anwaltssuche

Hier finden Sie kompetente Rechtsanwälte für Versicherungsrecht in Dietmannsried

Rechtsanwältin Christin Haase Kempten
Rechtsanwältin Christin Haase
Rechtsanwälte Volmar Haase Dix
Hirnbeinstraße 2, 87435 Kempten
0831 - 522 94-0
Kontaktformular

Christin Haase – Fachanwältin für Versicherungsrecht und Verkehrsrecht in Kempten. Herzlich Willkommen, ich freue mich, Ihnen meine Unterstützung anbieten zu können und Ihnen bei Ihren juristischen Angelegenheiten zur Seite zu stehen. Meine Tätigkeits-Schwerpunkte. Ich bin Fachanwältin für die Rechtsgebiete Verkehrsrecht und Versicherungsrecht. In diesen Bereichen besitze ich ein besonders fundiertes Wissen und weitreichende Erfahrung, um Sie professionell zu beraten oder vor Gericht effektiv zu vertreten. Als Fachanwältin für Versicherungsrecht kenne mich bestens in Fragen der privaten und der gesetzlichen Versicherungen aus, zum Beispiel bei Schadenregulierungen in der privaten Haftpflicht- oder Unfallversicherung, bei Fragen der Kostenübernahme in der gesetzlichen Krankenversicherung oder der PKV. Wenden Sie sich hier vertrauensvoll an mich! Zu meiner Arbeitsweise. Eine Versicherung hat jeder von uns – letztlich basiert sie auf einem Vertrag, den man mit dem Versicherungsunternehmen abschließt, das dann gegen einen Beitrag Versicherungsschutz gewährt. Die Vertragsbedingungen von Versicherungen sind weit reichend und komplex. Oft benötigen sie ...mehr
Zu meinem Profil
Infos zu Anwälte Versicherungsrecht in Dietmannsried
Versicherungsrecht
Versicherungsrecht ©freepik - mko

Was gehört zum Versicherungsrecht?

schwarzer Wagen mit großem Heckschadenschwarzer Wagen mit großem Heckschaden Der deutsche Staat erfüllt die Fürsorge seinem Volk gegenüber unter anderem durch Pflichtversicherungen wie Sozialversicherungen. Daneben gibt es jedoch eine Vielzahl freiwilliger privater Versicherungen. Um diese privaten Versicherungen geht es im Versicherungsrecht. Es wird durch das Zivilrecht geregelt. Das privatrechtliche Versicherungsrecht ist überwiegend im Versicherungsvertragsgesetz (VVG) geregelt.

Alles ist versicherbar.

eine 200 Euro Geldnoteeine 200 Euro Geldnote Immer wieder erklären Finanzprofis, welche Versicherungen vernünftig sind und welche überflüssig. Mit zu den wichtigsten privaten Versicherungen wird die Privathaftpflicht gezählt. Die Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Auslandsreisekrankenversicherung sind ebenfalls sehr sinnvoll. In Bundesländern wie Berlin, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist sie Pflicht, die Tierhalterpflichtversicherung, aber sinnvoll ist sie auch für Tierhalter in allen anderen Bundesländern. Experten empfehlen ebenfalls eine Wohngebäudeversicherung für Hauseigentümer. Gleiches gilt auch beim Bau des Eigenheims und einer Bauherrenhaftpflichtversicherung. Ergänzt werden kann sie mit einer Elementarschadensversicherung. Für Unternehmer gibt es die Möglichkeit sich freiwillig gesetzlich rentenversichern zu lassen. Als Luxus, aber dennoch interessant gelten dann Versicherungen wie die Pflegezusatz- oder Kinderinvaliditätsversicherung. Es fallen hier allerdings sehr hohe monatliche Beiträge an. Auch Zahnzusatzversicherungen sind so teuer, dass sie nur bei häufiger Inanspruchnahme sinnvoll sind. Bei einer Rechtsschutzversicherung liegt die Schwierigkeit darin, dass man nicht weiß für welche Situation man sie braucht und dann vielleicht eben einen wichtigen Bereich ausgeschlossen hat um die monatlichen Kosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben. Einen möglichen Schaden doppelt abgesichert haben, dies kommt leider gar nicht selten vor. Als Beispiel wird hier gern die Insassenunfallversicherung genannt, denn Schadensersatzansprüche sind bereits durch die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflicht abgedeckt. Als teuer und unnötig gelten Brillen- oder Handyversicherungen. Holen Sie sich als Versicherungsnehmer den Expertenrat durch einen Anwalt für Versicherungsrecht ein. Keine Versicherung kommt ihrerseits ohne fest angestellte Anwälte aus. Geht es vor Gericht, vertritt Sie ein Rechtsanwalt in Dietmannsried mit Schwerpunkt Versicherungsrecht.

Die Versicherung zahlt nicht – was nun?

ärgerliche Frauärgerliche Frau Hat man beispielsweise eine Lebensversicherung abgeschlossen, so kann man sich bei einer zuverlässigen Versicherung darauf verlassen, dass sie zum vereinbarten Zeitpunkt ihre Zahlung leisten wird. Eventuell wird sie vorher eine Prüfung veranlassen. Damit ist meist dann zu rechnen, wenn es sich um hohe Kosten handelt oder Personenschaden entstanden ist. Die Versicherung wird einige Zeit brauchen um Gutachten und Auskünfte einzuholen, mutwilliges Verschleppen der Versicherungsleistung wird vom Gesetzgeber hier aber nicht geduldet. Der Versicherung droht bei grober Verschleppung der Zahlung sogar die Übernahme des angefallenen Verzugsschadens. Dies würde dann möglicherweise auch entstehende Rechtsanwaltskosten mit einschließen. Darauf sollte man sich aber nicht verlassen, denn bei schneller Einigung kann es auch vorkommen, dass man auf den Anwaltskosten sitzen bleibt. Der erste Schritt des Versicherten, wenn er auf sein Geld wartet, sollte eine schriftliche Erinnerung an die Versicherung sein. Die HIS Datenbank gibt Aufschluss über eventuelle Einträge, die die Versicherung zur Vorsicht mahnen. Dort sollte man sich versichern, dass man keine Eintragungen über sich findet. HIS (Hinweis- und Informationssystem) kann man sich wie die Schufa vorstellen, auch sie dient der Aufdeckung von Missbrauch, in diesem Fall Versicherungsbetrug. Nehmen Sie sich einen Ombudsmann. Das ist ein kostenloser Vermittler zwischen Versichertem und Versicherung. Ein weiterer Ansprechpartner ist die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht). Bittere Medienberichte zeigen, dass Versicherungsnehmer manchmal sogar Jahre auf eine rechtmäßige Zahlung der Versicherung warten müssen. Letztendlich hilft dann nur die Unterstützung eines erfahrenen Anwalts für Versicherungsrecht in Anspruch zu nehmen. Kontaktieren Sie jetzt unverbindlich einen Anwalt für Versicherungsrecht in Dietmannsried oder Ihrer Nähe.