anwaltssuche

Anwalt Versicherungsrecht

Rechtsanwälte für Versicherungsrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Versicherungsrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

Jetzt rechtliche Unterstützung vom Anwalt für Versicherungsrecht

Letzte Aktualisierung am 2018-02-14 / Lesedauer ca. 3 Minuten
Anwalt Versicherungsrecht In Deutschland gibt es verpflichtende Versicherungen, zum Beispiel den Abschluss einer Krankenversicherung und freiwillige Versicherungen, z.b. eine Haftpflichtversicherung, eine Hausratversicherung, eine Gebäudeversicherung, eine Berufshaftpflichtversicherung, eine Lebensversicherung. Bei Problemen mit solchen privaten, zusätzlich zur staatlichen Absicherung abgeschlossenen Versicherungen, sind Sie bei einem Anwalt für Versicherungsrecht an der richtigen Adresse.

Versicherungsleistung heißt, Schäden tatsächlich zu regulieren

Eine "gute" Versicherung kommt den vereinbarten Leistungen nach, in dem sie für Schäden beim Versicherungsnehmers aufkommt (Haftpflichtversicherung), zusätzliche Kosten für eine Genesung übernimmt (Krankenzusatzversicherung) oder vor Altersarmut schützt (Lebensversicherung, Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung). Wir kennen alle bittere Medienberichte, in denen Versicherungsnehmer manchmal sogar Jahre auf eine rechtmäßige Zahlung warten, teilweise bis zu einem Zeitpunkt, an dem der Versicherungsnehmer diese nicht mehr benötigt. Die Schadensregulierung - DER Dreh- und Angelpunkt im Versicherungsrecht - umfassend in Gesetzen und Vorschriften geregelt, in der Praxis dennoch Streitpunkt Nummer eins beim Gang zum Anwalt für Versicherungsrecht. Und den benötigen Sie für das erfolgreiche Durchsetzen Ihrer Rechte.

Rechtshilfe vor Abschluss oder beim Fälligwerden der Versicherung

Anwälte für Versicherungsrecht, die Versicherer vertreten, sind in der Regel in dem betreffenden Unternehmen angestellt oder mit diesem eng verwoben. Grund genug für Sie, sich als Versicherungsnehmer ebenfalls Expertenrat an die Seite zu holen. Ansonsten werden Sie es sehr schwer haben, gegen einen machtvollen Gegner bestehen zu können, der finanziell mit ziemlicher Sicherheit einen längeren Atem hat als Sie. Anwälte für Versicherungsrecht helfen Ihnen grundsätzlich:
  • Beim Abschluss eines Versicherungsvertrags: Viele Versicherer haben harte Anforderungen und so werden viele Personen von einer Versicherung bereits im Vorfeld abgelehnt. Zurecht?
  • Bei Problemen mit der Schadensregulierung: Ob die Versicherung "greift", sprich der Versicherungsnehmer tatsächlich Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen kann, darüber wird in Deutschland lange und hart gestritten. Manche Versicherer versuchen die finanzielle Belastung auf mehrere Schultern zu verteilen. Zum Beispiel könnten sie Ihnen vorschlagen, den Schaden mit Hilfe Ihrer Gebäudeversicherung und der Haftpflichtversicherung der anderen Vertragspartei zu regulieren. Um in der Zukunft keine Nachteile (Kündigung des Versicherungsvertrags) zu erleiden, müssen Sie einen solchen "Deal" ganz genau anschauen. Auch hier kann ein Anwalt für Versicherungsrecht wertvolle Hilfe leisten.

Versicherungsleistung und die liebe Steuer

Eine Versicherung ist grundsätzlich da, die Kosten für einen versicherten Schaden zu übernehmen. Prinzipiell sind bestimmte Kosten auch bei der jährlichen Einkommenssteuererklärung absetzbar. Allerdings herrscht hier das "Entweder-Oder-Prinzip". Ein Fall aus der Praxis: Eine Steuerzahlerin ließ einen Wasserschaden mit Hilfe von Handwerkern beseitigen. Höhe der Leistung: 3.200 Euro. Diese Kosten gab sie bei der Einkommensteuer als haushaltsnahe Dienstleistung an, um das zu versteuernde Einkommen zu senken. Das Finanzgericht Münster lehnte dies genauso wie das Finanzamt davor ab. Grund: Die Frau hatte den Schaden bereits vorab von ihrer Versicherung erstattet bekommen (siehe auch: AZ 13 K 136/15 E).

Nur versichern lassen, was unbedingt versichert werden muss

Die klassischen Versicherung gegen Unfall, Berufsunfähigkeit oder Leben kennen wir alle. Darüber hinaus kann man jedes erdenkliche Objekt oder Personenteil versichern lassen - auch in Deutschland. Man benötigt lediglich einen gut gefüllten Geldbeutel. Experten errechnen jedoch immer wieder, dass an Versicherungen gegen den ausbleibenden Erfolg, die abgesagte Hochzeit oder den vermasselten Shoppingtrip (geshoppte Einkaufstüten geklaut) grundsätzlich nur einer verdient: die Versicherung.

Anwalt für Versicherungsrecht

Holen Sie sich versierten Expertenrat und und kontaktieren Sie gleich hier einen Anwalt für Versicherungsrecht in Ihrer Nähe.

Weiterführende Informationen
Weiterführende Informationen zu Versicherungsrecht
Sachversicherungen sind freiwillig. Die Berufshaftpflichtversicherung ist es nicht. Unter anderem müssen Anwälte grundsätzlich eine Berufshaftpflicht vorweisen, bevor sie Mandanten beraten bzw. betreuen dürfen. Die Berufshaftpflicht wird gerne mit der Betriebshaftpflicht verwechselt. (vom 05.12.2016) mehr...
Berufsunfähigkeitsversicherungen sind dazu da, bei Berufsunfähigkeit finanzielle Absicherung zu bieten. Sie sind besonders wichtig für Menschen, für die hoch spezialisiert sind und für die kaum berufliche Alternativen oder Umstiegsmöglichkeiten gibt, sollten sie in ihrem angestammten Beruf nicht mehr arbeiten können. (vom 30.11.2016) mehr...
Eine Immobilie möchte man gegen Risiken absichern. Eine wichtige Versicherung ist hierbei die Gebäudeversicherung, mit deren Hilfe man den Wiederaufbau finanzieren möchte. Was tun, wenn die Versicherung die Zahlung verzögert oder verweigert? (vom 11.12.2015) mehr...
Zu den Kfz-Versicherungen zählt eine Reihe unterschiedlicher Versicherungsarten. Wenn man von "Autoversicherung" spricht, ist jedoch meist die Kfz-Haftpflichtversicherung gemeint. Sie ist in Deutschland eine Pflichtversicherung: Wer ein Auto zulassen und fahren möchte, muss eine Kfz-Haftpflichtversicherung dafür abschließen. (vom 27.09.2017) mehr...
Wer privat versichert ist (und das sind nur ca. 11 % der Bevölkerung), der geht erster Klasse zum Arzt, liegt im Krankenhaus im Einbettzimmer - und hat auch sonst kaum Sorgen. Wenn er mal krank ist, zahlt seine private Krankenversicherung alles. Er wird luxuriös gesund, denken alle gemeinhin. Aber diese Zeiten (wenn es sie je gab) sind vorbei. (vom 16.11.2015) mehr...
In Deutschland können wir auf ein umfassendes Krankenversicherungssystem zurückgreifen. Das verwundert wenig: Wir haben die Krankenversicherung quasi erfunden. Trotzdem gibt es viele Fragen und Probleme, die am besten mit einem Anwalt zu lösen sind. (vom 29.02.2016) mehr...
Wer eine Lebensversicherung kündigen möchte, benötigt in der Regel kurzfristig größere finanzielle Mittel oder möchte die Ratenbelastung einsparen. Allerdings ist eine Kündigung oftmals nicht die beste Entscheidung, meist gibt es bessere Alternativen. (vom 13.01.2016) mehr...
Eine Rechtsschutz ist beruhigend. Wissen Sie aber, ob Sie freie Anwaltswahl haben? Ob Ehepartner oder Kinder eingeschlossen sind? Oder wie Sie sich im Schadensfall verhalten sollten? Hier erhalten Sie Antworten. (vom 16.12.2015) mehr...
Ein Sachschaden ist, wie der Name sagt, der Schaden an einer Sache. Im Alltag verbinden die meisten Menschen damit einen Schaden, der bei einem Autounfall entsteht. Ein Sachschaden bringt mit sich, dass er kompensiert werden muss: Wer ihn verursacht, muss dem Eigentümer der Sache den Schaden ersetzen. (vom 07.11.2017) mehr...
Wer einen Schaden verursacht, kommt dafür auf - eine logische Folge. Oft müssen Versicherungsunternehmen für Schäden einstehen, die ihre Kunden verursacht haben. Wer Schadenersatzansprüche geltend machen möchte, sollte seine Rechte gut kennen. (vom 12.09.2016) mehr...
Wenn die Versicherung nicht zahlt, bleiben nicht nur die oftmals dringend benötigten Leistungen aus. Was sollten Sie nun tun, was vermeiden? Und wer muss überhaupt das Anwaltshonorar berappen? Erfahren Sie mehr. (vom 02.02.2016) mehr...
Kaputtes Handy, demoliertes Auto oder ein gerissenes Kochfeld - Ganz unterschiedliche Versicherungen sollen uns bei Schäden vor finanziellen Verlusten schützen. Tritt ein Versicherungsschaden auf, gibt es Einiges zu beachten, damit der Versicherer auch wirklich für den Schaden aufkommt. (vom 20.06.2017) mehr...
Wenn es mal ein gesundheitliches Problem gibt, lässt sich mithilfe der PKV recht entspannt gesund werden: Nicht ewig im Wartezimmer sitzen, schneller einen Termin beim Facharzt bekommen. Doch wichtig ist, was Sie mit Ihrer PKV vereinbart haben. Im Zweifelsfall könnten Sie sonst auf den Rechnungen sitzenbleiben. (vom 02.12.2015) mehr...
Ca. 31 Prozent aller deutschen Haushalte besitzen eine private Unfallversicherungs-Police. Sie haben einen Versicherungsvertrag mit einem Versicherungsunternehmen abgeschlossen um damit ein Stück mehr Sicherheit für ihr Leben zu gewinnen. (vom 29.02.2016) mehr...
Expertentipps zu Schadensersatz & Haftpflicht Expertentipps zu Versicherungrecht & Sozialversicherung

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung