Logo anwaltssuche.de
Verwaltungsrecht , 04.06.2013

Schulrecht: Anspruch auf Aufnahme an einer bestimmten Schule?

Schüler und Eltern haben bei der Auswahl der weiterführenden Schule in den meisten Fällen eine Schule, die ihren Vorstellungen entspricht und um deren Aufnahme sie sich bemühen. Doch, was tun, wenn die ausgewählte Schule dem Schüler eine Absage erteilt. Gibt es für Schüler möglicherweise einen Anspruch auf Aufnahme an einer bestimmten weiterführenden Schule?

Nein, sagt der Hessische Verwaltungsgerichtshof


Nein, sagt der Hessische Verwaltungsgerichtshof (Aktenzeichen: 7 TG 1718/07 u.a.), einen Anspruch auf die Aufnahme in eine bestimmte weiterführende Schule gibt es nicht.
Dies entschied er auf die Beschwerden von Schülern aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg, die bis zur endgültigen Klärung der anstehenden Rechtsfragen vorläufig in die Jahrgangsstufe 5 eines bestimmten Gymnasiums der Stadt Darmstadt aufgenommen werden wollten. Die Lichtenbergschule in Darmstadt bietet zusätzlichen Unterricht im Fach Englisch und ab Jahrgangsstufe 7 bis zur Jahrgangsstufe 9 einschließlich eines kontinuierlich fortgeführten zweisprachigen Unterrichts in mehreren naturwissenschaftlichen Fächern an. Zur Begründung hat das Gericht ausgeführt, mit der Errichtung bilingualer Unterrichtsangebote werde grundsätzlich kein eigenständiger Bildungsgang gegenüber dem herkömmlichen gymnasialen Bildungsgang eingeführt. Es handele sich in der Regel vielmehr lediglich um die Bildung von Schwerpunkten, die das jeweilige Profil einer Schule gestalten. Zwar könne ein zweisprachiges Unterrichtsangebot einer Schule im Einzelfall so viele, für eine spätere berufliche Ausbildung des Schülers bedeutsame zusätzliche Besonderheiten aufweisen, dass ausnahmsweise ein eigenständiger Bildungsgang und damit ein Anspruch auf Aufnahme gerade in diese Schule in den Grenzen der dort verfügbaren Plätze bestehe. Einen solchen Ausnahmefall hielt der Hessische Verwaltungsgerichtshof aber im konkreten Fall nicht für gegeben. Der Verwaltungsgerichtshof hat die Antragsteller deshalb auf die vergleichbaren zweisprachigen Bildungsangebote der Gesamtschulen im Landkreis verwiesen
Offen gelassen wurde die Frage, ob in einem Gymnasium ein eigenständiger Bildungsgang dann besteht, wenn dort innerhalb der kommenden Jahre neben dem deutschen Abitur auch der Erwerb internationaler Bildungsabschlüsse möglich sein sollte.

Einschränkung durch das Oberverwaltungsgericht NRW


Das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen in Münster ( Aktenzeichen 19 B 722/11) hat jedoch in einer aktuellen Entscheidung festgelegt, dass eine Schule für den Fall, dass sich mehr Schüler als vorhandene Plätze bewerben, nicht mit dem Kriterium "auswärtiger Wohnsitz" Absagen an Schüler erteilen darf. Dieses Kriterium sei kein Ablehnungsgrund in einem Aufnahmeverfahren für eine weiterführende Schule. Schülerinnen und Schüler müssten im Aufnahmeverfahren bei Anwendung der im Übrigen herangezogenen Aufnahmekriterien denjenigen Schülerinnen und Schülern, die im Gebiet des Schulträgers wohnen, gleichgestellt werden. Die Zugehörigkeit zu einer Gemeinde sei kein gesetzliches Kriterium für die Aufnahme in eine Schule, entschieden die Münsteraner Richter.



Letzte Aktualisierung am 2016-07-19 09:36:11.0

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Staat & Verwaltung
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Verwaltungsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.152941176470589 / 5 (85 Bewertungen)

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ü
Dahlwitz-Hoppegarten Darmstadt Datteln Deisenhofen Deizisau Delmenhorst Denkendorf Dieburg Diepholz Diessen am Ammersee Dietzenbach Dinklage Dinslaken Dipperz Dippoldiswalde Ditzingen Dormagen Dorsten Dortmund Dortmund Eving Dortmund Hombruch Dortmund Huckarde Dortmund Innenstadt Dortmund Lütgendortmund Dortmund Mengede Dossenheim Dransfeld Dreieich Dresden Dresden Mitte Dresden Nord Dresden Ost Dresden Süd Dresden West Dudenhofen Duisburg Duisburg Hamborn Duisburg Homberg-Ruhrort-Baerl Duisburg Meiderich-Beeck Duisburg Mitte Duisburg Rheinhausen Duisburg Süd Duisburg Walsum Durmersheim Düsseldorf Düsseldorf Altstadt Düsseldorf Angermund Düsseldorf Benrath Düsseldorf Bilk Düsseldorf Derendorf Düsseldorf Düsseltal Düsseldorf Eller Düsseldorf Flehe Düsseldorf Flingern Düsseldorf Friedrichstadt Düsseldorf Garath Düsseldorf Gerresheim Düsseldorf Golzheim Düsseldorf Grafenberg Düsseldorf Hafen Düsseldorf Hamm Düsseldorf Hassels Düsseldorf Heerdt Düsseldorf Hellerhof Düsseldorf Himmelgeist Düsseldorf Holthausen Düsseldorf Hubbelrath Düsseldorf Itter Düsseldorf Kaiserswerth Düsseldorf Kalkum Düsseldorf Karlstadt Düsseldorf Lichtenbroich Düsseldorf Lierenfeld Düsseldorf Lohausen Düsseldorf Ludenberg Düsseldorf Lörick Düsseldorf Mörsenbroich Düsseldorf Niederkassel Düsseldorf Oberbilk Düsseldorf Oberkassel Düsseldorf Pempelfort Düsseldorf Rath Düsseldorf Reisholz Düsseldorf Stadtbezirk 1 Düsseldorf Stadtbezirk 10 Düsseldorf Stadtbezirk 2 Düsseldorf Stadtbezirk 3 Düsseldorf Stadtbezirk 4 Düsseldorf Stadtbezirk 5 Düsseldorf Stadtbezirk 6 Düsseldorf Stadtbezirk 7 Düsseldorf Stadtbezirk 8 Düsseldorf Stadtbezirk 9 Düsseldorf Stadtmitte Düsseldorf Stockum Düsseldorf Unterbach Düsseldorf Unterbilk Düsseldorf Unterrath Düsseldorf Urdenbach Düsseldorf Vennhausen Düsseldorf Volmerswerth Düsseldorf Wersten Düsseldorf Wittlaer weitere Orte >>>
Überlingen weitere Orte >>>

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Schulrecht 21.06.2016
Ohne Nachhilfestunden scheint es inzwischen in keiner Schule mehr zu gehen - Karriere und Zukunftschancen stehen über allem. Wo Lehrer, Schüler und Eltern ein gemeinsames Interesse haben sollten, tobt ein Kampf, der immer häufiger mit juristischen Mitteln ausgetragen wird.
21.06.2016
Im Schulrecht werden die mit einer Schule verbundenen Rechten und Pflichten der Teilnehmer geregelt. Das sind Schüler, Lehrer, Eltern, Schulaufsicht und Schulträger. Auseinandersetzungen gibt es meist dann, wenn eine Versetzung gefährdert ist...
Kategorie: Anwalt Schulrecht 23.03.2017
Die Aufsichtspflicht spielt im Rahmen der elterlichen Sorge und im Schulrecht eine wesentliche Rolle. Hat der Erwachsene seine Aufsichtspflicht verletzt und ist haftbar? Sind erhobenen Schadensersatzansprüche rechtens? Typische Fragen, die Sie durch einen Anwalt prüfen lassen sollten.
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 20.06.2017
Erleiden Kinder den Schicksalsschlag ein Elternteil oder gar beide Eltern zu verlieren, rücken neben der Bewältigung von Trauer oft auch Fragen im Hinblick auf die finanzielle Zukunft des Kindes in den Vordergrund. In Deutschland erhalten Kinder zur Sicherung ihrer Existenz Halb- bzw. Waisenrente.
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2016-06-03 (879 mal gelesen)

Ob beim Sportunterricht oder in der Pause – Unfälle passieren in der Schule immer wieder. Schnell stellt sich dann die Frage nach der Haftung. Lesen Sie mehr …

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8222222222222224 / 5 (45 Bewertungen)
Was hilft bei Mobbing und Cybermobbing in der Schule? © mko - topopt
Kategorie: Anwalt Strafrecht 2017-01-06 (355 mal gelesen)

Mobbing mit digitalen Mitteln - oft auch als Cybermobbing bezeichnet - ist ein ernstes Problem im Schüleralltag. Laut einer aktuellen Studie musste jeder dritte Schüler schon einmal unter digitalen Bloßstellungen und Beleidigungen leiden. Den jugendlichen Tätern ist häufig nicht bewusst, welche strafrechtlichen Konsequenzen mit Cybermobbing verbunden sind.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.888888888888889 / 5 (18 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2016-04-14 (810 mal gelesen)

Bei Unfällen während des Schulbesuchs sind Schüler gesetzlich unfallversichert. Jetzt hat ein Gericht entschieden, dass die gesetzliche Unfallversicherung auch für Unfall aufkommen muss, die Schüler erleiden, wenn sie an außerschulischen Projektarbeiten teilnehmen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.098039215686274 / 5 (51 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht 2016-06-06 (917 mal gelesen)

Ein 12jähriger Schüler wurde rechtswirksam von der Schule ausgeschlossen, weil er eine 11jährige Mitschülerin sexuell belästigte. So aktuell entschieden vom Verwaltungsgericht Stuttgart.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.774193548387097 / 5 (62 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2014-05-28 (476 mal gelesen)

Die Liebe ist aus, die Beziehung beendet- Der Ex-Partner ist aber immer noch im Besitz von Dateien mit teilweise erotischen Foto- und Videoaufnahmen. Muss er die zurückgeben oder löschen?

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.035714285714286 / 5 (28 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2016-06-10 (770 mal gelesen)

Live bei einem Fußballspiel der EM 2016 dabei zu sein - ein Traum für jeden Fußballfan. Doch nicht jeder möchte das im Fernsehen dokumentiert haben. Es stellt sich daher die Frage, wann Fernsehaufnahmen von Zuschauern während eines Fußballspiels der EM 2016 eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts darstellen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.073170731707317 / 5 (41 Bewertungen)
Dashcam als Beweismittel zugelassen! © sem - topopt
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht 2017-09-26 (546 mal gelesen)

Unter Dashcam versteht man eine kleine Videokamera, die am Fahrzeug befestigt ist und während der Autofahrt ein Video aufzeichnet. Mehrere Gerichte haben die Aufzeichnungen einer Dashcam sowohl im Rahmen eines Bußgeldverfahrens wie auch zur Beweisführung bei Verkehrsunfällen im Zivilprozess zugelassen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9393939393939394 / 5 (33 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte 2014-12-18 (913 mal gelesen)

Überwachungskameras sind häufig sehr hilfreich, wenn es um die Aufklärung von Straftaten geht. Jedoch muss man aufpassen, wann durch das Filmen - ohne Einverständnis der aufgenommenen Person - eine Verletzung in deren Persönlichkeitsrecht vorliegt. In einem solchen Fall hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 11.12.2014 (Az.: C 212/13) einen Hausbesitzer zu einem Bußgeld verdonnert.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.142857142857143 / 5 (21 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verwaltungsrecht GKS Rechtsanwälte 2012-06-25 (427 mal gelesen)

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat mit einer aktuellen Entscheidung die Rechte aller gestärkt, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9545454545454546 / 5 (22 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2010-02-15 (510 mal gelesen)

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat in drei kürzlich veröffentlichten Urteilen klargestellt, dass das an die Eltern ausgezahlte Kindergeld zu deren Einkommen im Sinne sozialrechtlicher Vorschriften zählt.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.1875 / 5 (32 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Staat & Verwaltung

Suche in Expertentipps