Logo anwaltssuche.de

Anwalt Kündigungsfrist

Hinweis: Wir haben Ihre Suche nach Kündigungsfrist der Kategorie Rechtsanwalt Arbeitsrecht zugeordnet.

Zum Anwalt für Arbeitsrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Kündigungsfrist Bad Berneck Kündigungsfrist Bad Homburg vor der Höhe Kündigungsfrist Bad Kissingen Kündigungsfrist Bad Kreuznach Kündigungsfrist Bad Langensalza Kündigungsfrist Bad Oeynhausen Kündigungsfrist Bad Salzungen Kündigungsfrist Bad Schwalbach Kündigungsfrist Bad Segeberg Kündigungsfrist Bad Soden Kündigungsfrist Bad Wörishofen Kündigungsfrist Bad Zwischenahn Kündigungsfrist Baden Baden Kündigungsfrist Bammental Kündigungsfrist Bannewitz Kündigungsfrist Barendorf Kündigungsfrist Bargteheide Kündigungsfrist Bayreuth Kündigungsfrist Bedburg Kündigungsfrist Benediktbeuern Kündigungsfrist Bensheim Kündigungsfrist Bergheim Kündigungsfrist Berlin Charlottenburg Kündigungsfrist Berlin Friedrichshain Kündigungsfrist Berlin Hellersdorf Kündigungsfrist Berlin Hohenschönhausen Kündigungsfrist Berlin Köpenick Kündigungsfrist Berlin Kreuzberg Kündigungsfrist Berlin Lichtenberg Kündigungsfrist Berlin Marzahn Kündigungsfrist Berlin Mitte Kündigungsfrist Berlin Neukölln Kündigungsfrist Berlin Pankow Kündigungsfrist Berlin Prenzlauer Berg Kündigungsfrist Berlin Reinickendorf Kündigungsfrist Berlin Schöneberg Kündigungsfrist Berlin Spandau Kündigungsfrist Berlin Steglitz Kündigungsfrist Berlin Tempelhof Kündigungsfrist Berlin Tiergarten Kündigungsfrist Berlin Treptow Kündigungsfrist Berlin Wedding Kündigungsfrist Berlin Weißensee Kündigungsfrist Berlin Wilmersdorf Kündigungsfrist Berlin Zehlendorf Kündigungsfrist Bernkastel-Kues Kündigungsfrist Bielefeld Brackwede Kündigungsfrist Bielefeld Mitte Kündigungsfrist Biessenhofen Kündigungsfrist Bingen Kündigungsfrist Bitburg Kündigungsfrist Blankenfelde Kündigungsfrist Bobingen Kündigungsfrist Bocholt Kündigungsfrist Bochum Mitte Kündigungsfrist Bochum Ost Kündigungsfrist Bochum Süd Kündigungsfrist Bochum Südwest Kündigungsfrist Böhl-Iggelheim Kündigungsfrist Bonn Bad Godesberg Kündigungsfrist Bonn Beuel Kündigungsfrist Bonn Hardtberg Kündigungsfrist Bonn Stadtbezirk Kündigungsfrist Borgentreich Kündigungsfrist Borken Kündigungsfrist Bornheim Kündigungsfrist Bottrop Kündigungsfrist Braunschweig Kündigungsfrist Brauweiler Kündigungsfrist Bremen Mitte Kündigungsfrist Bremen Nord Kündigungsfrist Bremen Ost Kündigungsfrist Bremen Süd Kündigungsfrist Bremen West Kündigungsfrist Bremerhaven Kündigungsfrist Brieselang Kündigungsfrist Bruchsal Kündigungsfrist Brühl Kündigungsfrist Brunnthal Kündigungsfrist Buchholz Kündigungsfrist Buchloe Kündigungsfrist Bühl Kündigungsfrist Bünde Kündigungsfrist Buschbell Kündigungsfrist Butzbach
Weitere Orte >>>
Kündigungsfrist Dachau Kündigungsfrist Dansweiler Kündigungsfrist Darmstadt Kündigungsfrist Dasing Kündigungsfrist Deggendorf Kündigungsfrist Delmenhorst Kündigungsfrist Demmin Kündigungsfrist Denkendorf Kündigungsfrist Detmold Kündigungsfrist Dieburg Kündigungsfrist Diessen am Ammersee Kündigungsfrist Diez Kündigungsfrist Dinkelsbühl Kündigungsfrist Dinslaken Kündigungsfrist Ditzingen Kündigungsfrist Dorsten Kündigungsfrist Dortmund Aplerbeck Kündigungsfrist Dortmund Brackel Kündigungsfrist Dortmund Eving Kündigungsfrist Dortmund Hombruch Kündigungsfrist Dortmund Hörde Kündigungsfrist Dortmund Huckarde Kündigungsfrist Dortmund Innenstadt Kündigungsfrist Dortmund Lütgendortmund Kündigungsfrist Dortmund Mengede Kündigungsfrist Dortmund Scharnhorst Kündigungsfrist Dresden Mitte Kündigungsfrist Dresden Nord Kündigungsfrist Dresden Ost Kündigungsfrist Dresden Süd Kündigungsfrist Dresden West Kündigungsfrist Drestedt Kündigungsfrist Dudenhofen Kündigungsfrist Duisburg Hamborn Kündigungsfrist Duisburg Homberg-Ruhrort-Baerl Arbeitsrecht Duisburg Mitte Arbeitsrecht Duisburg Süd Kündigungsfrist Duisburg Walsum Kündigungsfrist Dummerstorf bei Rostock Kündigungsfrist Düren Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 1 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 10 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 2 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 3 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 4 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 5 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 6 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 7 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 8 Kündigungsfrist Düsseldorf Stadtbezirk 9
Weitere Orte >>>
Kündigungsfrist Haan Kündigungsfrist Haar Kündigungsfrist Hagen Kündigungsfrist Halle Kündigungsfrist Halstenbek Kündigungsfrist Hamburg Altona Kündigungsfrist Hamburg Bergedorf Kündigungsfrist Hamburg Eimsbüttel Kündigungsfrist Hamburg Harburg Kündigungsfrist Hamburg Mitte Kündigungsfrist Hamburg Nord Kündigungsfrist Hamburg Wandsbek Kündigungsfrist Hameln Kündigungsfrist Hamm Kündigungsfrist Hannover Mitte Kündigungsfrist Hannover Nordost Kündigungsfrist Hannover Nordwest Kündigungsfrist Hannover Südost Kündigungsfrist Hannover Südwest Kündigungsfrist Hartenstein (Sachsen) Kündigungsfrist Hartmannsdorf Kündigungsfrist Hattersheim Kündigungsfrist Haßloch Kündigungsfrist Hechingen Kündigungsfrist Heidelberg Altstadt Kündigungsfrist Heidelberg Eppelheim Kündigungsfrist Heidelberg Neuenheim Kündigungsfrist Heidelberg Südstadt Kündigungsfrist Heidelberg Weststadt Kündigungsfrist Heidenau Kündigungsfrist Heilbronn Kündigungsfrist Hengersberg Kündigungsfrist Hennef Kündigungsfrist Hennigsdorf Kündigungsfrist Henstedt-Ulzburg Kündigungsfrist Herford Kündigungsfrist Herne Kündigungsfrist Herten Kündigungsfrist Herzogenaurach Kündigungsfrist Hiddenhausen Kündigungsfrist Hilden Kündigungsfrist Hilzingen Kündigungsfrist Höchberg Kündigungsfrist Hochheim am Main Kündigungsfrist Höchstadt an der Aisch Kündigungsfrist Hofgeismar Kündigungsfrist Hohen Neuendorf Kündigungsfrist Holzkirchen Kündigungsfrist Holzwickede Kündigungsfrist Hoppegarten Kündigungsfrist Hoyerswerda
Weitere Orte >>>
Kündigungsfrist Kaarst Kündigungsfrist Kamen Kündigungsfrist Kandel Kündigungsfrist Karlsfeld Kündigungsfrist Karlsruhe Durlach Kündigungsfrist Karlsruhe Innenstadt Kündigungsfrist Karlsruhe Nord Kündigungsfrist Karlsruhe Ost Kündigungsfrist Karlsruhe Süd Kündigungsfrist Karlsruhe West Kündigungsfrist Kassel Mitte Kündigungsfrist Kassel Südstadt Kündigungsfrist Kassel West Kündigungsfrist Kaufbeuren Kündigungsfrist Kaufering Kündigungsfrist Kelkheim Kündigungsfrist Kelsterbach Kündigungsfrist Kempten Kündigungsfrist Kerpen Kündigungsfrist Kiel Kündigungsfrist Kirchberg (Sachsen) Kündigungsfrist Kirchheim Kündigungsfrist Kirchlengern Kündigungsfrist Kirchseeon Kündigungsfrist Kissing Kündigungsfrist Kitzingen Kündigungsfrist Kleve Kündigungsfrist Koblenz Kündigungsfrist Köln Chorweiler Kündigungsfrist Köln Ehrenfeld Kündigungsfrist Köln Innenstadt Kündigungsfrist Köln Kalk Kündigungsfrist Köln Lindenthal Kündigungsfrist Köln Mülheim Kündigungsfrist Köln Nippes Kündigungsfrist Köln Porz Kündigungsfrist Köln Rodenkirchen Kündigungsfrist Königsbrunn Kündigungsfrist Königsdorf Kündigungsfrist Königstein Kündigungsfrist Konstanz Kündigungsfrist Korntal-Münchingen Kündigungsfrist Kornwestheim Kündigungsfrist Korschenbroich Kündigungsfrist Krailling Kündigungsfrist Krefeld Mitte Kündigungsfrist Krefeld Nord Kündigungsfrist Krefeld Ost Kündigungsfrist Krefeld Süd Kündigungsfrist Krefeld West Kündigungsfrist Kreuzlingen Kündigungsfrist Kreuztal Kündigungsfrist Kriftel Kündigungsfrist Kronach Kündigungsfrist Kronberg im Taunus Kündigungsfrist Kühbach Kündigungsfrist Kulmbach Kündigungsfrist Kümmersbruck
Weitere Orte >>>
Kündigungsfrist Magdeburg Kündigungsfrist Mahlow Kündigungsfrist Mainz Bretzenheim-Oberstadt Kündigungsfrist Mainz Gonsenheim-Mombach Kündigungsfrist Mainz Hechtsheim-Weisenau Kündigungsfrist Mainz Innenstadt Kündigungsfrist Mannheim Nord Kündigungsfrist Mannheim Ost Kündigungsfrist Mannheim West Kündigungsfrist Marburg Kündigungsfrist Markkleeberg Kündigungsfrist Markt Indersdorf Kündigungsfrist Markt Schwaben Kündigungsfrist Marktoberdorf Kündigungsfrist Marsberg Kündigungsfrist Mauerstetten Kündigungsfrist Mechernich Kündigungsfrist Meerbusch Kündigungsfrist Melbeck Kündigungsfrist Mering Kündigungsfrist Metten Kündigungsfrist Mettmann Kündigungsfrist Miesbach Kündigungsfrist Mindelheim Kündigungsfrist Moers Kündigungsfrist Mönchengladbach Nord Kündigungsfrist Mönchengladbach Rheydt Kündigungsfrist Mönchengladbach Stadtmitte Kündigungsfrist Mönchengladbach Süd Kündigungsfrist Mönchengladbach West Kündigungsfrist Mörfelden-Walldorf Kündigungsfrist Moringen Kündigungsfrist Mosbach Kündigungsfrist Mühlacker Kündigungsfrist Mühlenbeck Kündigungsfrist Mülheim an der Ruhr Kündigungsfrist München Altstadt Kündigungsfrist München Berg am Laim Kündigungsfrist München Bogenhausen Kündigungsfrist München Fürstenried Kündigungsfrist München Haidhausen Kündigungsfrist München Harlaching Kündigungsfrist München Isarvorstadt Kündigungsfrist München Laim Kündigungsfrist München Lehel Kündigungsfrist München Ludwigsvorstadt Kündigungsfrist München Maxvorstadt Kündigungsfrist München Milbertshofen Kündigungsfrist München Moosach Kündigungsfrist München Nymphenburg Kündigungsfrist München Obergiesing Kündigungsfrist München Obermenzing Kündigungsfrist München Obersendling Kündigungsfrist München Pasing Kündigungsfrist München Perlach Kündigungsfrist München Riem Kündigungsfrist München Schwabing Kündigungsfrist München Schwanthalerhöhe Kündigungsfrist München Sendling Kündigungsfrist München Solln Kündigungsfrist München Thalkirchen Kündigungsfrist München Trudering Kündigungsfrist München Untergiesing Kündigungsfrist München Untermenzing Kündigungsfrist Münsing Kündigungsfrist Münster Mitte Kündigungsfrist Münster Nord Kündigungsfrist Münster West Kündigungsfrist Mutterstadt
Weitere Orte >>>
Kündigungsfrist Saarbrücken Dudweiler Kündigungsfrist Saarbrücken Halberg Kündigungsfrist Saarbrücken Mitte Kündigungsfrist Saarbrücken West Kündigungsfrist Saarlouis Kündigungsfrist Salzgitter Kündigungsfrist Sankt Augustin Kündigungsfrist Schenefeld Kündigungsfrist Schifferstadt Kündigungsfrist Schliersee Kündigungsfrist Schneeberg Kündigungsfrist Schönebeck Kündigungsfrist Schönefeld Kündigungsfrist Schongau Kündigungsfrist Schriesheim Kündigungsfrist Schwabach Kündigungsfrist Schwalbach am Taunus Kündigungsfrist Schwandorf Kündigungsfrist Schwangau Kündigungsfrist Schweinfurt Kündigungsfrist Schwerin Kündigungsfrist Schwerte Kündigungsfrist Schwetzingen Kündigungsfrist Siegburg Kündigungsfrist Siegen Kündigungsfrist Sindelfingen Kündigungsfrist Singen Kündigungsfrist Spenge Kündigungsfrist Speyer Kündigungsfrist Stahnsdorf Kündigungsfrist Starnberg Kündigungsfrist Steinbach Kündigungsfrist Stolberg (Rheinland) Kündigungsfrist Strausberg Kündigungsfrist Stuhr Kündigungsfrist Stuttgart Bad Cannstatt Kündigungsfrist Stuttgart Degerloch Kündigungsfrist Stuttgart Feuerbach Kündigungsfrist Stuttgart Mitte Kündigungsfrist Stuttgart Nord Kündigungsfrist Stuttgart Ost Kündigungsfrist Stuttgart Sindelfingen Kündigungsfrist Stuttgart Stammheim Kündigungsfrist Stuttgart Untertürkheim Kündigungsfrist Stuttgart Vaihingen Kündigungsfrist Stuttgart Wangen Kündigungsfrist Stuttgart Weilimdorf Kündigungsfrist Stuttgart Zuffenhausen Kündigungsfrist Sulzbach im Taunus Kündigungsfrist Sylt
Weitere Orte >>>

Kündigungsfrist: prüfen, prüfen, prüfen!

Die Kündigungsfrist spielt in vielen Rechtsbereichen eine Rolle. Im Arbeitsrecht möchte der Arbeitnehmer seinen letzten Arbeitstag kennen und Arbeitgeber wissen, zu welchem Zeitpunkt Gehalt und Versicherungsschutz auslaufen. Im Mietrecht möchte der Mieter wissen, wie lange er die Miete noch bezahlen muss und der Vermieter, wann er endlich uneingeschränkt Zutritt zur Immobilie hat. Auch bei jedem anderen Vertrag kommt der Kündigungsfrist eine entscheidende Rolle zu.

Grundsätzlich können Kündigungsfristen frei vereinbart werden

Wenn bei einem Vertrag die Kündigungsfrist eine Rolle spielt, sind Sie in der Regel ein Dauerschuldverhältnis eingegangen. Das bedeutet, Sie bekommen "dauerhaft" eine Leistung, und bezahlen "dauerhaft" eine bestimmte Geldsumme. Lassen wir einmal den Arbeitsvertrag und den Mietvertrag außen vor, da diese von Gesetzes wegen Besonderheiten aufweisen und schauen uns mal andere Dauerschuldverhältnisse an: etwa einen Handyvertrag, den Vertrag mit einem Stromanbieter oder einem Fitnessstudio. Solche Verträge können von Unternehmen recht frei gestaltet werden - auch in Bezug auf die Kündigungsfrist. Diese kann unterschiedlich lange ausfallen, und sich ohne Kündigung auch um einen Monat, ein halbes Jahr oder auch länger automatisch verlängern. Zu finden sind die jeweiligen Kündigungsfristen in den AGB des Unternehmens. Wichtiger Tipp: Bewahren Sie grundsätzlich bei allen Verträgen, die noch laufen, die Vertragsinhalte inklusive AGB auf, um im Zweifelsfall nachschauen zu können. Es ist auch zulässig, die Vertragsmodalitäten durch eine Vertragsänderung anzupassen. Sie kennen die Anrufe der Telefonanbieter, die Ihnen einen günstigeren Tarif empfehlen. In der Regel wird damit versucht, Sie länger ans Unternehmen zu binden, sprich, die Kündigungsfrist hinauszuzögern. Die Unternehmen rechnen dafür den höheren Umsatz durch die längere Laufzeit mit dem günstigeren Tarif gegen und machen mit Sicherheit nie ein Minusgeschäft. Für Sie kann sich so ein Tarif natürlich trotzdem lohnen. Sollten Sie einer Vertragsänderung zustimmen, ist es wichtig, sich diese schriftlich geben zu lassen, um Ihre Unterlagen auf dem neuesten Stand zu halten.

Kündigung nur mit Einschreiben

Normalerweise sind Dauerschuldverhältnisse nur kündbar, wenn die Kündigungsfrist eingehalten wird. Kündigen Sie deshalb grundsätzlich nur schriftlich, mit Einschreiben und inklusive aller Kündigungsdetails, also inklusive des Datums wann Sie kündigen, bis wann Sie kündigen und wann der Vertrag dann (Ihrer Meinung nach) beendet sein wird. Nur so erbringen Sie im Streitfall alle notwendigen Beweise (Beweispflicht).

Außerordentliche Kündigung ohne Einhaltung der Kündigungsfrist

Dauerschuldverhältnisse sind durch Geben und Nehmen gekennzeichnet. Wenn eine Vertragspartei seinen Verpflichtungen nicht mehr nachkommt, obwohl er seine Leistung weiter erhält, kann diese den Vertrag unter Umständen auch ohne Einhaltung der vereinbarten Kündigungsfrist beenden - mit Hilfe einer außerordentlichen Kündigung. Dazu benötigt es einen wichtigen Grund, der für das BGB dann vorliegt, wenn:
  • ansonsten die Weiterführung für den Kündigenden unter dem Strich unzumutbar wäre UND
  • wenn bei einer Pflichtverletzung trotz angemessener Fristsetzung keine erkennbare Verbesserung eingetreten ist
Ein wichtiger Grund kann etwa sein, dass Sie keine Möglichkeit mehr haben, zu trainieren, da die Räumlichkeiten des Studios umgebaut wird. Oder dass Sie permanent kein Handynetz haben und deshalb Ihr Handy weder für Telefon, noch SMS, Internet oder sonstige Dienste nützen können. Wichtig ist, dass Sie schriftlich auf die Problematik aufmerksam machen und eine angemessene Frist setzen (ähnlich zur Abmahnung im Arbeitsrecht) und dass Sie sogleich darauf hinweisen, den Vertrag zu kündigen, sollte sich an dem angemahnten Umstand nichts ändern.

Kündigungsfrist im Arbeitsrecht und im Mietrecht

Um ein selbstverantwortliches Leben führen zu können, sind die Rechte auf Arbeit und Wohnen von existenzieller Bedeutung. Kündigungsschutzrecht, das vor drohender Arbeitslosigkeit und Mieterschutz, welches im Kern vor drohender Obdachlosigkeit bewahren soll, beinhalten Besonderheiten in Bezug auf die Kündigungsfrist von Arbeits- und Mietverträgen, die nachfolgend umrissen werden.

Gesetzliche Vorschriften versus Arbeitsvertrag

Laut Gesetz hat ein Arbeitnehmer eine Kündigungsfrist von vier Wochen (28 Tagen) zum 15. oder zum Ende eines Kalendermonats. Kündigt hingegen der Arbeitgeber, kann diese Frist eventuell länger sein. Sie hängt in der Regel von der Betriebszugehörigkeit des Arbeitnehmers ab. Bei einer Betriebszugehörigkeit des Arbeitnehmers von zwei, fünf, acht, zehn, 12, 15 und 20 Jahre verlängert sich die Kündigungsfrist jeweils um einen Monat. Allerdings gilt: Im Arbeitsvertrag oder im Tarifvertrag kann etwas anderes vereinbart worden sein. Schauen Sie also beim Thema Kündigungsfrist immer zuerst in den Arbeitsvertrag, in den Tarifvertrag oder in die Betriebsvereinbarung. Wie angesprochen, hört sich die korrekte Berechnung der Frist recht einfach an. Allerdings sind diese Fristen im Einzelfall leider oftmals mehrdeutig. Das Schöne wäre nun, wenn sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer einfach auf eine Kündigungsfrist einigen könnten. Das tun sie aber in den Fällen nicht, in denen sie von einer falschen Berechnung einen knallharten Vorteil haben.

Kündigung einer Mietsache

Möchten Sie als Mieter einen unbefristeten Mietvertrag kündigen, so beträgt Ihre Kündigungsfrist von Gesetzes wegen drei Monate, unabhängig von der Dauer Ihres Mietverhältnisses. Als Vermieter haben Sie in der Regel ebenfalls eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Wohnt der Mieter bereits länger als fünf Jahre in dem Objekt, verlängert sich die Kündigungsfrist für den Vermieter auf sechs Monate, bei einem Mietverhältnis von mehr als acht Jahren auf neun Monate. Ähnlich zum Arbeitsrecht benötigt der Mieter keinen Grund für seine Kündigung, der Vermieter sehr wohl. Er kann nur wegen Eigenbedarf oder wegen erheblichen vom Mieter verursachten Schäden an der Mietsache kündigen (Mietnomade) - dann unter Umständen auch außerordentlich.

Relevanz bei Kündigungen im Arbeitsrecht

Eine korrekte Kündigungsfrist dürfen Sie sich nicht als "formales Geplänkel" vorstellen, bei dem es um ein paar Tage mehr oder weniger geht. Es geht um viel mehr. Denn: Ist die Kündigung nicht rechtens (aufgrund der Berechnung einer falschen Kündigungsfrist) kann der Arbeitnehmer einerseits die Fortführung seines Arbeitsverhältnisses fordern. Zudem hat er größere Chancen, eine Abfindung auszuhandeln. Die wichtigste Frage, die Sie sich also in diesem Zusammenhang stellen müssen, lautet: Ist die Kündigung rechtens?

Es geht um viel Geld

Egal ob Ihnen gekündigt wurde oder Sie kündigen möchten, in beiden Fällen geht es um viel Geld. Spielen Sie besser nicht selbst mit dem Feuer und vertrauen Sie sich möglichst frühzeitig einem Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, für Mietrecht oder Vertragsrecht an. Gegebenenfalls ist Ihr Fall auch bei einem Kollegen aus einem anderen Fachbereich (z.B. Agrarrecht, Energierecht oder Verwaltungsrecht) besser aufgehoben. Der von Ihnen kontaktierte Anwalt kann Sie entsprechend weitervermitteln.

Letzte Aktualisierung am 2016-09-12

Was?
Wo?
Das könnte Sie auch interessieren
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-03-24
Im Arbeitsrecht gibt es kaum ein heikleres und komplexeres Thema als die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses. Die Frage, die dabei immer im Raum steht, lautet: Ist die Kündigung rechtens? Je nachdem kann viel Geld gespart oder verbrannt werden.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-07-12
Die Möglichkeit der Kündigung gibt es in vielen Rechtsgebieten, allen voran im Arbeitsrecht und im Mietrecht. Auch im Zivilrecht kommen Kündigungen vor. Die Frage lautet jedoch immer gleich: Ist die Kündigung wirksam?
Kategorie: Anwalt Kündigungsschutzrecht 2016-06-08
"Hire and fire" - also "anheuern und feuern", funktioniert in Deutschland nicht. Nach einer gewissen Betriebszugehörigkeitdarf einem Arbeitnehmer hierzulande nicht einfach so und nicht von jetzt auf gleich gekündigt werden - Ausnahmen bestätigen die Regel.
Kategorie: Anwalt Kündigungsschutzrecht 2016-06-08
Statistisch gesehen werden die meisten Kündigungen von Arbeitsverträgen kurz vor Weihnachten verschickt. Betriebe planen für das neue Geschäftsjahr mit verändertem Personalstab oder schönen ihre Jahresbilanz. Doch so einfach funktioniert die Kündigung nicht.
Kategorie: Anwalt Kündigungsschutzrecht 2016-06-08
Eine Kündigungsschutzklage bringt nicht per se den alten Job zurück oder die erhoffte Abfindung. Häufig ist es aber der einzige Weg, sich gegen eine Kündigung zu wehren. Dazu benötigen Sie vor allem professionelle Hilfe.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-14
Eine Kündigung wegen Eigenbedarf ist eine heikle Angelegenheit, da diese in aller Regel nur von einer Seite, der des Vermieters, ausgeht. Damit lange und unangenehme Streits vermieden werden, muss die Kündigung hieb- und stichfest sein. Das prüft natürlich auch der Mieter.
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-07-13
Aus Gründen des Mieterschutzes können Vermieter ihren Mietern nicht "einfach so" kündigen. Kann der Vermieter aber den so genannten Eigenbedarf nachweisen, darf er seinem Mieter ordentlich kündigen. Allerdings müssen die dafür geltenden kurzen Fristen beachtet werden.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-04-12
Niemand kann einem Arbeitgeber vorschreiben, mit wie vielen Mitarbeitern er Geschäfte macht. Obwohl er generell Arbeitsplätze einsparen darf, scheitern viele Chefs daran, betriebsbedingte Kündigungen rechtlich einwandfrei durchzusetzen.
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-03-29
Ob Oktoberfest, zur Messe- oder Weihnachtszeit: Für viele Unternehmen ist es rentabel, in Spitzenzeiten oder für bestimmte Tätigkeiten Aushilfen einzusetzen. Doch Vorsicht: Rechtlich sind Aushilfen den Arbeitnehmern in wesentlichen Punkten gleichgestellt.
Expertentipps zu Kündigungsfrist
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2016-09-06 (721 mal gelesen)

Wie alle Verträge lässt sich auch ein Arbeitsvertrag grundsätzlich kündigen. Mit Hilfe einer gründlichen Vorbereitung und einer versierten Unterstützung werden erfahrungsgemäß die besten Resultate erzielt.

3.8095238095238093 / 5 (42 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-03-01 (1028 mal gelesen)

Gleich ob ein Arbeitsstress einen psychischen Burnout oder körperliche Beschwerden verursacht wie Rückenleiden, der Arbeitnehmer ist dadurch arbeitsunfähig und muss deshalb folgende wichtige Regeln beachten:

4.166666666666667 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2012-05-14 (244 mal gelesen)

Der Vermieter ist verpflichtet, den Mieter über den Wegfall des Eigenbedarfs nach einem Räumungsrechtsstreit bis zum Ende der gerichtlichen Räumungsfrist zu informieren. Tut er dies nicht und der Mieter zieht aus, muss der Vermieter die Kosten des Umzugs und den Nachteil des Mieters wegen einer höheren Miete ausgleichen.

3.8181818181818183 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2016-09-02 (612 mal gelesen)

Ob hohe Nebenkostenabrechnungen, Mieterhöhungen oder Schimmel in der Mietwohnung- Mieter fühlen sich dem Vermieter gegenüber oft in der schwächeren Position. Doch sie sind dem Vermieter nicht machtlos ausgeliefert, dies zeigen folgende Urteile zum Mieterschutz …

3.6956521739130435 / 5 (46 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht Thorsten Ruppel 2012-07-23 (841 mal gelesen)

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Dieser verbietet es "mit Kanonen auf Spatzen zu schießen". Bevor der Arbeitgeber zu dem denkbar einschneidensten arbeitsrechtlichen Mittel der Kündigung greift, muss er zuvor den Arbeitnehmer erfolglos abgemahnt haben. Doch nicht selten sind die Abmahnungen nicht begründet und der Arbeitnehmer fragt sich nach Erhalt, was er dagegen machen kann.

3.6739130434782608 / 5 (46 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2010-10-06 (1048 mal gelesen)

Dieser Artikel behandelt die Anrechenbarkeit von Abfindungen auf das Arbeitslosengeld.

3.6382978723404253 / 5 (47 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2011-04-13 (707 mal gelesen)

Wie von vielen Arbeitsrechtlern erwartet hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg mit einem Urteil am 19.01.2010 die deutschen arbeitsrechtlichen Regelungen über Kündigungsfristen teilweise verworfen (Aktenzeichen: C-555/07). Dies bedeutet vor allem für viele junge Arbeitnehmer eine Verlängerung der Kündigungsfristen.

4.074074074074074 / 5 (27 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Mietrecht 2012-03-07 (448 mal gelesen)

Ein Eigentümer kann, wenn er begründeten Eigenbedarf an seiner Immobilie hat, das Mietverhältnis grundsätzlich wirksam kündigen. Was aber, wenn der Eigenbedarf nachträglich wegfällt? Muss der Eigentümer den Mieter dann in der Wohnung wohnen lassen? Darf ein wegen Eigenbedarfs gekündigter Mieter nach Wegfall des Eigenbedarfs wieder in seine Wohnung zurück?

3.3 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-03-29 (203 mal gelesen)

Nach Berichten der Financial Times Deutschland plant RWE einen verschärften Sparkurs. Über mögliche Folgen für die Belegschaft, insbesondere über die Zahl der in Wegfall geratenden Arbeitsplätze werde derzeit mit den Betriebsräten verhandelt.

3.7 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2012-10-01 (337 mal gelesen)

Grundsätzlich sollten im Arbeitsvertrag alle Dinge geregelt werden, die für das spätere Arbeitsverhältnis von Bedeutung sind. Wir haben Ihnen die wichtigsten Punkte im Hinblick auf das Arbeitsrecht zusammengestellt. Wie wird ein wirksamer Arbeitsvertrag abgeschlossen?

3.761904761904762 / 5 (21 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Arbeit & Beruf