Logo anwaltssuche.de
Arbeitsrecht , 17.05.2017

Rechtstipp: Wann ist Arbeitslohn steuerpflichtig?

Rechtstipp: Wann ist Arbeitslohn steuerpflichtig? © bluedesign - Fotolia

Gewährt der Chef seinen Mitarbeitern Rabatte, stellt ihnen kostenlos Kleidung zur Verfügung oder bezahlt ihre Knöllchen kann es sich hier um Arbeitslohn handeln, der versteuert werden muss.

Rabatte – steuerpflichtiger Arbeitslohn?


Ein Reisebüro gab Rabatte der Reiseveranstalter an ihre Mitarbeiter weiter, womit sich der Preis einer Reise im Einzelfall bis zu 80 Prozent ermäßigte. Das Finanzamt behandelte diesen Rabatt als Arbeitslohn und verlangte ihn zu versteuern. Zu Unrecht, entschied das Finanzgericht Düsseldorf (Aktenzeichen 5 K 2504/14 E). Der Rabatt werde nicht vom Arbeitgeber, sondern von einem Dritten – dem Reiseveranstalter – gewährt. Dieser beabsichtigte mit der Rabattierung seine Schiffe / Hotels auszulasten und zusätzliche Gewinne zu erzeugen. Steuerpflichtiger Arbeitslohn sei in der Weitergabe eines Rabattes nicht zu sehen.

Kostenlose Kleidung – steuerpflichtiger Arbeitslohn?


Ob kostenlose Kleidung vom Arbeitgeber als steuerpflichtiger Arbeitslohn anzusehen ist, muss im Einzelfall bewertet werden. Grundsätzlich ist kostenlose, oder vergünstigte Kleidung, als geldwerter Vorteil für den Arbeitnehmer anzusehen. Handelt der Arbeitgeber aber mit der kostenlosen Kleidung aus eigenbetrieblichen Interesse – wie etwa ein Schlachterbetrieb der seinen Mitarbeitern Hygienekleidung kostenlos verschafft – ist hierin kein steuerpflichtiger Arbeitslohn zu sehen, so der Bundesfinanzhof (Aktenzeichen VI R 21/05). Werden allerdings teuere Markenklamotten an die Mitarbeiter weitergegeben, ist hierin steuerpflichtiger Arbeitslohn zu sehen, entschied auch der Bundesfinanzhof (Aktenzeichen VI R 60/02).

Zahlung von Schadensersatz wegen Mobbings, Diskriminierung oder sexueller Belästigung - steuerpflichtiger Arbeitslohn?


Erhält ein Arbeitnehmer eine Entschädigung vom Arbeitgeber wegen Mobbings, Diskriminierung oder sexueller Belästigung ist darin kein steuerpflichtiger Arbeitslohn zu sehen – auch dann nicht, wenn der Arbeitgeber den Fall bestreitet und nur im Rahmen eines Vergleichs zahlt. Dies entschied das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (Aktenzeichen 5 K 1594/14). Das Gericht stellt klar, dass es sich bei dieser Zahlung nicht um einen Ersatz für einen materiellen Schaden handelt, sondern um einen Schadensersatz für einen immateriellen Schaden, der nicht als Arbeitslohn betrachtet werden könne.

Zahlung von Bußgeldern – steuerpflichtiger Arbeitslohn?


Zahlt ein Arbeitgeber eines Paketzustellers dessen Knöllchen wegen Falschparken, ist hierin kein steuerpflichtiger Arbeitslohn zu sehen, entschied das Finanzgericht Düsseldorf (Aktenzeichen 1 K 2470/14 L). Schließlich fließe das Geld nicht dem Arbeitnehmer, sondern der Bußgeldbehörde zu. Der Strafzettel sei auch nicht an den Arbeitnehmer, sondern an das Unternehmen als Halterin des Fahrzeugs adressiert. Es handele sich daher nicht um eine Entlohnung des Paketzustellers.

Kostenloses Mittagessen – steuerpflichtiger Arbeitslohn?


Erzieherinnen, die im Kindergarten Mittags kostenlos zusammen mit den Kindern Essen zu sich nehmen, erhalten damit keinen steuerpflichtigen Arbeitslohn. Dies entschied das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht (Aktenzeichen 5 K 64/11). Die Erzieherinnen seien zur Teilnahme am gemeinsamen Mittagessen mit den Kindern verpflichtet. Sie müssen in dieser Zeit ihrer Aufsichtspflicht entsprechen. Daher gehört das kostenlose Mittagessen zu einer notwendigen Begleiterscheinung ihrer Tätigkeit und ist nicht als Arbeitslohn anzusehen.

Letzte Aktualisierung am 2017-05-17 16:13:31.0

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Arbeit & Beruf
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Arbeitsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.2 / 5 (5 Bewertungen)
Zum Anwalt für Arbeitsrecht bitte Anfangsbuchstaben Ihres Ortes auswählen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Arbeitsrecht Bad Berneck Arbeitsrecht Bad Homburg vor der Höhe Arbeitsrecht Bad Kissingen Arbeitsrecht Bad Kreuznach Arbeitsrecht Bad Langensalza Arbeitsrecht Bad Nauheim Arbeitsrecht Bad Oeynhausen Arbeitsrecht Bad Salzungen Arbeitsrecht Bad Schwalbach Arbeitsrecht Bad Segeberg Arbeitsrecht Bad Soden Arbeitsrecht Bad Wörishofen Arbeitsrecht Bad Zwischenahn Arbeitsrecht Baden Baden Arbeitsrecht Bammental Arbeitsrecht Bannewitz Arbeitsrecht Barendorf Arbeitsrecht Bargteheide Arbeitsrecht Bayreuth Arbeitsrecht Bedburg Arbeitsrecht Benediktbeuern Arbeitsrecht Bensheim Arbeitsrecht Bergheim Arbeitsrecht Berlin Charlottenburg Arbeitsrecht Berlin Friedrichshain Arbeitsrecht Berlin Hellersdorf Arbeitsrecht Berlin Hohenschönhausen Arbeitsrecht Berlin Köpenick Arbeitsrecht Berlin Kreuzberg Arbeitsrecht Berlin Lichtenberg Arbeitsrecht Berlin Marzahn Arbeitsrecht Berlin Mitte Arbeitsrecht Berlin Neukölln Arbeitsrecht Berlin Pankow Arbeitsrecht Berlin Prenzlauer Berg Arbeitsrecht Berlin Reinickendorf Arbeitsrecht Berlin Schöneberg Arbeitsrecht Berlin Spandau Arbeitsrecht Berlin Steglitz Arbeitsrecht Berlin Tempelhof Arbeitsrecht Berlin Tiergarten Arbeitsrecht Berlin Treptow Arbeitsrecht Berlin Wedding Arbeitsrecht Berlin Weißensee Arbeitsrecht Berlin Wilmersdorf Arbeitsrecht Berlin Zehlendorf Arbeitsrecht Bernkastel-Kues Arbeitsrecht Bielefeld Brackwede Arbeitsrecht Bielefeld Mitte Arbeitsrecht Biessenhofen Arbeitsrecht Bingen Arbeitsrecht Bitburg Arbeitsrecht Blankenfelde Arbeitsrecht Bobingen Arbeitsrecht Bocholt Arbeitsrecht Bochum Mitte Arbeitsrecht Bochum Ost Arbeitsrecht Bochum Süd Arbeitsrecht Bochum Südwest Arbeitsrecht Bochum Wattenscheid Arbeitsrecht Bogen Arbeitsrecht Böhl-Iggelheim Arbeitsrecht Bonn Bad Godesberg Arbeitsrecht Bonn Beuel Arbeitsrecht Bonn Hardtberg Arbeitsrecht Bonn Stadtbezirk Arbeitsrecht Borken Arbeitsrecht