Logo anwaltssuche.de
Anwalt Karlsruhe Ost Anwalt Karlsruhe Nord Anwalt Karlsruhe West Anwalt Karlsruhe Innenstadt Anwalt Karlsruhe Süd Anwalt Karlsruhe Durlach

Sie finden Rechtsanwälte für Strafrecht in folgenden Karlsruheer Stadtbezirken:

Strafrecht Karlsruhe Durlach Strafrecht Karlsruhe Innenstadt Strafrecht Karlsruhe Nord Strafrecht Karlsruhe Ost Strafrecht Karlsruhe Süd Strafrecht Karlsruhe West

Rechtsanwalt Strafrecht Karlsruhe

Sie wohnen in oder in der Nähe von Karlsruhe und haben eine Frage, die das Strafrecht betrifft? Das Strafrecht ist sicherlich der Rechtsbereich, der die unmittelbarsten Auswirkungen auf unser Leben haben kann. Um Ihre Rechte zu wahren, benötigen Sie unbedingt kompetente Unterstützung. Kontaktieren Sie deshalb möglichst frühzeitig einen Anwalt für Strafrecht vor Ort in Karlsruhe und Umgebung.

Erfahrungen im Strafrecht haben wir alle

Viele von uns hatte mit ziemlicher Sicherheit bereits einmal Berührungspunkte mit dem Strafrecht. Zumindest einmal als Opfer von Raub, Diebstahl oder Betrug oder aber als - vermeintlicher - Täter, bei dem die Polizei eine Hausdurchsuchung vorgenommen oder der eine Vorladung von den Behörden erhalten hat. Und auch wenn es die Polizei gar nicht gerne hört: Auch völlig unbescholtene Bürger können schneller ins Visier der Strafverfolgung geraten als sie dies je für möglich gehalten hätten, zum Beispiel im Bereich der Internetkriminalität. Die Konsequenzen, die sich aus Verurteilungen im Strafprozess ergeben, sind hart: entweder empfindliche Geld- oder eben Gefängnisstrafen. Aus diesem Grund ist rechtlicher Beistand unverzichtbar. Ein Strafrechts-Anwalt in Karlsruhe und Umgebung kann Ihnen schnelle Hilfe bieten, unter anderem bei folgenden Strafdelikten:
Gerade bei Straftaten, die von nahen Angehörige oder dem eigenen Ehepartner verübt wurden, ist ein erfahrender Anwalt entscheidend. Aber auch Täter haben Rechte: Auch ihnen steht ein fairer, rechtskonformer Prozess zu. Ein Anwalt vor Ort hat für Täter und Opfer sicherlich den großen Vorteil, dass man in seiner Kanzlei absolut vertrauliche Gespräche führen kann, ohne dass es dafür Zeugen oder Beweise gibt. Kontaktieren Sie gleich hier unverbindlich einen Anwalt für Strafrecht in Karlsruhe und Umgebung und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.
Was?
Wo?
Expertentipps zu Strafrecht
Kategorie: Anwalt Immobilienrecht    (49 mal gelesen)

Bauämter haften für Mietausfälle oder geringere Verkaufspreise, wenn sie einem Eigentümer zu Unrecht eine Baugenehmigung verweigern. Auf ein entsprechendes Urteil des Bundesgerichtshofs (Az.: VIII ZR 62/07) weist die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund hin.

5.0 / 5 (1 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (121 mal gelesen)

Einem 85 jährigen Verkehrsteilnehmer wurde von der Kommune seine Fahrerlaubnis entzogen, weil er sich weigerte aufgrund seines Hörgerätes ein ärztliches Gutachten über seine Fahrtauglichkeit vorzulegen. Zu Recht?

3.7 / 5 (10 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht Alexander Stevens    (323 mal gelesen)

Informationen zum Vorwurf der sexuellen Nötigung / Vergewaltigung, den Voraussetzungen, den rechtlichen Problemen, den Strafen und Möglichkeiten der Strafmilderung sowie den juristischen Optionen und der anwaltlichen Hilfe im Falle des Tatvorwurfs einer sexuellen Nötigung / Vergewaltigung

3.8 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht    (86 mal gelesen)

Stalking-Opfer werden verfolgt, bedroht und im äußersten Fall sogar verletzt und getötet. Seit dem Jahr 2007 ist Stalking in Deutschland als eigener Straftatbestand der „Nachstellung“ strafbar.

4.0 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Verkehrsrecht    (175 mal gelesen)

Wenn Sie als Kraftfahrer einen Bußgeldbescheid wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung erhalten, ist eine qualifizierte Verteidigung von enormer Bedeutung.

4.0 / 5 (4 Bewertungen)
... keine Verurteilung OLG Karlsruhe VA 2005 15 ... werden soll OLG Karlsruhe zfs 2005 517 ...
Kategorie: Anwalt Steuerrecht    (242 mal gelesen)

Strafrechtliche und steuerrechtliche Verjährung laufen nach deutschem Recht nicht parallel. Dies führt immer wieder zu Verwirrung bei der Frage, in welchem Umfang eine Selbstanzeige abgegeben werden sollte. Fehler in diesem Bereich können gravierende Folgen haben.

3.3 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht    (330 mal gelesen)

Haben deutsche Staatsangehörige die im Ausland leben, oder dort Immobilien besitzen, einen Anspruch auf deutschen Sozialhilfeleistungen? Lesen Sie mehr …

3.5 / 5 (11 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht    (66 mal gelesen)

In Deutschland ist der Erwerb und Besitz von sogenannten Butterflymessern verboten und wird nach dem Waffengesetz mit einer Freiheitsstrafe oder einer empfindlichen Geldstrafe geahndet. Dies musste jüngst ein Schüler vor dem Amtsgericht München erfahren.

3.7 / 5 (3 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte    (74 mal gelesen)

Nicht selten denkt sich ein Geschäftsführer, dass er die finanziellen Probleme seiner GmbH lösen kann und stellt trotz hoher Verbindlichkeiten und dem Wissen, dass eine Zahlungsunfähigkeit seines Unternehmens vorliegt, keinen Insolvenzantrag. Bei Versäumnis der Insolvenzantragsstellung kann der Geschäftsführer jedoch wegen Insolvenzverschleppung sowohl zivilrechtlich als auch strafrechtlich haftbar gemacht werden. Kommt es zu einer Verurteilung wegen einer Vorsatzstraftat, endet das Geschäftsführeramt automatisch. Das heißt: Unabhängig davon, ob es sich um eine vorsätzliche Insolvenzverschleppung, andere Insolvenzstraftaten oder im Katalog des § 6 III GmbHG aufgezählte Straftaten handelt: Eine Verurteilung wegen einer Vorsatzstraftat hat für einen Geschäftsführer immer die gleiche Folge – das Aus seiner Geschäftsführung.

3.0 / 5 (4 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Strafrecht GKS Rechtsanwälte    (184 mal gelesen)

Das Oberlandesgericht München hat in einer aktuellen Entscheidung festgelegt, dass Eltern in Filesharing-Fällen grundsätzlich für die Verantwortlichkeit ihrer Kinder haften. Wichtigste Essenz des Urteils ist, dass Eltern sich nicht pauschal hinter der Behauptung verstecken können, dass sie nicht für die Rechtsverletzung verantwortlich sind, sondern eine namentlich unbenannte andere Person (beispielsweise ein Kind) hätte in Anspruch genommen werden müssen (Az: 29 U 2593/15). Wir erklären, worauf es nach der neuerlichen Entscheidung bei der Verteidigung in Filesharing-Fällen ankommt.

3.4 / 5 (9 Bewertungen)
Weitere Expertentipps für Strafrecht & Ordnungswidrigkeiten