Logo anwaltssuche.de

Anwalt Vergaberecht

Zum Anwalt für Vergaberecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
D K S

Vergaberecht - hier geht es um die Vergabe öffentlicher Aufträge

Öffentliche Aufträge sind begehrt. Ein Amt oder eine Behörde vergibt Reinigungsleistungen, Wartungsarbeiten an Computern, Renovierungsarbeiten, kauft Druckerpapier ein o.ä. Selbst wenn es nur Bleistifte anschafft, ist das ein willkommenes Geschäft für den Auftragnehmer. Öffentliche Aufträge haben oft ein erhebliches Volumen, werden bei guter Ausführung erneuert und das Geld fließt in der Regel pünktlich.

Mehrere Ebenen im Vergaberecht: nationale, europäische und internationale Vergabeverfahren

Aufträge der öffentlichen Hand können (bzw. müssen) nicht nur national sondern auch europaweit oder international ausgeschrieben werden. Als Kriterium für eine rein nationale Ausschreibung gelten so genannte Schwellenwerte. Sie sind in der Vergabeverordnung geregelt und werden alle zwei Jahre angepasst. Ausschreibungen, deren Volumen den geltenden Schwellenwert überschreiten, sind nach den Regelungen des europäischen Binnenmarktes auf europäischer Ebene auszuschreiben. Die meisten öffentlichen Aufträge erfüllen dieses Kriterium jedoch nicht und bleiben im Land. Details für die Vergabe öffentlicher Aufträge auf nationaler Ebene sind in der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL) oder der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen VOB geregelt. Sie enthält z.B. Vorschriften über die Vergabe von Liefer-, Dienstleistungs- und Bauaufträgen.

Im Vergaberecht wird es leicht kompliziert

Manche Regelungen im Vergaberecht besitzen eine hohe Komplexität. Ausschreibungen können z.B. so formuliert werden, dass "strategische" Kriterien bei der Vergabe berücksichtigt werden müssen. Das können umweltbezogene, soziale oder andere Kriterien der Nachhaltigkeit sein. Allerdings dürfen Ausschreibungskriterien wiederum keine diskriminierende Wirkung haben, also kein Unternehmen von vornherein von der Abgabe eines Gebots ausschließen. Verstöße auf nationaler Ebene: Verstoßen öffentliche Auftraggeber bei der Beschaffung von Waren-, Bau- oder Dienstleistungen gegen das Vergaberecht und verletzen dabei die Rechte anbietender Unternehmen, können diese die Rechtsaufsichtsbehörde des jeweiligen öffentlichen Auftraggebers anrufen. Verstöße auf europäischer Ebene: Bei einem (vermuteten) Vergaberechtsverstoß in einem Vergabeverfahren oberhalb des Schwellenwertes (europaweites Vergabeverfahren) stehen Bietern ebenfalls wirksame Rechtsmittel zur Verfügung ("Bieterrüge"). Die Vergabekammern / Beschwerdegerichte werden so veranlasst, die Rechtmäßigkeit des Vergabeverfahrens zu überprüfen.

Anwaltliche Unterstützung im Vergaberecht

Rechtsanwälte, die im Vergaberecht tätig sind, begleiten daher häufig ausschreibende Behörden durch das gesamte komplexe Vergabeverfahren, unterstützen bei der Strukturierung, entwerfen Verträge und Ausschreibungsunterlagen, und bringen das Verfahren gemeinsam mit dem Auftraggeber zu einem rechtssicheren Abschluss. Sollte es zu Streitigkeiten mit einem der Bieter kommen, verteidigt ein Anwalt für Vergaberecht die Entscheidung seines Auftraggebers. Auf der Bieterseite begleitet der Anwalt für Vergaberecht seine Mandantschaft bei Verhandlungen mit dem Auftraggeber, unterstützt sie bei der Ausarbeitung eventueller Bieterrügen und vertritt sie vor Gericht. Einen erfahrenen Rechtsanwalt, der Sie in allen Vergaberechtsangelegenheiten berät und vertritt, finden Sie gleich hier, und zwar ganz in Ihrer Nähe - mit einem Klick.

Letzte Aktualisierung am 2015-12-01

Weiterführende Informationen zu Vergaberecht

VOB
Die Vergabeordnung von öffentlichen Bauaufträgen dient der gerechten Auftragsvergabe im Rahmen öffentlich finanzierter Bauprojekte. Geregelt sind sie im Teil A der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). (vom 2015-12-01)  mehr ...

Was?
Wo?
Expertentipps zu Vergaberecht
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2007-09-03 (270 mal gelesen)

Das "Gesetz zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens" ist zum 1. September 2007 in Kraft getreten. Die Beschäftigten in Bundesbehörden und die Fahrgäste im öffentlichen Personenverkehr haben damit einen gesetzlichen Anspruch auf den Schutz vor Passivrauchen. Zugleich wird die Altersgrenze für die Abgabe von Tabakwaren an Jugendliche von 16 auf 18 Jahre erhöht.

3.7857142857142856 / 5 (14 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht Ralf Kaiser 2015-01-24 (585 mal gelesen)

Verbreiten von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b I Nr. 1 StGB), Öffentliches Zugänglichmachen von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b I Nr. 2 StGB), Besitz-Verschaffen von kinderpornographischen Schriften (§ 184 b II StGB)

4.05 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2016-01-18 (244 mal gelesen)
© Marco2811 - Fotolia

Öffentliche Parkplätze sind nicht immer von Schnee und Eis geräumt. Kommt es zum Sturz eines Passanten haftet die Kommune oder das betreffende Unternehmen nicht in jedem Fall!

4.0 / 5 (13 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht GKS Rechtsanwälte 2015-07-10 (577 mal gelesen)

Was in Deutschland legitim ist, wird in der Schweiz mit einem Bußgeld geahndet. Tagtäglich wird hierzulande auf Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken gepostet, wo wieder einmal eine Radarkontrolle durchgeführt wird.

3.8333333333333335 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2012-08-06 (517 mal gelesen)

Nach einer EMNID-Umfrage des Deutschen Forum für Erbrecht haben von den über 60-jährigen nahezu 43 Prozent noch kein Testament oder Erbvertrag verfasst. Allerdings haben mehr als ein Viertel der Befragten Streit bei der Abwicklung eines Erbfalls erlebt. Wer nach seinem Ableben die Vermögensfolge abweichend von der gesetzlichen Erbfolge regeln, und damit einen Erbstreit vermeiden will, sollte eine letztwillige Verfügung verfassen. Hier ein paar Tipps zum Thema „Testament“.

3.588235294117647 / 5 (34 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Internetrecht 2016-12-05 (649 mal gelesen)

Anbieter eines öffentlichen WLAN-Netzes sollen nicht mehr für das haften müssen, was ihre Nutzer im Internet treiben. Seit Ende Juli 2016 regelt ein reformiertes Telemediengesetz, dass diese Dienstanbieter sich auf das sogenannte Haftungsprivileg berufen können. Jetzt hat sich der Bundesgerichtshof im Zusammenhang mit der Haftung für Urheberrechtsverletzungen mit den Anforderungen an die Sicherung eines Internetanschlusses mit WLAN-Funktion befasst.

4.076923076923077 / 5 (39 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-06-03 (1056 mal gelesen)

Es ist angepfiffen. Der Fußball bei der EM 2016 in Frankreich rollt. Lautstarke Diskussionen, jubelnde Fans und vierlorts schlicht Lärm bestimmen private Fußball-Partys oder Veranstaltungen auf öffentlichen Plätzen. Viele Anwohner und Mieter fragen sich wieder einmal, wie viel Lärm sie bei der EM 2016 ertragen müssen …

3.7846153846153845 / 5 (65 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2014-11-04 (139 mal gelesen)

Die Suche nach einem Arbeitsplatz gestaltet sich für schwerbehinderte Menschen oft schwierig. Gerade in der Bewerbungsphase erfahren sie oft Diskriminierungen.

3.5833333333333335 / 5 (12 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht 2012-08-31 (408 mal gelesen)

Gutes Handwerk hat seinen Preis- keine Frage! Kunden erleben aber nach der guten Arbeit oft eine böse Überraschung, wenn die Rechnung ins Haus flattert. Die Abrechnung ist um einiges höher als man besprochen hatte. Klare Vereinbarung zwischen Kunden und beauftragten Handwerksunternehmen helfen eine rechtliche Auseinandersetzung um die Abrechnung zu vermeiden.

3.652173913043478 / 5 (23 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht 2011-12-01 (150 mal gelesen)

Bestattungskosten sind Teil der Nachlassverbindlichkeiten und müssen von den Erben eines Verstorbenen getragen werden. Das gilt auch, wenn die Erben die Bestattung nicht selbst in Auftrag gegeben haben.

4.125 / 5 (8 Bewertungen)
Weitere Expertentipps