Bornheim Arbeitsrecht Bottrop Arbeitsrecht Braunschweig Arbeitsrecht Brauweiler Arbeitsrecht Bremen Mitte Arbeitsrecht Bremen Nord Arbeitsrecht Bremen Ost Arbeitsrecht Bremen Süd Arbeitsrecht Bremen West Arbeitsrecht Bremerhaven Arbeitsrecht Brieselang Arbeitsrecht Bruchsal Arbeitsrecht Brühl Arbeitsrecht Brunnthal Arbeitsrecht Buchloe Arbeitsrecht Bünde Arbeitsrecht Burghausen Arbeitsrecht Buschbell Arbeitsrecht Butzbach
weitere Orte >>>
Arbeitsrecht Magdeburg Arbeitsrecht Mahlow Arbeitsrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Arbeitsrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Arbeitsrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Arbeitsrecht Mainz Innenstadt Arbeitsrecht Mannheim Nord Arbeitsrecht Mannheim Ost Arbeitsrecht Mannheim Süd Arbeitsrecht Mannheim West Arbeitsrecht Marburg Arbeitsrecht Markkleeberg Arbeitsrecht Markt Indersdorf Arbeitsrecht Markt Schwaben Arbeitsrecht Marktoberdorf Arbeitsrecht Marsberg Arbeitsrecht Mauerstetten Arbeitsrecht Maxdorf Arbeitsrecht Mechernich Arbeitsrecht Meerbusch Arbeitsrecht Melbeck Arbeitsrecht Mering Arbeitsrecht Metten Arbeitsrecht Mettmann Arbeitsrecht Miesbach Arbeitsrecht Mindelheim Arbeitsrecht Moers Arbeitsrecht Mönchengladbach Nord Arbeitsrecht Mönchengladbach Rheydt Arbeitsrecht Mönchengladbach Stadtmitte Arbeitsrecht Mönchengladbach Süd Arbeitsrecht Mönchengladbach West Arbeitsrecht Mörfelden-Walldorf Arbeitsrecht Moringen Arbeitsrecht Mosbach Arbeitsrecht Mühlacker Arbeitsrecht Mühldorf am Inn Arbeitsrecht Mühlenbeck Arbeitsrecht Mülheim an der Ruhr Arbeitsrecht Münchehofe Arbeitsrecht München Altstadt Arbeitsrecht München Berg am Laim Arbeitsrecht München Bogenhausen Arbeitsrecht München Forstenried Arbeitsrecht München Fürstenried Arbeitsrecht München Hadern Arbeitsrecht München Haidhausen Arbeitsrecht München Harlaching Arbeitsrecht München Isarvorstadt Arbeitsrecht München Laim Arbeitsrecht München Lehel Arbeitsrecht München Ludwigsvorstadt Arbeitsrecht München Maxvorstadt Arbeitsrecht München Milbertshofen Arbeitsrecht München Moosach Arbeitsrecht München Nymphenburg Arbeitsrecht München Obergiesing Arbeitsrecht München Obermenzing Arbeitsrecht München Obersendling Arbeitsrecht München Pasing Arbeitsrecht München Perlach Arbeitsrecht München Riem Arbeitsrecht München Schwabing Arbeitsrecht München Schwanthalerhöhe Arbeitsrecht München Sendling Arbeitsrecht München Solln Arbeitsrecht München Thalkirchen Arbeitsrecht München Trudering Arbeitsrecht München Untergiesing Arbeitsrecht München Untermenzing Arbeitsrecht München West Arbeitsrecht München Westpark Arbeitsrecht Münsing Arbeitsrecht Münster Mitte Arbeitsrecht Münster Nord Arbeitsrecht Münster West Arbeitsrecht Mutterstadt
weitere Orte >>>
Arbeitsrecht Quickborn
weitere Orte >>>

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 07.12.2016
Die Finanzbehörden führen in Deutschland in jedem Jahr ca. 110.000 Betriebsprüfungen oder Außenprüfungen durch. Dabei werden Steuerverhalten und Steuerehrlichkeit der Steuerpflichtigen auf Herz und Nieren geprüft. In aller Regel muss der Steuerpflichtige im Ergebnis Steuern nachentrichten.
Lohnrückstände – So können sich Arbeitnehmer wehren! © Marco2811 - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2017-04-25 (92 mal gelesen)

Wenn der monatliche Arbeitslohn nicht auf dem Konto eingeht, hat das für Arbeitnehmer existenzielle Folgen: Miete, Bankraten oder der allgemeine Lebensunterhalt kann oft nicht mehr bestritten werden. Was können Arbeitnehmer also tun, wenn der Chef den Arbeitslohn nicht mehr oder verspätet zahlt?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.666666666666667 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2014-02-13 (551 mal gelesen)

Unentgeltliche Leistungen des Arbeitgebers, wie etwa Arbeitskleidung oder eine Betriebsveranstaltung, können bei der Einkommenssteuer als zu versteuernder Arbeitslohn angesehen werden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9615384615384617 / 5 (26 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht GKS Rechtsanwälte 2017-03-01 (441 mal gelesen)

Es ist nicht neu und dennoch wissen es viele Verbraucher nicht: Für Handwerks- und haushaltsnahe Dienstleistungen gelten für den Verbraucher vorteilhafte Steuerermäßigungen. Dabei ist jedoch nur die Arbeitszeit steuerlich begünstigt. Doch was ist, wenn die Arbeitskosten in der Rechnung nicht einzeln aufgeführt sind? Dann darf man diese Kosten als Steuerzahlender eben schätzen. Das sieht inzwischen nicht nur der Bundesfinanzhof (BFH) so.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9393939393939394 / 5 (33 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2015-09-03 (469 mal gelesen)

Die Abgabe der Einkommenssteuererklärung ist für viele Steuerpflichtige an sich eine leidige Pflicht. Ob sie etwa elektronisch, brieflich oder per Fax an das Finanzamt übermittelt werden kann, wurde bereits mehrfach gerichtlich entschieden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.823529411764706 / 5 (17 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2012-05-10 (87 mal gelesen)

In dem Bestreben nach Vereinfachung im Steuerverfahren forciert die Finanzverwaltung seit geraumer Zeit in allen Bereichen die Datenübermittlung auf elektronischem Wege. Für Steuerpflichtige und deren Berater geht dies jedoch selten mit einer Erleichterung einher.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.666666666666667 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Steuerrecht 2011-10-05 (100 mal gelesen)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat zum Vorteil der Steuerpflichtigen entschieden, dass Aufwendungen für eine zweite Wohnung am neuen Arbeitsort, die wegen eines Umzugs aus beruflichen Gründen entstehen, unbegrenzt als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden können. Nach Ansicht der Richter gilt dies bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist der alten Familienwohnung

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.5 / 5 (4 Bewertungen)
Steuer: Ehescheidungskosten absetzbar! © M. Schuppich - Fotolia
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2014-11-11 (541 mal gelesen)

Die Scheidung einer Ehe kostet viel Geld. Gerichts- und Anwaltskosten sind unausweichlich und reißen ein großes Loch in den Geldbeutel. Gut zu wissen, dass Ehescheidungskosten zumindest als außergewöhnliche Belastungen bei der Einkommenssteuer geltend gemacht werden können.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.074074074074074 / 5 (27 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Wirtschaftsrecht 2007-12-03 (276 mal gelesen)

Schenkt man den Werbebotschaften der Banken Glauben, so gehören Kontoführungsgebühren inzwischen der Vergangenheit an: kaum eine Bank, die nicht ein kostenloses Girokonto für Privatkunden im Angebot hat. Doch in den seltensten Fällen bedeutet kostenlos hier tatsächlich gebührenfrei.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (15 Bewertungen)
Tipps für Arbeitgeber zur betrieblichen Übung © bzyxx - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2014-01-29 (490 mal gelesen)

Ob es das Weihnachtsgeld, der freie Rosenmontag oder der kostenlose Parkplatz ist - Arbeitnehmer können bei Verhaltensweisen des Arbeitgebers, die sich stets wiederholen, darauf vertrauen, dass sie diese Vergünstigung auch zukünftig regelmäßig erhalten. Hier einige arbeitgeberfreundliche Gerichtsentscheidungen zur betrieblichen Übung.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.291666666666667 / 5 (24 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2007-10-31 (184 mal gelesen)

Kazaa, BearShare, eMule oder Limewire – Musik-Tauschbörsen im Internet boomen. Mindestens jeder dritte 15- bis 24-Jährige lädt sich aktuelle Hits kostenlos aus dem Netz auf den heimischen PC und MP3-Player. Doch derzeit rollt eine riesige Abmahnwelle auf die Fans des so genannten Filesharing und ihre Eltern zu. Rund 10.000 Verfahren pro Monat werden gegenwärtig bundesweit von Staatsanwaltschaften eingeleitet, schätzen Experten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6 / 5 (10 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Arbeit & Beruf

Suche in Fachbeiträgen