Logo anwaltssuche.de

Sozialhilfe: Eigenes Vermögen ist vorrangig!

Wer in Deutschland Sozialhilfe erhalten möchte muss zunächst sein eigenes Vermögen einsetzen. Dies zeigen zwei aktuelle Entscheidungen ...

Wer in Deutschland Sozialhilfe erhalten möchte muss zunächst sein eigenes Vermögen einsetzen. Dies zeigen zwei aktuelle Entscheidungen:

Keine Sozialhilfe für Pflegekosten bei eigenem Vermögen
Im Fall einer schwerbehinderten Frau, die eine Erwerbsunfähigkeitsrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung erhält, wurde die Kostenübernahme für die häusliche Betreuung und Pflege aus Mitteln der Sozialhilfe abgelehnt. Begründung der ablehnenden Entscheidung war: Die Frau müsse zunächst ihr eigenes Vermögen zur Kostendeckung einsetzen. Sie habe Vermögen aus Rückkaufwerten aus einem Bausparvertrag, Lebensversicherungen, Sparguthaben sowie Guthaben auf Girokonten im Gesamtumfang von mehr als 38.000 Euro.

Dies sah auch das Sozialgericht Karlsruhe (Aktenzeichen S 1 SO 2004/13) so: Die Gewährung von Hilfe zur Pflege stehe wie alle Leistungen der Sozialhilfe unter dem Vorbehalt, dass dem Hilfebedürftigen und unter anderem seinem nicht getrennt lebenden Ehegatten die Aufbringung der Mittel aus dem Einkommen und Vermögen nicht zuzumuten sei. Denn Sozialhilfe erhalte nicht, wer sich u.a. durch den Einsatz seines Vermögens selbst helfen könne. Dem Leistungsanspruch der Klägerin steht hier das Vermögen der Eheleute in Gestalt von Guthaben auf Spar- und Girokonten sowie der Rückkaufwerte aus einem Bausparvertrag und zwei Lebensversicherungen entgegen. Einzusetzen sei grundsätzlich das gesamte verwertbare Vermögen. Hierzu gehörten auch Forderungen aus Bankguthaben sowie Rückkaufwerte aus einer Lebensversicherung ohne Vereinbarung eines Verwertungsausschlusses und aus Bausparverträgen. Gemessen daran habe das Vermögen der Kläger im Antragszeitpunkt den maßgebenden Vermögensfreibetrag um rund 35.000 € überschritten.

Keine Sozialhilfe für Autokauf bei eigenem Vermögen
Auch Schwerbehinderte erhalten nach deutschem Sozialhilferecht keine Sozialhilfe zur Finanzierung eines Pkw, wenn sie über ausreichend eigene Mittel zur Anschaffung verfügen. Das entschied das Sächsische Landessozialgericht (Aktenzeichen L 8 SO 84/11) in folgendem Fall: Eine schwerbehinderte Frau bezog eine Alters- und Witwenrente in Höhe von zusammen knapp 1.200 Euro im Monat. Ihr Vermögen belief sich auf eine Geldsumme im mittleren fünfstelligen Bereich. Die Frau beantragte beim Sozialhilfeträger die Übernahme der monatlichen Raten in Höhe von 66 Euro für einen Kredit, den sie zur Anschaffung eines Autos aufgenommen hatte.

Zu Unrecht, entschied das Sächsische Landessozialgericht: Hier gelte das „Nachrangprinzip“. Es werden Leistungen der Sozialhilfe nur gewährt, soweit der Hilfebedürftige seinen Bedarf nicht durch Einsatz seiner Arbeitskraft, seines Einkommens und seines Vermögens decken kann. Dies gelte auch für die Kfz-Hilfe, mit der behinderten Menschen die Anschaffung eines behindertengerechten Autos erleichtert werden soll. Neben dem gesetzlich vorgesehenen Schonvermögen verbleibe der Frau ausreichend Vermögen, um die noch offene Kreditsumme von weniger als 3.500 Euro zu tilgen.

Lesen Sie hier weitere Fachartikel im Themenbereich Versicherungrecht & Sozialversicherung
Hier finden Sie bundesweit Rechtsanwälte für Versicherungsrecht

War dieser Expertentipp für Sie hilfreich?
Eigene Bewertung abgeben: stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau stern_grau

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.0 / 5 (24 Bewertungen)

Bitte Ort anklicken oder erweitertes Suchformular verwenden

A B C D E F G H K L M N O P R S W
Versicherungsrecht Magdeburg Versicherungsrecht Mainz Versicherungsrecht Mainz Bretzenheim-Oberstadt Versicherungsrecht Mainz Gonsenheim-Mombach Versicherungsrecht Mainz Hechtsheim-Weisenau Versicherungsrecht Mainz Innenstadt Versicherungsrecht Mannheim Versicherungsrecht Mannheim Nord Versicherungsrecht Mannheim Ost Versicherungsrecht Mannheim Süd Versicherungsrecht Mannheim West Versicherungsrecht Marktoberdorf Versicherungsrecht Marsberg Versicherungsrecht Mindelheim Versicherungsrecht Mistelgau Versicherungsrecht Mönchengladbach Versicherungsrecht Mönchengladbach Rheydt Versicherungsrecht Mönchengladbach Stadtmitte Versicherungsrecht München Versicherungsrecht München Allach Versicherungsrecht München Altstadt Versicherungsrecht München Am Hart Versicherungsrecht München Au Versicherungsrecht München Aubing Versicherungsrecht München Berg am Laim Versicherungsrecht München Bogenhausen Versicherungsrecht München Feldmoching Versicherungsrecht München Flughafen Versicherungsrecht München Forstenried Versicherungsrecht München Freimann Versicherungsrecht München Fürstenried Versicherungsrecht München Hadern Versicherungsrecht München Haidhausen Versicherungsrecht München Harlaching Versicherungsrecht München Hasenbergl Versicherungsrecht München Isarvorstadt Versicherungsrecht München Laim Versicherungsrecht München Langwied Versicherungsrecht München Lehel Versicherungsrecht München Lochhausen Versicherungsrecht München Ludwigsvorstadt Versicherungsrecht München Maxvorstadt Versicherungsrecht München Milbertshofen Versicherungsrecht München Moosach Versicherungsrecht München Neuhausen Versicherungsrecht München Nymphenburg Versicherungsrecht München Obergiesing Versicherungsrecht München Obermenzing Versicherungsrecht München Obersendling Versicherungsrecht München Pasing Versicherungsrecht München Perlach Versicherungsrecht München Ramersdorf Versicherungsrecht München Riem Versicherungsrecht München Schwabing Versicherungsrecht München Schwanthalerhöhe Versicherungsrecht München Sendling Versicherungsrecht München Solln Versicherungsrecht München Thalkirchen Versicherungsrecht München Trudering Versicherungsrecht München Untergiesing Versicherungsrecht München Untermenzing Versicherungsrecht München West Versicherungsrecht München Westpark
weitere Orte >>>

Diese Beiträge könnten Sie interessieren:
Kategorie: Anwalt Familienrecht 28.04.2016
Viele Scheidungswillige glauben, dass beim Zugewinnausgleich das Vermögen hälftig geteilt wird. Das ist so nicht richtig. Die Berechnung eines Zugewinnausgleichs ist (leider) sehr viel komplizierter; etwa dann, wenn während der Ehe eine Selbstständigkeit begonnen wurde.
Kategorie: Anwalt Gesellschaftsrecht 11.11.2015
Der Familienpool ist ein gesellschaftsrechtliches Konstrukt, bei dem es darum geht, Vermögen und Vermögenswerte möglichst steuergünstig und sehr gezielt zu übertragen. Meist sind das Mitglieder einer Familie.
Kategorie: Anwalt Erbrecht 09.06.2016
"Erben" kann die erbberechtigten Personen meinen oder das Erben an sich. Grundsätzlich besteht bei der "Generation Erbe" viel Klärungsbedarf. Denn durch kriegsfreie Zeiten hat sich in Deutschland viel Erbmasse angehäuft. Diese gilt es fair und korrekt zu verteilen.
Kategorie: Anwalt Stiftungsrecht 06.10.2016
Stiftungen fristen in der anwaltlichen Beratung eher ein Schattendasein und das ohne Grund: Stiftungen können auch für Privatpersonen steuerlich und erbrechtlich sehr interessant sein. Zudem sind sie wortwörtlich sinnstiftend - besonders auch für das eigene Leben.
Kategorie: Anwalt Sozialhilferecht 23.05.2017
Krankheit, Pflegebedürftigkeit, zu geringes Renteneinkommen - Wer in Deutschland in finanzielle Not gerät, hat die Möglichkeit Sozialhilfe zu beziehen. Damit will der Staat seinen Bürgern eine menschenwürdige Lebensführung ermöglichen.
Kategorie: Anwalt Familienrecht Angelika Ehlers 2017-03-22 (374 mal gelesen)

Wenn ein Partner pflegebedürftig wird und zu Hause nicht mehr zurecht kommt, sodass er in ein Pflegeheim muss, stellt sich oftmals die Frage, wer für die fehlenden Kosten aufkommen muss, insbesondere dann, wenn ein Paar nicht miteinander verheiratet ist.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.038461538461538 / 5 (26 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2007-10-17 (200 mal gelesen)
Mit der Scheidung beginnt der Streit um das Vermögen

Jahr für Jahr werden von den bundesdeutschen Gerichten mehr als 200.000 Ehen geschieden. Nicht selten wird dabei von den Nochehegatten vor Gericht heftig um die Verteilung des Vermögens und den während der Ehe erzielten Zugewinn gestritten.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.5555555555555554 / 5 (9 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht 2012-09-03 (481 mal gelesen)

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.9393939393939394 / 5 (33 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Familienrecht Kerstin Herms 2013-08-22 (1742 mal gelesen)

Die Zugewinngemeinschaft stellt den gesetzlichen Güterstand während einer aufrechten Ehe dar. Dabei werden sämtliche Vermögenswerte der Ehepartner getrennt verwaltet, stirbt ein Ehegatte oder wird die Ehe geschieden, wird ein Zugewinnausgleich durchgeführt.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.6455696202531644 / 5 (79 Bewertungen)
Sozialhilfe für Deutsche im Ausland? © Marco2811 - Fotolia
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2015-07-09 (1853 mal gelesen)

Haben deutsche Staatsangehörige die im Ausland leben, oder dort Immobilien besitzen, einen Anspruch auf deutschen Sozialhilfeleistungen? Lesen Sie mehr …

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.846774193548387 / 5 (124 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Versicherungsrecht 2013-10-23 (337 mal gelesen)

Ob es die Übernahme der Kosten für einen ausländischen Nationalpass sind, die Leihgebühren für ein Cello oder der Mehrbedarf eines Untergewichtigen- welche Leistungen im Rahmen der Sozialhilfe getragen werden müssen, ist für Leistungsbezieher immer wieder ein Grund vor Gericht zu ziehen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.95 / 5 (20 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Sozialrecht 2014-03-03 (1083 mal gelesen)

In Deutschland müssen die Angehörigen eines Verstorbenen die Bestattungskosten übernehmen. Unter bestimmten Voraussetzungen kommt das Sozialamt für Bestattungskosten auf. Nach einer aktuellen Entscheidung hat aber ein Bestattungsunternehmen keinen Anspruch auf Sozialhilfe.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.7580645161290325 / 5 (62 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Erbrecht Renate Winter 2010-09-13 (498 mal gelesen)

Befreiung von Zahlungsverpflichtung durch Rückgabe des Geschenks bei Verarmung des Schenkers. BGH, Urteil vom 17.12.2009

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.8095238095238093 / 5 (21 Bewertungen)
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht GKS Rechtsanwälte 2011-11-02 (284 mal gelesen)

Wer als Arbeitgeber nicht prüft, ob er eine ausgeschriebene Stelle nicht auch mit einem schwerbehinderten Menschen besetzen könnte, läuft Gefahr, an abgelehnte Bewerber Schadensersatz zahlen zu müssen.

Stern Stern Stern Stern Stern grau 4.538461538461538 / 5 (13 Bewertungen)
Arbeit: Schwerbehinderung und Bewerbung © eccolo - Fotolia
Kategorie: Anwalt Arbeitsrecht 2014-11-04 (362 mal gelesen)

Die Suche nach einem Arbeitsplatz gestaltet sich für schwerbehinderte Menschen oft schwierig. Gerade in der Bewerbungsphase erfahren sie oft Diskriminierungen.

Stern Stern Stern Stern grau Stern grau 3.923076923076923 / 5 (26 Bewertungen)


Alle Expertentipps zum Thema Versicherungrecht & Sozialversicherung

Suche in Expertentipps