anwaltssuche
Kategorie: Anwalt Familienrecht , 29.06.2016 (Lesedauer ca. 1 Minute)

Ehescheidung und Aufhebung der Ehe: Worin besteht der Unterschied?

Welche Unterschiede das deutsche Recht zwischen einer "Ehescheidung" und der "Aufhebung einer Ehe" machen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Findet die Ehe nicht ihr natürliches Ende durch den Tod eines Ehegatten, so kann sie nur durch eine rechtskräftige richterliche Entscheidung aufgrund eines Aufhebungs- oder Scheidungsantrages aufgelöst werden. Das geschied sowohl bei der Aufhebung als auch der Scheidung durch einen Beschluss des zuständigen Amtsgerichtes, welcher die Ehe für die Zukunft auflöst.

Aufhebung der Ehe


Die Aufhebung der Ehe erfolgt aus Gründen, die bereits bei der Eheschließung vorlagen und im Interesse des Antragstellers einem Fortsetzen der Ehe entgegenstehen. Die Gründe der Auflösung des Ehebandes bestanden bereits vor der Ehe, waren dem antragstellenden Ehegatten in der Regel jedoch nicht bekannt. Welche Gründe die Auflösung einer Ehe rechtfertigen sind in § 1314 BGB genannt. Solche Gründe sind beispielsweise

  • das Fehlen der Eheschließungsvoraussetzungen bzw. Eheverbote, § 1314 Abs. 1 BGB
    - die Geschäftsunfähigkeit eines Ehegatten bei Eheschließung,
    - das Eingehen einer Doppelehe,
    - die Verheiratung von Verwandten.

  • Fehler bei der Bildung des Eheschließungswillens, § 1314 Abs. 2 BGB
    - Bewusstlosigkeit eines Ehegatten bei Eheschließung,
    - ein Ehegatte ist die Ehe aufgrund arglistiger Täuschung eingegangen,
    - die Ehe wurde nur zur Absicherung eines Ausländers geschlossen.


  • Ehescheidung


    Die Scheidung der Ehe erfolgt aus Gründen, die nach der Eheschließung eingetreten sind und im Interesse des Antragstellers oder im Interesse beider Ehegatten einem weiteren Bestand der Ehe entgegenstehen. Der Grund der Scheidung ist im Gegensatz zur Aufhebung der Ehe in der Entwicklung der Ehe zu suchen, wobei heute der einzige Scheidungsgrund das Scheitern der Ehe ist, § 1565 Abs. 1 S. 1 BGB.


erstmals veröffentlicht am 25.01.2012, letzte Aktualisierung am 29.06.2016

Rechtsanwältin Kerstin Herms Potsdam
Rechtsanwältin Kerstin Herms
Rechtsanwältin · Fachanwalt für Familienrecht
Am Bassin 8, 14467 Potsdam
(155 Bewertungen)
Zu meinem Profil
Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Ehe & Familie
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Familienrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 4.0 / 5 (155 Bewertungen)
Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Familienrecht 20.04.2018
Familienrechtsanwälte sind zentral mit der rechtlichen Beratung zu einer Scheidung oder korrekt Ehescheidung beschäftigt. Viele Menschen wünschen sich eine einvernehmliche Scheidung. Hauptsächlich wegen eines Faktors: der Kosten.
Kategorie: Anwalt Familienrecht 19.12.2016
Viele Menschen möchten sich zwar scheiden lassen, vermuten aber immense Scheidungskosten. Dies kann, muss aber nicht der Fall sein. Mit einem guten Experten an der Seite lassen sich meist auch belastende Folgeschäden im Zaum halten.
Wie kommt man aus dem Fitnessstudiovertrag wieder raus? © freepik - mko
Expertentipp vom 08.01.2018 (506 mal gelesen)

Das neue Jahr beginnt mit guten Vorsätzen. Mehr Sport zu machen ist bei vielen Menschen einer davon. Fitnessstudios locken daher gerade zum Jahresanfang mit Super-Konditionen für eine Mitgliedschaft. Ist der Fitnessstudiovertrag dann unterschrieben, gibt es nur wenige Gründe diesen wieder vor Ablauf der Mitgliedschaft zu beenden.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (22 Bewertungen)
Expertentipp vom 05.12.2012 (1078 mal gelesen)

Tritt ein Erbfall ein, bei dem der Verstorbene weder ein Testament noch einen Erbvertrag hinterlassen hat, tritt die gesetzliche Erbfolge ein. In diesem Fall sollen die Menschen erben, die dem Erblasser am nächsten standen. Das ist ohne Zweifel neben den Kinder, der Ehegatte.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (69 Bewertungen)
Expertentipp vom 23.01.2013 (633 mal gelesen)

In den letzten Jahren hat sich die Zahl der Anerkennung von Scheidungen im Ausland nahezu verdoppelt. Der Grund liegt im oft schnelleren und unbürokratischen Behördenverfahren im Ausland. Aber Vorsicht: Nicht jede im Ausland erfolgte Scheidung ist auch rechtlich wirksam. Nur wenn die Scheidung in Deutschland anerkannt wird, gilt die Ehe hier auch als rechtlich geschieden.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8 / 5 (38 Bewertungen)
Online-Scheidung – Einfach, schnell und kostengünstig? © freepik - mko
Expertentipp vom 23.07.2019 (51 mal gelesen)

Wie läuft eine Online-Scheidung ab? Für wen ist eine Online-Scheidung geeignet? Welche Vor- und Nachteile hat eine Online-Scheidung? Wie lange dauert eine Online-Scheidung? Was kostet eine Online-Scheidung? Alle wichtigen Fragen zum Thema Online-Scheidung beantwortet Ihnen unsere Checkliste Online-Scheidung – aktuell, kompetent und verständlich! (Checkliste Scheidungsrecht)


Alle Expertentipps zum Thema Ehe & Familie

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung