anwaltssuche

Anwalt Entzug Fahrerlaubnis

Rechtsanwälte für Verkehrsstrafrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Verkehrsstrafrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Entzug der Fahrerlaubnis: Nicht mit Fahrverbot verwechseln!

Letzte Aktualisierung am 2016-05-17 / Lesedauer ca. 2 Minuten
Anwalt Entzug Fahrerlaubnis

Rechtliche Grundlage für den Entzug der Fahrerlaubnis

Der Staat behält sich vor, jedem Verkehrsteilnehmer die Fahrerlaubnis zu entziehen, den er für ungeeignet hält, am Straßenverkehr teilzunehmen. Gründe dafür können Drogenmissbrauch, Alkohol am Steuer, Unfallschuld / Unfallflucht, Nötigung im Straßenverkehr (Drängeln und Ausbremsen) sein, aber auch eine Krankheit: Denn wer aufgrund einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung für andere Straßenverkehrsteilnehmer eine Gefährdung darstellt, auch dem kann die Fahrerlaubnis entzogen werden.

Unterschied zum Fahrverbot

Erhalten Sie Post von den Behörden, müssen Sie als Erstes prüfen, ob Sie mit einem vorübergehenden Fahrverbot belegt worden sind oder Ihnen tatsächlich die Fahrerlaubnis entzogen werden soll. Beides Mal ist der Führerschein weg. Aber: Beim Fahrverbot - etwa weil Sie zu schnell gefahren sind - wird der Führerschein den zuständigen Behörden übergeben. Nach Ablauf der Sperrfrist ist das Fahrverbot wieder aufgehoben, wenn Sie den Führerschein wieder in den Händen halten.

Sperrfrist, MPU, Führerscheinprüfung

Beim Entzug der Fahrerlaubnis gibt es ebenfalls eine Sperrfrist, die zwischen sechs Monaten und fünf Jahren liegen kann. In der Praxis gibt es am häufigsten Sperrfristen zwischen sechs und 11 Monaten. Aber: Nach Ablauf dieser Frist muss sich der Verurteilte von sich aus um eine Neuerteilung der Fahrerlaubnis kümmern. Die Neuerteilung kann mit bestimmten Auflagen verbunden sein, am bekanntesten ist die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), nach wie vor bekannt als "Idiotentest". Auch können die Behörden auferlegen, dass der ehemalige Verkehrsteilnehmer eine erneute Fahrprüfung absolvieren muss, wenn sie davon ausgehen, dass die entsprechenden Kenntnisse über die Straßenverkehrsordnung nicht oder nur noch unzureichend vorhanden sind.

Rechtliche Unterstützung

Soll Ihnen aus Ihrer Sicht zu Unrecht die Fahrerlaubnis entzogen werden, sollten Sie sofort einen Anwalt für Verkehrsrecht kontaktieren. Doch auch wenn es an dem Entzug nichts mehr zu rütteln gibt, kann ein Rechtsanwalt wertvolle Hilfe bei der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis leisten. Sie können gerne auch unverbindlich Kontakt mit einem Anwalt aufnehmen und fragen, welche (rechtlichen) Erfolgsaussichten er bei Ihrer Sachlage sieht.

Abschließender Tipp

Die Bearbeitungszeit zur Neuausstellung eines Führerscheins dauert erfahrungsgemäß lange. Eine "normale" Beantragung auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis sollten Sie bis zu zehn Wochen vor Ablauf der Sperrfrist stellen. Ist der Führerscheinentzug verbunden mit einer MPU, sollten Sie bereits ca. drei Monate davor selbst oder durch einen Anwalt aktiv werden.

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Alle Verkehrsteilnehmer sollen sich im Straßenverkehr sicher fühlen können. Wer sich und andere nachweislich gefährdet, wird deshalb von den Behörden mit empfindlichen Strafen belegt. Eine davon ist die Medizinisch-Psychologische Untersuchung, kurz MPU. (vom 17.05.2016) mehr...
Mit Hilfe einer MPU soll die Frage beantwortet werden, ob Sie eine Gefahr für die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer darstellen oder nicht. Von der Untersuchung hängt ab, ob Sie Ihren Führerschein behalten können oder abgeben müssen. (vom 09.05.2016) mehr...
Anwälte für Verkehrsrecht helfen Ihnen bei drohenden Punkten in Flensburg, einem Fahrverbot oder Führerscheinverbot oder auch bei zivilrechtlichen Streitigkeiten, die mit dem Straßenverkehr in Verbindung stehen. (vom 13.12.2017) mehr...
Der neue EU-Führerschein von 2013 soll die Welt erneut ein wenig fälschungssicherer machen. Bei ihm gibt es allerdings noch einen entscheidenden Unterschied zu allen früheren Modellen - und das betrifft jeden Führerscheinbesitzer nach exakt 15 Jahren. (vom 02.05.2016) mehr...
Zu schnell gefahren, ein Bier zu viel: Es gibt viele Gründe, warum man im Straßenverkehr straffällig geworden ist. Wer berufsbedingt auf sein Auto angewiesen ist oder direkt damit Geld verdient, für den hat ein Führerscheinentzug existenziellen Charakter. (vom 23.05.2017) mehr...
Auch ein geringer Promille-Wert führt bereits zu empfindlichen Geld- und Punktestrafen, zum Entzug des Führerscheins oder/und sogar zu einer Gefängnisstrafe. Was viele nicht wissen: Nicht nur hinterm Autolenkrad ist Alkohol trinken verboten, sondern auch hinterm Fahrradlenker. (vom 28.04.2016) mehr...
Gegen Bußgeldbescheide Einspruch einzulegen, kann sich lohnen. Denn auch technische Messgeräte können einen schlechten Tag haben. Wenn Sie also das Gefühl haben, es ging nicht mit "rechten Dingen" zu, lohnt sich eine professionelle Überprüfung. (vom 02.05.2016) mehr...
Sind Sie mit einem Fahrverbot belegt worden oder droht Ihnen der Entzug Ihres Führerscheins? Vorsicht: Das ist nicht das Gleiche. In beiden Fällen ist die Hilfe eines Anwalts sinnvoll - besonders wenn Sie beruflich auf das Autofahren angewiesen sind. (vom 24.05.2017) mehr...
Man hat einen Moment nicht aufgepasst, der Unfall ist passiert und ein Ermittlungsverfahren wegen einer Verkehrsstraftat wird eingeleitet. Aufgehorcht: In Deutschland werden jährlich weit über 150.000 Verkehrsstrafverfahren eingeleitet. (vom 21.02.2018) mehr...
Die Fahrerlaubnis ist ein begehrtes Dokument. Ihr Erwerb ist nicht gerade billig; für viele Menschen ist sie eine Voraussetzung für den täglichen Weg zur Arbeit, für Berufskraftfahrer die Erwerbsgrundlage. Was tun, wenn die Fahrerlaubnis entzogen wird? (vom 02.05.2016) mehr...
Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung