Logo anwaltssuche.de

Anwalt Betriebsprüfung

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Betriebsprüfung der Kategorie Anwalt Steuerrecht zugeordnet.

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z Ü
Babenhausen Backnang Bad Abbach Bad Arolsen Bad Berleburg Bad Berneck Bad Bevensen Bad Brückenau Bad Camberg Bad Driburg Bad Düben Bad Emstal Bad Freienwalde Bad Heilbrunn Bad Hersfeld Bad Homburg vor der Höhe Bad Honnef Bad Kreuznach Bad Krozingen Bad Laasphe Bad Lauchstädt Bad Lausick Bad Liebenzell Bad Lippspringe Bad Lobenstein Bad Münstereifel Bad Nauheim Bad Neuenahr-Ahrweiler Bad Oldesloe Bad Orb Bad Saarow Bad Salzungen Bad Schwalbach Bad Schönborn Bad Sobernheim Bad Soden Bad Soden-Salmünster Bad Tölz Bad Urach Bad Vilbel Baden Baden Badenweiler Baienfurt Baierbrunn Balingen Balve Bannewitz Bardowick Barendorf Bargteheide Barmstedt Barsbüttel Bayreuth Bebra Beckum Bedburg Bedburg-Hau Beelitz Beilstein Bendestorf Benediktbeuern Bennewitz Benningen am Neckar Bensberg Bensheim Berg Bergfelde Bergheim Bergisch Gladbach Bergkamen Bergkirchen Berlin Berlin Charlottenburg Berlin Friedrichshain Berlin Hellersdorf Berlin Hohenschönhausen Berlin Kreuzberg Berlin Köpenick Berlin Lichtenberg Berlin Marzahn Berlin Mitte Berlin Neukölln Berlin Pankow Berlin Prenzlauer Berg Berlin Reinickendorf Berlin Schöneberg Berlin Spandau Berlin Steglitz Berlin Tempelhof Berlin Tiergarten Berlin Treptow Berlin Wedding Berlin Weißensee Berlin Wilmersdorf Berlin Zehlendorf Bermersheim Bernau Bernau bei Berlin Bernhardswald Besigheim Beyenburg Mitte Bickenbach Biebergemünd Biebertal Biebesheim am Rhein Biedenkopf Bielefeld Bienenbüttel Bietigheim-Bissingen Bindlach Bingen Birkenwerder Bischofsheim Bischofswerda Bisingen Bitterfeld-Wolfen Bitz Blankenfelde Bleckede Blerick Bobenheim-Roxheim Bobingen Bocholt Bochum Bochum Mitte Bochum Nord Bochum Ost Bochum Süd Bochum Südwest Bochum Wattenscheid Bockenheim Bodelshausen Bodenheim Bodman-Ludwigshafen Boizenburg Bonn Bonn Bad Godesberg Bonn Beuel Bonn Hardtberg Bonn Stadtbezirk Borchen Borgentreich Borken Borna Bornheim Borsdorf Bottighofen Bottrop Brachstedt Brackenheim Brakel Brandenburg an der Havel Brauweiler Breckerfeld Breidenbach Breisach am Rhein Bremen Bretten Brieselang Brilon Bruchköbel Bruchsal Bruckmühl Brunnthal Brüggen Brühl Buchholz Buchloe Budenheim Burgau Burglengenfeld Burladingen Burscheid Buschbell Buseck Butzbach Buxtehude Böbingen Böblingen Böhlen Bönen Bötzingen Bötzow Büdingen Büren Bürstadt Büttelborn weitere Orte >>>
Dachau Dahlwitz-Hoppegarten Dallgow-Döberitz Dannenberg an der Elbe Dansweiler Darmstadt Dasing Datteln Deisenhofen Deizisau Delbrück Delitzsch Denkendorf Denzlingen Dieburg Diedorf Diessen am Ammersee Dietzenbach Diez Dillenburg Dillingen Dillingen an der Donau Dinslaken Dipperz Dippoldiswalde Ditzingen Dormagen Dorsten Dortmund Dortmund Aplerbeck Dortmund Brackel Dortmund Eving Dortmund Hombruch Dortmund Huckarde Dortmund Hörde Dortmund Innenstadt Dortmund Lütgendortmund Dortmund Mengede Dortmund Scharnhorst Dreieich Drensteinfurt Dresden Dresden Mitte Dresden Nord Dresden Ost Dresden Süd Dresden West Drestedt Duisburg Duisburg Hamborn Duisburg Homberg-Ruhrort-Baerl Duisburg Meiderich-Beeck Duisburg Mitte Duisburg Rheinhausen Duisburg Süd Duisburg Walsum Durmersheim Döbeln Dülmen Düren Düsseldorf Düsseldorf Altstadt Düsseldorf Angermund Düsseldorf Benrath Düsseldorf Bilk Düsseldorf Derendorf Düsseldorf Düsseltal Düsseldorf Eller Düsseldorf Flehe Düsseldorf Flingern Düsseldorf Friedrichstadt Düsseldorf Garath Düsseldorf Gerresheim Düsseldorf Golzheim Düsseldorf Grafenberg Düsseldorf Hafen Düsseldorf Hamm Düsseldorf Hassels Düsseldorf Heerdt Düsseldorf Hellerhof Düsseldorf Himmelgeist Düsseldorf Holthausen Düsseldorf Hubbelrath Düsseldorf Itter Düsseldorf Kaiserswerth Düsseldorf Kalkum Düsseldorf Karlstadt Düsseldorf Lichtenbroich Düsseldorf Lierenfeld Düsseldorf Lohausen Düsseldorf Ludenberg Düsseldorf Lörick Düsseldorf Mörsenbroich Düsseldorf Niederkassel Düsseldorf Oberbilk Düsseldorf Oberkassel Düsseldorf Pempelfort Düsseldorf Rath Düsseldorf Reisholz Düsseldorf Stadtbezirk 1 Düsseldorf Stadtbezirk 10 Düsseldorf Stadtbezirk 2 Düsseldorf Stadtbezirk 3 Düsseldorf Stadtbezirk 4 Düsseldorf Stadtbezirk 5 Düsseldorf Stadtbezirk 6 Düsseldorf Stadtbezirk 7 Düsseldorf Stadtbezirk 8 Düsseldorf Stadtbezirk 9 Düsseldorf Stadtmitte Düsseldorf Stockum Düsseldorf Unterbach Düsseldorf Unterbilk Düsseldorf Unterrath Düsseldorf Urdenbach Düsseldorf Vennhausen Düsseldorf Volmerswerth Düsseldorf Wersten Düsseldorf Wittlaer weitere Orte >>>
Machern Magstadt Mahlow Mainaschaff Mainhardt Mainhausen Maintal Mainz Mainz Bretzenheim-Oberstadt Mainz Gonsenheim-Mombach Mainz Hechtsheim-Weisenau Mainz Innenstadt Maisach Malsch Mannheim Marbach am Neckar Marburg Markdorf Markgröningen Markkleeberg Markranstädt Markt Indersdorf Markt Schwaben Marktredwitz Marl Marsberg Maxhütte-Haidhof Mechernich Meckenbeuren Meckenheim Meerbusch Meersburg Mehlingen Meiningen Meisenheim Meißen Melbeck Menden Mering Merseburg Merzenich Meschede Messel Mettmann Metzingen Meßkirch Michendorf Mistelgau Mittenwalde Moers Monheim am Rhein Moritzburg Much Murnau am Staffelsee Möglingen Möhnesee Mönchengladbach Mönchengladbach Nord Mönchengladbach Rheydt Mönchengladbach Stadtmitte Mönchengladbach Süd Mönchengladbach West Mörfelden-Walldorf Mörlenbach Mössingen Mücke Mühlacker Mühlenbeck Mühlhausen-Ehingen Mühlheim am Main Mühltal Mülheim an der Ruhr Müllheim Münchberg Müncheberg Münchehofe München München Allach München Altstadt München Am Hart München Au München Aubing München Berg am Laim München Bogenhausen München Feldmoching München Flughafen München Forstenried München Freimann München Fürstenried München Hadern München Haidhausen München Harlaching München Hasenbergl München Isarvorstadt München Laim München Langwied München Lehel München Lochhausen München Ludwigsvorstadt München Maxvorstadt München Milbertshofen München Moosach München Neuhausen München Nymphenburg München Obergiesing München Obermenzing München Obersendling München Pasing München Perlach München Ramersdorf München Riem München Schwabing München Schwanthalerhöhe München Sendling München Solln München Thalkirchen München Trudering München Untergiesing München Untermenzing München West München Westpark Münsing Münsingen Münster Münzenberg weitere Orte >>>
Quickborn weitere Orte >>>
Xanten weitere Orte >>>
Überlingen weitere Orte >>>

Betriebsprüfung: oh weh?

Betriebsprüfung: Ehrlich währt am längsten

Steuerrecht ist komplex – vor allem das deutsche. Sogar ausgewiesene Steuerprofis müssen sich regelmäßig von der Steuer -Realität überraschen lassen. Die wird dann offenbar, wenn das Finanzamt eine Betriebsprüfung (abgekürzt BP, auch: Außenprüfung) ankündigt. Hier zeigt sich immer wieder, dass kaum jemand alle relevanten Gesetze, Verordnungen, Gesetzesnovellen usw. kennen und sauber umsetzen kann. Treffen kann die BP theoretisch jeden Steuerpflichtigen. Doch selbst wer steuerehrlich handelt und handeln möchte, kann in Steuerfallen tappen. Im Zweifel weiß das Finanzamt es immer besser.

Jeder ist mal dran – aber manche öfter

Es gibt Branchen und Berufe, die bei einer Betriebsprüfung häufiger „dran“ sind als andere. Typischerweise sind das solche, in denen viel mit Bargeld hantiert wird, etwa die Gastronomie, das Friseurhandwerk, Verkäufer auf Märkten, das Schaustellergewerbe usw. Hier finden Außenprüfungen mit schöner Regelmäßigkeit statt. Immer wieder (und nicht nur hier) finden die Prüfer Gründe zur Beanstandung des Steuerverhaltens. Dabei gilt: Das Ergebnis einer (steuerlichen) Betriebsprüfung kann auch zu Gunsten des Steuerpflichtigen ausfallen. Er kann also zu viel Steuern gezahlt haben, die er wieder zurück erstattet bekommt. Das ist aber in der Praxis kaum der Fall. Meist müssen geprüfte Unternehmen Steuern nachzahlen. Können die Prüfer ein Fehlverhalten nachweisen, kommt es schon einmal zu strafrechtlichen Ermittlungsverfahren.

Betriebsprüfungen werden schriftlich angekündigt

Ob und wann eine Einzelperson / ein Unternehmen geprüft werden soll, bestimmen allein die Finanzbehörden. Sie ordnen nach eigenem Ermessen eine Prüfung an. Diese Anordnung hat schriftlich an den Steuerpflichtigen zu erfolgen. Sie gibt darüber Auskunft, welche Art der Steuerprüfung durchgeführt wird (Steuerart, Umfang der Prüfung, Zeiträume). Außenprüfungen finden in aller Regel in den Geschäftsräumen des Unternehmens statt. Die Prüfer der Finanzbehörden dürfen sich dabei einiges erlauben. Sie dürfen die Geschäftsräume betreten und sich darin umsehen; es ist ihnen auch gestattet, direkt auf die Rechner des Unternehmens zuzugreifen und die IT-gestützte Buchhaltung zu überprüfen.

Meist nicht aus heiterem Himmel

Eine Betriebsprüfung kann auch aus heiterem Himmel kommen. Betriebsprüfer stehen dann im vollen Einklang mit dem Gesetz unangemeldet vor der Türe (in der Regel im Rahmen einer Umsatzsteuernachschau). Das ist keine Schikane der Finanzbehörden; man kann davon ausgehen, dass solche Überprüfungen nur erfolgen, wenn zuvor Ungereimtheiten aufgefallen waren. Für die „reguläre“ Außenprüfungen gibt es Anzeichen - etwa dann, wenn der Steuerbescheid nicht endgültig ergeht sondern nur unter dem Vorbehalt der Nachprüfung. Erhöhte Aufmerksamkeit ist auch geboten, wenn das Finanzamt wiederholt Rückfragen zu Angaben macht, Belege nachfordert usw. Steuerpflichtige können durch eigenes Verhalten eine BP geradezu herausfordern. Wenn Steuerunterlagen ständig verspätet oder unvollständig eingereicht werden oder Fristen regelmäßig nicht eingehalten werden, platzt dem Steuerbeamten schon mal der Kragen. Er kann eine BP zur endgültigen Klärung eines Sachverhaltes einleiten.

Einspruch möglich, aber nicht immer hilfreich

Außenprüfungen sind Verwaltungsvorgänge, gegen die Einspruch möglich ist. So lässt sich ein Termin für die BP verschieben - verhindern kann man ihn nicht. Ob eine Verschiebung Sinn macht, sei dahingestellt. Die weit verbreitete Meinung ist, man solle das Finanzamt nicht unnötig erzürnen, denn durch die Aufschiebung würde die Prüfung nur umso härter ausfallen. Es kann aber gute und nachvollziehbare Gründe für das Aufschieben geben, die auch von der Behörde gewürdigt werden müssen (Krankheit, Urlaub, zwingende betriebliche Gründe).

Der Steuerpflichtige ist zur Mitwirkung verpflichtet

Der Steuerpflichtige muss die prüfenden Finanzbeamten im Falle einer BP nach Kräften unterstützen (Mitwirkungspflicht). Er hat Unterlagen beizubringen, Einsicht in Aufzeichnungen möglich zu machen, Auskünfte zu geben und alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die der Prüfer zur Bewertung benötigt. Die Auskunfts- und Mitwirkungspflicht gilt nicht nur für den Steuerpflichtigen sondern auch für Personen die er benannt hat sowie andere Betriebsangehörige.

Schlussbericht und Schlussbesprechung

Die Betriebsprüfung endet mit einem Schlussbericht / Prüfungsbericht des Prüfers und einer Schlussbesprechung. Der Prüfer muss dem Steuerpflichtigen zu Details der Prüfung Auskunft erteilen und sein Ergebnis begründen. Der Steuerpflichtige kann zu Sachverhalten Stellung nehmen, die nach seiner Meinung fehlerhaft dargestellt sind. Nach Abschluss des Prüfungsberichtes erfolgt dann der (geänderte) Steuerbescheid, gegen den Einspruch möglich ist. Natürlich sind Steuerprüfer angehalten (wenn auch nicht offiziell) eine Steuernachzahlung zu erwirken. In vielen Fragen ist jedoch ein Ermessensspielraum vorhanden, zum Beispiel bei der Einordnung von betrieblich oder privat veranlassten Ausgaben. Meist lohnt es sich zu verhandeln.

Rechtskundige Unterstützung

Obwohl in der Materie zu Hause, machen auch Betriebsprüfer Fehler. Dass das deutsche Steuerrecht höchst komplex ist, hat sich herumgesprochen. Es ernährt schließlich eine ganze Zunft von Fachberatern / Steuerberatern. Experimentieren Sie also nicht, und führen Sie keine unnötigen Auseinandersetzungen mit dem Finanzamt. Wenn es steuerrechtlich hakt, holen Sie sich am besten gleich Unterstützung bei einem Fachmann. Den finden gleich hier – mit einem einfachen Klick. Kontaktieren Sie jetzt unverbindlich einen Rechtsanwalt für Steuerrecht in Ihrer Nähe!

Letzte Aktualisierung am 2016-12-07

Das könnte Sie auch interessieren
Viele Bürger, die eine Steuererklärung abgeben müssen, betrachten diese Pflicht als lästig und ob man etwas zurück bekommt oder nachzahlen muss, ist sowieso nicht sicher. Andererseits ist die Steuererklärung die einzige Chance, Geld vom Staat zurückzuerhalten. (vom 14.06.2016) mehr...
Die Umsatzsteuer ist eine indirekte Steuer, die in erster Linie die Endverbraucher bezahlen. Sie kann unterschiedlich hoch sein; ihre Höhe ist von der Art der besteuerten Güter oder Dienstleistungen abhängig. Umgangssprachlich ist die Umsatzsteuer auch als Mehrwertsteuer bekannt. (vom 18.08.2016) mehr...
Was Selbstständigkeit ist und was nicht, definiert der Gesetzgeber aus gutem Grund: Selbständige sind von der Sozialversicherungspflicht befreit. Wer nicht tatsächlich selbständig sondern nur scheinselbständig ist, spart sich und seinem Auftraggeber diese Beiträge. Für manche eine verlockendes Geschäft. Andere wiederum schlittern aus purer Ahnungslosigkeit in die Scheinselbständigkeits-Falle. (vom 16.11.2017) mehr...
Steuern hinterzieht, wer den Behörden Einkünfte verheimlicht oder wer falsche oder unvollständige Angaben in der Steuererklärung macht. Bei der Komplexität unserer Steuergesetze kann das unter Umständen leicht und völlig unabsichtlich geschehen. (vom 29.05.2017) mehr...
Die Ausländersteuer ist nicht von hier lebenden Ausländern zu zahlen, sondern von im Ausland lebenden Künstlern, die in Deutschland Einnahmen in den Bereichen Kunst, Kultur, Sport oder Unterhaltung erzielen. Regelmäßig tauchen Fragen auf, ob eine Doppelbesteuerung vorliegt oder wie es sich mit möglichen Freistellungsansprüchen verhält. (vom 08.11.2016) mehr...
Bei einer Abtretungserklärung wandert eine Forderung von einem Gläubiger zu einem anderen. Muster für Abtretungserklärungen gibt es online viele. Aber Vorsicht: Eine einmal geleiste Unterschrift ist selten rückgängig zu machen. Lassen Sie sich vorab besser anwaltlich beraten. (vom 17.10.2016) mehr...
Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz Schufa, ist eine private Wirtschaftsauskunftei, die Banken, Sparkassen, dem Handel oder Vermietern kreditrelevante Informationen rund um die Bonität eines Verbrauchers erteilt. Die von der Schufa gesammelten Informationen sind für Verbraucher von großer Bedeutung. (vom 18.05.2017) mehr...
Ist ein Schuldner zu einem Offenbarungseid verpflichtet, bleibt er besser bei der Wahrheit, da ansonsten ein Strafverfahren und Freiheitsstrafen drohen. Unrichtige Angaben bergen ein weiteres Risiko: Wird im Rahmen eines Insolvenzverfahrens Restschuldbefreiung beantragt, kann diese bei unrichtigen Angaben in der eidesstattlichen Versicherung verweigert werden. (vom 02.12.2015) mehr...
Eigentlich erstaunlich: Das Bankgeheimnis existiert und dass ohne eigenes Gesetz. Allerdings ist nicht alles so geheim, wie man es denken könnte oder sich vielleicht wünschen würde. Doch Bankkunden können sich mit der Berufung auf andere Gesetze wehren. (vom 15.11.2016) mehr...
Zwangsvollstreckung – ein Wort das säumigen und zur Zahlung verurteilten Schuldner Angst einjagt. Die Zwangsvollstreckung ist für den Gläubiger oft die letzte Möglichkeit an sein Geld zu kommen, wenn sein Schuldner trotz Urteil nicht freiwillig zahlen will. (vom 20.06.2017) mehr...
Expertentipps zu Betriebsprüfung
Rechtstipp: Wann ist Arbeitslohn steuerpflichtig? © bluedesign - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 17.05.2017 (150 mal gelesen)

Gewährt der Chef seinen Mitarbeitern Rabatte, stellt ihnen kostenlos Kleidung zur Verfügung oder bezahlt ihre Knöllchen kann es sich hier um Arbeitslohn handeln, der versteuert werden muss.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.142857142857143 / 5 (7 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 03.09.2015 (484 mal gelesen)

Die Abgabe der Einkommenssteuererklärung ist für viele Steuerpflichtige an sich eine leidige Pflicht. Ob sie etwa elektronisch, brieflich oder per Fax an das Finanzamt übermittelt werden kann, wurde bereits mehrfach gerichtlich entschieden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8947368421052633 / 5 (19 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 10.05.2012 (96 mal gelesen)

In dem Bestreben nach Vereinfachung im Steuerverfahren forciert die Finanzverwaltung seit geraumer Zeit in allen Bereichen die Datenübermittlung auf elektronischem Wege. Für Steuerpflichtige und deren Berater geht dies jedoch selten mit einer Erleichterung einher.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.75 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 05.10.2011 (112 mal gelesen)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat zum Vorteil der Steuerpflichtigen entschieden, dass Aufwendungen für eine zweite Wohnung am neuen Arbeitsort, die wegen eines Umzugs aus beruflichen Gründen entstehen, unbegrenzt als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden können. Nach Ansicht der Richter gilt dies bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist der alten Familienwohnung

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Steuer: Ehescheidungskosten absetzbar! © M. Schuppich - Fotolia
Kategorie: Anwalt Familienrecht 22.12.2016 (565 mal gelesen)

Die Scheidung einer Ehe kostet viel Geld. Gerichts- und Anwaltskosten sind unausweichlich und reißen ein großes Loch in den Geldbeutel. Gut zu wissen, dass Ehescheidungskosten zumindest als außergewöhnliche Belastungen bei der Einkommenssteuer geltend gemacht werden können.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.071428571428571 / 5 (28 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Steuern & Finanzen