Logo anwaltssuche.de

Anwalt Steuerhinterziehung

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Steuerhinterziehung der Kategorie Rechtsanwalt Steuerstrafrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Steuerstrafrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B D E F H K L M P R S W

Wann liegt eine Steuerhinterziehung vor?

Straffreiheit kann beim Vorwurf Steuerhinterziehung durch eine Selbstanzeige erreicht werden. Spätestens jetzt müssen alle Angaben korrekt und vollständig gemacht werden.

Steuerhinterziehung: alltäglich aber kein Kavaliersdelikt

Wer zahlt schon gerne Steuern? Menschen entwickeln erhebliche Energien, um kein oder möglichst wenig Geld an den Staat abführen zu müssen - selbst dann, wenn sie genug davon. Insider vermuten, dass 80 – 90 Prozent aller steuerpflichtigen Mitbürger die eine oder andere kleine Steuerlüge gezielt einsetzen um Steuern zu sparen. Doch was öffentlich weithin als Kavaliersdelikt gilt, ist strafrechtlich nicht unproblematisch. Steuerhinterziehung wird hart sanktioniert; wer sich erwischen lässt, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.

Was ist versuchte Steuerhinterziehung?

Fakt: Steuerhinterziehung ist eine Straftat, belegt mit (mindestens) einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe, die in besonders schweren Fällen bis zu 10 Jahre betragen kann. Sie lohnt sich also nicht. Außerdem: Schon der Versuch ist strafbar. Die versuchte Steuerhinterziehung ist als „aktive Handlung“ einer Steuerhinterziehung zu verstehen, völlig gleichgültig, ob sie erfolgreich war oder nicht. Bleibt sie dagegen als unvollendeter Plan im Kopf des Täters (Tatentschluss, keine Handlung) gilt sie nicht als strafbarer Versuch. Bereits eine falsche Steuererklärung (unrichtige Angaben oder keine Angaben, wo es welche gebraucht hätte) kann als versuchte Steuerhinterziehung gewertet werden. Klartext: Strafbar wäre bereits die eingereichte Restaurantquittung der Feier mit den Kegelbrüdern, die dem Finanzamt als Beleg für ein Geschäftsessen präsentiert wurde. Gesetzliches Kriterium sind „unrichtige oder unvollständige Angaben über steuerlich relevante Tatsachen“. Besonders schwere Fälle von Steuerhinterziehung (gehen regelmäßig durch die Presse) werden mit Freiheitsstrafen belegt.

Steuerverkürzung: der kleine Bruder der Steuerhinterziehung

Besteht bei einem Steuervergehen ein Vorsatz, handelt es sich in der Regel um Steuerhinterziehung - eine Straftat, deren Strafmaß von einem Gericht festgelegt wird. Der kleine Bruder der Steuerhinterziehung ist die leichtfertige Steuerverkürzung. Sie setzt „leichtfertiges“ Handeln / Fahrlässigkeit voraus und gilt als Steuer-Ordnungswidrigkeit, bei der die Strafe nicht von einem Gericht sondern vom Finanzamt festgelegt wird - eine Geldbuße, die immerhin bis zu 50.000 EUR betragen kann. Einen Eintrag ins Zentralregister gibt es für die Ordnungswidrigkeit nicht. Die geschuldeten Steuern sind selbstverständlich nachzuzahlen.

Strafbefreiende Selbstanzeige

Das Finanzamt honoriert Reue: Durch die so genannte (strafbefreiende) Selbstanzeige kann ein Steuersünder straflos ausgehen. Eine derartige gesetzlich gefasste Hintertür gibt es bei keinem anderen Vergehen. Das Finanzamt leitet nach Eingang der Selbstanzeige ein „Verfahren zu Prüfung der Straffreiheit“ ein. Voraussetzung für eine Straffreiheit ist, dass der Hinterzieher sein Vergehen korrigiert, also z.B. fehlende Informationen nachreicht und falsche Angaben berichtigt. Teilreue zählt nicht: Wer Straffreiheit erreichen will, muss alles offenlegen, nicht etwa scheibchenweise jene Informationen nachliefern, deren Entdeckung er am meisten fürchtet. Nach Selbstanzeige und Berichtigung sind die hinterzogenen Steuern nachzuzahlen. Es gibt jedoch Grenzen, ab denen der Spaß aufhört. Bei Steuerhinterziehungen von Beträgen über 50.000 EUR nützt auch die Selbstanzeige in der Regel nichts. Aus welchen Motiven eine Selbstanzeige getätigt wird, ist jedoch gleichgültig. Ob man einen Irrtum begangen und ein schlechtes Gewissen hat, oder ob man eine Selbstanzeige bzw. Nacherklärung aus reinem Kalkül abgibt, dürfte dem Finanzamt schnuppe sein.

In Steuersachen besser zum Anwalt

Steuerhinterziehung oder leichtfertige Steuerverkürzung? Wie die Behörde bzw. das Gericht ein Steuerdelikt wertet, ist vom Einzelfall abhängig, ebenso natürlich auch das folgende Strafmaß. Eine Steuerhinterziehung ist auch trotz Sorgfalt schnell passiert, denn bereits Unwissenheit kann genügen. Ein deklarationspflichtiges Mitbringsel am Zoll nicht angegeben? Das kann schon den Tatbestand der leichtfertigen Steuerverkürzung erfüllen. Bevor Sie also versuchen, das verminte Gelände des Steuerrechts allein zu durchschreiten, empfiehlt sich dringend das Aufsuchen eines Anwalts für Steuerstrafrecht und sein guter Rat. Bei uns finden Sie einen solchen Fachmann per Klick.

Letzte Aktualisierung am 2017-05-29

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Steuern sind Abgaben an den Staat, der sie wiederum zur Aufrechterhaltung des Gemeinwesens einsetzt: Bei der Erhebung von Steuern gilt das Prinzip des sozialen Ausgleichs: Wer mehr verdient, soll auch mehr zahlen. Auf Straftaten, die im Steuerrecht begangen werden, findet das Steuerstrafrecht Anwendung. (vom 30.11.2015) mehr...
Nicht nur im Falle einer Steuerhinterziehung kommt die Selbstanzeige in Betracht. Ob sich diese tatsächlich strafmildernd oder strafbefreiend auswirkt, ist davon abhängig, wann und wie man sie einsetzt. (vom 26.11.2015) mehr...
Viele Bürger, die eine Steuererklärung abgeben müssen, betrachten diese Pflicht als lästig und ob man etwas zurück bekommt oder nachzahlen muss, ist sowieso nicht sicher. Andererseits ist die Steuererklärung die einzige Chance, Geld vom Staat zurückzuerhalten. (vom 14.06.2016) mehr...
Mit einem Betrug oder mit Betrügern kommen wir von Kindesbeinen an in Berührung. Die Gesetzgebung hat jedoch genaue Kriterien für das Vorliegen eines Betrugs. Nur dann kann man juristisch zu seinem Recht kommen - oder verurteilt werden. (vom 21.09.2016) mehr...
Jeder Bürger kann grundsätzlich Strafanzeige stellen. Allerdings muss mindestens eine nachprüfbare Tat vorliegen. Wer hingegen eine falsche Strafanzeige stellt, nur um jemandem zu schaden, macht sich strafbar – mit spürbaren Folgen. (vom 26.01.2016) mehr...
Die Finanzbehörden führen in Deutschland in jedem Jahr ca. 110.000 Betriebsprüfungen oder Außenprüfungen durch. Dabei werden Steuerverhalten und Steuerehrlichkeit der Steuerpflichtigen auf Herz und Nieren geprüft. In aller Regel muss der Steuerpflichtige im Ergebnis Steuern nachentrichten. (vom 07.12.2016) mehr...
Die Ausländersteuer ist nicht von hier lebenden Ausländern zu zahlen, sondern von im Ausland lebenden Künstlern, die in Deutschland Einnahmen in den Bereichen Kunst, Kultur, Sport oder Unterhaltung erzielen. Regelmäßig tauchen Fragen auf, ob eine Doppelbesteuerung vorliegt oder wie es sich mit möglichen Freistellungsansprüchen verhält. (vom 08.11.2016) mehr...
Bei einer Abtretungserklärung wandert eine Forderung von einem Gläubiger zu einem anderen. Muster für Abtretungserklärungen gibt es online viele. Aber Vorsicht: Eine einmal geleiste Unterschrift ist selten rückgängig zu machen. Lassen Sie sich vorab besser anwaltlich beraten. (vom 17.10.2016) mehr...
Das Steuerrecht ist eine komplexe Materie. Das ist schon daraus ersichtlich, dass es einen völlig eigenen Berufsstand mit einer langen und harten Ausbildung braucht, um das Steuerrecht zu durchdringen: den Steuerberater. Ohne ihn geht nichts im deutschen Steuerrecht. (vom 30.01.2017) mehr...
Das Führen eines Kraftfahrzeugs unter Drogen ist kein Kavaliersdelikt. Der Gesetzgeber sieht empfindliche Strafen für Drogen am Steuer vor. In aller Regel kann man mit einem Verlust des Führerscheins rechnen. (vom 18.08.2016) mehr...
Expertentipps zu Steuerhinterziehung
Kategorie: Anwalt Steuerrecht Christian von der Linden 2012-05-25 (291 mal gelesen)

Natürliche Personen können unter bestimmten Bedingungen im Insolvenzverfahren Restschuldbefreiung sechs Jahre nach Eröffnung für die noch offenen Schulden erlangen. Ausgenommen davon sind Verbindlichkeiten aus vorsätzlich unerlaubter Handlung, wenn die Gläubiger diesen Forderungsgrund ausdrücklich bei der Anmeldung ihrer Forderungen im Insolvenzverfahren angegeben haben.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.133333333333334 / 5 (15 Bewertungen)
Pflicht zur Abgabe der Steuererklärung in elektronischer Form kann wirtschaftlich unzumutbar sein © beermedia.de - Fotolia
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2017-01-26 (70 mal gelesen)

Einem selbständigen Zeitungszusteller mit einem Jahreseinkommen von rund 6.000 Euro kann nicht zugemutet werden seine Einkommenssteuererklärung in elektronischer Form abzugeben, entschied jüngst das Finanzgericht Rheinland-Pfalz.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.666666666666667 / 5 (6 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2010-04-18 (558 mal gelesen)

Immer wieder neu: Unter dem Stichwort "Steuersünderkartei" oder "Schwarzgeld-CD" im Zusammenhang mit Schwarzgeld in der Schweiz findet das Institut der strafbefreienden Selbstanzeige gerade aktuell große Beachtung.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.933333333333333 / 5 (30 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht GKS Rechtsanwälte 2017-05-22 (325 mal gelesen)

Eine erneute Maßnahme zur Bekämpfung von Steuerhinterziehung: Deutschland will in Zukunft weltweit mit 87 Ländern und deren Finanzinstituten zusammenarbeiten und Informationen über Kontobewegungen sammeln und überprüfen. So soll schneller auffallen, wenn jemand seine Steuererklärung nicht richtig oder nur unvollständig anfertigt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 2012-11-14 (610 mal gelesen)

Rentner mit Nebeneinkünfte müssen aufpassen, sich nicht wegen Steuerhinterziehung strafbar zu machen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.772727272727273 / 5 (22 Bewertungen)
Verurteilter Steuerhinterzieher verliert Flugerlaubnis für Privatflugzeuge! © CC0 - Daniel Nanescu- splitshire.com
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2017-06-19 (59 mal gelesen)

Ein Privatpilot, der wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde, ist nicht mehr zuverlässig im Sinne des Luftsicherheitsgesetzes und verliert damit seine Privatflugzeugführererlaubnis, entschied jüngst das Verwaltungsgericht Düsseldorf.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.3333333333333335 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2011-08-30 (188 mal gelesen)

Wer jahrelang in seiner Einkommenssteuer mehr Kilometer für die Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstelle angibt, dem droht ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung. Ein solches Verfahren kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder mit einer Geldstrafe enden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2010-03-17 (748 mal gelesen)

Strafrechtliche und steuerrechtliche Verjährung laufen nach deutschem Recht nicht parallel. Dies führt immer wieder zu Verwirrung bei der Frage, in welchem Umfang eine Selbstanzeige abgegeben werden sollte. Fehler in diesem Bereich können gravierende Folgen haben.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8947368421052633 / 5 (38 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2010-04-20 (1106 mal gelesen)

Derzeit ermitteln Steuerfahnder in ganz Deutschland gegen ausländische Ingenieure, denen vorgeworfen wird, durch die Anlage von Auslandskonten (offshore accounts) Steuern hinterzogen zu haben

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9714285714285715 / 5 (70 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 2011-01-21 (411 mal gelesen)

Bundesfinanzhof: Kosten krankheitsbedingter Heimunterbringung nun als außergewöhnliche Belastung steuerlich abziehbar

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9130434782608696 / 5 (23 Bewertungen)
Weitere Expertentipps