anwaltssuche

Anwalt Immobilienrecht Wittlich

Rechtsanwalt Dr. jur. Karl-Josef Ulmen Wittlich
Rechtsanwalt Dr. jur. Karl-Josef Ulmen
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Bau- und · Architektenrecht · Fachanwalt für Verwaltungsrecht
Schloßplatz 4, 54516 Wittlich

Dr. jur. Karl-Josef Ulmen, Ihr Fachanwalt für Bau-und Architektenrecht und für Verwaltungsrecht in Wittlich. Wenn Sie kompetente rechtliche Beratung und Vertretung im Baurecht, Architektenrecht oder Verwaltungsrecht suchen, nehmen Sie Kontakt mit mir in meiner Kanzlei in Wittlich auf. Auch in den Rechtsgebieten Immobilienrecht, Ingenieursrecht und im Recht der Handwerker bin ich gerne Ihr kompetenter Berater und Ansprechpartner. Meine anwaltliche Vita. Ich studierte Rechtswissenschaften an der Universität in Trier. 1983 wurde ich zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Im Jahre 1988 erwarb ich den Titel des Fachanwalts für Verwaltungsrecht. Ebenfalls in diesem Jahr gründete ich die Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Karl Josef Ulmen. 1999 schloss ...mehr
Zu meinem Profil

Expertentipp vom 26.09.2016 (1180 mal gelesen)

Bauämter haften dann für Mietausfälle oder geringere Verkaufspreise, wenn sie einem Eigentümer zu Unrecht eine Baugenehmigung verweigern. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshof hervor.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.927536231884058 / 5 (69 Bewertungen)
Expertentipp vom 02.08.2016 (778 mal gelesen)

Ein Eigentümer kann mit seinem Eigentum weitgehend tun und lassen, was er will. Eine Ausnahme ist die so genannte Dienstbarkeit, die einer anderen Person ein Nutzungsrecht an der Sache des Eigentümers einräumt. Jede Dienstbarkeit schränkt die Nutzung des eigenen Grundstücks ein. Ein entsprechender Grundbucheintrag will deshalb wohl überlegt sein.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0212765957446805 / 5 (47 Bewertungen)
Befristung von Arbeitsverhältnissen bei studentischen Hilfskräften © eccolo - Fotolia
Expertentipp vom 24.10.2018 (1 mal gelesen)

Das Arbeitsverhältnis einer studentischen Hilfskraft kann nur befristet werden, wenn im Arbeitsvertrag auch eine wissenschaftliche oder künstlerische Tätigkeit als Arbeitsleistung vereinbart wurde. Dies stellt das Landesarbeitsgericht Berlin-Brandenburg in einer aktuellen Entscheidung klar.

Keine Herausgabe von Nutzerdaten des Facebook-Messengerdienstes © mko - topopt
Expertentipp vom 23.10.2018 (5 mal gelesen)

Ein User, der möglicherweise von rechtswidrigen Inhalten betroffen ist, die über den Facebook-Messengerdienst verschickt wurden, hat keinen Anspruch auf Herausgabe der Nutzerdaten des Versenders. Dies entschied das Oberlandesgericht Frankfurt/Main.

Weitere Expertentipps für Wohnen & Bauen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung