anwaltssuche

Anwalt Auslandsadoption

Rechtsanwälte für Familienrecht. Hier finden Sie schnell & einfach einen persönlichen Anwalt für Ihren Rechtsfall vor Ort. Informationen und Rechtstipps von Anwälten für Familienrecht finden Sie auf dieser Seite und in unserem Expertentipp-Bereich.

Filtern nach Ballungsraum
Filtern nach Ort alphabetisch
anwaltssuche.de Anwalt Auslandsadoption

Auslandsadoption – Vertrauen Sie der Hilfe eines Anwalts für Familienrecht!

Letzte Aktualisierung am 2018-11-14 / Lesedauer ca. 2 Minuten
Podcast anhören:

Das sollten Sie über eine Auslandsadoption wissen

Wer ein Kind aus dem Ausland adoptieren möchte, muss zunächst klären, welchem Recht die Adoption unterliegt und welche Vorschriften beachtet werden müssen. Neben internationalen Übereinkommen, die beachtet werden müssen, sind die rechtlichen Voraussetzungen für eine Adoption im Ausland sehr unterschiedlich geregelt.

Leihmutter aus USA: Elternschaft wird in Deutschland nicht anerkannt Es gibt Staaten, die verbieten Auslandsadoptionen grundsätzlich, oder erlauben sie nur, wenn die ausländischen Eltern einen Wohnsitz im Heimatland des adoptierten Kindes haben. Andere Länder erlauben keine Adoption eines Kindes mit den Rechtsfolgen einer deutschen Adoption. Insbesondere islamische Staaten – lassen aufgrund einer Adoption keine Änderungen beim Abstammungsrecht zu, so wie dies in Deutschland geschieht. Ein adoptiertes Kind erlangt die deutsche Staatsangehörigkeit und wird rechtlich, etwa bei Erb- oder Unterhaltsansprüchen, wie ein leibliches Kind gestellt. Allerdings nur dann, wenn das verwandtschaftliche Verhältnis zu den leiblichen Eltern durch die Adoption erlischt.

Wichtig ist auch, ob das zu adoptierende Kind aus einem Vertragsstaat des Haager Übereinkommens kommt, oder nicht. Die Vertragsstaaten des Haager Übereinkommens haben sich auf Verfahren und Standards bei der Auslandsadoption geeinigt. So können Eltern in der Regel sicher sein, auch das richtige Kind zu bekommen.

Voraussetzungen für eine Adoption sind nach deutschem Recht ein Alter von mindestens 25 Jahren und die volle Geschäftsfähigkeit. Bei Eheleuten kann einer der Partner auch nur 21 Jahre alt sein. Grundsätzlich können Eheleute ein Kind nur zusammen adoptieren. Sieht das Adoptionsrecht des Herkunftslandes des Kindes noch weitere rechtliche Voraussetzungen vor, müssen diese beachtet werden. Manche Länder verlangen eine Bescheinigung von einer deutschen Behörde über die Befähigung der Eltern für eine Adoption.

Zukünftige Eltern finden bei sog. Auslandsvermittlungsstellen Unterstützung bei einer Auslandsadoption.

So hilft Ihnen ein Anwalt für Familienrecht bei einer Auslandsadoption

Ein Anwalt für Familienrecht begleitet Eltern, die eine Auslandsadoption durchführen wollen, vertrauensvoll während des gesamten Adoptionsverfahrens. Er berät sie aufgrund seiner juristischen Kompetenz rechtssicher zu allen Auswirkungen, die eine Auslandsadoption eines Kindes mit sich bringt. Ein Anwalt für Familienrecht weiß, was für die Anerkennung der Adoption des Kindes in Deutschland rechtlich notwendig ist und kennt sich durch seine Erfahrung im Umgang mit den Behörden bestens aus. Nehmen Sie bei einer Auslandsadoption die Hilfe und Unterstützung eines Anwalts für Familienrecht in Anspruch und verschaffen Sie sich so Klarheit im Hinblick auf alle rechtlichen Fragen.



Weiterführende Informationen
Das könnte Sie auch interessieren
Für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch ist die Adoption eines Kindes eine Chance, das lange ersehnte Familienglück zu verwirklichen. Wer sich zu einem oft langwierigen Adoptionsverfahren entschließt, sollte sich über die rechtlichen Voraussetzungen und Konsequenzen einer Adoption im Klaren sein. (vom 13.12.2018) mehr...
Unter dem Adoptionsrecht sind alle Regeln und Vorschriften enthalten, die sich mit Fragen im Vorfeld oder im Nachgang einer Adoption beschäftigen. Aus diesem Recht leitet sich jedoch keine Pflicht des Gesetzgebers ab, Adoptionen tatsächlich realisieren zu müssen. (vom 17.10.2016) mehr...
Mit dem Familienrecht kommen die meisten Bürger mehrmals im Leben in Berührung. Ob bei Heirat, Scheidung oder in Bezug auf eine Adoption. Fehlende oder unklare Vereinbarungen können später für unnötige Streits sorgen. Doch es gibt Möglichkeiten, dies zu verhindern. Podcast (vom 24.10.2018) mehr...
Meistens ist es selbstverständlich, dass man seine eigenen Familienmitgliedern mit Rat, Tat und der notwendigen Finanzkraft unterstützt. Besonders nach einer Scheidung ist es aber gut, dass es Regeln gibt, die den Umfang von Betreuung und den Unterhalt festlegen. (vom 04.01.2018) mehr...
Ob sie wollen oder nicht: Bei einer Trennung müssen Eltern viele Entscheidungen auch weiterhin gemeinsam treffen. Gerade beim Thema Umgangsrecht ist es wichtig, seine Rechte und Pflichten zu kennen, damit die Kinder nicht zum Spielball ihrer Eltern werden. (vom 07.11.2016) mehr...
Bei Kindern, die in einer Ehe geboren werden, ist die Vaterschaft klar – zumindest für das Gesetz. Das ist anders bei Kindern, die unehelich zur Welt kommen. Hier muss der Vater seine Vaterschaft durch eine Beurkundung anerkennen. (vom 03.05.2017) mehr...
Neben Fragen zum Unterhalt und der Aufteilung von Geld- und Sachwerten nimmt das Thema Sorgerecht bei einer Scheidung meist den größten Raum ein. Neben gemeinsamen und alleinigem Sorgerecht kann auch ein Mittelweg sinnvoll sein. (vom 26.04.2016) mehr...
Ein Ehevertrag ist unromantisch, aber in vielen Fällen der Garant für eine glückliche Zukunft. Ob vor der Hochzeit oder nach der Eheschließung, mit einem Ehevertrag können viele Konflikte und gerichtliche Auseinandersetzungen vermieden werden. (vom 11.10.2018) mehr...
Laut UNICEF sind weltweit mehr als 700 Millionen Frauen zwangsverheiratet – die Dunkelziffer ist weitaus höher einzuschätzen. In Deutschland ist eine Zwangsheirat verboten und wird bestraft. Frauen und Mädchen wissen oft nicht an wen sie sich wenden können, um diesem schlimmen Schicksal zu entgehen. Podcast (vom 31.10.2018) mehr...
In der Mediation steht das gemeinsam Interesse im Vordergrund, zu einer für beide Parteien passenden Lösung zu kommen, die auch den Bedürfnissen und Interessen beider entspricht. Da es bei Scheidungen meist um die Kinder geht, ist eine Mediation im Familienrecht besonders hilfreich. (vom 24.11.2015) mehr...
Expertentipps zu Ehe & Familie

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung