anwaltssuche

Anwalt Kontopfändung

Rechtsanwälte für Insolvenzrecht. Wählen Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Unter welchen Umständen wird eine Kontopfändung durchgeführt?

Bei einer Kontopfändung kann der Gläubiger auf das Schuldnerkonto zugreifen

Der Gläubiger muss eine Kontopfändung beantragen. Voraussetzung dafür ist der vollstreckbare Titel. Auf dessen Grundlage fertigt das Amtsgericht einen so genannten Pfändungs- und Überweisungsbeschluss aus und stellt ihn der Bank des Schuldners zu (meist durch einen Gerichtsvollzieher). Damit ist die Kontopfändung rechtswirksam; die Bank muss sich in den Pfändungsbeschluss fügen. Der Gläubiger kann nun auf das vorhandene Kontoguthaben zugreifen um seine offenen Forderungen zu decken. Dem Schuldner bleibt der Zugriff auf sein eigenes Konto verwehrt bzw. er verliert die vollständige Verfügungsmacht. Im günstigen Fall genügt das vorhandene Kontovermögen zur Deckung der Gläubigerforderung. Die Schulden sind damit getilgt und die Kontopfändung kann aufgehoben werden. Reicht das Kontovermögen dagegen nicht aus, kann der Gläubiger so lange auf alle eingehenden Zahlungen zugreifen, bis seine Forderungen beglichen sind.

Schreckgespenst Kontopfändung

Schuldner, die sich einer Kontopfändung ausgesetzt sehen, scheinen in einer ausweglosen Lage. Man kann kein Geld mehr vom eigenen Konto abheben; in der Regel ziehen Banken bei einer Kontopfändung vorhandene Bankkarten ein, sperren Dispositionskredite usw. Wenn es schlimm kommt, steht man völlig mittellos da. Jede Gutschrift, die auf dem Konto eingeht, gehört dem Gläubiger, sofern vom Kontoinhaber nicht umständlich eine Freigabe beantragt wird. Wichtig, hier sofort und ohne Zögern das Richtige zu tun.

Das Pfändungsschutzkonto

Bei der Pfändung eines normalen Kontos sind dem Gläubiger nahezu keine Grenzen gesetzt. Schutz für den Schuldner bietet allerdings das so genannte Pfändungsschutzkonto (P-Konto). Auf dieses Konto können Gläubiger nur bedingt zugreifen. Guthaben auf dem P-Konto sind bis zu einem gewissen Betrag (ca. 1.100 EUR im Normalfall) pro Monat geschützt. Ein P-Konto entsteht bei einer Kontopfändung nicht etwa automatisch; es muss bei der Bank beantragt werden. Es ist möglich, ein neues Konto gleich als P-Konto zu eröffnen oder ein bestehendes Konto in ein P-Konto umzuwandeln. Die Höhe der Freibeträge richtet sich nach dem persönlichen Bedarf (Anzahl der Kinder, bestehende Unterhaltsleistungen etc.)

Guter Rat vom Anwalt

Wer sich mit Schulden herumschlagen muss, kann sich oft aus eigener Kraft nicht mehr davon befreien oder ist zu verzweifelt, sich mit den ihm zustehenden Rechten zur Wehr zu setzen. Fragen Sie einen Anwalt um guten Rat. Der kennt Ihre Rechte und kann Sie selbst in einer ausweglos erscheinenden Lage so weit unterstützen, dass Sie wieder auf eigene Füße kommen. Einen guten Anwalt für Insolvenzrecht finden Sie hier bei uns - mit nur einem Klick.

Letzte Aktualisierung am 2015-12-03

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Ein Gläubiger lebt im guten Glauben, dass er Leistungen wieder zurück erhält, die er für einen Schuldner erbracht hat. Begleicht der Schuldner seine Schuld nicht wie vereinbart, kann der Gläubiger Ansprüche geltend machen. Dazu stehen ihm eine ganze Reihe von Rechtsmitteln zur Verfügung. (vom 03.12.2015) mehr...
Durch eine Privatinsolvenz bekommt ein Schuldner eine zweite Chance, denn zum Ende eines Verbraucherinsolvenzverfahrens mit Restschuldbefreiung kann er am Ende völlig schuldenfrei dastehen. Der Weg erfordert Mut und die Kooperation mit Behörden und Gläubigern. (vom 04.07.2016) mehr...
Wenn nach nüchterner Betrachtung deutlich wird, dass die Reserven aufgebraucht sind, muss ein Schnitt her. Eine übliche Möglichkeit ist die Privat- oder Verbraucherinsolvenz, eine andere die Entschuldung vor der Insolvenz. (vom 02.12.2015) mehr...
Bürgschaften gibt es in der Regel im Zusammenhang mit der Sicherung von Krediten oder als Sicherheit für den Vermieter. Der Bürge verpflichtet sich gegenüber dem Gläubiger eines Dritten (Schuldner), für dessen Verbindlichkeiten geradezustehen. (vom 08.08.2016) mehr...
Eine Verbraucherinsolvenz geht in vielen Fällen eine Hiobsbotschaft voraus: Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses, Tod des Hauptverdieners, Scheidung oder Verlust der Mietswohnung. Wie gut, dass es mit der Verbraucherinsolvenz die Möglichkeit gibt, wieder auf die Füße zu kommen - allerdings gilt diese nicht für jeden. (vom 02.12.2015) mehr...
Wer einmal insolvent ist, bleibt es ein Leben lang - Das dem nicht mehr so sein muss, dafür gibt es die Restschuldbefreiung, die nach sechs Jahren möglich wird. Allerdings ist diese mit gehörigen Auflagen verbunden. (vom 02.12.2015) mehr...
Ist ein Schuldner zu einem Offenbarungseid verpflichtet, bleibt er besser bei der Wahrheit, da ansonsten ein Strafverfahren und Freiheitsstrafen drohen. Unrichtige Angaben bergen ein weiteres Risiko: Wird im Rahmen eines Insolvenzverfahrens Restschuldbefreiung beantragt, kann diese bei unrichtigen Angaben in der eidesstattlichen Versicherung verweigert werden. (vom 02.12.2015) mehr...
Das Mahnverfahren ist ein vereinfachtes Gerichtsverfahren ohne mündliche Verhandlung, Klageschrift oder Beweiserhebung, mit dem man in Deutschland Geldforderungen durchsetzen kann. Es hat den Vorteil, dass es preiswerter als eine Klage bei Gericht ist. (vom 23.03.2017) mehr...
Hier geht es um Geld - und um all das, was man damit anstellen kann, positiv wie negativ. Im Bankrecht- und Kapitalmarktrecht ist der gesamte Rechtsbereich vom einfachen Eröffnen eines Bankkontos bis hin zur komplexen Verwaltung von Immobilienfonds geregelt - und das, was man in diesem Zusammenhang tun darf, oder was verboten und damit strafbar ist. (vom 27.01.2018) mehr...
Eigentlich erstaunlich: Das Bankgeheimnis existiert und dass ohne eigenes Gesetz. Allerdings ist nicht alles so geheim, wie man es denken könnte oder sich vielleicht wünschen würde. Doch Bankkunden können sich mit der Berufung auf andere Gesetze wehren. (vom 15.11.2016) mehr...
Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung