anwaltssuche

Anwalt Kündigung Eigenbedarf

Hier finden Sie Anwälte für Mietrecht in Ihrer Nähe. Jetzt Anwaltssuche starten!

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch
anwaltssuche.de Anwalt Kündigung Eigenbedarf

Eigenbedarfskündigung – Schnelle Hilfe vom Anwalt für Mietrecht!

Letzte Aktualisierung am 28.01.2019 / Lesedauer ca. 2 Minuten

Ratgeber Mietrecht

Unser Mietrechts-Ratgeber bietet ausführliche Informationen, konkrete Rechtstipps für Mieter und Vermieter, sowie Musteranschreiben, Checklisten und Antworten auf häufige Fragen. Klicken Sie hier für Informationen zu Eigenbedarfskündigung und zur Kündigung Mietvertrag.

Schnelle Hilfe vom Anwalt für Mietrecht

Damit eine Eigenbedarfskündigung des Mietvertrags wirksam ist, gilt es eine Vielzahl von rechtlichen Voraussetzungen zu beachten. In der Eigenbedarfskündigung muss der Grund für den Eigenbedarf präzise und nachvollziehbar genannt werden. Um das berechtigte Interesse des Vermieters an der Eigenbedarfskündigung zu belegen, muss genau angegeben werden, wer in die Wohnung und warum er genau zu diesem Zeitpunkt einziehen möchte. Besitzt der Eigentümer mehrere Mietwohnungen, muss er zusätzlich begründen, warum er genau diese Wohnung als Eigenbedarf beansprucht. Ein Anwalt für Mietrecht kennt die rechtssicheren Antworten auf alle Fragen rund um die Kündigung eines Mietvertrags.

Tipp zur Bauftragung eines Anwalts

Über das Suchformular finden Sie bundesweit schnell und einfach zu einem spezialisierten Anwalt für Mietrecht vort Ort. Auf dem Kanzleiprofil können Sie sich ein Bild über Ihren / Ihre Anwalt / Anwältin machen und sich umfassend über die Beratungsleistung informieren. Auf dem Kanzleiprofil haben Sie zudem die Möglichkeit, einen kostenlosen und unverbindlichen Rückruf anzufordern. Wir empfehlen, Ihr Anliegen im Kontaktformular bereits kurz zu schildern. Ihr Anwalt / Ihre Anwältin kann sich dann optimal vorbereiten und Sie effektiv zu Ihrem Rechtsfall und den möglichen Kosten beraten.

Wie Bewertungen bei der Anwaltssuche helfen

Für potenzielle Mandanten sind Bewertungen mittlerweile ein wichtiges Entscheidungskriterium bei der Auswahl eines Anwalt / einer Anwältin. Auch Ihrem Anwalt / Ihrer Anwältin helfen Feedbacks bei der Einschätzung der Beratungsqualität. Wir bitten Sie daher, nach einer erfolgreichen Beratung sich noch ein paar Minuten Zeit zu nehmen und die Beratungsleistung zu bewerten. Sie können Ihre Bewertung direkt auf dem Kanzleiprofil eingeben. Vielen Dank!

Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Ein Mieter, der seine Wohnung kündigen möchte, will vor allem eins: Nur noch so wenige Monate wie nötig Miete zahlen. Ein Vermieter möchte indes in Ruhe entscheiden, ob und wem er seine Wohnung neu vermieten möchte. Wie kann der Mieter seine Interessen durchsetzen? (vom 14.07.2016) mehr...
Ihre Wohnung ist groß und verhältnismäßig teuer - warum nicht ein Zimmer vermieten? Dann hätten Sie einen Untermieter, mit dem Sie in aller Regel einen Untermietsvertrag vereinbaren. Und dabei gibt es einiges zu beachten. (vom 25.07.2016) mehr...
Eine Schmerzensgeldtabelle, anhand derer Sie ablesen können, wie hoch das Schmerzensgeld in Ihrem Fall ist? Das gibt es nicht. Oftmals geht es in Prozessen auch nicht um die Höhe, sondern darum, ob überhaupt ein Anspruch auf Schmerzensgeld besteht. (vom 12.05.2016) mehr...
Dass einem Anleger das Risiko einer Anlage klar gemacht wird, ist Aufgabe und Pflicht des Beraters. Klärt er den Anleger darüber nicht oder nur unzureichend auf, kann er haftbar gemacht und ggf. zu Schadenersatz verdonnert werden. (vom 14.09.2016) mehr...
Das Adhäsionsverfahren ist ein zivilrechtliches Verfahren, das in einem Strafverfahren vom Opfer beantragt werden kann. In diesem Verfahren geht es um Entschädigungsansprüche, die im Strafverfahren eingebunden werden können. (vom 22.09.2016) mehr...
Es wäre unzumutbar, wenn Mieter von heute auf morgen auf die Straße gesetzt werden könnten. Im Bürgerlichen Gesetzbuch ist deshalb der so genannte Mieterschutz fest verankert. Dem Mieterschutz gegenüber steht das Recht des Vermieters auf sein Eigentum. (vom 21.06.2018) mehr...
Die Zwangsräumung ist für den Vermieter oft eine kostenintensive, unsichere Sache, die er nicht einmal alleine durchführen darf. Mit Hilfe der Berliner Räumung hat der Gesetzgeber mittlerweile explizit die Rechte des Vermieters gestärkt. (vom 25.07.2016) mehr...
Das Mietrecht ist oft eine knifflige Angelegenheit und birgt viel Konfliktstoff. Ob es nun um eine Mieterhöhung, Schönheitsreparaturen oder die Kündigung geht: Viele Gesetze und Verordnungen spielen hinein, und häufig ändern Gerichtsurteile die Auslegung des Gesetzestextes. Außerdem geht es auf beiden Seiten um hohe Werte: das Recht am Eigentum und den Schutz der Wohnung. (vom 20.02.2019) mehr...
Kaum ein Thema enthält bei einem laufenden Mietverhältnis so viel Zündstoff wie die Höhe der Nebenkosten oder die jährliche Nebenkostenabrechnung - meist zu Ungunsten der Mieter, der mehr zahlen soll, als er vom Gesetz her müsste. Gibt es Möglichkeiten? (vom 28.01.2019) mehr...
Expertentipps zu Mieten & Vermieten

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung