anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Steuerrecht , 22.12.2016 (Lesedauer ca. 2 Minuten)

Tipps zum richtigen Spenden in der Weihnachtszeit

In der Vorweihnachtszeit haben Spendenaufrufe wieder Hochkonjunktur. Einer Statistik zur Folge steigt die Spendenbereitschaft der Deutschen jährlich und die durchschnittliche Spendenhöhe liegt derzeit in Deutschland so hoch wie nie zuvor. Viele Menschen fühlen sich bei den unzähligen Hilfsorganisationen, die zum Spenden aufrufen, schlicht überfordert eine Entscheidung zu treffen, wo ihre Spende am besten aufgehoben ist. Hier einige Tipps fürs richtige Spenden ...


- Suchen Sie sich in Ruhe eine oder ein paar Hilfsorganisationen aus, deren Ziele Sie unterstützen möchten. Informationen über die Hilfsorganisationen findet man im Internet auf den Websites der Hilfsorganisationen und in deren Jahresberichten. Ein wichtiges Kriterium für eine seriöse Hilfsorganisation kann das Spendensiegel sein. Sie finden alle Hilfsorganisationen mit Spendensiegel auf den Internetseiten des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen : www.dzi.de

- Haben Sie sich für eine oder mehrere Hilfsorganisationen entschieden, ist ein längerfristiges Engagement empfehlenswert. So müssen Sie sich nicht jährlich neu entscheiden und einen entsprechenden Verwaltungsaufwand betreiben.

- Sie bieten der von Ihnen ausgesuchten Hilfsorganisation größere Unterstützung, wenn Sie mehrmals im Jahr und nicht nur zur gefühlsbetonten Weihnachtszeit spenden.

- Spendensammlungen an der Haustüre sollte mit besonderer Vorsicht begegnet werden- hier sind desöfteren schwarze Schafe unterwegs. Zunächst sollten Sie sich eine Legitimation des Spendensammlers zeigen lassen. In einigen Bundesländern benötigen Spendensammler einen Sammelausweis oder eine amtliche Erlaubnis. Ein Zeichen der Seriösität ist auch eine verplombte Sammelbüchse. Spenden Sie keinesfalls unter Druck! Seriöse Hilfsorganisationen benötigen kein Mitleid und auch keinen Zeitdruck.

- Bei Aufforderungen an der Haustüre Produkte aus Behindertenwerkstätten zu kaufen und damit einen guten Zweck zu verbinden, gilt besondere Vorsicht! In der Regel vermarkten die Behindertenwerkstätten ihre Produkte über spezielle Werkstattläden, über eigene Internetshops und den einschlägigen Facheinzelhandel.

- Spendenaufrufen per Email sollte ebenfalls skeptisch begegnet werden. Betrügerische Emails sind mit täuschend echt wirkenden Internetseiten einer Hilfsorganisation verlinkt, und verführen den Besucher so über Formulare seine Bankverbindungen und persönlichen Daten preiszugeben.

Tipp der Redaktion: Lassen Sie sich Ihre Spende quittieren. Bei der nächsten Steuererklärung können Sie Ihre Spende von der Steuer absetzen. Bei Spenden bis zu 100 Euro reicht ein Überweisungsbeleg und eine schriftliche Bestätigung über die Gemeinnützigkeit des Spendenbegünstigten. Geht Ihre Spendenbereitschaft über diesen Betrag hinaus, müssen Sie sich eine Zuwendungsbescheinigung ausstellen lassen.

erstmals veröffentlicht am 10.12.2013, letzte Aktualisierung am 22.12.2016

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Steuern & Finanzen
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Steuerrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.130434782608695 / 5 (23 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Vereinsrecht 08.08.2016
Vereine haben nur eingeschränkte Möglichkeiten, Gelder zu generieren. Mitgliedsbeiträge reichen oft kaum aus; Spenden sind Vereinen daher stets willkommen. Im Umgang mit Spenden ist allerdings Vorsicht geboten. Vereine sind gut beraten, hier eigenes Knowhow aufzubauen.
Kategorie: Anwalt Medizinrecht 25.11.2015
Wer in Sachen Organspende Klarheit haben möchte und wer die Freiheit beansprucht, diese Entscheidung selbst zu treffen, der sollte Vorkehrungen treffen. Eine Pflicht, sich für oder gegen eine Organspende auszusprechen, gibt es nicht.
Expertentipp vom 17.11.2016 (491 mal gelesen)

Insbesondere in der Adventszeit öffnen sich bei vielen Menschen nicht nur die Herzen, sondern auch die Geldbeutel. In der Regel handelt es sich um seriöse Spendensammler. Es gibt allerdings auch schwarze Schafe unter ihnen. Hier einige Tipps, damit Ihre Spenden auch richtig ankommen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.033333333333333 / 5 (30 Bewertungen)
Expertentipp vom 11.12.2007 (331 mal gelesen)

Weihnachtszeit ist Spendenzeit – nicht wenige Hilfsorganisationen nehmen in diesen Wochen die Hälfte ihrer Jahreseinnahmen ein. Doch um sicher zu gehen, dass Ihr Geld tatsächlich dem Zweck zugute kommt, der Ihnen am Herzen liegt, sollten Sie eine Reihe von Dingen beachten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9166666666666665 / 5 (24 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Steuern & Finanzen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung