Logo anwaltssuche.de
1 Anwälte im 20km Umkreis von Borken
Rechtsanwalt Dr. Dieter Wigger
Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Strafrecht
Hermannstr. 23, 46399 Bocholt (16.8km)

Rechtsanwalt Strafrecht Borken

Sie wohnen in oder in der Nähe von Borken und haben eine Frage, die das Strafrecht betrifft? Das Strafrecht ist sicherlich der Rechtsbereich, der die unmittelbarsten Auswirkungen auf unser Leben haben kann. Um Ihre Rechte zu wahren, benötigen Sie unbedingt kompetente Unterstützung. Kontaktieren Sie deshalb möglichst frühzeitig einen Anwalt für Strafrecht, der Sie schnell und kompetent beraten kann.

Erfahrungen im Strafrecht haben wir alle

Viele von uns hatten mit ziemlicher Sicherheit bereits einmal Berührungspunkte mit dem Strafrecht. Zumindest als Opfer von Raub, Diebstahl oder Betrug oder aber als - vermeintlicher - Täter, bei dem die Polizei eine Hausdurchsuchung vorgenommen oder der eine Vorladung von den Behörden erhalten hat. Und auch wenn es die Polizei gar nicht gerne hört: Auch völlig unbescholtene Bürger können schneller ins Visier der Strafverfolgung geraten als sie dies je für möglich gehalten hätten, zum Beispiel im Bereich der Internetkriminalität. Die Konsequenzen, die sich aus Verurteilungen im Strafprozess ergeben, reichen von einer empfindlichen Geldstrafe bis hin zur Gefängnisstrafe. Aus diesem Grund ist rechtlicher Beistand unverzichtbar.

Hilfe vom Rechtsanwalt für Strafrecht

Ein Strafrechts-Anwalt kann Ihnen schnelle Hilfe bieten, unter anderem bei folgenden Strafdelikten:
Gerade bei Straftaten, die von nahen Angehörige oder dem eigenen Ehepartner verübt wurden, ist ein erfahrender Anwalt entscheidend. Aber auch Täter haben Rechte: Auch ihnen steht ein fairer, rechtskonformer Prozess zu. Ein Anwalt vor Ort hat für Täter und Opfer sicherlich den großen Vorteil, dass man in seiner Kanzlei absolut vertrauliche Gespräche führen kann, ohne dass es dafür Zeugen oder Beweise gibt. Kontaktieren Sie gleich hier unverbindlich einen Anwalt für Strafrecht in Borken und Umgebung und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Weiterführende Informationen zu Strafrecht

BTMG
Wer verbotene Betäubungsmittel anbaut und/oder besitzt, damit Handel betreibt oder diese ins Ausland ausführt, wird im Sinne des Betäubungsmittelstrafrechts entsprechend verfolgt. In vielen anderen Bereichen gilt europaweit einheitliches Recht; nicht so im Falle von Drogenhandel bzw. Drogenbesitz. (vom 17.09.2015)  mehr ...

Beleidigung
Beleidigungen sind im Alltag - leider - an der Tagesordnung. Was viele nicht wissen, rechtlich kann man gut und gerne dagegen vorgehen. Denn eine Beleidigung ist grundsätzliche eine Straftat. (vom 11.11.2015)  mehr ...

Berufsverbot
Ein Berufsverbot zu erhalten, gehört zu den schlimmsten Hiobsbotschaften, die das Arbeitsleben zu bieten hat. Sind Sie davon betroffen, müssen Sie wirklich schnell handeln. (vom 07.10.2015)  mehr ...

Berufung
Die Berufung ist ein Mittel, gegen ein Urteil vorzugehen. Alleingänge können sich dabei äußerst nachteilig auswirken. (vom 07.10.2015)  mehr ...

Bestechung
Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft - nicht so im Geschäftsbereich oder gegenüber Behörden: Hier werden nette Präsente schneller als Bestechung ausgelegt, als viele ahnen. Dabei ist nicht klar geregelt, welche Bedingung eine strafbare Bestechung erfüllen muss. (vom 22.01.2016)  mehr ...

Betrug
Mit einem Betrug bzw. mit Betrügern kommen wir von Kindesbeinen an in Berührung. Folgende Kennzeichen müssen vorliegen, damit juristisch von einem Betrug die Rede sein kann. (vom 26.10.2015)  mehr ...

Diebstahl
Der Diebstahl ist eine der häufigsten Straftaten in Deutschland. Milde Strafen gibt es für Langfinger jedoch nur anfänglich und nur wenn der Tatvorwurf tatsächlich Diebstahl lautet und nicht von Raub die Rede ist. Ein Überblick. (vom 22.01.2016)  mehr ...

Durchsuchung
In TV-Krimis ist eine Durchsuchung nichts Besonderes mehr. Klopfen aber die Beamten "in echt" an die heimischen vier Wände, sieht der Fall anders aus. Welche Rechte und welche Pflichten haben Sie, wenn Sie mit einem Durchsuchungsbeschluss konfrontiert werden? (vom 29.10.2015)  mehr ...

Führerscheinentzug
Zu schnell gefahren, ein Bier zu viel: Es gibt viele Gründe, warum man im Straßenverkehr straffällig geworden ist. Wer berufsbedingt auf sein Auto angewiesen ist oder direkt damit Geld verdient, für den hat ein Führerscheinentzug existenziellen Charakter. (vom 12.11.2015)  mehr ...

Haftbefehl
Gegen einen Haftbefehl kann ein Tatverdächtige nicht ad hoc etwas unternehmen. Ein Anwalt kann aber helfen, unter Umständen rasch wieder frei zu kommen. Wir erklären wie. (vom 09.12.2015)  mehr ...

Jugendstrafrecht
Das Jugenstrafrecht wurde speziell für straffällige Jugendliche eingerichtet. Es soll erziehen und in die richtige Richtung lenken und weniger bestrafen. Allerdings: Ohne Strafe kommt man auch hier nicht davon. (vom 16.11.2015)  mehr ...

Kindesmissbrauch
Ein berührendes Thema, über das man nicht leicht spricht - und auch nicht leicht schreibt. Und doch findet sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen statt. Schwerwiegende Missbrauchs-Delikte sind Realität und werden es leider bleiben. (vom 14.04.2016)  mehr ...

Körperverletzung
Handelt es sich um eine oder nicht? Bei der Körperverletzung ist dies oft nicht eindeutig. Denn: Der erlittene Schaden muss nicht sichtbar sein. (vom 17.11.2015)  mehr ...

Ladendiebstahl
Die Gründe für einen Ladendiebstahl ändern zunächst nichts an der Straftat an sich. Auf die Bemessung und die Art des Strafmaßes haben diese Umstände indes schon Einfluss; gerade bei Jugendlichen. Unschuldig des Ladendiebstahls bezichtigt? (vom 23.11.2015)  mehr ...

Mord
Der Mord an einem Menschen ist in Deutschland mit einer langen Haftstrafe belegt. Für Hinterbliebene ist nicht nur die Tatsache an sich, sondern vor allem ein entsprechender Prozess meist kaum zu ertragen. Aber auch (vermeintliche) Täter haben ein Recht auf einen fairen Prozess. (vom 25.11.2015)  mehr ...

Nebenklage
Bei der Verhandlung einer Strafsache denken Richter und Staatsanwaltschaft per Gesetz in erster Linie an den vermeintlichen Täter, den Angeklagten. Das Opfer kann sich jedoch spürbar Gehör verschaffen, mit Hilfe der Nebenklage. (vom 02.02.2016)  mehr ...

Opferrecht
Als Opfer einer Straftat können Sie in mehrfacher Hinsicht Hilfe in Anspruch nehmen. Mehr zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten erhalten Sie hier. (vom 25.11.2015)  mehr ...

Revision
Die Revision ist eine Möglichkeit - ein so genanntes Rechtsmittel - um ein Urteil abzuwenden bzw. abzumildern. Sie kann in Zivilprozessen sowie in strafrechtlichen Prozessen eingesetzt werden. (vom 26.11.2015)  mehr ...

Stalking
Der Begriff "Stalking" bedeutet das Auflauern, Nachspionieren und Bedrängen einer Person. Wichtiger Punkt: Ein Stalker tritt mit einer anderen Person gegen deren Willen in Kontakt. Seit 2007 ist Stalking mit dem deutschen Begriff "Nachstellung" offiziell eine Straftat und kann von Gerichten seither (besser) belangt werden. (vom 30.11.2015)  mehr ...

Strafanzeige
Jeder Bürger kann grundsätzlich Strafanzeige stellen. Allerdings muss mindestens eine nachprüfbare Tat vorliegen. Wer hingegen eine falsche Strafanzeige stellt, nur um jemandem zu schaden, macht sich strafbar – mit spürbaren Folgen. (vom 26.01.2016)  mehr ...

Strafbefehl
Mit Hilfe eines Strafbefehls "umgeht" die Staatsanwaltschaft einen Prozess und verhängt quasi direkt eine entsprechende Strafe. Wer es versäumt, dagegen Widerspruch einzulegen, der beraubt sich der Möglichkeit, vielleicht doch einen Freispruch zu erhalten. (vom 30.11.2015)  mehr ...

Straftat
Eine Straftat ist ein schlimmes Vergehen. Was genau macht aber eine Tat zur Straftat? (vom 30.11.2015)  mehr ...

Strafverfahren
Ein Strafverfahren bildet die Basis für die Bestrafung eines Bürgers durch den Staat. Entsprechend konsequent und möglichst fehlerfrei muss der – vermeintlich – Angeklagte handeln. Ohne professionelle Hilfe gelingt dies selten. (vom 02.02.2016)  mehr ...

Totschlag
Wer einen Menschen vorsätzlich tötet, der hat im strafrechtlichen Sinne einen Totschlag zu verantworten. Eine vorsätzliche Tötung liegt dabei nicht nur vor, wer aktiv wird, sondern ggf. auch wer im entscheidenden Moment in vollem Bewusstsein, was passieren wird, nichts tut. (vom 30.11.2015)  mehr ...

Untersuchungshaft
Das Rechtsmittel der Untersuchungshaft, oder kurz U-Haft genannt, kann im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens angewandt werden. Nur ein Richter kann mit einem entsprechenden Haftbefehl eine Untersuchungshaft anordnen. Wie sich Beschuldigte und/oder Angehörige verhalten sollten, erfahren Sie hier. (vom 01.12.2015)  mehr ...

Vergewaltigung
Von Vergewaltigung spricht man dann, wenn eine Person gegen ihren Willen und mit Gewalt, unter Gewaltandrohung oder durch Ausnutzen einer hilflosen Lage zum Geschlechtsverkehr gezwungen wird. Eine Vergewaltigung ist ein schlimmes Vergehen. Trotzdem kommen Falschbezichtigungen häufiger vor als viele vermuten. (vom 01.12.2015)  mehr ...

Vorladung
Wissen Sie, was Sie nach Erhalt einer Vorladung tun müssen? Erhalten Sie hier erste, wichtige Informationen und überlegen Sie die Beauftragung eines Anwalts - auch wenn Sie unschuldig sind. (vom 01.12.2015)  mehr ...

Zeugnisverweigerungsrecht
Wer schon einmal bei einer Gerichtsverhandlung dabei war, weiß: Geladene Zeugen müssen in der Regel vor Gericht aussagen. Wie immer gibt es bei einer solchen Regel auch Ausnahmen. Eine davon ist das Zeugnisverweigerungsrecht. (vom 01.12.2015)  mehr ...

eBay-Betrug
Kriminelle Aktivitäten von Betrügern rund um den Internet-Einkauf werden oft als "Ebay-Betrug" bezeichnet - auch dann, wenn der Betrug gar nicht bei eBay stattgefunden hat. Das Gros der Betrugsfälle beim Online-Einkauf könnte vermieden werden, wenn die Käufer kritischer wären. (vom 01.12.2015)  mehr ...

Was?
Wo?

Expertentipps zu Strafrecht
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht    (59 mal gelesen)

Bauämter haften für Mietausfälle oder geringere Verkaufspreise, wenn sie einem Eigentümer zu Unrecht eine Baugenehmigung verweigern. Auf ein entsprechendes Urteil des Bundesgerichtshofs (Az.: VIII ZR 62/07) weist die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund hin.

Kategorie: Anwalt Bankrecht/Kapitalmarktrecht GKS Rechtsanwälte    (30 mal gelesen)

Paukenschlag beim Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG): Nachdem bei Verbraucherdarlehen der BGH entscheiden hat, dass die Kreditinstitute die zu Unrecht vereinnahmten Bearbeitungsgebühren erstatten müssen, haben in den vergangenen Jahren mehr und mehr Gerichte Kreditbearbeitungsgebühren bei gewerblichen Darlehen als rechtgemäß eingestuft. Nun hat jedoch das OLG Frankfurt a.M. zu Gunsten von Unternehmern entschieden (Az.: 3 U 110/15). Damit können auch Unternehmer nun auf Rückzahlungen ihrer Kreditinstitute hoffen.

Kategorie: Anwalt Strafrecht Alexander Stevens    (348 mal gelesen)

Informationen zum Vorwurf der sexuellen Nötigung / Vergewaltigung, den Voraussetzungen, den rechtlichen Problemen, den Strafen und Möglichkeiten der Strafmilderung sowie den juristischen Optionen und der anwaltlichen Hilfe im Falle des Tatvorwurfs einer sexuellen Nötigung / Vergewaltigung

Kategorie: Anwalt Strafrecht    (107 mal gelesen)

Stalking-Opfer werden verfolgt, bedroht und im äußersten Fall sogar verletzt und getötet. Seit dem Jahr 2007 ist Stalking in Deutschland als eigener Straftatbestand der „Nachstellung“ strafbar.

Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (188 mal gelesen)

Wenn Sie als Kraftfahrer einen Bußgeldbescheid wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung erhalten, ist eine qualifizierte Verteidigung von enormer Bedeutung.

Kategorie: Anwalt Steuerrecht    (257 mal gelesen)

Strafrechtliche und steuerrechtliche Verjährung laufen nach deutschem Recht nicht parallel. Dies führt immer wieder zu Verwirrung bei der Frage, in welchem Umfang eine Selbstanzeige abgegeben werden sollte. Fehler in diesem Bereich können gravierende Folgen haben.

Kategorie: Anwalt Sozialrecht    (359 mal gelesen)

Haben deutsche Staatsangehörige die im Ausland leben, oder dort Immobilien besitzen, einen Anspruch auf deutschen Sozialhilfeleistungen? Lesen Sie mehr …

Kategorie: Anwalt Strafrecht    (87 mal gelesen)

In Deutschland ist der Erwerb und Besitz von sogenannten Butterflymessern verboten und wird nach dem Waffengesetz mit einer Freiheitsstrafe oder einer empfindlichen Geldstrafe geahndet. Dies musste jüngst ein Schüler vor dem Amtsgericht München erfahren.

Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte    (87 mal gelesen)

Nicht selten denkt sich ein Geschäftsführer, dass er die finanziellen Probleme seiner GmbH lösen kann und stellt trotz hoher Verbindlichkeiten und dem Wissen, dass eine Zahlungsunfähigkeit seines Unternehmens vorliegt, keinen Insolvenzantrag. Bei Versäumnis der Insolvenzantragsstellung kann der Geschäftsführer jedoch wegen Insolvenzverschleppung sowohl zivilrechtlich als auch strafrechtlich haftbar gemacht werden. Kommt es zu einer Verurteilung wegen einer Vorsatzstraftat, endet das Geschäftsführeramt automatisch. Das heißt: Unabhängig davon, ob es sich um eine vorsätzliche Insolvenzverschleppung, andere Insolvenzstraftaten oder im Katalog des § 6 III GmbHG aufgezählte Straftaten handelt: Eine Verurteilung wegen einer Vorsatzstraftat hat für einen Geschäftsführer immer die gleiche Folge – das Aus seiner Geschäftsführung.

Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte    (198 mal gelesen)

Das Oberlandesgericht München hat in einer aktuellen Entscheidung festgelegt, dass Eltern in Filesharing-Fällen grundsätzlich für die Verantwortlichkeit ihrer Kinder haften. Wichtigste Essenz des Urteils ist, dass Eltern sich nicht pauschal hinter der Behauptung verstecken können, dass sie nicht für die Rechtsverletzung verantwortlich sind, sondern eine namentlich unbenannte andere Person (beispielsweise ein Kind) hätte in Anspruch genommen werden müssen (Az: 29 U 2593/15). Wir erklären, worauf es nach der neuerlichen Entscheidung bei der Verteidigung in Filesharing-Fällen ankommt.

Weitere Expertentipps für Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten