anwaltssuche

Anwalt für Versicherungsrecht in Ingolstadt

Rechtsanwälte aus Ingolstadt für das rechtliche Fachgebiet Versicherungsrecht. Wählen Sie schnell und einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall.

Infos über Anwälte für Versicherungsrecht in Ingolstadt
Versicherungsrecht
Versicherungsrecht ©freepik - mko

Das Versicherungsrecht

Auto mit eingedrückter Frontpartie und verbogener MotorhaubeAuto mit eingedrückter Frontpartie und verbogener Motorhaube Die staatliche Absicherung durch Versicherungen wie der Kranken- oder Rentenversicherung ist in Deutschland verpflichtend. Angeboten werden darüber hinaus jedoch zahlreiche weitere freiwillige, private Versicherungen. Für diese privaten Versicherungen gibt es das Versicherungsrecht. Es wird durch das Zivilrecht geregelt. Die Gesetzestexte für privatrechtliches Versicherungsrecht sind größtenteils im Versicherungsvertragsgesetz (VVG)

Versicherbar ist so gut wie alles.

ein Stapel 20 Euro Geldscheineein Stapel 20 Euro Geldscheine Finanzprofis beleuchten welche dieser Versicherungen dem Verbraucher kaum oder keine Vorteile bieten. Mit zu den wichtigsten privaten Versicherungen wird die Privathaftpflicht gezählt. Versicherungen Berufsunfähigkeit oder Auslandsreisekrankenversicherungen werden auch als wichtig beurteilt. In Bundesländern wie Berlin, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist sie Pflicht, die Tierhalterpflichtversicherung, aber sinnvoll ist sie auch für Tierhalter in allen anderen Bundesländern. Verfügt man über Wohn- oder Hauseigentum, sollte eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden. Jeder Bauherr sollte, nach Expertenrat, vor Baubeginn ernsthaft über eine Bauherrenhaftpflicht nachdenken. Ergänzt werden kann sie mit einer Elementarschadensversicherung. Für Unternehmer gibt es die Möglichkeit sich freiwillig gesetzlich rentenversichern zu lassen. Nachdenken kann man dann über die Notwendigkeit oder Sinnhaftigkeit einer Vollkaskoversicherung. Diese Versicherungen sind jedoch ausgesprochen teuer. Auch Zahnzusatzversicherungen sind so teuer, dass sie nur bei häufiger Inanspruchnahme sinnvoll sind. Die Rechtsschutzversicherung ist nützlich, wenn man gezielt einen Rechtsbereich abdecken möchte. Durch die Unübersichtlichkeit des Leistungsumfanges von Versicherungen, kann es auch passieren, dass man sich doppelt versichert. Als Beispiel wird hier gern die Insassenunfallversicherung genannt, denn Schadensersatzansprüche sind bereits durch die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht abgedeckt. Die regelmäßigen Ausgaben für eine Handyversicherung übersteigen meist den Nutzen, den sie einem bieten. Einen Anwalt für Versicherungsrecht zu konsultieren ist oft schon bei Vertragsabschluss wichtig. Denn Versicherungen haben ihrerseits Anwälte auf ihrer Seite. Geht es vor Gericht, vertritt Sie ein Rechtsanwalt in Ingolstadt mit Schwerpunkt Versicherungsrecht.

Was tun, wenn die Versicherung nicht zahlt?

enttäuschte junge Frau vor Versicherungsunterlagenenttäuschte junge Frau vor Versicherungsunterlagen Im Normalfall kommt eine Versicherung, z.B. eine Krankenzusatzversicherung, bei Eintritt des Schadensfalles, also einer Krankheit, für die zusätzlichen Kosten für eine Genesung auf. Es ist möglich, dass die Versicherung prüfen lässt, ob der Versicherungsfall wirklich eingetreten ist. Damit ist meist dann zu rechnen, wenn es sich um hohe Kosten handelt oder Personenschaden entstanden ist. Diese Prüfung darf jedoch nicht unverhältnismäßig lange dauern. Es führt sonst unter Umständen dazu, dass die Versicherung für entstehende Folgekosten aufzukommen hat. Möglicherweise kann der Versicherte hier auch die angelaufenen Rechtsanwaltskosten mit einfließen lassen. Darauf sollte man sich aber nicht verlassen, denn bei schneller Einigung kann es auch vorkommen, dass man auf den Anwaltskosten sitzen bleibt. Als ersten Schritt sollte man das Versicherungsunternehmen schriftlich daran erinnern, dass die Zahlung noch nicht erfolgt ist. Auch ein Blick in das HIS Verzeichnis kann klären ob evtl. ein ungerechtfertigter Eintrag vorliegt, den es zu bereinigen gilt. Ähnlich der Schufa dient das HIS (Hinweis- und Informationssystem) der Aufdeckung von Versicherungsmissbrauch. Ein Ombudsmann könnte benannt werden. Dieser ist eine kostenfreie Option um zu einer, für beide Seiten, zufriedenstellenden Lösung zu kommen. Es gibt auch eine Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht, kurz BaFin, an die man sich wenden kann. Ist der Versicherungsanspruch gerechtfertigt, sollte niemand jahrelang auf seine Zahlungen warten müssen. Der Weg zum Anwalt für Versicherungsrecht sichert seinem Mandanten die kenntnisreiche Unterstützung durch einen Fachmann, wenn man sich alleine nicht zu seinem Recht verhelfen kann. Darum unser Tipp, schnell und unverbindlich Rat holen bei einem Anwalt für Versicherungsrecht in Ingolstadt.