anwaltssuche

Hier finden Sie kompetente Rechtsanwälte für Versicherungsrecht in Koblenz

Rechtsanwalt Dr. jur. Carsten Fuchs Koblenz
Rechtsanwalt Dr. jur. Carsten Fuchs
Kunz Rechtsanwälte
Rechtsanwalt · Fachanwalt für Versicherungsrecht · Fachanwalt für Medizinrecht
Mainzerstraße 108, 56068 Koblenz
0261/30130
Kontaktformular

Dr. Carsten Fuchs, Ihr Fachanwalt für Fragen im Versicherungsrecht. Sie haben Probleme mit Ihrer Versicherung oder stecken in anderen versicherungsrechtlichen Schwierigkeiten? Ich stelle mich Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihre Probleme in den Griff zu bekommen. Dazu können Sie mich direkt über das Formular in der rechten Spalte kontaktieren und wir vereinbaren einen für Sie passenden Termin. Meine Kompetenzen als Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich bin bereits seit vielen Jahren als Rechtsanwalt tätig, wodurch ich sehr viel und wichtige Berufserfahrung vorweisen kann. Neben dieser habe ich zudem den Fachanwaltstitel im Versicherungsrecht erlangt, der in diesem Bereich für weitere Praxiserfahrung/Fachkenntnis steht und mich auf diesem Gebiet zu einem Spezialisten macht. Für den Fachanwaltslehrgang im Versicherungsrecht bin ich zudem als Referent tätig und bilde in dieser Position Anwälte zu Fachanwälten aus. Durch diese Qualifikationen ist Ihr Anliegen somit in sicheren Händen. Meine Arbeitsweise im Versicherungsrecht. Für mich ist es sehr wichtig, dass wir ...mehr
Zu meinem Profil
Infos zu Anwälte Versicherungsrecht in Koblenz
Versicherungsrecht
Versicherungsrecht ©freepik - mko

Deutsches Versicherungsrecht

KFZ mit schwerem FrontschadenKFZ mit schwerem Frontschaden Der deutsche Staat erfüllt die Fürsorge seinem Volk gegenüber unter anderem durch Pflichtversicherungen wie Sozialversicherungen. Privates Versicherungsrecht bietet eine Unmenge an möglichen Versicherungen zusätzlich zur staatlichen Absicherung. Gesetze für die Einhaltung der rechtlichen Regelungen sind im Versicherungsrecht angesiedelt. Es wird durch das Zivilrecht geregelt. Das Versicherungsvertragsgesetz regelt das privatrechtliche Versicherungsrecht (VVG).

Versicherbar ist so gut wie alles.

50 Euro Scheine in Gesäßtasche50 Euro Scheine in Gesäßtasche Finanzprofis beleuchten welche dieser Versicherungen dem Verbraucher kaum oder keine Vorteile bieten. Als absolut wichtig wird die Privathaftpflichtversicherung eingestuft. Oben eingestuft werden auch Versicherungen wie die Auslandsreisekrankenversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung oder auch die Risikolebensversicherung. Hundebesitzer sollten auch über eine Tierhalterpflichtversicherung nachdenken. Verfügt man über Wohn- oder Hauseigentum, sollte eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen werden. Gleiches gilt auch beim Bau des Eigenheims und einer Bauherrenhaftpflichtversicherung. Die Elementarhaftpflichtversicherung ist eine sehr sinnvolle Ergänzung der Bauhaftpflichtversicherung. Selbstständige sollten sich Gedanken über eine freiwillige gesetzliche Rentenversicherung machen. Mögliche zusätzliche relevante Versicherungen wären dann auch die Pflegezusatz- oder Kinderinvaliditätsversicherung. Aber sie sind sehr kostspielig. Ebenfalls teuer sind Zahnzusatzversicherungen. Die Rechtsschutzversicherungen gelten als durchaus hilfreich, sie decken aber nur die jeweils vertraglich vereinbarten Rechtsbereiche ab. Durch die Unübersichtlichkeit des Leistungsumfanges von Versicherungen, kann es auch passieren, dass man sich doppelt versichert. Eine Glasbruchversicherung beispielsweise kann unnötig sein, weil Glasbruch ist meist bereits durch Privathaftpflicht-, Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung abgedeckt. Die regelmäßigen Ausgaben für eine Handyversicherung übersteigen meist den Nutzen, den sie einem bieten. Möchte man sichergehen, dass die Versicherung auch bestmöglichen Schutz für einen bietet, so zieht man vor Vertragsabschluss einen Anwalt zur Prüfung hinzu. Denn Versicherungen haben ihrerseits Anwälte auf ihrer Seite. Ein Anwalt für Versicherungsrecht in Koblenz liefert zuverlässigen Rechtsrat.

Die Versicherung zahlt nicht – was nun?

enttäuschte junge Frau liest in Versicherungspoliceenttäuschte junge Frau liest in Versicherungspolice Eine Versicherung schützt die versicherte Person indem sie die Kosten für entstandenen Schaden, je nach vereinbarter Leistung, übernimmt. Die Versicherung kann, wenn der Versicherungsfall eintritt, eine Prüfung veranlassen. Dies wird umso wahrscheinlicher, je höher die Leistungen sind die sie zu übernehmen hat. Diese Prüfung darf jedoch nicht unverhältnismäßig lange dauern. Es kann dann passieren, dass die Versicherung für ihre Verzögerungstaktik auch noch für entstandenen Verzugsschaden aufzukommen hat. Die Rechtsanwaltskosten des Versicherungsnehmers könnten dann ebenfalls ein Posten sein. Verlassen sollte man sich allerdings nicht darauf. Der Versicherung sollte als erster Schritt eine schriftliche Erinnerung zugeschickt werden. Auch ein Blick in das HIS Verzeichnis kann klären ob evtl. ein ungerechtfertigter Eintrag vorliegt, den es zu bereinigen gilt. Das HIS (Hinweis- und Informationssystem) sammelt Informationen von früherem Fehlverhalten eines Versicherten. Nehmen Sie sich einen Ombudsmann. Ombudsleute vermitteln kostenlos zwischen den Parteien. Ein weiterer Ansprechpartner ist die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht). Schadensregulierungen sollten unbedingt zügig abgeschlossen werden können. Spätestens dann benötigt man die Hilfe eines erfahrenen Anwalts für Versicherungsrecht um seine Rechte vor dem Gesetz durchzusetzen. Nehmen Sie die Hilfe eines Anwaltes für Versicherungsrecht in Koblenz in Anspruch.