anwaltssuche

Anwalt Verkehrszivilrecht

Rechtsanwälte für Verkehrszivilrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Verkehrszivilrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Verkehrszivilrecht - schneller Rechtsrat beim Autounfall

Letzte Aktualisierung am 2017-12-20 / Lesedauer ca. 2 Minuten
Anwalt Verkehrszivilrecht Sie sind in einen Unfall verwickelt, an dem Sie eindeutig nicht schuld sind. Ihr Auto ist zwar demoliert, aber Ihnen ist zum Glück nichts passiert. Ihr Unfallgegner gibt Ihnen Telefonnummer, Adresse und die Daten seines Haftpflichtversicherers. Der wird schon alles regeln - schließlich hat Ihr Unfallgegner seine Schuld ja sogar zugegeben. Sie wollen warten, bis Sie von seiner Versicherung hören. Guter Plan? Kein guter Plan. In aller Regel wird der Versicherer Ihres Unfallgegners versuchen, seine Leistungen an Sie so schlank wie möglich zu halten. Das ist sein gutes Recht - denn schließlich verfolgt er eigene wirtschaftliche Interessen. Und er wird dabei so weit gehen, wie Sie das zulassen.

Autoreparatur und Schmerzensgeld – Ihre Rechte sind wichtig

Das Verkehrszivilrecht regelt Ihre Rechte und Ansprüche, die Sie bei der Regulierung von Schäden gegenüber anderen Personen (oder Unternehmen) haben. Dazu gehören unter anderem die Regulierung von Schäden aus Verkehrsunfällen (z.B. gegenüber dem Versicherer bzw. dem Unfallverursacher), die Zahlung von Schmerzensgeld oder die Reparatur Ihres Fahrzeuges.

Bei Unfällen wird's leicht kompliziert - ein Anwalt hilft

Die Regulierung von Unfallschäden ist an eine komplexe Interessenlage gebunden. Unfallgegner, Versicherer, Gutachter, Gegengutachter, Autowerkstätten - jeder verfolgt (unter Umständen berechtigte?) eigene Interessen. Und wer vertritt Ihre? In diesem Fall ist es problematisch, auf Ratschläge zu vertrauen, mögen sie auch gut gemeint sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, nehmen Sie sich bitte einen Anwalt.

Rechtliche Fallen, auf die Sie achten müssen

Bereits die Schuldfrage ist bei Unfällen häufig strittig. Welcher der Beteiligten hat ihn verursacht? Gibt es ein Mitverschulden anderer Beteiligter? Wenn ja, wie hoch ist deren Haftungsquote anzusetzen? Widersprüchliche Zeugenaussagen, mangelnde polizeiliche Dokumentation, fehlende Beweissicherung - derlei Hürden stehen Ihrem Recht im Wege und sind nur schwer allein zu meistern.

Keine Experimente, wenn es bei einem Autounfall um die Gesundheit geht

Sachschäden mögen ihrem Charakter nach noch recht harmlos sein. Was aber, wenn Ihre Gesundheit betroffen ist und Ihnen Verletzungsfolgen, eine langwierige Krankenhausbehandlung oder sogar Invalidität drohen? Sie sind alleinerziehend - steht Ihnen eine Haushaltshilfe zu? Und was ist mit Ihrem Verdienstausfall, mit einer eventuellen langfristigen Minderung Ihrer Karrierechancen? Alle diese Schadenersatz-Fragen sind durch das Verkehrszivilrecht geregelt. Und nur ein Anwalt, der Ihre Interessen nachdrücklich vertritt, kann Ihnen hier weiterhelfen. Kontaktieren Sie am besten jetzt gleich unverbindlich einen Rechtsanwalt für Verkehrszivilrecht in Ihrer Nähe!

Weiterführende Informationen
Weiterführende Informationen zu Verkehrszivilrecht
Sind Sie unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt worden, können Sie meist einen so genannten Nutzungsausfall geltend machen. Diese finanzielle Entschädigung erhalten Sie für den Zeitraum, in der Ihr Auto repariert wird - unter einer Bedingung. (vom 09.05.2016) mehr...
Juristische Dimensionen bekommt das Schleudertrauma dann, wenn Unfallopfer bei ihrem Unfallgegner Schmerzensgeld geltend machen. Bei Personenschäden muss der gegnerische (Haftpflicht-) Versicherer eintreten, der sich natürlich gerne hohe Kosten erspart. (vom 10.05.2016) mehr...
Im Verkehrsrecht hat derjenige Anspruch auf Schmerzensgeld, der aufgrund eines Verkehrsunfalls nachweislich körperliche oder seelische Verletzungen erlitten hat. Die Höhe des Schmerzensgeldes ist nicht geregelt, der Entscheidungsspielraum entsprechend hoch. (vom 12.05.2016) mehr...
Der Schädiger haftet bei einem Verkehrsunfall für die Schäden, die er angerichtet hat, in vollem Umfang. Das trifft nicht nur für die Schäden am Fahrzeug sondern auch für die Verkehrsunfallfolgen bei Personenschäden zu. (vom 13.09.2016) mehr...
Sie sind unverschuldet in einen Unfall verwickelt worden und müssen Ihr Auto jetzt als Unfallfahrzeug deklarieren? Dadurch erzielen Sie für Ihr Auto im Verkaufsfall einen niedrigeren Preis. Dieser unverschuldeten Wertminderung trägt der Gesetzgeber jedoch Rechnung. (vom 17.05.2016) mehr...
Expertentipps

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung