie den Mietvertrag kündigen können, um verlässlichere Mieter zu bekommen.

3.111111111111111 / 5 (9 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Mieten & Vermieten