anwaltssuche

Anwalt BaFin

Hier finden Sie zum Anwalt für Bankrecht/Kapitalmarktrecht in Ihrer Nähe. Suchen Sie nach Plz, Ort oder nutzen Sie die Filter.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch

BaFin: Rechtlicher Rahmen und Möglichkeiten für Verbraucher und Unternehmen

BaFin ist die Abkürzung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Mit Hilfe des Gesetzes über die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (FinDAG) ist reglementiert, welche Aufgaben die BaFin hat und wie sie nach innen und nach außen organisiert ist. Kernaufgabe der BaFin ist es, das Finanzwesen in Deutschland so zu beaufsichtigen, dass es stabil und funktionstüchtig ist und bleibt. Kontrolliert werden alle Kreditinstitute, Sparkassen, sonstige Finanzdienstleister, Versicherer, Unternehmen für Wertpapierhandel, Aktien und Fonds oder sonstige Berater für Kapitalanlagen. Finanziert wird die BaFin hauptsächlich durch die Abgaben der vorgenannten Firmen, also der Firmen, die unter ihrer Aufsicht stehen. Die BaFin wird tätig, wenn es um die flächendeckende Gefährdung des Finanzbereichs geht, z.B. durch so genannte Schrottimmobilien oder unseriöse oder unerlaubte Anlageprodukte, die einen Anlagebetrug nahe- oder offenlegen. Doch auch andere Unternehmen kommen in Kontakt mit der BaFin. Dann zum Beispiel, wenn sie als virtuelle Bezahlvariante Zahlungen anderer entgegennehmen und weiterreichen. PayPal oder Klarna sind bekannte Namen so genannter Payment-Service-Provider. Auch solche Provider benötigen eine Banklizenz, damit sie tätig werden können. Desweiteren beaufsichtigt die BaFin Versicherer und zwar in Bezug auf alle möglichen Arten der privaten (Zusatz-) Altersvorsorge, von der Riester-Rente bis zur kapitalbildenden Lebensversicherung. Wer privat oder geschäftlich von einem Finanz- oder Versicherungsinstitut übervorteilt wurde, hat natürlich die Möglichkeit bei der BaFin Beschwerde einzureichen. Eine solche Beschwerde ersetzt jedoch nicht den eigenen Klageweg, um Gelder zurückzuholen und ggf. Schadensersatz zu erhalten. Wenden Sie sich für Ihre Rechtsfrage oder Ihr Rechtsproblem an einen Anwalt für Bankrecht / Kapitalmarktrecht.

Letzte Aktualisierung am 2016-11-10

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Hier geht es um Geld - und um all das, was man damit anstellen kann, positiv wie negativ. Im Bankrecht- und Kapitalmarktrecht ist der gesamte Rechtsbereich vom einfachen Eröffnen eines Bankkontos bis hin zur komplexen Verwaltung von Immobilienfonds geregelt - und das, was man in diesem Zusammenhang tun darf, oder was verboten und damit strafbar ist. (vom 27.01.2018) mehr...
Eigentlich erstaunlich: Das Bankgeheimnis existiert und dass ohne eigenes Gesetz. Allerdings ist nicht alles so geheim, wie man es denken könnte oder sich vielleicht wünschen würde. Doch Bankkunden können sich mit der Berufung auf andere Gesetze wehren. (vom 15.11.2016) mehr...
Bei der Finanzierung von Immobilien vergeben Banken entsprechende Darlehen nur dann, wenn Sicherheiten vorhanden sind. Darlehensnehmer können als Sicherheit für die Bank eine Grundschuld ins Grundbuch eintragen lassen. (vom 13.02.2017) mehr...
Die Aufnahme einer Hypothek auf eine Immobilie ist eine bewährte Form der Immobilienfinanzierung, bei der der Sach- oder Ertragswert einer Immobile an einen Gläubiger / Darlehensgeber verpfändet wird. Hypotheken kommen allerdings immer mehr aus der Mode. Banken bevorzugen heute die Grundschuld, die flexibler ist und die Gläubiger und Schuldner mehr Möglichkeiten einräumt. (vom 19.10.2017) mehr...
Anlegeranwälte sind keine Anlageberater. Sie helfen eher die "Kuh vom Eis zu holen" bzw. den Schaden, den eine schlechte oder betrügerische Anlage in Ihrem Geldbeutel verursacht hat, zu minimieren. Anlegeranwälte bieten aufgrund ihres Berufstands besondere Vorteile bei strafrechtlichen Ermittlungen und Verfahren. (vom 18.10.2016) mehr...
Anlegerschutz ist darauf ausgerichtet, den bei geprellten Anlegern entstandenen Schaden zu reduzieren. Anlegerschutz bedeutet auch, von einem wahrscheinlich aussichtslosen Rechtsstreit abzuraten. Gut informiert und mit einem erfahrenen Anlageanwalt an der Seite sollten Sie eine gangbare Lösung finden. (vom 18.10.2016) mehr...
Anlagebetrug hat viele Gesichter und begleitet uns seit Jahrhunderten. Denken Sie an die Schauspielerin Adele Spitzeder, die 1869 eine eigene Bank gründete. Die ersten Anleger erhielten die Zinsen von neuen Anlegern, vom "Rest" lebte Adele - ein klassisches Schneeballsystem. (vom 20.09.2016) mehr...
Windige Investitionsmodelle locken mit hohen Renditen, Kapitalanleger fallen darauf herein und werden um ihr Geld und ihre Ersparnisse betrogen - leider eine unendliche Geschichte. Kapitalanlagebetrug ist alt und gleichzeitig modern. Es gibt immer wieder neue Formen davon. (vom 13.03.2017) mehr...
Mit einem Betrug oder mit Betrügern kommen wir von Kindesbeinen an in Berührung. Die Gesetzgebung hat jedoch genaue Kriterien für das Vorliegen eines Betrugs. Nur dann kann man juristisch zu seinem Recht kommen - oder verurteilt werden. (vom 21.09.2016) mehr...
Im Bankvertragsrecht stehen sich zumeist Bank und Bankkunde mit gegensätzlichen Vorstellungen gegenüber. Anwälte für Bankvertragsrecht beraten beide Seiten für möglichst rechsichere Vertragsklauseln, übernehmen aber auch Mandate bei Haftungsfragen oder einer Zwangsvollstreckung. (vom 15.11.2016) mehr...
Expertentipps zu Bank- & Kapitalmarktrecht

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung