anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Steuerrecht , 17.11.2016 (Lesedauer ca. 2 Minuten)

Advent: Spenden, aber richtig!

Insbesondere in der Adventszeit öffnen sich bei vielen Menschen nicht nur die Herzen, sondern auch die Geldbeutel. In der Regel handelt es sich um seriöse Spendensammler. Es gibt allerdings auch schwarze Schafe unter ihnen. Hier einige Tipps, damit Ihre Spenden auch richtig ankommen.


  • Spenden Sie nie unter Druck! Jede Spende sollte gut überlegt sein! Bei seriösen Hilfsorganisationen spielt weder Mitleid noch Zeit eine Rolle!


  • Informieren Sie sich in Ruhe und genau welcher Hilfsorganisation Sie ihr Geld geben möchten. Informationen über die Organisation findet man bei der Organisation selbst, bzw. in den Jahresberichten der betreffenden Organisation, oder im Internet unter www.spendenportal.de.


  • Gehen Sie keine Verpflichtungen zu regelmäßig wiederkehrenden Zahlungen ein. Auch der Beitritt zu einem Verein sollte nie mit einer Spende verbunden sein.


  • Für Bargeldsammlungen an der Haustüre oder auf der Straße benötigen die Sammler in einigen Bundesländern einen Sammelausweis oder eine amtliche Erlaubnis. Ein Zeichen der Seriösität ist auch die verplombte Sammelbüchse.


  • Zu Haustürgeschäften bei denen Produkte aus angeblichen Behindertenwerkstätten verkauft werden, gilt besondere Vorsicht! Die Bundesarbeitsgemeinschaft „Werkstätten für Behinderte“ weist auf ihren Internetseiten daraufhin, dass anerkannte Werkstätten für behinderte Menschen keine Produkte an Haustür oder Telefon verkaufen. Die Werkstätten vermarkten ihre Produkte über spezielle Werkstattläden, über eigene Internetshops und den einschlägigen Facheinzelhandel.


  • Vorsicht bei Spendenaufrufen via Email. Eine Betrugsmasche beim Spendensammeln ist der Versand von Emails, die auf täuschend echt wirkende Internetseiten einer Hilfsorganisation verlinken, tatsächlich sind diese Seiten aber gefälscht und fordern zu einer Überweisung auf.


  • Für alle Spender, die online spenden möchten, ist das Spendenportal im Internet (www.spendenportal.de) eine gute Anlaufstelle. spendenportal.de versucht, alle Spendenmöglichkeiten auf einem Internet-Portal zusammenzufassen. Mit wenigen Mausklicks erhalten die User Einblicke in die Tätigkeit der Verbände, Vereine und Stiftungen. Und auch die Art ihrer Spende können die Nutzer wählen: Neben Geldspenden vermittelt spendenportal.de auch Sachspenden, ehrenamtliche Tätigkeiten.



Tipp der Redaktion: Denken Sie bei Ihrer Steuererklärung an Ihre geleisteten Spenden! Spenden können von der Steuer abgesetzt werden. Bei Spenden bis zu 100 Euro reicht ein Überweisungsbeleg und eine schriftliche Bestätigung über die Gemeinnützigkeit des Spendenbegünstigten. Geht Ihre Spendenbereitschaft über diesen Betrag hinaus, müssen Sie sich eine Zuwendungsbescheinigung ausstellen lassen.


erstmals veröffentlicht am 06.12.2012, letzte Aktualisierung am 17.11.2016

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Steuern & Finanzen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Steuerrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.033333333333333 / 5 (30 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Vereinsrecht 08.08.2016
Vereine haben nur eingeschränkte Möglichkeiten, Gelder zu generieren. Mitgliedsbeiträge reichen oft kaum aus; Spenden sind Vereinen daher stets willkommen. Im Umgang mit Spenden ist allerdings Vorsicht geboten. Vereine sind gut beraten, hier eigenes Knowhow aufzubauen.
Kategorie: Anwalt Medizinrecht 25.11.2015
Wer in Sachen Organspende Klarheit haben möchte und wer die Freiheit beansprucht, diese Entscheidung selbst zu treffen, der sollte Vorkehrungen treffen. Eine Pflicht, sich für oder gegen eine Organspende auszusprechen, gibt es nicht.
Expertentipp vom 22.03.2013 (329 mal gelesen)

Das Finanzamt und auch die Finanzgerichte legen bei der Absetzbarkeit von Auslandsspenden hohe Maßstäbe an. So ist vom Spender etwa der Nachweis zu erbringen, dass der ausländische Spendenempfänger deutschen Gemeinnützigkeitsstandards entspricht.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.3478260869565215 / 5 (23 Bewertungen)
Expertentipp vom 05.12.2011 (330 mal gelesen)

Traditionell wird in der Vorweihnachtszeit gespendet oder zu Spenden aufgerufen. Teilen, Hilfsbedürftige zu unterstützen, wenn es einem selbst gut geht, ist ein zutiefst sozialer Gedanke. Spenden spielt deshalb eine wichtige Rolle bei der Erfüllung karitativer und gemeinnütziger Aufgaben.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.111111111111111 / 5 (18 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Steuern & Finanzen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung